November 09, 2018

Heimkino: John Carpenter in 4K

Seegespenster, teuflische Manifestationen und kapitalistische Aliens – die Filme von John Carpenter haben das phantastische Kino auf ungewöhnliche Art bereichert. Jetzt erscheinen "The Fog", "Die Fürsten der Dunkelheit" und "Sie leben!" in restaurierten Versionen.

weiterlesen auf moviepilot

November 07, 2018

Kino: OVERLORD

Ein Exploitation-Film aus Hollywood zwischen Re-Animator und Wolfenstein – das ist der mancherorts als Nazi-Zombie-Spektakel beschriebene "Overlord" leider nicht. Er beginnt mit einem kompetent getricksten Flugzeugabsturz, der alles Räudige sauber vorsortiert: Wenn hierin überhaupt ein B-Movie steckt, wird es ihm schnell mit doppeltem A ausgetrieben. Danach steht der Film erstmal still, bewegt sich tatsächlich kein Stück vom Fleck (der Fleck ist ein Dachboden, auf dem sich US-Soldaten vor den Nazis verstecken), und nur die Hauptfigur schert für einen Moment aus (Labore erkunden, Menschenexperimente bestaunen), um dann schnurstracks zum Fleck zurückzukehren. Das ist einerseits sterbenslangweilig und anderseits eine große verpasste Chance. Die ohnehin spärlichen Sets bleiben weitgehend unbespielt, das hässliche digitale Gekröse lässt die Schultern zucken und an Zeiten denken, in denen es Menschen wie Rob Bottin noch erlaubt war, Mutationen richtig geil aussehen zu lassen. Übrigens gab es vor einigen Jahren einen ähnlichen Film, der hieß "Frankenstein's Army" und war ebenfalls scheiße. Man kann sicherlich positiv vermerken, dass das hier kein ironieversiffter "intendierter Trash" ist. Aber etwas höher dürfen die Ansprüche schon sein.

November 06, 2018

Dschungelcamp 2019 - Sorge statt Vorfreude

Trübe Aussichten stellen sich bei den ersten mutmaßlichen Kandidaten für das Dschungelcamp 2019 ein. Zur gewohnten Mischung aus RTL-Fabrikaten und tatsächlichen Prominenten würde in der 13. Staffel auch eine problematische Teilnahme zählen.

weiterlesen auf moviepilot

Oktober 31, 2018

HORROCTOBER: Jamie Lee Curtis, die beste Scream Queen

Ein minutenlanger Schrei in Halloween machte Jamie Lee Curtis zum vielleicht größten weiblichen Star des Horrorkinos. Ihre Mischung aus Sanftheit und Härte sollte zum Vorbild moderner Genreheldinnen werden. Und diese Wurzeln hat sie nie vergessen.

weiterlesen auf moviepilot

Oktober 28, 2018

HORROCTOBER: Wie ein Slasherfilm das Kino prägte

Mit "Halloween" stieß John Carpenter eine Welle ähnlich gelagerter Filme an. Nicht nur aufs Genre hatte der seinerseits mit Zitaten gespickte Slasher großen Einfluss, sondern erweist sich im Rückblick als Bindeglied zwischen modernem und postmodernem Kino.

weiterlesen auf moviepilot

Oktober 26, 2018

HORROCTOBER: Jump-Scares, eine Plage

Den Unterschied zwischen Grusel und Schockeffekt scheinen viele Horrorfilmemacher nicht mehr zu kennen. Ihr inflationärer Einsatz von Jump-Scares ist eines der plastischen Beispiele für den inneren Bedeutungsverlust des Genres.

weiterlesen auf moviepilot

Oktober 24, 2018

Kino: HALLOWEEN (2018)

