November 24, 2007

TV: Fernsehtipps vom 24.11. - 30.11.2007 (inklusive Weihnachtstipps von Mr. Hankey)

Aus Zeitgründen etwas knapper diese Woche:

Samstag, 24.11.

0:55 Uhr – Das Haus der Vergessenen (RTL2)

Intelligente und doppelbödige Schauermär von Wes Craven, deren aufgesetzter Sozio-Subtext nicht die clevere Einbettung und Umkehrung zahlreicher Märchenmotive überdecken sollte. Gekürzt.

1:00 Uhr – Conan – Der Barbar (ZDF)

Einst zu Recht als faschistoid und frauenfeindlich abgestraft, kann John Milius’ kleiner reaktionärer Kostümfilm heute bestenfalls als unfreiwillige Komödie bestehen. Campy.

Sonntag, 25.11.

20:15 Uhr – Fluch der Karibik (Pro7)

Unausgegoren und dramaturgisch überaus holprig, manches Mal auch dilettantisch in Szene gesetzt, aber weitestgehend dennoch gefällig, nicht zuletzt durch Johnny Depps Over-Acting.

20:15 Uhr – „Dirty Dancing“ (RTL)

Meist ungewollt komisch und staksig, aber liebenswert. Ein Kind seiner Zeit.

2:10 Uhr – Sein oder Nichtsein (ARD)

Der Lubitsch-Film aller Lubitsch-Filme. Zigfach kopiert, nie erreicht,

Montag, 26.11.

20:40 Uhr – Dem Himmel so fern (Arte)

Bewegende, herausragend in Szene gesetzte Douglas Sirk- Adaption. Julianne Moores absolute Meisterleistung.

Dienstag, 27.11,.

2:10 Uhr – Die Fürsten der Dunkelheit (Tele5)

Carpenter zitiert sich zwar nur noch selbst – unterhaltsam und stimmig ist dieses Kabinettstückchen aber dennoch.

Mittwoch, 28.11.

22:30 Uhr – Halloween H20 (K1)

Stilistisch überraschend ausgefeilter Film, dem Original sehr nahe. Aber ohne jede Bedeutung, die über Run and Hide-Spannung hinausginge.

Donnerstag, 29.11.

0:35 Uhr – Ninotschka (ARD)

Jede Dialogzeile ist Gold wert – eines der besten Drehbücher aller Zeiten.

Freitag, 30.11.

22:15 Uhr – 12 Monkeys (RTL2)

Gilliams Meisterwerk in der Endlosschleife.

_______________________________________

Freitag, 30.11.2007

20:15 Uhr - Disneys wunderbare Weihnachtswelt (S-RTL)

Ein weiteres Highlight aus dem Disney-X-Mas-Schrank, dieses Mal aus dem Jahre 1981! Eine bunte Episodensammlung, die u.a. Kurzfilmklassiker wie "Ungebetene Weihnachtsgäste", bei denen Chip und Chap Donald ein unruhiges Fest beschehren, oder "Abenteuer auf dem Eis" enthält. Disneyliebhaber schalten ein.


Kommentare:

  1. Bei SEIN ODER NICHTSEIN kann ich nur nachdrücklich zustimmen - ist für mich nämlich wirklich einer der besten Filme, die je gedreht wurden: einzigartig, genial, unerreicht.

    "Dirty Dancing" gehört dagegen zu meinen furchtbarsten Filmerinnerungen, ich fand ihn wirklich unglaublich langweilig, als ich ihn sehen mußte - und ich mußte ihn wirklich sehen, da das bei einer Schulklassenfahrt im Reisebus war, wo es für mich keinerlei Fluchtmöglichkeit gab.

    AntwortenLöschen
  2. Diesmal verpasse ich Dem Himmel so fern aber nicht!

    AntwortenLöschen
  3. Mr. Hankey25/11/07 12:11

    Soweit ordentlicher TV-Blog, bei dem ich diesesmal nichts zu meckern habe, vielleicht mal abgesehen von deiner Meinung zu "Fluch der Karibik"! (Aber das hatten wir ja schon mal ;))

    Aber mir ist gerade aufgefallen, dass mir bei meinem Weihnachtstipp ein kleiner Fehler passiert ist. Kannst du den Satzteil "auch wenn's ja eigentlich noch 'ne gute Woche hin ist bis zum Beginn der Weihnachtszeit" noch entfernen. Denn am Freitag ist die Woche ja dann schon so gut wie vorbei. *rotwerd*

    AntwortenLöschen
  4. Wie viel Punkte hast du "Jack Frost" gegeben, Mr. Hankey? Deine Bewertungen darf man sich ja nicht angucken...

    AntwortenLöschen
  5. Diesmal verpasse ich Dem Himmel so fern aber nicht!

    AntwortenLöschen
  6. Ich frage mich wirklich was passiert wäre, hätte Tom Cruise die Rolle in Dirty Dancing bekommen und Patrick Swayze die Rolle in Top Gun.

    AntwortenLöschen
  7. ne ich wollte mich Jochen nur anschliessen. Den wollte ich auch endlich mal sehen.

    AntwortenLöschen
  8. Mr. Hankey26/11/07 13:46

    @ anonym

    In der Ofdb habe ich ihn noch gar nicht bewertet, dafür müsste ich ihn mir erst noch einmal anschauen. Aber in der Erinnerung strauchelt er bei ca. 5-6 Punkten rum!

    AntwortenLöschen
  9. @tumulder:

    Dann hätte man nicht erst bei INTERVIEW WITH A VAMPIRE, sondern eben schon 10 Jahre früher gemerkt, dass der gute mit Frauen nicht viel anzufangen weiß. *g*

    j.m.k.:

    Schon klar. Mal sehen, ob das was für euch ist.

    AntwortenLöschen
  10. Ooch, das ist doch nur ein Gerücht. Nicht daß Du noch verklagt wirst;-)

    AntwortenLöschen
  11. Der Himmel so fern hat mir übrigens gefallen. Allerdings kommt er atmosphärisch nicht an Sirks und Fassbinders Version heran...

    AntwortenLöschen