September 06, 2008

TV: Fernsehtipps vom 06.09. - 12.09.2008

Samstag, 06.09.

20:15 Uhr – Out of Sight (VOX)

Soderbergh und sein Technokraten-Kino. Nervtötend. Die Coens haben wenigstens Humor, wenn schon kein Weltbild, Soderbergh hat eigentlich gar nichts.

20:15 Uhr – Signs – Zeichen (Pro7)

Unter Vorbehalt: Shyamalan wütet und marodiert in der Filmgeschichte, aber ob sein Film wirklich als spannender Suspense-Film mit Referenzanhäufung und Metaebene denn kongeniale Zuschauerverballhornung verstanden werden will, möchte ich nicht entscheiden. Immerhin funktioniert "Signs" sowohl als effektives Gruselstück, als auch niedliches Quasi-"Wizard of Oz"-Remake. Ist wohl sein bester Film.

22:20 Uhr – The Sixth Sense (Pro7)

Sehr solide, sehr atmosphärisch. Shyamalan noch frisch und vielversprechend, auch wenn nahezu jede Szene mit unnötiger Bedeutung aufgeladen und somit ordentlich Budenzauber praktiziert wird. In der allgemeinen Wahrnehmung ein reichlich verklärter Film – wer den als Klassiker preist, sollte unbedingt mal Jack Claytons "The Innocents" schauen.

23:30 Uhr – Red Heat (ZDF)

Annehmbare Buddy-Komödie mit Mottenkistenhumor und erschreckend schwachen Actionszenen. Die Saunanummer war schon immer gut, aber die braucht Dank Cronenberg jetzt auch keiner mehr.

0:25 Uhr – Düstere Legenden (RTL2)

Gut erzählt, stimmig inszeniert, tolle Musik von Christopher Young. Für einen Fahrwasser-Slasher mehr als anständig.

1:20 Uhr – Cyborg (SAT.1)

Super Trash-Spektakel, allerdings völlig entstellt. Lieber ausleihen und ein Triple-Feature mit "Nemesis" und "Shadowchaser" veranstalten.

Sonntag, 07.09.

20:15 Uhr – Das Reich der Sonne (Tele5)

22:35 – Bad Boys 2 (Pro7)

Wird auch noch mal ungeschnitten wiederholt, damit die Witze über Tote mit Riesentitten und Leichen auf der Fahrbahn so richtig zünden. Michael Bay ist vielleicht nicht der schlechteste Mainstream-Regisseur, den die 90er zu verschulden haben – bestimmt aber ist er der reaktionärste.

0:15 Uhr – Invasion vom Mars (K1)

Schon wieder ein großartiger Christopher Young. Der Film ist sogar auch sehr hübsch, wie die meisten Tobe Hooper-Arbeiten aus der Zeit.

Montag, 08.09.

20:15 Uhr – Freaky Friday (SAT.1)

Mädchen-Remake von "Big". Jamie Lee Curtis noch einmal in Höchstform, und sogar – man staune – Lifestyle-Lesbe Lindsay Lohan macht Spaß. Schöner Sonntagnachmittag-Film.

22:15 Uhr – Mord nach Plan (ZDF)

Von Barbet Schroeder viel zu routiniert und brav inszeniert, um interessant zu sein. Konventioneller Thriller, bei dem Ryan Gosling bereits verdächtig nach Over Acting stinkt.

Dienstag, 09.09.

20:15 Uhr – Fahrenheit 9/11 (K1)

Wesentlich schlampiger recherchiert als der Vorgänger und leider auch weniger pointiert und treffsicher. Dennoch: Die Filme von Moore eher als Glossen in bewegten Bildern, deren Polemik und Ideologie mehr Konzept als Beigeschmack sind, zu begreifen, könnte vielleicht den Blick freimachen für ebenso sehenswerte wie unterhaltsame Kommentare – die auch nur das sein können: Kommentare. Finde das Moore-Gebashe deshalb immer wieder aufs Neue ermüdend…

20:15 Uhr – Flug 93 (ZDF)

…wo doch Filme wie dieser das eigentlich Demagogische sind.

0:20 Uhr – Scarface (ARD)

Fand ich mal super. Mehr als einige inszenatorisch starke Momente gibt mir der mitunter alberne Chauvi-Quark heute aber nicht mehr. Läuft geschnitten, wobei die Uncut-Zielgruppe den sicher ohnehin in der supertollen Gore-Pimp-Fassung im Regal zu stehen hat.

Mittwoch, 10.09.

20:15 Uhr – 10 Dinge, die ich an dir hasse (K1)

Baz Luhrman sei Dank eine weitere wunderbare und kluge Shakespeare-Variation im Teen-Milieu. Ledger spielt absolut großartig.

22:55 Uhr – Evilution (Tele5)

Keine Ahnung, was das ist, aber der Titel kommt absolut geil.

Donnerstag, 11.09.

Nix.

Freitag, 12.09.

