März 22, 2010

Zuletzt gesehen: HALLOWEEN II (2009)

Rob Zombie ist für mich einer der spannendsten amerikanischen Genreregisseure. "House of 1000 Corpses" habe ich für seine unbekümmerte Wilderei, sein Fabulieren in Horrorbildern, der stilistischen Experimentierfreude und letztlich tiefen Hingabe zu seinen Vorbildern geliebt. Das war ein irre wüster Trip von einem Film, den so freigeistig wohl nur ein Rockmusiker hat inszenieren können. Umso enttäuschter war ich von Zombies "Halloween"-Remake vor einigen Jahren (hier nachzulesen, auch wenn ich das heute so nicht mehr schreiben würde), weil das Treten in übergroße Fußstapfen den Regisseur in seinen Fähigkeiten einschränkte und er außerdem zwei Filme in einen zu quetschen versuchte.

In "Halloween II" nun interpretiert Zombie den Halloween- (Film)-Mythos endlich selbst und verabschiedet sich vom ästhetischen und konventionellen Ballast eines John Carpenter, um die über viele Jahre ikonisierte Michael-Myers-Figur konsequent zu dekonstruieren. Wenn Fans sich darüber echauffieren, dass "ihr Held" jetzt ohne Maske bei Tageslicht herumlaufe, schließlich zu sprechen beginne und dabei nicht einmal vom einprägsamen Score der Serie begleitet würde, dann hat Zombie alles ausnahmslos richtig gemacht, weil er die in den Sequels zur Horror Icon hochstilisierte Figur radikal herunter bricht. Interessanter- weise ist der Film ebenso kontrolliert und gradlinig inszeniert wie der fürchterliche Vorgänger, allerdings hat sich Zombie nicht erneut in das Carpenter-Korsett schnüren lassen, sondern einen eigenen Erzähl- und Bildstil gefunden, der runder und bewusster als in seinen ersten beiden Filmen, aber immer noch (oder: endlich wieder) ungezwungen, originell, frisch und unverschämt eigensinnig erscheint. Das Augenmerk lenkt "Halloween II" auf eine verstörende Kameraarbeit und expressive Lichtsetzung, die in einigen surrealen Zwischensequenzen geradezu atemberaubend wirkt. Und die halbstündige Exposition ist ein Lehrstück echten Terrorkinos, das Zombie nicht länger nur zitat- und verweisfreudig verehrt, sondern nunmehr mit sicherer Hand beherrscht. Groß!


85%

(PS: Finger weg von der zerschnippelten deutschen Version)

Kommentare:

  1. Krass, so gefällt mir das. Ich hab den heute witzigerweise nen zweites mal gesehen und ihn selbst nochmal für derbe gut befunden. Ich konnte nie viel mit Zombie anfangen, aber dieser Film hat mich umgehauen.

    Allein die Szene, in der die Tochter des Sherrifs tot aufgefunden wird und parallel dazu Videoaufnahmen des Mädchens aus Kindheitstagen gezeigt werden, damit zeigt Zombie total mutig und gefühlvoll, wie dramatisch er die ganze Sache sieht. Kein Happening, kein Gepose, sondern reiner Terror, der die Protagonisten umgibt. Zombie scheut keine Komplikationen, er lässt den Zuschauer selber ins offene Messer rennen und konfrontiert ihn brutal mit einen Haufen unangenehmer Themen. Extrem großer Respekt dafür von mir und somit ebenfalls 8,5/10!

    Uuuuhuuuu Love Hurts!

    AntwortenLöschen
  2. Dieses "Mädchen" ist übrigens Danielle Harris, ein "Halloween"-Urgestein. Die Homevideo-Nummer kann deshalb wohl eher als Franchise-Referenz, denn gefühlvolle Regieeinlage verstanden werden. :)

    AntwortenLöschen
  3. Freut mich, dass er dir ebenso gut gefallen hat wie mir. Im Gegensatz zu dir bin ich nun nicht unbedingt ein Zombie-Verehrer. Aber Halloween II hat mich, so wie Basti, auch umgehauen. Verdammt anstrengend, pessimistisch und dennoch (insbesondere in der Bildgestaltung) geradezu lyrisch. Für mich Zombies bislang reifster, bester Film, der zu Beginn vor Carpenter seinen Hut zieht, um dann seinen eigenen Weg einzuschlagen.

    AntwortenLöschen
  4. Normalerweise stimme ich dir ja zu bei deinen Reviews, aber Halloween 2 kann ich einfach nicht richtig einordnen... auf der einen Seite HASSE ich die Laurie-Darstellerin mit ihrer nervtötenden Stimme & zu dem "Es war nur ein Traum"-Anfang sage ich mal nix - auf der anderen Seite hat der Film sehr geile Momente (die schon erwähnte Homevideo-Nummer) & und einen herrlich überzogenen Dr. Loomis!

    Welche Bewertung ich dem Film gebe?
    Zwischen 20 und 80 % ^^

    (Im Ernst, ich schaff es weder den Film zu lieben noch zu hassen... immerhin hat Zombie damit etwas geschafft was kaum ein Regisseur hinbekommt!) ;)

    AntwortenLöschen
  5. Mr. Hankey22/3/10 18:42

    Man jetzt krieg ich aber doch wieder richtig Lust, mir die BD zuzulegen. War die ganze Zeit doch recht skeptisch, aber die Review überzeugt. BTW: Basiert die Kritik auf dem DC oder der Kinofassung? Will mir ja eigentlich den DC auf Amerika zulegen, aber momentan ist der ja noch überall recht teuer! ;(

    AntwortenLöschen
  6. Ich habe den DC geschaut. Wenn ich mir den Schnittbericht anschaue, dann scheint das auch die wesentlich bessere Version zu sein.

