Oktober 06, 2007

TV: Fernsehtipps vom 06.10. - 12.10.07

Samstag, 06.10.

20:15 Uhr – „About Schmidt“ (SAT.1)

Bewegend gespielt, aber zeitweilig nur eine bittersüße Variante von „Besser geht’s nicht“ – nur ohne dessen Biss.

20:15 Uhr – „Batman Forever“ (RTL2)

Ohne jedes Gespür für den Stoff in Szene gesetzte, überlaute und jeden Nerv strapazierende Pop-Show, die eigentlich nur als Müll ausgewiesen erträglich konsumiert werden kann.

22:00 Uhr – „Aliens“ (K1)

Das Monstrum wird seiner Bedeutung beraubt und zum Insekt verklärt, doch Camerons subtextloser Actionreißer ist das ultimative Gegenstück zum Vorgänger: Ein spektakulärer, unglaublich spannender und brillant photographierter Action- film.

0:05 Uhr – „Land of the Dead“ (RTL)

Romeros leider unterschätzte, ungemein dicht und mindestens so clever wie ironisch inszenierte vierte Zombieepisode, bei der der Altmeister in Zeiten von Zack Snyder und Co. mal ganz nebenbei zeigt, wer hier noch immer das Zepter in der Hand hält.

Sonntag, 07.10.

20:40 Uhr – „Die Ferien des Monsieur Hulot“ (Arte)

Hat sicher seine komischen Momente, aber der spezielle französische Humor Tatis ist meiner nicht.

1:00 Uhr – „Gladiator“ (RTL)

Mit sehenswerten Kampfszenen, aber flacher Dramaturgie, schlechten Schauspielern und einer Geschichte, die stupider Unterhaltung zuliebe verfälscht wurde. Scotts Kinder- gartenpathos nervt obendrein – der Oscarregen erklärt sich beim Rückblick auf die Konkurrenz von allein.

Montag, 08.10.

0:05 Uhr – „Harley Davidson and the Marlboro Man“ (Tele5)

Ohne Zweifel ein wüstes Trashwerk, das mich als Kind aber besonders im Schwindel erregenden Finale schwer beeindruckt hat. Mit Nostalgiebonus.

Dienstag, 09.10.

20:15 Uhr – „Instinkt“ (K1)

Ganz doll peinliche Urwaldnummer, bei der Hopkins mühevoll gegen sein Hannibal-Image ankämpft.

Mittwoch, 10.10.

20:15 Uhr – „Top Gun“ (K1)

Schlimm, ganz ganz schlimm. Navy-Werbefilm von Tony the Flachzange Scott.

Donnerstag, 11.10.

20:15 Uhr – „Was Frauen wollen“ (VOX)

Einer der unlustigsten Filme, die ich jemals im Kino gesehen habe. Uralte Idee, besonders unoriginell verwurstet.

1:40 Uhr – „Deep Star Six“ (Tele5)

Amüsantes, übel getrickstes Genre-Rip-Off. Mit Sean Cunningham-Bonus.

Freitag, 12.10.

20:15 Uhr – „Das Fünfte Element“ (Pro7)

Triviale Geschichte in annehmbare Sci-Fi-Bilder getüncht. Störfaktoren: Milla Jovovich, Chris Tucker, Luc Besson.

22:20 Uhr – „In einer kleinen Stadt“ (Das Vierte)

Castle Rock-Horror nach Stephen King: Wirkungsvoll in seinem Kleinstadtbild und mit einem schaurig-schönen Max von Sydow in der Hauptrolle.

1:20 Uhr – „Rififi“ (ARD)

Film Noir-Meisterwerk, virtuos inszeniert, unglaublich span- nend: Die Mutter aller Heist-Filme.

Kommentare:

  1. Volle Zustimmung zu RIFFIFI! :-)

    AntwortenLöschen
  2. Die Verunglimpfung von Topfilmen wie Das Fünfte Elemente, Top Gun und Meisterwerken wie Gladiator kommt nicht gut an.

    AntwortenLöschen
  3. Ist mir relativ egal, ehrlich gesagt. Wer Gladiator und Meisterwerk in einem Satz erwähnt, bei dem kann ich ruhig nicht gut ankommen.

    Schon mal "Lawrence of Arabia" gesehen?

    AntwortenLöschen
  4. Mr. Hankey6/10/07 11:24

    Gehe ich recht in der Annahme das "Was Frauen wollen" einer der Lieblingsfilme Deiner Mutter ist? Ist nämlich bei meiner so, während ich das ganze Teil nicht mehr als solide 08/15-Kost einschätze. (Deine Meinung ist, wie so oft, ein wenig überzogen) ;)

    Die Verunglimpfung von Topfilmen wie Das Fünfte Elemente, Top Gun und Meisterwerken wie Gladiator kommt nicht gut an.

    Bei "Das fünfte Element" gehe ich mit. Ein wirklich toller Film, dessen aufgeführte, angebliche Störeffekte die wahren Stärken des Films sind. Verdiente 9 Punkte, die ich irgendwann mal noch in die 3-Disc-Edition stecken muss. Top Gun ist aber Sülze, auch wenn ich Tony Scott als Filmemacher sonst ganz Ok finde!

    Wer Gladiator und Meisterwerk in einem Satz erwähnt, bei dem kann ich ruhig nicht gut ankommen.

    Also bei Millionen von Menschen auf der ganzen Welt! ;)

    Na ja, meine Meinung zu "Gladiator" habe ich ja schonmal gesagt. Ein sehr guter Film, aber sicher kein Meisterwerk! (Und definitiv besser als "Operation: Kingdom" (was ein Vergleich ;)))

    Schon mal "Lawrence of Arabia" gesehen?

    Noch so ein Meisterwerk, dass mir in meiner Sammlung fehlt! ;(

    AntwortenLöschen
  5. Kann dem Herr Vega eigentlich nur zustimmen. Top Gun ist einfach nur peinlich, Gladiator viel zu theatralisch und überschätzt und das Fünfte Element, welches ich erst vor 2 Wochen zum ersten Mal gesehen habe, hat mich auch nicht vom Hocker gehauen. Mir gefiel von dem Luc nur Leon - Der Profi, der Rest ist höchstens Durchschnitt. Aliens halte ich sogar für besser als den Vorgänger, sowieso kann ich mit Scott Filmen eher weniger anfangen, Blade Runner mal ausgenommen. Ich würde sogar soweit gehen, die beiden Brüder Scott in einem Atemzug mit Bay zu nehmen, zumindestens Tony kommt dem schon sehr nahe. *g* Was Frauen wollen gefiel mir zumindestens ziemlich gut. =)

    AntwortenLöschen
  6. Zu Land of the Dead sag ich jetzt mal lieber gar nichts, das gebietet mir meine Höflichkeit gegenüber den Blogbetreiber;-)

    Danke für Deine schonungslose Abrechnung mit dem ollen Gladiator. Ich bin im Kino eingeschlafen, kein Scherz. An Top Gun habe ich gute Erinnerungen, aber nicht wegen des Filmes an sich, sondern eher weil ich zu der Zeit zum ersten mal unsterblich verliebt war und auch im Kino geknutscht habe.

    Ansonsten gefällt mir Dein Statement zu About Schmidt sehr gut. Kam mir nämlich zeitweise auch ein wenig zahm vor.

    AntwortenLöschen
  7. Ach, habe ich noch vergessen..

    "Akabaaaaa!!!"

    AntwortenLöschen
  8. Von Gladiator halte ich auch nicht viel. Den Unmut über Jovovich und Tucker kann ich verstehen, dennoch gehört Besson zu meinen Lieblingsregisseuren. Top Gun ist sicherlich all das was du sagst, verdient aber dennoch - allein wegen seiner Musik! - einen Nostalgie-Bonus.

    Grobflächig gesehen von mir also Zustimmung :)

    AntwortenLöschen
  9. Ne, den hab ich noch nicht gesehen.
    Evtl. hol ich mir demnächst mal die DVD.

    AntwortenLöschen
  10. Hehe, wie schön das wir wieder so übereinstimmen - in Sachen LAND OF THE DEAD und IN EINER KLEINEN STADT z.B. :)

    Ach ja, was an Gladiator so toll sein soll hab ich eh noch nie begriffen (zu lang, zu nervig gefilmt..)

    AntwortenLöschen
  11. Wenn dir Land of the dead so gefällt, dann wirst du auch deine Freude an den neuen Romero haben, den ich dann doch eher durchwachsen fand.

