November 19, 2006

TV: Fernsehtipps 18.11. - 24.11.06

Samstag, 18.11.

23:10 Uhr – „Minority Report“ (ARD)

Spielbergs visueller Leckerbissen, der an seiner Oberfläche brillant inszenierte Unterhaltung bietet, darunter allerdings mit dem Umstand zu kämpfen hat, dass sich der Meister aus der unabdingbaren moralischen Frage herausmogelt: Das fehlbare System wird von ihm nicht problematisiert, sondern sogar unfreiwillig legitimiert.

0:00 Uhr – „Priscilla“ (WDR)

Skurril-charmante Travestie-Show.

1:00 Uhr – „Aliens“ (ZDF)

An Spannung und Action sucht Camerons eigene Interpretation des Stoffes im Genre der Science Fiction ihresgleichen.

1:35 Uhr – „North by Northwest – Der Unsichtbare Dritte“ (ARD)

Wer braucht James Bond, wenn man Cary Grant haben kann?

Sonntag, 19.11.

20:15 Uhr – „Harry Potter und die Kammer des Schreckens“ (Pro7)

Mein Lieblingsfilm der Serie, wunderbar hält Regisseur Chris Columbus die Waage zwischen kindlicher Naivität und nahendem Erwachsenwerden, reichert seinen Film mit fantastischen Effekten und stimmungsvollen Settings an. Zudem wird (anders als im ZDF vor einiger Zeit) die ungekürzte Fassung ausgestrahlt, während hierzulande im Kino und auf Video/DVD mehrere gruselige Minuten weichen mussten.

20:15 Uhr – „JFK“ (K1)

Vielleicht der einzige wirklich gute Oliver Stone, einen besseren Polit-Thriller hat es in den 90ern wohl nicht gegeben.

23:20 Uhr – „Vampires: Los Muertos“ (Pro7)

Unglaublich langweilige Fortsetzung des ohnehin schon dezent albernen Carpenter-Films.

1:55 Uhr – „The Fast and the Furious“ (RTL)

Kopiert mehr schlecht als recht Kathryn Bigelows “Point Break”, ist stellenweise handwerklich bodenlos, doch kann mit unfreiwilliger Komik punkten. Kategorie: „Peinlichster Lieblingsfilm“.

Montag, 20.11.

20:40 Uhr – „Der Mieter“ (Arte)

Phänomenal photographierter Psycho-Thriller!

22:15 Uhr – „Monster“ (ZDF)

Zweifelsohne mit Schwächen in der Inszenierung, im Kern erfasst der Film jedoch als einer der wenigen Serial Killer-Vertreter das ambivalente Ausmaß seiner Protagonistin und verzichtet entgegen aller Polemik-Vorwürfe Wertungen vorzunehmen. Seine volle Kraft entfaltet „Monster“ in Kombination mit den beiden hervorragenden Dokumentationen „Selling of a Serial Killer“ und „Life and Death of a Serial Killer“, letztere strahlt das ZDF am 21.11. aus.

23:15 „E.T. – Der Außerirdische“ (SWR)

Einer der wenigen wirklichen Kinderfilme, Spielbergs frühes und immer noch bestes Werk, das sich ganz auf die Ebene seiner Helden begibt. Ehrlich und unschuldig, aber alles andere als naiv.

0:50 Uhr – „Vor Hausfrauen wird gewarnt“ (ARD)

Das Gespann Donen/Grant dürfte Komödie auf hohem Niveau garantieren.

Donnerstag, 23.11.

0:55 Uhr – „Diabolisch“

Annehmbares Remake des Clouzot-Klassikers, allerdings mit sehr verfehltem Homo-Subtext.

Freitag, 24.11.

20:15 Uhr – „Wilde Kreaturen“ (VOX)

Sequel zu einem der komischsten Filme aller Zeiten. Ich weiß bis heute nicht, was ich von dieser verspäteten Reunion halten soll, ich mag „A Fish Called Wanda“ aber auch einfach viel zu sehr.

22:15 Uhr – „Blutiger Valentinstag“ (Das 4.)

Großartige Atmosphäre, aber für Slasher-Fans beinahe ungoutierbar, kürzten die Produzenten fürs R-Rating leider massiv. Diese Fassung hier dürfte noch stärker gestutzt sein.

1:30 Uhr – „Unternehmen Petticoat“ (ARD)

Leichte Klamotte mit gut aufgelegten und spielfreudigen Hauptdarstellern.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen