Mai 10, 2008

TV: Fernsehtipps vom 10.05. - 16.05.2008

Samstag, 10.05.

20:15 Uhr – Vertrauter Feind (K1)

Bemühter Thriller, der überhaupt nicht in die Gänge kommt.

20:15 Uhr – Absolute Power (RTL2)

Solide, aber Eastwood kann es deutlich besser.

20:15 Uhr – Zurück in die Zukunft (Das Vierte)

Immer wieder gut. Dennoch habe ich mich immer gefragt, wie der Film geworden wäre, wenn nicht Zemeckis, sondern der ungleich begabtere Spielberg Regie geführt hätte.

22:15 Uhr – Nightmare: Mörderische Träume (Tele5)

Immer noch mein Lieblingshorrorfilm. Hier allerdings gekürzt, obwohl mittlerweile neu geprüft.

22:35 Uhr – Lifeforce (Das Vierte)

Tobe Hoopers unterschätzter, atmosphärischer Sci-Fi-Horror mit toller Musik.

23:55 Uhr – Nightmare 2 (Tele5)

Der schwule Teil der Reihe. Herrlich drüber, wirft der Film alle Regeln des Vorgängers über Bord. Grandios photographiert und als 80er-Relikt unschätzbar. Prädikat: besonders wertvoll.

Sonntag, 11.05.

18:10 Uhr – Caprice (Das Vierte)

Heiter inszenierte Frank Tashlin-Komödie, etwas dated.

20:15 Uhr – Jäger des verlorenen Schatzes (Pro7)

20:15 Uhr – Midnight Run (RTL2)

Amüsantes Road-Movie mit super Elfman-Musik.

20:15 Uhr – I, Robot (RTL)

Trotz einiger unnötiger Zugeständnisse ans Mainstream-Publikum und wenig Tiefgründigkeit fesselnder Sci-Fi-Thriller mit guten Actioneinlagen.

20:45 – Der englische Patient (Arte)

Die Seiten der Vorlage rascheln durch jedes Bild, ansonsten ist Minghellas Liebesschnulze unerträglich gestelzt und mit der nervtötenden Binoche ohnehin zum Scheitern verurteilt. Man schaue sich bitte noch mal "Lawrence of Arabia" an und überdenke dann die sieben Oscars für diesen Murks.

22:45 Uhr – True Lies (Pro7)

Nicht Camerons stärkster, aber mit Jamie Lee Curtis grandios besetzter Agentenfilm voller Zitate und Selbstironie.

0:25 Uhr – Waterworld (RTL)

Hollywoodflopgigant, bemerkenswert unterhaltsam. Nicht zu verwechseln mit einem guten Film

Montag, 12.05.

8:55 Uhr – Lawrence von Arabien (K1)

Meisterwerk. Logistisch immer noch das größte, was Hollywood jemals auf die Beine gestellt hat. Die Messlatte für jeden Monumentalfilm. Unerreicht und oft peinlich kopiert.

14:15 Uhr – E.T. – Der Außerirdische (ARD)

20:15 Uhr – Indiana Jones und der Tempel des Todes (Pro7)

20:15 Uhr – Jumanji (SAT.1)

Fand ich mal gut, lag aber sicher vor allem an den Tricks und die sind überholt.

22:00 Uhr – Eyes Wide Shut (ZDF)

Kubricks Traumnovelle. Mochte ich im Kino, vermute hier mittlerweile aber eher eine Anhäufung von Oberflächenreizen hinter verklemmter Fassade, die zu alledem noch verkrampft gespielt ist vom Fake-Ehepaar Cruise/Kidman. Zweitsichtung nur ungern, denke aber immer noch, dass dies Kubricks bester Film ist.

0:05 Uhr – Poltergeist 2 (K1)

Lässt die Klasse des Vorgängers vermissen und kopiert diesen insgesamt nur recht müde. Sieht aber zumindest in seinem Originalformat extrem gut aus.