Die Autoren des Films sagen, sie hätten Jamie Lee Curtis ein Drehbuch geschrieben, das sie nicht hätte ablehnen können. Wahrscheinlicher ist allerdings, dass eine sehr hohe Gewinnbeteiligung den ewigen Star der Serie zur nochmaligen Rückkehr bewog. Unwiderstehliches stellt der nunmehr dritte zweite "Halloween" mit Laurie Strode jedenfalls nicht an, streckenweise verschwindet die Figur sogar völlig aus der Handlung, um Platz für blöde Polizisten und noch blödere Teenager zu machen. Vom emotionalen Unterbau des wahrlich nicht makellosen, allzu ähnlich konzipierten "H20" fehlt jede Spur, es gibt keine Gänsehaut und keine Größe, nicht mal etwas Melancholie. Stimmungsvolle Bilder gelingen obendrein nicht, es wird nur permanent an der Erhaben- und Schönheit des zum direkten Vorgänger erklärten Originals gekratzt. Überhand nimmt die defizitäre Ästhetik in den ausgespielten und erstaunlich ineffektiven Spannungsmomenten, besonders der end- und grundlosen Wandschrankszene. David Gordon Green hat schlicht kein Gespür für Horror, selbst die bekannte und immer wieder gern gehörte Carpenter-Musik verpufft an den entscheidenden Stellen (mit Ausnahme der wehmütig stimmenden Eröffnungstitel). Gegen Ende bestellt ein ziemlich alberner Twist den Sargnagel. Und nur Jamie Lee Curtis spaziert erhobenen Hauptes aus diesem Film.

Oktober 07, 2018

HORROCTOBER: Wie eine Serie den Zombie-Mythos fortschreibt

Mit seinen Filmen über lebende Tote hat George A. Romero das bis heute gültige Regelwerk des modernen Zombie-Kinos vorgegeben. Ausgerechnet "The Walking Dead", die von Romero selbst verschmähte Fernsehserie, führt es vertiefend weiter.

weiterlesen auf moviepilot

Oktober 04, 2018

HORROCTOBER: Wie die Zombies ins Kino kamen

Im Horrorkino geben Voodoo-Rituale, Epidemien und Wiederauferstehungen meist Anlass zur Überprüfung unserer gesellschaftlichen Bruchfestigkeit. Der filmische Mythos vom lebenden Toten hat dabei sogar die eigene Zombifizierung überdauert.

weiterlesen auf moviepilot

September 19, 2018

Warum so viele Filmemacher zu Netflix und Co. gehen

Immer erfolgreicher werben Streaming-Anbieter wie Netflix um prominente Regisseure, die für sie abrufbereite Serien und Filme drehen sollen. Manche lockt dabei die Aussicht auf künstlerische Freiheiten. Andere haben gar keine Wahl.

weiterlesen auf moviepilot

August 26, 2018

Zum 60. Geburtstag von Tim Burton

Dass Tim Burton einen besonderen Stil nach Hollywood brachte, werden selbst Skeptiker anerkennen. Um lediglich prägnante Bilder ging es in seinem Kino allerdings nie. Zum 60. Geburtstag blicke ich auf einen sich schließenden Karrierekreis.

weiterlesen auf moviepilot

August 24, 2018

Guilty Pleasure – Über den Genuss hinter vorgehaltener Hand

Den Spaß an vermeintlich schlechten Filmen oder ungesundem Essen bezeichnen viele als Guilty Pleasure. Vergnügen mit Schuldgefühlen? Der Begriff ist problematisch, aber aufschlussreich.

weiterlesen auf kino-zeit

August 22, 2018

Heimkino: RIFT

Ein Anruf reißt Gunnar aus dem Schlaf. Am Telefon ist Ex-Freund Einar und klingt verängstigt. Er habe das Gefühl, etwas oder jemand sei in der Dunkelheit bei ihm, sagt er. Besorgt fährt Gunnar zur Blockhütte von Einars Eltern, wo sie einst viel Zeit miteinander verbracht haben. Umgeben von scheinbar endloser Dürre, akzentuieren verfallene Häuser und ein gigantischer Grabenbruch die westisländische Region. Über die Lavafelder ziehen jetzt, an Weihnachten, die Winde. Diesem eigentümlichen Stimmungsbild verleihen sowohl Original- als auch internationaler Titel des Films einen mehrdeutigen Ausdruck: Unheilvoll erzählt "Rökkur" (Abenddämmerung) alias "Rift" (Spalte) von zerrissenen Verhältnissen und offenen Beziehungswunden – in Form eines queeren Melodrams, durch das sich Stück für Stück Horrorelemente graben. [...]

weiterlesen auf sissymag

Juli 25, 2018

Warum der Rausschmiss von James Gunn konsequent ist

Nicht nur in der Filmwelt kann ein dummer Tweet genügen, um Karrieren zu beenden. Der Rausschmiss von James Gunn geht zwar auf das Konto rechter Trolle, hat aber genauso viel mit linken Erregungsspiralen zu tun, die sich Firmen wie Disney zueigen machen.

