November 17, 2007

TV: Fernsehtipps vom 17.11. - 23.11.2007 (inklusive Weihnachtstipps von Mr. Hankey)

Samstag, 17.11.

20:15 Uhr – Hook (SAT.1)

Ironischerweise zeigt ausgerechnet dieser Film, dass Spielberg sein Peter-Pan-Syndrom nicht überwinden konnte: Eine überfrachtet in Szene gesetzte, steife und gleichzeitig quietschbunte Studionummer, deren grundsätzlicher Fehler nicht verzeihlich ist – Peter Pan erwachsen werden zu lassen.

20:15 Uhr – Schlaflos in Seattle (K1)

Sympathisches Dauergeplapper für Großstadtsingles. Nett.

20:15 Uhr – Der Himmel über Berlin (BR)

Wenders, der spirituelle Weltverbesserer. Nahezu unerträglich.

22:55 Uhr – James Bond 007 – Der Spion, der mich liebte (ARD)

Der gelungenste Moore: Unglaubliche Stunts und feine Selbstironie.

2:40 Uhr – Cabin Fever (Pro7)

Wunderbar frisches, originelles Debüt Eli Roths, das eine hanebüchene Geschichte mit zahlreichen Augenzwinkertricks verziert. Sowohl als Hommage wie auch Virus-Horror überaus gelungen.

Sonntag, 18.11.

20:15 Uhr – Ein (un)möglicher Härtefall (RTL)

Der naive Versuch der Coen-Brüder, die Screwball-Comedy zu reanimieren. Clooney ist nicht Grant, Zeta-Jones nicht Hepburn. Ziemlich mittelmäßig.

22:15 Uhr – The Grudge (Pro7)

Nicht wirklich gut, aber peinlicherweise fand ich den doch sehr gruselig.

23:15 Uhr – Kap der Angst (BR)

Scorseses gut gemeintes Remake. Filmisch in einer eigenen Liga, aber mehr als Anschauungsunterricht ist das auch nicht.

Montag, 19.11.

22:15 Uhr – Insomnia (ZDF)

Atmosphärisches Remake, bei dem Robin Williams zurück- haltender denn je chargiert, während Pacino gewohnt over-acted. Nolan erweist sich weiterhin nur als solider Filmemacher.

Mittwoch, 21.11.

20:15 Uhr – Stadt der Engel (K1)

Das Remake zum Wenders-Kitsch. Immerhin besser als das Original – und das spricht nicht gerade für sich.

20:15 Uhr – Good bye, Lenin! (WDR)

Mehr oder weniger gelungene Tragikomödie, die aber zu überladen ist, es allen recht machen will und irgendwann in Rührseligkeit untergeht.

22:30 Uhr – The Faculty (Pro7)

Mitunter treffsichere „Body Snatchers“-Variation, vom Herrn Williamson darf man aber dennoch mehr erwarten.

Donnerstag, 22.11.

20:40 Uhr – Eyes Wide Shut (Arte)

Kubricks Traumnovelle. Mochte ich im Kino, vermute hier mittlerweile aber eher eine Anhäufung von Oberflächenreizen hinter verklemmter Fassade. Zweitsichtung ungern.

Freitag, 23.11.

20:15 Uhr – To Die For (Das Vierte)

Leider doch ganz ordentliche Medien-Satire. Obwohl von Gus van Sant.

22:10 Uhr – Terminator 2 (Tele5)

In jeder Hinsicht herausragende Fortsetzung. Camerons virtuoser Meilenstein, besser geht’s nicht.

22:25 Uhr – Lost Highway (3SAT)

Zwischen Noir-Meditation und Story-Reflexion: Völlig überschätzter, aber nichtsdestotrotz faszinierender Seelen- strip David Lynchs. Weitaus simpel konstruierter als gemeinhin behauptet.

0:30 Uhr – Lethal Weapon 4 (RTL2)

Der amüsanteste Film der Reihe: Grandiose Actionszenen und Jet Li lauten die Vor-, Mel Gibson und das Ende die Nachteile.

_______________________________________


Jetzt, da die Adventszeit naht, möchte ich selbstverständlich auch Mr. Hankey - einen meiner geschätzten ofdb-Kollegen - zu Wort kommen lassen, seines Zeichens nämlich erklärter Weihnachtsfan und -spezialist:

Dienstag, 20.11.

20:15 Uhr - Jack Frost (K1)

Weihnachten kommt immer früher, so natürlich auch im Fernsehen. Jack Frost ist die diesjährige Einleutung der X-Mas-TV-Saison. Durchaus fantasievoll und charmant, aber auch überhöht kitischig, so wie man es halt von den Amis kennt. Und nein, dies ist nicht der Horrorfilm, sondern Michael Keaton als Schneemann.

Freitag, 23.11.

20:15 Uhr - Micky's Fröhliche Weihnachten (SRTL)

Der Heillig Abend-Klassiker, bei SRTL schon über einen Monat zu früh auf dem Schirm. Wer aber nicht mehr warten kann, der darf sich mit dem modernen Weihnachtsepisodenklassiker aus dem Hause Disney schon mal auf die Vorweihnachtszeit einstimmen. So herzensgut und erfreulich wurde Disneys Weihnacht danach nämlich nie wieder!


(ich kann aber leider nur bei letzterem zustimmen, Hankey)

Kommentare:

  1. Evil Ho-Tep (bzw. Casi)17/11/07 05:19

    Naaaaaaaaa endlich mal jemand der CABIN FEVER zu würdigen weiß - und nicht dem stumpfen "Eli Roth"-Gebashe verfällt (siehe das cinefacts-Forum ;p).