0:15 Uhr – Saw 2 (Pro7)

Heimliches "Cube"-Remake, leidlich spannend und völlig überkonstruiert.

1:40 Uhr – Kinder des Zorns 5 (K1)

Abgedrehter, extrem unterhaltsamer vierter Aufguss des dünnen Stoffes, der mit blutigen Einlagen und einer unbeholfenen Eva Mendez bei Laune hält.

Dienstag, 13.05.

20:15 Uhr – Congo (K1)

Nach dem schön reißerischen Anfang kann man guten Gewissens abschalten.

0:35 Uhr – Die Piratenbraut (ZDF)

An klassischen Hollywood-Serials orientierter Abenteuerfilm, der zu Unrecht floppte. Geena Davis macht großen Spaß.

Mittwoch, 14.05.

20:15 Uhr – Splash (S RTL)

Das ist er, der eine sehenswerte Ron Howard-Film. Liegt aber im Wesentlichen an der bezaubernden Daryl Hannah.

Donnerstag, 15.05.

20:15 Uhr – Kopfgeld (VOX)

Und noch mal Howard. Hier aber wie gewohnt dümmlich. Reaktionärer, erbärmlich inszenierter Mistfilm, für den ursprünglich Howard Shore einen kompletten Score geschrieben hatte, ehe Howard ihn rauskickte und die Pappnase James Horner ersetzte.

Freitag, 16.05.

22:25 Uhr – Total Recall (RTL2)

Verhoevens herausragender Psychotrip – atemberaubende Sets, fantastische Musik und ein mächtig überforderter Arnie in der Hauptrolle. Irre spannend, droht sich der Film immer mehr in seiner Actiondramaturgie und aufgesetztem Zynismus zu verlieren. Dennoch großartig. Aber stark gekürzt.

23:20 Uhr – Bubba Ho-tep (Arte)

Das hat tumulder schön gesagt.

1:15 Uhr – Cocktail für eine Leiche (ARD)

Begnadeter Hitchcock, dessen Form – wenige Schnitte, Ein-Raum-Stück etc. – oft den subversiven Inhalt verdeckt.


Kommentare:

  1. [i]wie der Film geworden wäre, wenn nicht Zemeckis, sondern der ungleich begabtere Spielberg Regie geführt hätte.[/i]
    naja...nicht besser schätz ich mal:-)


    aber warum alle Bubb Ho Tep loben frag ich mich schon, super Idee, super Cast, aber stinklangweilig über die gut 90 Minuten.

    Der Empfehlung zu Waterworld kann man sich nur anschliessen, super klasse ohne grossen Längen und wenig Zugeständnissen an die breite Masse.

    Und die Piratenbraut ist auch sehr spassig.Geena als Errol passt super, vor allem Matthew Modine als Jungfer wider Willen ist toll.

    AntwortenLöschen
  2. Kein Romero, Lucas, Spielberg ... magst du eigentlich überhaupt jemand von den guten? ;)

    AntwortenLöschen
  3. Die dunkle Seite der Macht dich gefangenen hält, junger Padawan.
    Vollbringen du musst, deinen Geist zu befreien.

    AntwortenLöschen
  4. @jmk
    Bubba Ho-Tep stinklangweilig? Super Dialoge + fantastische Situationskomik + sehr gute Schauspieler + schrullige Story = stinklangweilig?

    @MVV
    Da habe ich den Lawrence wirklich übersehen. Mein Gott, hätte ich den abgefeiert. Der Film ist ein einziger Magic Moment oder besser eine einzige Aneinanderreihung von Magic Moments. Sensationell und bis heute unerreicht.

    AntwortenLöschen
  5. Mr. Hankey11/5/08 11:51

    Immer wieder gut. Dennoch habe ich mich immer gefragt, wie der Film geworden wäre, wenn nicht Zemeckis, sondern der ungleich begabtere Spielberg Regie geführt hätte.

