August 21, 2010

Zuletzt gesehen: WISE GUYS (1986)

Brian De Palma fühlt sich in vielen Genres wohl, mit wechselhaftem Erfolg hat er sich neben Thrillern oder Kriegsfilmen auch immer wieder im Komödienfach versucht. Selbst das verbindet ihn noch mit seinem großen Vorbild Hitchcock, und vielleicht wäre De Palma mit seinen unterschiedlichen Stoffen, aber unverwechselbarem Stil im klassischen Studiosystem Hollywoods besser aufgehoben gewesen, um als Regisseur auch unbestritten zur oberen Kanonriege der Autorenfilmer zu zählen.?! "Wise Guys", der hierzulande unter den saudämlichen Titeln "Zwei Superpflaumen in der Unterwelt" und "Zwei ausgeschlafene Jungs" firmiert, ist eine formelhaft amüsante Mafiakomödie, bei der De Palma seine technischen Sperenzien zugunsten eines straighten Comedyplots spürbar herunterschraubt und die Show ganz den Blödeleien seiner Hauptdarsteller überlässt. Danny DeVito beweist erneut sein Talent als hervorragender Komiker mit exzellentem Timing, während der ein oder andere Drehbuchgag komplett in die Hose geht. Irgendwie ist das aber ein sehr sympathischer Film, ein bisschen doof, ein bisschen drüber, und ganz schön anarchisch.


60%

Kommentare:

  1. Kommt noch was zu Jeff Bridges? :)

    AntwortenLöschen
  2. Es ist im Grunde wenig erstaunlich, dass dir die Filme verhältnismäßig gut gefallen, mit denen ich einige Probleme habe - so wie mit dieser Komödie, die leider - wie du richtig erkannt hast - einige Pointen völlig verhaut.

    Langsam aber sicher wird ein De Palma Logo für deinen Blog fällig, Rajko. Du solltest deine Freundin mal darauf ansetzen. Wenn du es dann irgendwann nicht mehr brauchst, würde ich es übernehmen ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Ja, das ist in der Tat nur logisch.

    Was den Banner betrifft, so muss ich dich leider überraschenderweise vertrösten. :)

    AntwortenLöschen
  4. vielleicht wäre De Palma mit seinen unterschiedlichen Stoffen, aber unverwechselbarem Stil im klassischen Studiosystem Hollywoods besser aufgehoben gewesen, um als Regisseur auch unbestritten zur oberen Kanonriege der Autorenfilmer zu zählen.?!

    Den Satz verstehe ich nicht ganz. Kannst du den Gedanken bitte genauer ausführen.

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe bewusst ein Fragezeichen dahinter gesetzt. Im Prinzip ist das nur so ein Gefühl. De Palma ist ja unbestritten Auteur, aber wenn ich seine Filmographie so abreiße wie momentan, kommt mir angesichts der teils unbefriedigenden Ergebnisse (die auch zusammen hängen mit Faktoren wie Auftragsarbeiten, eventuellen Finanzierungsschwierigkeiten, kalkulierten Genrewechseln und solchen Sachen) hin und wieder der Gedanke, dass er im klassischen Studiosystem größere Entfaltungsmöglichkeiten (auch wenn das zunächst paradox erscheinen mag) gehabt hätte oder zumindest einen angeseheneren Ruf genießen würde (bei Publikum und Kritik). Ich kann gar nicht genau ausdrücken, wie ich das meine... ich werde noch mal drüber nachdenken.

    AntwortenLöschen