20:15 Uhr – X-Men (RTL2)

Funktioniert zwar insgesamt noch eher wie eine überlange Exposition (für die tolle, tolle Fortsetzung), ist aber zweifellos ein toll getrickstes Ensemble-Schaustück mit witzigem Homo-Subtext.

22:10 Uhr – Dead End (Das Vierte)

Warum dieser Film als Grusel-Geheimtipp gehandelt wird/wurde, ist mir ein Rätsel. Ich habe mich damals fast zu Tode gelangweilt ob des konstruierten, gewollten, ziellosen Gemischs.

Kommentare:

  1. Mephisto6/9/08 11:14

    Evilution seh ich jedesmal in der Videothek und entscheide mich dann doch dazu, den nicht mitzunehmen, da mit bisher noch niemand sagen konnte, ob es sich ansatzweise lohnt...
    Aber bestimmt lohnt es sich schon alleine wegen den Kostümen ^^

    AntwortenLöschen
  2. Finde das Moore-Gebashe deshalb immer wieder aufs Neue ermüdend…

    Ich finde vor allem Fahrenheit ermüdend;)

    In der allgemeinen Wahrnehmung ein reichlich verklärter Film

    Oh ja, da wird ja sogar geschrieben, er wäre der Urknall des Mindfuckkinos. So ein Quatsch!

    AntwortenLöschen
  3. da sind sie ja wieder:-)

    Bad Boys 2 ist in der Tat ganz ganz übel, das geht nicht mal als dumpfe Actionkomödie durch.


    Dead End ist doch klasse, kein Gore, lediglich auf Suspense aufgebaut, gut gespielt. Ein schöner Beitrag zum Backwoodgenre.

    AntwortenLöschen
  4. @mephisto:

    Ja, die Kostüme sind sicher Weltklasse.

    @tumulder:

    Ohohoho, werden wir etwa bissig? ;)

    @jmk:

    Ich brauche auch mal Urlaub.

    AntwortenLöschen
  5. Nö, Du hattest ja vollkommen Recht mit Deinem Einwurf. Ich bin jetzt nur zu Faul meinen Text zu ändern, da ich nicht glaube, daß es noch jemanden anderen groß auffallen wird;)

    AntwortenLöschen
  6. "Freaky Friday", ja, ein Sonntagsfilm, das kann man so stehen lassen. Fand den auch witzig. Man sollte sowieso Filmen mit Jamie immer eine Chance geben.

    Zu Michael Moore habe ich mal einen Satz gelesen, den ich für sehr treffend halte: "Der Zweck heiligt das Arschloch". Punkt.

    "Dead End" fand ich auch gut, das ist ein Lynch-Skript, verfilmt von Hape Kerkeling, und, wie der Lump von Nelvana III schon so richtig anmerkte, angenehm gore-los.

    Und Shyamalan hat sich das auch selbst aufgebaut mit der allgemeinen Wahrnehmung. Erinnere mich noch mit Schaudern an das Interview auf der Sixth-Sense-DVD, wo er minutenlang darüber salbadert, dass "I See Dead People" innerhalb kürzester Zeit schon zum Kultspruch á la "We Gonna Need A Bigger Boat" avanciert sei, und wie sehr es ihm um die Schaffung solcher Phänomene gehen würde... bah, das war alles so selbstverliebt...

    ...aber auch egal, der Film ist trotzdem klasse, und solange ich danach nicht Rücksprache mit der allgemeinen Wahrnehmung halte, bin ich auch glücklich mit ihm. :)

    AntwortenLöschen
  7. Casi (aka. Evil Ho-Tep)6/9/08 16:35

    Yeah, ENDLICH mal jemand der auch Christopher Young (der viel zu sehr übersehen wird) schätzt - ich hab ihn ja schon damals bei HELLRAISER und Romero´s King-Verfilmung THE DARK HALF in mein Herz geschlossen :))

    AntwortenLöschen
  8. @frau rieger:

    "Dead End" fand ich auch gut, das ist ein Lynch-Skript, verfilmt von Hape Kerkeling, und, wie der Lump von Nelvana III schon so richtig anmerkte, angenehm gore-los.

    Mit dem Lynchesken Script fängt's ja schon an. Lynch stinkt.

    ...aber auch egal, der Film ist trotzdem klasse, und solange ich danach nicht Rücksprache mit der allgemeinen Wahrnehmung halte, bin ich auch glücklich mit ihm. :)

    Das ist im Prinzip die etwas eloquentere Vorstellung einer kompletten Hankey-Weltsicht. Danke, Chili - du jetzt auch im Konsens-Irrgarten.

    @casi:

    Young ist super, auch wenn er an seinen furiosen HELLRAISER-Einstand nie mehr wirklich herankam (gleichwohl HELLBOUND die bessere Musik ist). Hab dennoch fast alles von ihm. ;)

    AntwortenLöschen
  9. der im konsens-irrgarten6/9/08 21:27

    Ich werde Hankey mal Privatunterricht in Konsenseloquenz geben. Muss doch irgendwie Kapital aus meiner bärchigen Lage schlagen.