    Laut Sebastian (Viney Vaughn) wäre da wohl ein Haufen Scheisse rausgekommen (wie der Spielberg hasst, geht auf keine Kuhhaut!), mich persönlich würde das aber auch mal interessieren, wobei ich auch nicht wirklich glaube, dass es so viel besser geworden wäre! Ist auch so ein 9er! ;)

    Der schwule Teil der Reihe. Herrlich drüber, wirft der Film alle Regeln des Vorgängers über Bord. Grandios photographiert und als 80er-Relikt unschätzbar. Prädikat: besonders wertvoll.

    Ich frag mich ernsthaft, was du an diesem gülligen Teil so gut findest? Ich meine die schwulen Momente des Films können doch nicht verhehlen, dass der Film dramatisch eine unglaubliche Niete ist, keine Atmosphäre besitzt und so spannend wie ne Wurzelbehandlung ist. Schön photographiert hin oder her, aber als Nightmare-Film wirklich ganz furchtbar. Rutsche von meinen wackligen 5 Punkten jetzt nach erneuter zweimaliger Sichtung immer mehr auf 4 Punkte runter! Bin allerdings auch beide Male eingepennt! ;)

    Die Seiten der Vorlage rascheln durch jedes Bild, ansonsten ist Minghellas Liebesschnulze unerträglich gestelzt und mit der nervtötenden Binoche ohnehin zum Scheitern verurteilt. Man schaue sich bitte noch mal "Lawrence of Arabia" an und überdenke dann die sieben Oscars für diesen Murks.

    Jetzt weiss ich auch wer damals die Cinema-Kritik geschrieben hat, die als einer der größten Ausrutscher des Käseblattes gilt. ;)

    Ich persönlich habe mich vor dem Teil aber bis heute auch erfolgreich gedrückt! ;)

    Meisterwerk. Logistisch immer noch das größte, was Hollywood jemals auf die Beine gestellt hat. Die Messlatte für jeden Monumentalfilm. Unerreicht und oft peinlich kopiert.

    es gibt Momente in denen man dich wirklich lieben könnte. Ein 100% dito von mir! :)

    Abgedrehter, extrem unterhaltsamer vierter Aufguss des dünnen Stoffes, der mit blutigen Einlagen und einer unbeholfenen Eva Mendez bei Laune hält.

    Sowas von richtig erkannt! :)

    AntwortenLöschen
  6. Lucas gehört zu den guten, ah ja!

    AntwortenLöschen
  7. j.m.k.:

    Ich befreie dich gleich.

    @tumulder:

    Ja, ja und ja.

    @Hankey:

    Laut Sebastian (Viney Vaughn) wäre da wohl ein Haufen Scheisse rausgekommen (wie der Spielberg hasst, geht auf keine Kuhhaut!), mich persönlich würde das aber auch mal interessieren, wobei ich auch nicht wirklich glaube, dass es so viel besser geworden wäre! Ist auch so ein 9er! ;)

    Viney hasst Spielbegr? Dabei hasst er doch frauenverachtende Filme. Ich bin ja schwer geschockt. ;)

    Ich frag mich ernsthaft, was du an diesem gülligen Teil so gut findest? Ich meine die schwulen Momente des Films können doch nicht verhehlen, dass der Film dramatisch eine unglaubliche Niete ist, keine Atmosphäre besitzt und so spannend wie ne Wurzelbehandlung ist. Schön photographiert hin oder her, aber als Nightmare-Film wirklich ganz furchtbar. Rutsche von meinen wackligen 5 Punkten jetzt nach erneuter zweimaliger Sichtung immer mehr auf 4 Punkte runter! Bin allerdings auch beide Male eingepennt! ;)