    AntwortenLöschen
  7. Ich war eher enttäuscht von Halloween II. Rob Zombie sollte lieber wieder sein eigenes Ding durchziehen als noch ein Teil von Halloween zu machen.

    AntwortenLöschen
  8. mit H2 hat er sein eigenes Ding durchgezogen.

    Tolle Review BTW!

    AntwortenLöschen
  9. Halloween 2 nenne ich nicht sein eigenes Ding durchziehen, ist immer noch sowas wie ein Remake.

    AntwortenLöschen
  10. Jetzt will ich ihn auch sehen - allein um es zu glauben.

    AntwortenLöschen
  11. "Halloween 2 nenne ich nicht sein eigenes Ding durchziehen, ist immer noch sowas wie ein Remake."

    Von welchem Film? Rosenthals H2?

    AntwortenLöschen
  12. Tssss... Ich fasse es nicht. Wenn du Teil 1 verstanden, bzw. prätentiert hättest, dann sähe das hier aber anders aus. Der letzte Satz deines Reviews lässt sich nämlich ohne weiteres auch auf den ersten Film anwenden. Ich glaube, du schubladisierst den guten Rob ein bischen.;-) Einmal Freakshow-Regisseur, immer Freakshow-Regisseur. HALLOWEEN II fühlt sich vielleicht äußerlich mehr nach einem Rob Zombie-Film an, hört sich mehr danach an und sieht mehr danach aus, aber wie er im ersten Film den Slasher als Mainstream-Produkt von innen aushöhlt halte ich nach wie vor für weit spannender. Aber du magst es eben archaisch und HALLOWEEN II ist auf jeden Fall der weit archaischere, pragmatischere und rohere Film. Deswegen kann ich deine Begeisterung sehr gut nachvollziehen, auch wenn ich den Film - und das wiederum wirst du hoffentlich nachvollziehen können, auch wenn ich natürlich nur die Kinofassung gesehen habe - extrem repetetiv und daher auf Dauer sehr erschöpfend und in seinem unaufhörlichen, rabiaten Gehämmer betäubend empfunden habe, ein bischen so, als hätte Zombie seine geraffte "Remake"-(was ich an sich schon zweifelhaft und ein bischen arg undifferenziert empfinde bei der Inszenierung)-Variante des Originalfilms in der zweiten Hälfte von Teil 1 in gleicher Struktur auf Spielfilmlänge ausgedehnt und dann den ihm eigenen (wenn man Kritikern wie Rajko Burchardt glauben darf^^) Gammel- und Proll-Schmuddel drüber gekippt.
    Was aber alles natürlich nicht heißen soll, das ich HALLOWEEN II nicht mögen würde. Aber mir ist eben nicht vor Begeisterung der Mund offen stehen geblieben.

    AntwortenLöschen
  13. Im ersten Satz verrätst du auch warum - gab halt nicht genug Prätentionspotential für den kleinen Christoph, hm? :)

    AntwortenLöschen
  14. @Seven: Herr Zombie hat die Figur Michael Myers einfach nicht erfunden/ins Leben gerufen und somit ist es für mich nicht wirklich sein eigenes Ding, The Devil's Rejects / House of 1000 Corpses das ist sein eigenes Ding.

    AntwortenLöschen
  15. Der zweite Film hat genauso viel Prätentionspotential wie der erste. Ich habe es nur nicht so sehr ausschöpfen können.;-)
    Im übrigen gehst du, wie meistens, mal wieder nicht auf den Rest ein, aber wozu auch. Nevermind, gell?

    AntwortenLöschen
  16. Worauf soll ich denn da noch eingehen, dieser adjektivierte Haufen von aufgezählten Wahrnehmungsempfindungen steht doch für sich.

    Außerdem sprachen wir bereits am Telefon über den Film. :)

    AntwortenLöschen
  17. Ja ja, ich weiß. Trotzdem: Ich poste hier ja nicht zum Spaß, nicht wahr?

    AntwortenLöschen
  18. Sorry bin grad in Spamlaune... hehe

    AntwortenLöschen
  19. Besser Zicke als Kommode, nicht wahr?

    AntwortenLöschen
  20. Heute ist wieder Film Blue Moon!

    AntwortenLöschen
  21. Klingt fantastisch. Ich sollte der Halloween-Reihe wohl doch nochmal eine Chance geben... ;)

    AntwortenLöschen
  22. Der Außenseiter21/11/10 01:38

    Habe gerade HALLOWEEN II gesehen und muss Dich zu Deinem hellsichtigen Kommentar beglückwünschen. So hat mich in diesem Filmjahr nur weniges umgehauen. Ich bin immer noch völlig geflasht. Im Moment kann ich nur sagen:

    HALLOWEEN 2007: Schrott

    HALLOWEEN II 2009: NOT!

    AntwortenLöschen
  23. Das von Dir zu hören freut mich sehr!

    AntwortenLöschen