    AntwortenLöschen
  12. @Hankey

    Gehe ich recht in der Annahme das "Was Frauen wollen" einer der Lieblingsfilme Deiner Mutter ist?

    Nicht dass ich wüsste. Die guckt sich nur Filme nach meinem Rat hin an - und damit fährt sie auch gut. *gg*

    @sT1nR:

    Ich lasse auf ALIEN zwar eigentlich nichts kommen, sage im gleichen Atemzug aber auch, dass dieser Film bestimt nicht wegen Scotts Leistung so meisterhaft ist, von daher stimme ich dir zu. Tony Scott, Ridley Scott, Michael Bay... die würde ich alle nicht vermissen. ;)

    @tumulder:

    Ein positiver Aspekt, der aber nicht zugunsten von TOP GUN gewertet werden solte. *g*

    @TheRudi:

    Die Musik finde ich aber auch ganz schön autsch. ;)

    @casi:

    Casi, wer?

    Gut, eigentlich auch egal, Zustimmung ist mir immer recht. Willkomen im Club der Ahnungsvollen.^^

    @Spidy:

    Du hast ja auch keine Ahnung. TRANSFORMERS - 100%, 300 - 100% ... das sagt doch alles. ;)

    [die Variety schreibt, dass DIARY OF THE DEAD großartig wäre]

    AntwortenLöschen
  13. Mir ist doch egal, was die Variety schreibt! Ich bin mit mein Filmgeschmack sehr zufrieden! :-)))))

    Hat einfach viel, viel mehr von neuen Romero erwartet.

    AntwortenLöschen
  14. Dass du den überhaupt schon sehen durftest, ist ein Unding. ;)

    PS: Zumal er ja wahrscheinlich nicht ins Kino kommt. ;(

    AntwortenLöschen
  15. Soll der Film direct to DVD veröffentlicht werden? Das wäre wirklich sehr schade!

    AntwortenLöschen
  16. Wie ich das verstanden habe, leider ja. Bin mir aber nicht sicher.

    AntwortenLöschen
  17. Ach Romero...
    die Begeisterung für ihn, kann ich mir gerade bei Dir nicht nachvollziehen.
    Bis auf die ersten beiden, die durchaus ihren berechtigen Platz in der Filmgeschichte haben, dies aber auch nur aufgrund der sozial-kritischen Komponente hat er IMHO nur Schrott gedreht, inkl. LotD. Würde da nicht Romero drunterstehen hätte ich den glatt als uninspiriertes B-Movie eingestuft, das schwankt zwischen Selbstzitaten und grobem Unfug.

    AntwortenLöschen
  18. Nix für ungut - mir gefallen deine originellen Kurzbemerkungen zu den jeweiligen Filmen, aber übertrieben innovative Meinungen erkenne ich darin nicht (sollten vielleicht gar nicht dabei herauskommen).
    Das du auf "Top Gun","Gladiator" und "Batman Forever" herumhackst hätte mir auch meine verstorbene Grossmutter flüstern können und ich bin nur mässig überrascht, dass das "5.Element" bei dir (zu recht) nur einen mediokren Eindruck hinterliess. Genauso wäre jede negative Kritik an "Rififi" sicherlich vermessen. Am überraschendsten fand ich noch, dass du zu "Was Frauen wollen" überhaupt etwas erwähnt hast...

    Interessanter finde ich die jeweiligen Kommentare zu deinen Meinungen, bei denen diverse Haltungen deutlich werden. Sei es st1nr, der nur Bessons populärstes Werk mag und es wagt, alle anderen durchschnittlich zu nennen (er darf sie schlecht finden, langweilig usw.,aber durchschnittlich sind sie sicherlich nicht), aber gleichzeitig natürlich deiner Block-Buster-Kritik folgt -interessante Haltung.
    Oder Mr.Hankey, der deinen Blog nutzt, um noch einmal den Schulterschluss bezüglich "Operation:Kingdom" mit dir zu schliessen, der ja nur schlecht sein kann.
    Auch gefiel mir der gemeinschaftlich erarbeitete, "Bay und Scott 1+2" - Zusammenschluss. Wenn man sich schon mal so einig ist, fällt es auch leicht Ridley die Verdienste am "Blade Runner" (kein persönlicher Favorit von mir) und "Alien" (absoluter Favorit von mir)abzusprechen, bekanntlich ist Tarantino für "True romance" auch alleine verantwortlich gewesen. Schade eigentlich ,dass die Jovovich nicht in den Filmen mitgespielt hat - der hätte man die Verdienste auch gleich absprechen können, wenn man mal schon dabei ist...

