August 23, 2009

Zuletzt gesehen: DEATH BECOMES HER

Durch ihre kombinierten Spezialeffekte einst bahnbrechende Fantasy-Komödie mit Anleihen beim klassischen Universal-Horror, die Robert Zemeckis ganz auf den Zickenkrieg seiner beiden Diven Meryl Streep und Goldie Hawn zugeschnitten hat. Das sich rasch verselbstständigende Over Acting des aufgedrehten Ensembles gibt dem lasch erzählten und in vielerlei Hinsicht angestaubten Film jedoch einen kräftigen Energieschub: Wo Drehbuch und Regie spätestens ab der Hälfte versagen und die Geschichte völlig aus dem Ruder laufen lassen (während Bruce Willis selten so hilflos und schlecht geführt durch einen Film purzelte), unterhält die Spielfreude der beiden Hauptdarstellerinnen bis zum nachgedrehten und umgeschnittenen Schluss, der die Geschichte als reine Gagrevue ohne wirkliches Konzept enttarnt, statt sie zu einem originellen Ende zu führen. Als Kommentar zum Schönheits- und Konkurrenzwahn Hollywoods ist der Film aber zweifellos vergnüglich.


60%

Kommentare:

  1. Casi (aka. Evil Ho-Tep)23/8/09 06:04

    Ich sag es mal ganz simpel: ich mag den Film! :D

    Hat irgendwie so ein "Tales from the Crypt"-Feeling ^^

    AntwortenLöschen
  2. Wann können wir mit einer inglourious basterds kritik rechnen?

    AntwortenLöschen
  3. Ja, da hast du wohl Recht. Ab der Hälfte wird es käsig, was aber nicht wirklich stört. Ich fand den immer ziemlich nett.

    AntwortenLöschen
  4. @Casi:

    Ja, was natürlich auch daran liegen könnte, dass es die gleichen Produzenten sind. :)

    Im Kinotrailer wurde statt Silvestris Score auch sogar die Elfman-Musik aus TALES verwendet.

    @Anonym:

    Ich fürchte gar nicht mehr, irgendwie fällt es mir schwer zu dem was zu schreiben.

    AntwortenLöschen
  5. Ich fürchte gar nicht mehr, irgendwie fällt es mir schwer zu dem was zu schreiben.

    Ach komm schon Rajko. Nimm dein Laptop, setze dich in den Park und tippe wenigstens ein paar Gedanken. Das ist nach Milk schon der zweite große Film, den du dieses Jahr ausläßt. Warum auch immer. So kann das nicht weiter gehen.;)

    AntwortenLöschen
  6. Keine Zeit. :)

    Und ich hasse es mit Laptop zu schreiben... sollte ich mir aber trotzdem wohl mal angewöhnen.

    Lest doch einfach Seeßlen, der schreibt dieser Tage doch überall was zu den BASTERDS. Dezente Buch-Promotion.

    AntwortenLöschen
  7. Rajko ist ein Politiker geworden. Großes versprechen, nichts einlösen.

    AntwortenLöschen
  8. Die Ankündigung ein Review zum neuen Tarantino zu schreiben ist ein großes Versprechen?

    AntwortenLöschen
  9. @rajko
    Na gut, das sind Gründe. Ich kann auf dem Laptop auch nicht schreiben.;) Dann werde ich wohl was zu Milk und Tarantino schreiben, ohne jedoch auch nur eine Zeile Seeßlen gelesen zu haben.^^

    AntwortenLöschen
  10. Tue das. Und ein paar Zeilen zu MILK gab es ja immerhin schon. :)

    AntwortenLöschen
  11. @ Rajko

    Größer noch als das Versprechen von Vollbeschäftigung.

    Deine Fanboys wollen wissen, was Du hierzu zu sagen hast. Ein bisschen Kritikenschreiben kannst Du ja, aber aus diesem Lager kamen bisher nur Huldigungen, bei Dir hörte sich das ja bisher etwas anders an.

    AntwortenLöschen
  12. @Rajko: Ich kann verstehen, dass du von den Basterds überwältigt bist, aber versuche doch deiner Begeisterung Ausdruck zu verleihen, damit auch andere Leser zum Gucken des Films animieren kannst.

    AntwortenLöschen
  13. Überwältigt nun nicht gerade. Na mal gucken, ob ich mich noch druchringen werde...

    AntwortenLöschen
  14. Stärken und Schwächen des Films kurz und bündig zusammengefasst. Schreib doch mal ein paar mehr Shorties, ich lese die gern. Vor allem, weil nicht alles ausformuliert wird und Raum für Diskussionen bleibt...

    Eine "Basterds"-Kritik würde ich auch gerne noch lesen von dir. Wie Dirt Diggler schon sagt, alleine als nötiger Gegenentwurf zur allgemeinen Begeisterung. Wie dir der gelingen soll, kann ich mir aber gar nicht vorstellen... ;)

    AntwortenLöschen
  15. Kritikpunkte gibt es ja nun wirklich genug, auch völlig abseits ideologischer Einwände. :)

    AntwortenLöschen
  16. Will ich ja nicht abstreiten - ich sehe diese Kritikpunkte aber ganz ehrlich nicht. Vielleicht gehe ich morgen nochmal ins Kino und kann dann etwas nüchterner mit dem Film umgehen... :)

    AntwortenLöschen