weiterlesen auf moviepilot

Juli 18, 2018

Wie Hollywood seine Filmstars tötete

Auch wenn Superhelden- und Sternenkriegsfilme das Gegenteil suggerieren - wirkliche Stars gibt es im US-Kino fast keine mehr. Nicht Schauspieler versprechen heute Erfolg an der Kasse, sondern etablierte Marken. Der Rest kämpft geschickt ums Überleben.

weiterlesen auf moviepilot

Juli 09, 2018

Medienzugang - Was Deutschland von den USA lernen kann

Das US-amerikanische Altersempfehlungssystem hat viele Macken, von denen auch die Filmproduktion selbst betroffen ist. Staatliche Eingriffe in die Verfügbarkeit einzelner Titel gibt es dafür keine. Und generell herrscht ein freierer Umgang mit Filmen als hierzulande.

weiterlesen auf moviepilot

Juni 27, 2018

Interview mit FSK-Sprecher Stefan Linz

Die Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft prüft, ob und für welche Altersgruppe Medien freigegeben werden können. Ich habe mich mit Stefan Linz von der FSK über Jugendschutz, Gewalt in Filmen und abgelehnte FSK-Kennzeichnungen unterhalten.

weiterlesen auf moviepilot

Juni 25, 2018

(K)eine Besserung - FSK, Index und Zensur heute

Viele berüchtigte Filme sind in den letzten Jahren vom Index genommen und mit neuen FSK-Freigaben versehen worden. Sogar manche Beschlagnahmungen hoben die Richter auf. Der deutsche Zensur-Diskurs hat sich verändert - aber vorbei ist er noch lange nicht.

weiterlesen auf moviepilot

Juni 22, 2018

Horror als Feindbild - Geschichte einer medialen Hysterie

Vor 35 Jahren versetzten Zombies und Kannibalen deutsche Jugendschützer in Aufruhr. Horrorfilme standen für sittlichen Verfall, das Heimkino galt als Medium gewalttätiger Verführung. Wir blicken zurück auf eine Debatte und ihre Folgen.

weiterlesen auf moviepilot

Juni 14, 2018

Not quite Spielberg – Jurassic Park und seine Nachahmer

Mit tricktechnisch perfektionierten Urzeittieren entfachte Steven Spielberg vor 25 Jahren einen Dino-Hype, der auch viele kuriose Trittbrettfahrer auf den Plan rief. Zum Start von "Jurassic World 2" widme ich mich alten und neuen Saurier-Ripoffs.

weiterlesen auf kino-zeit

April 25, 2018

Marvel-Stars zwischen Ausverkauf und Wohltätigkeit

Haben sich MCU-Stars wie Robert Downey Jr. verkauft? Diesen angeblichen Vorwurf ihrer Kollegen weist Zoe Saldana als elitär zurück und fordert mehr Respekt für Superhelden-Darsteller - mit einem Klagelied aus dem Elfenbeinturm von Marvel.

weiterlesen

April 19, 2018

Warum der Horrorfilm jetzt das profitabelste Genre ist

Die Erfolgssträhne des Horrorkinos reißt auch 2018 nicht ab – an den Kassen bringen vergleichsweise kleine Genrefilme weiterhin große Blockbuster in Bedrängnis. Was steckt hinter Überraschungserfolgen wie "A Quiet Place"?

weiterlesen

April 05, 2018

Es war einmal der Filmvorspann

Im Kino gelten Titelsequenzen als nahezu ausgestorben, sogar einfache Stabangaben zu Beginn eines Films haben mittlerweile Seltenheitswert. Qualitätsserien übernahmen zwar die Rettung des Vorspanns, zumindest der Marktriese Netflix aber scheint sich davon verabschieden zu wollen.

weiterlesen

März 27, 2018

Zum 55. Gerburtstag von Quentin Tarantino

Der Mentor ist gefallen, die Kooperation mit Harvey Weinstein beendet – nach 25 erfolgreichen Jahren steht Quentin Tarantino vor einem Neuanfang. Sein geplanter Film über Hollywood und die Manson-Morde könnte angemessen bitter werden.

weiterlesen

März 15, 2018

Zum 75. Geburtstag von David Cronenberg

Mutierte Wissenschaftler, sexhungrige Humanparasiten oder die bizarre Erotik von Autounfällen - niemand setzt zerberstende Körper so lustvoll in Szene wie David Cronenberg. Nun wird der kanadische Filmemacher 75 Jahre alt.

weiterlesen

März 01, 2018

The Walking Dead und das Jammern der Fans

Viele Fans haben "The Walking Dead" für tot erklärt, sie schalten offenbar nur noch des reinen Hasses wegen ein. Das ist ihr gutes Recht. Aber zur Abwechslung könnten wir mal wieder über das Wesentliche reden, nämlich wie großartig die Serie ist.

weiterlesen

Februar 21, 2018

Kein Oscar für Three Billboards Outside Ebbing, Missouri

Miserable Award-Filme gibt es in jedem Jahr, doch so dümmlich und abstoßend wie "Three Billboards Outside Ebbing, Missouri" sind die wenigsten. Ein Film, der Rassismus und Homophobie verharmlost, sollte keinen Oscar gewinnen.

weiterlesen

Februar 14, 2018

Black Panther – Ein Vorreiter, der keiner ist

Marvel-Produktionen müssen immer Sensationen sein. Für "Black Panther" wurde ein Alleinstellungsmerkmal erfunden, demzufolge es nie einen vielfältigeren Superheldenfilm gegeben hat. Steckt dahinter Amnesie, Ignoranz oder Hörigkeit?

weiterlesen

Februar 07, 2018

Netflix bedeutet nicht das Ende des Kinos

"Okja", "Bright", "The Cloverfield Paradox" – diese und andere von Netflix vertriebene Filme landeten direkt auf heimischen Bildschirmen. Statt den Streaming-Dienst als Chance zu begreifen, werfen ihm manche die Zerstörung des Kinos vor.

weiterlesen

Februar 02, 2018

Dschungelcamp 2018 – Promis, die den Aufstand proben

Die zweite Woche der 12. Staffel Dschungelcamp ließ erahnen, wie eine Rebellion gegen das Format aussehen könnte, wenn Teilnehmer seiner Spielregeln überdrüssig werden. Geblieben sind nun Kandidaten, die zuvor kaum jemand auf dem Schirm hatte.

weiterlesen

Januar 26, 2018

Dschungelcamp 2018 – Langsam lodern die Flammen

Halbzeit im australischen Dschungel. Wieder hat ein Kandidat das Promilager von RTL freiwillig verlassen – und die Tränen fließen reichlicher denn je. Mächtig was los also in der 12. Staffel Dschungelcamp? Ein Zwischenfazit.

weiterlesen

Januar 25, 2018

Für eine Reform der Oscars

Nur wenige haben mitbekommen, dass Donald Sutherland vergangenes Jahr seinen ersten Oscar erhielt. Nominiert war der Schauspieler für Hollywoods vorgeblich wichtigsten Filmpreis bis heute nicht, obwohl er seit mehr als fünf Dekaden im US-Kinogeschäft tätig ist und Meisterwerke wie "Johnny zieht in den Krieg" oder "Eine ganz normale Familie" drehte. Der Honorary Award, den die Academy of Motion Picture Arts and Sciences (AMPAS) dem lange übergangenen Sutherland 2017 überreichte, schloss somit zwar eine besonders große Lücke der Oscargeschichte. Doch ärgerlicherweise fand seine Verleihung unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt, weil Ehrenoscars seit 2009 in einer heimlich wirkenden Zeremonie ohne Millionenpublikum ausgehändigt werden. [...]

weiterlesen

Januar 19, 2018

Dschungelcamp 2018 – Das versprechen die Kandidaten

Weltbestes Fernsehen gibt es ab heute wieder bei RTL zu sehen, dort nämlich startet die mittlerweile 12. Staffel vom Dschungelcamp. Ein Blick auf die neuen Kandidaten und erste Prognosen unter Vorbehalt. Auf ins Dschungelglück!

weiterlesen

Januar 16, 2018

Dschungelcamp 2018 – Der Mythos vom Fake

Die Frage, was an der grünen Promihölle von RTL echt oder unecht ist, war eigentlich schon nach der 1. Staffel Dschungelcamp geklärt. Hartnäckig aber erscheinen auch fast 15 Jahre später noch angebliche Enthüllungen über das Format.

weiterlesen