    Für mich war das hier ne echte Neuentdeckung und ich habe mich wirklich schon lange nicht mehr so gut amüsiert, danke Jungs!

    AntwortenLöschen
  19. @j.m.k.:

    Wie kannst du nur! Schrott? THE CRAZIES? MARTIN? THE DARK HALF? Wir reden hier doch über George A. Romero, einen der besten Genre-Regisseure überhaupt, oder?!

    (dass man LAND nicht mögen muss, sehe ich ja ein, aber DAY?)

    @Bretzel:

    Dass du dich zu später Stund' hier einfindest und dich ob unserer gegenseitigen Arschkriechereien amüsierst, versteht sich freilich von selbst. Schon bei dem Gedanken daran muss ich schmunzeln. ;)

    Erfreuen du dich sollst ruhig weiter an unserem kleinen Kindergarten, Meister Udo.

    Innovativ sind die TV-Tipps ganz sicher nicht, sie bieten mir lediglich die Möglichkeit, polemische Seitenhiebe ohne Begründungen austeilen zu können. Das ist eine Chance, die ich nicht ungenutzt lassen will. Zur weiteren Erheiterung empfehle ich das Archiv, dort lauern TV-Tipps vieler vergangener Monate...

    AntwortenLöschen
  20. wie gesagt die ersten beiden sind toll.
    Stark ist gut, sehr gut sogar, was aber weniger an Romero, vielmehr an Timothy Hutton liegt, der das grandios spielt.
    Martin wurde mir letztens schon empfohlen, der fehlt mir in der Tat noch. Crazies ist auch so ein Ding. Vor 10 Jahren fand ich den klasse, sehr bedrückend, doch da ging es mir wie bei vielen Filmen, die ich vor Ewigkeiten mal gesehen habe...sie altern zu schnell.

    von Creepshow, Knightriders, Bruiser rede ich mla besser nicht:-)

    AntwortenLöschen
  21. Mr. Hankey7/10/07 11:45

    Gehe ich recht in der Annahme das "Was Frauen wollen" einer der Lieblingsfilme Deiner Mutter ist?

    Nicht dass ich wüsste. Die guckt sich nur Filme nach meinem Rat hin an - und damit fährt sie auch gut. *gg*


    Ich erinnere mich noch wage, dass du mal gesagt hast, dass Deine Mutter "Was das Herz begehrt" mag. Glaube kaum, dass du ihr den empfohlen hast! ;)

    @ Bretzel

    Eigentlich bist du ja eindeutig zu alt für unseren "Kindergarten"! Dennoch herzlich willkommen! Aber immer schön locker bleiben! ;)

    @ All

    Operation: Kingdom ist scheisse! ;)

    AntwortenLöschen
  22. @J.M.K.:

    Die Leistung Timothy Huttons, den ich für einen der besten Schauspieler überhaupt halte, geht aber natürlich letztlich auch auf Romeros Konto. Der Film hat ein fantastisches Drehbuch und ist ungemein fokussiert in seiner ganzen Inszenierung.

    CREEPSHOW mag ich. *g* BRUISER ist der einzige, der mir auch nicht gefällt, aber ich wollte ihm schon länger mal eine zweite Chance geben.

    @Hankey:

    Das habe ich gesagt? Ich glaube ich meinte eher, dass dies ein typischer Mutterfilm wäre. Außerdem meine ich mich zu erinnern, das deine Mutter den doch so mochte!? ;)

    Mit deiner Meinung zu OPERATION KINGDOM reißt du aber eh alles wieder raus. *g*

    AntwortenLöschen
  23. Mr. Hankey7/10/07 13:27

    Außerdem meine ich mich zu erinnern, das deine Mutter den doch so mochte!? ;)

    Das ist richtig! Und als ich das sagte meintes Du, dass das bei Deiner Mutter das Gleiche wäre! Da bin ich mir ziemlich sicher. Aber ist ja auch egal! ;)

    Mit deiner Meinung zu OPERATION KINGDOM reißt du aber eh alles wieder raus. *g*

    Gell, das hab ich fein gemacht! ;-)