    AntwortenLöschen
  10. Mr. Hankey6/9/08 22:27

    Ist wohl sein bester Film.

    Nein! Es ist, nach "Happening" der Schlechteste!

    The Sixth Sense (Pro7)

    Chili hat schon alles dazu gesagt!

    Gut erzählt, stimmig inszeniert, tolle Musik von Christopher Young. Für einen Fahrwasser-Slasher mehr als anständig.

    Auch wenn ichs insgesamt nicht ganz so positiv sehe, aber Spaß machts trotzdem. Vor allem auf BluRay! ;)

    Wird auch noch mal ungeschnitten wiederholt, damit die Witze über Tote mit Riesentitten und Leichen auf der Fahrbahn so richtig zünden.

    Year Baby! ;) ;) ;) (Jetzt gibts Haue! ;))

    Mädchen-Remake von "Big". Jamie Lee Curtis noch einmal in Höchstform, und sogar – man staune – Lifestyle-Lesbe Lindsay Lohan macht Spaß. Schöner Sonntagnachmittag-Film

    Yupp, so ist es!

    Finde das Moore-Gebashe deshalb immer wieder aufs Neue ermüdend…

    Yupp, auch das ist so, wie er es sagt!

    Scarface Fand ich mal super.

    Finde den immer noch super. Aber klar, dass er Dir nicht mehr gefallen kann. Wäre ja voll und ganz gegens aufgebaute Rajko-Image. Filme mit Macho-Überschuss gut zu finden! Nääää, das geht nicht! ;)

    Baz Luhrman sei Dank eine weitere wunderbare und kluge Shakespeare-Variation im Teen-Milieu. Ledger spielt absolut großartig.

    Naaajaaa... Stocksteifer Teenie-Shakespeare-Schnulli trifft es da eher. Wenn auch teilweise ganz witzig.

    Warum dieser Film als Grusel-Geheimtipp gehandelt wird/wurde, ist mir ein Rätsel

    Auch hier hat wer wieder recht! "Dead End" ist viel zu überhypt, unterm Strich aber nicht mehr als ein 08/15-Grusler von der Stange. Kann schon mal sein, muss aber echt nicht.

    Das ist im Prinzip die etwas eloquentere Vorstellung einer kompletten Hankey-Weltsicht. Danke, Chili - du jetzt auch im Konsens-Irrgarten.

    Ja, ich ziehe sie alle in meinen Bann. Das Leben in meiner Welt ist halt einfach schöner als im verklärten, ungesund streng wirkenden und mitunter mit unbegreiflichen Irrläufern in Sachen Film-Interpretation nur so geschmückten Rajko-Weltbild! ;) Die kann maximal von der McKenzie Weltsicht in Sachen "Gruselig" überboten werden! ;)

    Ach ja: War heute übrigens mal wieder in Berlin. Schade, kein Rajko an mir vorbeigelaufen. ;)

    AntwortenLöschen
  11. Hankey, mein Bärchen,

    Nein! Es ist, nach "Happening" der Schlechteste!

    THE HAPPENING hast du doch nur nicht verstanden, der ist ja bewusst schlecht und voll die clevere Metalevel-Abrchnung mit Hollywood. ;)

    Finde den immer noch super. Aber klar, dass er Dir nicht mehr gefallen kann. Wäre ja voll und ganz gegens aufgebaute Rajko-Image. Filme mit Macho-Überschuss gut zu finden! Nääää, das geht nicht! ;)

    Richtig erkannt, das geht wirklich nicht.

    Ja, ich ziehe sie alle in meinen Bann. Das Leben in meiner Welt ist halt einfach schöner als im verklärten, ungesund streng wirkenden und mitunter mit unbegreiflichen Irrläufern in Sachen Film-Interpretation so geschmückten Rajko-Weltbild! ;)

    Na wenigstens ist das Weltbild überhaupt geschmückt.

    Ach ja: War heute übrigens mal wieder in Berlin. Schade, kein Rajko an mir vorbeigelaufen. ;)

    Ja super, du Pappnase. Wie auch, wenn du nicht bescheid sagst. Nächstes Mal meldest du dich gefälligst rechtzeitig.

    AntwortenLöschen
  12. Richtig erkannt, das geht wirklich nicht.

    Ja, aber findest du nicht, dass du es diesmal bis zum Limit pushst???

    AntwortenLöschen
  13. Mr. Hankey7/9/08 23:31

    Das war eigentlich auch eher ironisch gemeint, da ich leider eh keine Zeit für Dich gehabt habe. Ansonsten hätte ich mich schon gemeldet! Jede Chance den Rajko zu treffen, nutze ich auch, aber diesesmal ging es echt nicht! Dafür hatte ich dann doch zu wenig "Freizeit" in Berlin gehabt! ;-(

    AntwortenLöschen
  14. @Jochen:

    Natürlich, bis zum (gedanklicher Frauenchor) LIMITTTTTTT!

    ;)

    @Hankey:

    Will ich auch gemeint haben.

    AntwortenLöschen