Juli 02, 2015

Kino: ICH SEH, ICH SEH

Was für ein schöner Titel: "Ich seh, ich seh"

Er beschreibt nicht nur die trügerischen Blickverhältnisse innerhalb des Films, sondern passt auch zu den spielerischen Verhaltensmustern seiner Figuren. Nach dem Vorspann tollt ein Zwillingsbruderpaar durch Kukuruzfelder und jagt sich mit selbstgebastelten Masken Schrecken ein. Sorglos erkunden Elias und Lukas in diesen ersten Bildern einen ruralen Lebensraum, der die imposante österreichische Luxusvilla ihrer Mutter mit nichts außer dichten Wäldern und idyllischen Seen umgibt. Verliert der 10-jährige Elias seinen Bruder mal aus den Augen, schallen unsichere "Lukas?"-Rufe durch die Natur: Auf alten Friedhöfen, unter Wasser oder im Dunkel tiefer Erdhöhlen hält er sich versteckt, um Elias an der Nase herumzuführen. Nach Hause kehren die Brüder mit schmutzigen Sachen, gesammelten Ästen, aufgegabelten Tieren zurück. Und bekommen ordentlich was zu hören. [...]

weiterlesen

Juli 01, 2015

Queeres Hollywood; sexuelle Vielfalt wagen

Überall darf in den USA bald gleichgeschlechtlich geheiratet werden. Es liegt an Hollywood, der Benachteiligung von Lesben, Schwulen und Trans*Personen nun auch im Filmgeschäft einen Riegel vorzuschieben – und vielleicht ganz einfach mal queeres Begehren zuzulassen. 

weiterlesen

Juni 30, 2015

Kino: INSIDIOUS - CHAPTER 3

Nachdem das vorherige "Insidious"-Sequel die Geschichte der Familie Lambert rigoros um die eigene Achse drehte (und in seinen diffusen Zeitebenen kaum mehr Raum für wohlige Gruselstimmung zuließ), vollzieht das dritte Kapitel der Spukhaus-Saga eine erneute Kehrtwende. Es knüpft nicht an den beinahe parodistisch verschachtelten Vorgänger an, sondern betritt sicheres und damit auch absehbares Prequel-Terrain. [...]

weiterlesen

Juni 24, 2015

Warum es keine weiteren Spider-Man-Filme braucht

Sony und Marvel haben ihren neuen Spider-Man gefunden. Doch längst geht es bei dem von Sam Raimi einst so liebevoll auf die Leinwand gebrachten Superhelden nicht mehr um großes Kino, sondern den bedingungslosen Erhalt einer Marke. 

weiterlesen

Kino: STRANGE MAGIC

Feen, Elfen und Kobolde bevölkern die Lucasfilm-Produktion "Strange Magic", die ihre Figuren Liebeslieder aus sechs Jahrzehnten Popmusikgeschichte nachträllern lässt. Der "Star Wars"-Schöpfer soll sich damit einen Herzenswunsch erfüllt haben, für Disney wurde er zum Albtraum: Das Jukebox-Musical gilt als einer der größten Animationsflops aller Zeiten. [...]

weiterlesen

Juni 23, 2015

Juni 19, 2015

DANCING LADY (Screwball-Workout)

 
Joan Crawford und Clark Gable in "Dancing Lady" (1933, Robert Z. Leonard) / © Warner