    AntwortenLöschen
  24. @mr. vincent vega
    Ich halte Day eigentlich für den stärksten Teil. Seine politische Aussagekraft stellt Night und Dawn locker in den Schatten. Vielleicht auch ein Grund dafür, daß er nicht so erfolgreich war wie seine Vorgänger;-)

    AntwortenLöschen
  25. @Mr.Hankey

    Eigentlich bist du ja eindeutig zu alt für unseren "Kindergarten"! Dennoch herzlich willkommen! Aber immer schön locker bleiben! ;)

    Stimmt, allerdings beschleunigt das meine Alterung noch

    @Mr.VV

    Schau dir "Operation:Kingdom" doch einfach mal an, anstatt Mr.Hankey in den Abgrund zu folgen

    AntwortenLöschen
  26. Schwerin bei Nacht7/10/07 23:38

    Ehrlich gesagt, kein großer Abweichler dabei - werden immer weniger; zeig mal wieder mehr Zähne ;)

    Schön, dass du "Besser geht's nicht" nicht nur erwähnst, sondern auch gut findest.

    "Land of the Dead" ist natürlich zurecht überschätzt, wie Romero selbst (auch wenn er ein sympathischer Kauz ist)

    Luc hat wahrlich wenig wirklich Tolles gedreht (oder zu verantworten), außer "Leon" eigentlich nichts, was mir einfiele, aber das "5. Element" ist für luftige sternenklare Spaßnächte zu gebrauchen

    Ridley kann mehr als Tony und hat immerhin 3 gute Werke auf der Habenseite.

    So.

    AntwortenLöschen
  27. Ich bezahle doch nicht noch Geld für einen Film mit Jamie Foxx in der Hauptrolle.

    Maximal auf DVD.

    AntwortenLöschen
  28. Mr. Hankey8/10/07 11:03

    Ich bezahle doch nicht noch Geld für einen Film mit Jamie Foxx in der Hauptrolle.

    Hey, nichts gegen Jamie Foxx! Er ist einer der wenigen Gründe, warum der Film nicht noch schlechter geworden ist, als eh schon!

    Ansonsten aber gute Entscheidung! ;)

    anstatt Mr.Hankey in den Abgrund zu folgen

    Hey, nicht Aufstieg mit Abgrund verwechseln. Das sind, in aller Regel zumindestens, zwei grundverschiedene Dinge! ;)

    AntwortenLöschen
  29. @Vega: Jamie Foxx hat einen Oscar bekommen, falls dir das nicht aufgefallen ist. Ein sehr genialer Schauspieler!
    Der Trailer zu Kingdom sieht mehr als vielversprechend aus, richtig gute Hochglanzaction, mal sehen wie der wird. Werd ich mir aber auch erst auf DVD ansehen.

    AntwortenLöschen
  30. Na und? Oscar ist doch kein Gütesiegel. Niedliches Argument.

    (auch wenn er in "Ray" toll war, aber ganz generell eben)

    @Apollon:

    Deine Romero-Schelte ist ja fast noch schlimmer als deine verquere Meinung zu Musicals. ;)

    AntwortenLöschen
  31. Schwerin bei Tag9/10/07 10:35

    @ Vega

    Naja, man muss bedenken: überschätzt ist nicht gleich schlecht. Aber irgendwie komm ich bei Romero nicht von dem Gefühl weg, dass sein erster gleichzeitig auch sein bester Film war. "Zombie" war immer noch ziemlich gut, wurde aber überinterpretiert meiner Meinung nach. Mit Teil 3 und 4 hat Romero dann versucht, die ihm teils angedichtete Tiefenschärfe auch bewusst in die Filme zu bringen. Und was kam dabei raus? - Zombie Bob (eine der besten unfreiwilligen Komödien überhaupt) und zuletzt (in einem handwerklich durch und durch öden B-Film) denkende Zombies - diese Entwicklung ist so abwegig und paradox wie nur irgendwas. Und abseits den Zombiegefilden kam von Romero zweifellos auch nichts, was seinen Ruhm rechtfertigen würde.

    Aber ich werde mir Diary natürlich auch geben und hoffe, eines besseren belehrt zu werden ;)

    AntwortenLöschen
  32. Alter, nix gegen die Academy!

    AntwortenLöschen