Mai 16, 2008

TV: Fernsehtipps vom 17.05. - 23.05.2008

Samstag, 17.05.

20:15 Uhr – Kindergarten Cop (SAT.1)

Konzeptkino aus Hollywood, mochte ich zumindest früher gern. Ach so: Jungs haben einen Penis und Mädchen eine Vagina.

20:15 Uhr – Perfect World (VOX)

Unglaublich schön inszenierter, fast balladenhafter Westernabgesang. Eine von Eastwoods eher unterschätzten Regiearbeiten.

20:15 Uhr – Das Haus der Verdammnis (RTL2)

Sehr langer, sehr behäbiger, aber solider Geisterhaushorror nach Stephen King. Kommt nie so wirklich in die Gänge und ist eigentlich nur am Teasen, dafür spielt Julian Sands mit, das ist ja schon mal was.

20:15 Uhr – Always (Das Vierte)

Ganz doll schönes, verkitschtes "A Guy Named Joe"-Remake. Sicher mit Camp-Faktor, aber auch einer bezaubernden Audrey Hepburn. Nur Zyniker mögen so was nicht.

22:25 Uhr – Collateral Damage (Pro7)

Schlechtester Schwarzenegger. Unglaublich lahme Action, dafür ordentlich rassistisch.

23:20 Uhr – Rififi (RBB)

Wer es immer noch nicht kennen sollte, hat hier ein weiteres Mal die Gelegenheit, sich Dassins Meisterwerk anzuschauen. Besser geht’s eigentlich nicht.

2:30 Uhr – Meine teuflischen Nachbarn (RTL2)

Einer meiner Lieblingsfilme. Bestimmt um die 30mal gesehen. Jerry Goldsmiths Score ist unerreicht.

Sonntag, 18.05.

11:10 Uhr – Bubble Boy (Pro7)

Eigentlich unerträglich, aber Jake Gyllenhaal ist wirklich niedlich als Trottel.

20:15 Uhr – Indiana Jones und der letzte Kreuzzug (Pro7)

23:15 Uhr – Phantom-Kommando (Pro7)

Völlig entstellt, aber dürfte ohnehin in keiner guten DVD-Sammlung fehlen. Kämpft bei mir mit "Road House" um den peinlichsten Lieblingsfilm.

0:15 Uhr – Extremities (K1)

Extrem ist eigentlich nur die Frisur der Fawcett. Ansonsten exemplarischer 80’s-Thriller der etwas misogyneren Art.

Montag, 19.05.

22:15 Uhr – Verhandlungssache (ZDF)

Völlig in Ordnung, aber auch nur Schema F.

Dienstag, 20.05.

22:50 Uhr – Sprich mit ihr (RBB)

Läuft auch fast jede Woche. Ist aber völlig richtig, immerhin Almodovars bester Film. Hat mich beim ersten Sehen umgehauen.

23:20 Uhr – Anatomie eines Mordes (BR)

Preminger in Höchstform. Duke Ellingtons Musik ist aber sogar noch besser als der Film.

Mittwoch, 21.05.

22:45 Uhr – Der weiße Hai 2 (K1)

Besser als sein Ruf, wenn auch bei weitem nicht so virtuos und filmisch wie sein Vorgänger, dem er leider ganz schön nachhechelt. Dennoch spannend und eher einem Slasherfilm-Prinzip folgend.

Donnerstag, 22.05.

21:30 Uhr – Kramer gegen Kramer (BR)

Gut gespielt, aber das Klagelied vom armen Vater als Opfer der Frauenbewegung verleiht der Familiensülze einen ganz dunklen ideologischen Schatten.

Freitag, 23.05.

20:15 Uhr – Der Knochenjäger (Pro7)

Hanebüchen und alles schon tausendfach da gewesen. Spätestens wenn sich Angelina Jolie allerdings in ein Grab legt, um meditierend hinter die Identität des Mörders zu gelangen, funktioniert der völlig verquaste Film zumindest als Komödie vorzüglich.

22:15 Uhr – Critters (Tele5)

New Line-Plagiat der Gremlins, sehr atmosphärisch und liebesnwert.

22:20 Uhr – Lethal Weapon 4 (RTL2)

Bester Film der Serie und eigentlich der einzige, den ich auch wirklich mag. Die Actionszenen sind ziemlich großartig, das Tempo beachtlich. Dennoch könnte ich auch gut ohne Mel Gibson-Filme leben.

0:15 Uhr – Joyride – Spritztour (Pro7)

Ich weiß nicht, ob es damals der richtige Film zur richtigen Zeit am richtigen Ort war, aber obwohl frei von Originalität fand und finde ich "Joyride" grandios.