    Für mich nach wie vor sein bester Film (kann mit den HOSTEL-Dingern nicht so wirklich was anfangen)...

    AntwortenLöschen
  2. Was hast du gegen die darstellerische leistung von Mel Gibson?

    AntwortenLöschen
  3. Mr. Hankey17/11/07 12:27

    Ach ja, Mr. VV und Mr. Hankey Hand in Hand beim TV-Bloggen vereint. Ich hoffe mal, das diese kleine Weihnachtsüberraschung unsererseits soweit gut ankommen wird! :-)

    Ansonsten wieder ein ordentlicher TV-Blog an dem nicht nicht wirklich viel zu meckern habe, auch wenn ich persönliches manches wieder einmal über und unterbewertet halte.

    Bei "Hook" empfinde ich ähnlich wie Du, vor allem heutzutage, auch wenn ich das Teil dennoch ganz charmant empfinde. Aber der Fehler mit dem erwachsenen Peter Pan ist wirklich schmerzlich.

    "Cabin Fever" halte ich immer noch für Roths Schwächsten und Überhyptesten Film. Weder als "Virus-Horror" noch als "Hommage" wirklich gelungen! ;)

    "The Grudge" hättest Du besser nicht beschreiben können! Nicht wirklich gut, aber irgendwie gruselt es einem doch. Wenn auch bei weitem nicht so stark wie beim Original!

    "Insomnia" fand ich dagegen richtig gut, wenn auch nicht so gut wie den (in keinster Weise überhypten ;)) "Memento", der selbst beim 20 Mal gucken noch Dinge zum entdecken bereithält, solange man nicht den Fehler macht, ihn chronologisch anzuschauen.

    "Good Bye Lenin" halte ich persönlich für einen der besten deutschen Filme der Ost-Thematik in letzter Zeit. Wie tiefgründig der Streifen ist kann man in Moonis Ofdb-Kritik lesen. Mach sonst nicht gerne für den Herrn Werbung, aber diese Besprechung ist eine Wucht!

    Was Wim Wenders angeht, würde ich gerne mal Bretzelburgers Meinung zu Deiner Meinung hören! ;)

    AntwortenLöschen
  4. Du solltest die Rubrik umbenennen von "TV: Fernsehtipps" zu "TV: Filmbashing á la carte".

    AntwortenLöschen
  5. Geh ich eigentlich recht in der Annahme, dass alle Filme die du NICHT in deinen Fernseh-"Tipps" bashst, von dir empfehlenswert sind? ;)

    Beispielsweise "Trouble ohne Paddel" (Sa.) und "Final Call" (So.) haben deinen Segen? 80%? *GG*

    AntwortenLöschen
  6. @anonym:

    Gegen seine "Leistung" eher wenig, aber die Person an sich ist einfach unerträglich.

    @Hankey:

    Ach was, selbst wenn's nicht gut ankommt, isses mir egal. Hier hab' ich das Sagen, Demokratie gibt's woanders. ;)

    Und CABIN FEVER ist einfach völlig verkannt. Der ist mitunter das, was PLANET TERROR gern wäre.

    @anonym2:

    Guter Ansatz. Doch der Vorschlag verkennt, dass auch Tipps zum Abraten sinnvoll sind.

    @TheRudi:

    Ähm, ja klar doch. *dummdidumm*

    AntwortenLöschen
  7. Mr. Hankey17/11/07 22:09

    @ therudi

    Auch der größte Filmkenner wird nicht alles kennen. ;)

    "Trouble ohne Paddel" muss man auch nicht wirklich gesehen haben, "Final Call" werde ich mir morgen allerdings ausnahmsweise mal geben. Hab ich noch nicht gesehen und soll ja ganz solide unterhalten!

    AntwortenLöschen
  8. Aaaaaaalso ich finde ja, dass HOOK ein ganz toller Film ist, einer meiner Lieblingsfilme und die Idee dass Peter Pan erwachsen wird, aus Liebe zu einer Frau, finde ich persönlich gelungen, einer der besseren Spielberg-Filme.

    Mit Eli Roth kann ich generell nichts anfangen, ich steh aber auch nicht so auf Horror-Filme, daher tut meine Meinung dahingehend wenig zur Sache.

    INSOMNIA ist eines der unerträglichsten Remakes, dass ich je gesehen hab, ein übler Missgriff von Nolan.

    Mit Mr. Hankey kann ich übereinstimmen, GOODBYE LENIN! ist wirklich einer der besseren deutschen Filme, alleine der O.S.T. von Yann Tiersen ist klasse!

    P.S.: Warum eigentlich kein Bashing zu Kubrick's LOLITA? Oder dachtest du, den hast du schon oft genug abgewatscht? ;) (Wobei ich persönlich nur das 1. Drittel des Buches gelesen hab und zumindest dieses bei Kubrick gut dargestellt fand).

    AntwortenLöschen
  9. Zu LOLITA hatte ich mich schon mehrfach geäußert, außerdem sollte das Kubrick-Bashing ja auch irgendwan einmal ein Ende haben. ;)

    AntwortenLöschen
  10. Wie viel Punkte hast du "Jack Frost" gegeben, Mr. Hankey? Deine Bewertungen darf man sich ja nicht angucken...

    AntwortenLöschen