    "zweimaliger Sichtung"? Ich habe den Film mind. 20mal gesehen, das erste Mal mit 7 oder 8. Das ist eben so 'ne Nostalgiegeschichte, ich war und bin Freddy-Fan, ich schätze die Serie. Und natürlich ist der zweite Teil dramaturgischer Käse, aber wer fragt bitte danach? Du stehst ja auch auf die FRIDAY-Filme, die unterbieten sich in Sachen Dramaturgie ja gegenseitig, doch wayne? Und Atmosphäre hat der Film ja nun unbestritten. Wahrscheinlich ist er dir einfach zu schwul (im Prinzip geht es ja um einen Jungen, der von einem Stalker drangsaliert wird, während er gegen seine Sexualität ankämpft). ;)

    @spidy:

    Lucas gehört zu den guten, ah ja!

    Ja klar, so gut wie Van Sant ist natürlich keiner. *g*

    AntwortenLöschen
  8. [i] Ich befreie dich gleich. [/i]

    hihi.

    @tumulder. Leider verliert sich der Film nach ca. 20 minuten in Gefälligkeiten, und Schrulligkeit trägt eben keinen kompletten Spielfilm. da könnte man ja fast alle Jeunet Machwerke gut finden.

    AntwortenLöschen
  9. Da sprichst du was wahres, wer kann Van Sant schon das Wasser reichen! *g* *lol* :-)

    AntwortenLöschen
  10. @jmk
    Da hast Du natürlich Recht. Schrulligkeit allein trägt keinen ganzen Spielfilm. Deshalb freuen wir uns ja über die guten Dialoge, die tollen Darsteller, den Humor, den...;) Also Bubba Ho-Tep läuft ja nach 20 Minuten erst einmal richtig an. Habe ich jedenfalls so empfunden.

    AntwortenLöschen
  11. heute kommt in der nacht um 1.00 uhr 2046!

    AntwortenLöschen
  12. @ "Cocktail für eine Leiche": 100% Zustimmung. Den finde ich auch absolut klasse.

    Ich frage mich nur, warum die richtig guten Filme immer zu solchen Uhrzeiten laufen müssen? (So wie gestern "Bonnie und Clyde) Echt ätzend!

    AntwortenLöschen
  13. @mephisto:

    Der kommt recht oft im Fernsehen, deshalb zähle ich ihn mittlerweile nicht mehr auf. Aber danke.

    @c.h.:

    Ja, ROPE um 20:15 Uhr auf RTL, das wäre doch mal was. ;)

    AntwortenLöschen
  14. Mr. Hankey12/5/08 17:41

    Viney hasst Spielbegr?

    Yupp, da kannste nehmen, was de willst! Abgesehen vielleicht von Duell und den Indy-Filmen! Aber E.T., Schindlers Liste, München, Jurassic Park und natürlich erst recht Private Ryan! Er hasst sie irgendwie alle abgrundtief! Na ja, kann man nichts machen! ;)


    "zweimaliger Sichtung"?

    Insgesamt habe ich den Streifen sicher auch schon 10 Mal gesehen. Aber da ich mir momentan all die großen 80er-Jahre Slasher (Freddy, Jason, Michael etc.) mal wieder geben möchte und da momentan bei Freddy bin, habe ich Teil 2 vor kurzem wieder gesichtet. Bin beim ersten Mal aber schon nach ca. 30 Min. weggeratzt, so dass ich ihn mir 1 Tag später noch einmal gegeben habe und wieder nach 70 Min. weg war. Ein drittes Mal habe ich dann einfach gelassen! ;)

    AntwortenLöschen
  15. Er hasst E.T.? Kann ich nicht glauben.

    AntwortenLöschen
  16. psychopaul14/5/08 11:32

    vor allem, wie kann man Jurassic Park überhaupt hassen?? Der Film muss doch für jeden Jungen ein absoluter Traum gewesen sein und so einem naiven Unterhaltungsfilm kann man doch gar nicht böse sein, für was auch immer??

    ROAR! :)

    AntwortenLöschen