4:05 – Die Fliege (Pro7)


Kommentare:

  1. Mensch, was ist denn los mit dir? Fast nur positives ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Bester Film der Serie

    Hab ich mich schier gar bepisst vor Lachen. Nur ein Nicht-Fan der LETHAL-Reihe würde das über den 4. Teil sagen. Ist ohne Frage das, was CRYSTAL SKULL für die INDY-Reihe sein wird.

    AntwortenLöschen
  3. Was Du immer so alles entdeckst. Misogynie in Extremeties, erkläre das mal genauer. Und bitte nicht mit, das ist doch wohl offensichtlich;)

    AntwortenLöschen
  4. @anonym:

    Ich werde wohl zahm.

    @rudi:

    Das stinkt bis hierher.

    @tumulder:

    Einen Teufel werde ich tun, die TV-Tipps dienen ja gerade dem seltenen Luxus hier, etwas nicht genauer erklären zu müssen... ;)

    AntwortenLöschen
  5. Im Vergleich zu deinen sonstigen TV-Tipps kommt hier alles viel zu gut weg. Hatte diesmal nur wenig zu schmunzeln. :(

    Wer sind Sie? Und was haben Sie mit Rajko gemacht?

    AntwortenLöschen
  6. Mr. Hankey17/5/08 11:28

    Schlechtester Schwarzenegger. Unglaublich lahme Action, dafür ordentlich rassistisch

    Boah, du sprichst mir aus der Seele! "Collateral Damage" ist so ziemlich der beschissendste Film, den der Actionhero aus dem Ösiland je gemacht hat. Was für ein furchtbarer Dreck!

    Ich weiß nicht, ob es damals der richtige Film zur richtigen Zeit am richtigen Ort war, aber obwohl frei von Originalität fand und finde ich "Joyride" grandios.

    *dito*

    Gut gespielt, aber das Klagelied vom armen Vater als Opfer der Frauenbewegung verleiht der Familiensülze einen ganz dunklen ideologischen Schatten.

    Warum hast du eigentlich immer etwas dagegen, wenn Männer als die bedauernswerten Menschen dargestellt werden, die von Frauen in irgend einer Weise unterdrückt werden... ;) ;) ;)

    AntwortenLöschen
  7. Ich habe nicht zwangläufig was dagegen, in MISERY fand ich es zum Beispiel nachvollziehbar. ;)

    Aber KRAMER VS. KRAMER kam ja zu einer ganz bestimmten Zeit mit einem ganz bestimmten Anliegen, und das war dieser ganz bestimmten Zeit ganz bestimmt entgegengerichtet. Sozusagen der Exorzist unter den Familiendramen.

    AntwortenLöschen
  8. Komm schon. Ein erklärender Satz zu Extremeties Mysogynie Vorwurf. Dem Hankey erklärst Du ja auch alles so schön.

    AntwortenLöschen
  9. Ich habe den Film einmal vor ca. 8 oder 9 Jahren gesehen, kann mich nur noch an sehr wenig erinnern und dir beim besten Willen nicht mehr genau aufdröseln, warum ich den unter 'misogyn' abgespeichert habe. Das bekomme ich nicht mehr zusammen, es reicht mir auch, wenn ich weiß, was schlecht war. Es zu begründen, benötigt ja immer noch mal eines Studiums, was ich nicht unbedingt vorhabe. Es ist bei EXTREMITIES auch nicht so einfach, weil sich die Misogynie hier über mehrere Ecken heranschlich. Es ging auf jeden Fall in Richtung Frau/Schlampe/hat es nicht anders verdient/Vergewaltigung ist nur ein Lapsus etc. - hinter dem Deckmantel einer Emanzipationsgeschichte.

    AntwortenLöschen
  10. Sorry, war nicht wirklich meine Absicht Dich so in die Ecke zu drängen;) Das was Du in dem Film als Misogynie empfindest hätte ich jetzt eher als Gesellschaftsfeindlichkeit eingestuft. Die Polizei kann oder will nicht helfen, was natürlich so nicht stimmen kann, also helfe Dir selbst. Fällt für mich eindeutig in die reaktionäre Selbstjustizschiene. Abgemildert durch die Kritik der Freundin. Doch der Zuschauer bleibt eindeutig auf Seiten Fawcetts puren Hasses gegenüber dem Täter. Rape and Revenge eben.

    AntwortenLöschen
  11. JOYRIDE, wir müssen doch Brüder sein Rajko! Und mach dich schon bald auf einen Berlinbesuch gefasst. Halte dich auf dem laufenden!

    AntwortenLöschen
  12. @tumulder:

    Kein Problem, so war das auch nicht gemeint. Soooo schnell fühle ich mich nicht bedrängt. ;)

    @Timo:

    Supi, ich freue mich!!!

    AntwortenLöschen