Mai 05, 2010

Zuletzt gesehen: DEAR JOHN

Neueste Adaption einer Taschentuchschmonzette nach Nicholas Sparks, diesmal mit Pickeln: Amanda Seyfried verliebt sich im Urlaub in Channing Tatum, hat den Traummann fürs Leben gefunden und ein paar Wochen lang aufregenden Sex. Weil der Sonnyboy aber wieder zurück in den Krieg muss, steht dem jungen Glück eine jahrelange Trennung und harte Bewährungsprobe bevor: In ellenlangen Briefen (und somit Off-Texten) beschwören die beiden ihre schöne Sommerzeit und das, was ihr folgen wird. "Dear John" ist dabei wieder so ein romantischer Film der künstlichen Probleme und aufgeblasenen Emotionen, in dem alle ganz viel und ganz laut leiden müssen. Dass die kurze Sommerromanze zu Beginn keine zwei Stunden Wehleidigkeit trägt (geschweige denn rechtfertigt), fällt weniger ins Gewicht als die geschmacklose Schlusswendung der Ereignisse (alles in Anführungsstrichen). Regisseur Lasse Hallström erweist sich einmal mehr als dröger Auftragsfilmer mit Postkartenblick, der eine sterbens- langweilige Liebesgeschichte brav und gediegen bebildert.

Deutscher Titel: "Das Leuchten der Stille"...


20%

Kommentare:

  1. Ist der Typ da echt so heiß, wie alle sagen?

    AntwortenLöschen
  2. Mr. Hankey5/5/10 20:30

    Tja, Schade um die gute Amanda. Für mich eigentlich immer ein Grund ins Kino zu flitzen, aber hier lasse ich sie doch lieber links liegen. Bei mir hat schon der Trailer soviel Karries verursacht, dass der Zahnarzt am Montag bohren musste, da will ich gar nicht wissen, was passiert, wenn ich den ganzen Film sehe. Aber irgendwann auf BD wirds dann wohl doch geschehen. Amanda wegen... :-)

    AntwortenLöschen