Januar 22, 2009

News: ACADEMY AWARDS 2009 - Nominees

Die Oscar-Nominierungen sind raus. Keine Überraschungen. Außer vielleicht, dass "Revolutionary Road" nur drei Mal und in keiner Hauptkategorie nominiert ist. "Forrest Gump II" hat sein Ziel erreicht - 13 Nominierungen für den Fincher- Schwachfug. "Milk" hat es, wie von mir erhofft, auf Nominierungen bei Film und Regie gebracht, insgesamt sogar auf satte 8 Nominierungen (inkl. Elfman, der ja immer dann nominiert wird, wenn er eigentlich nicht besonders gut ist). "Dark Knight" ist auch gut vertreten (8 Mal!), was natürlich ein "bisschen" lächerlich ist. Und leider kam die Eichinger- Grütze auch wieder an. Schön allerdings, dass endlich mal wieder die Nominierungen bei Film und Regie übereinstimmen, alles andere ist nämlich auch sinnlos. Jetzt geht das Warten los, am 22. Februar ist es soweit.

Alle Nominierten hier.

Kommentare:

  1. habe den "Vorleser" nicht gesehen, bin aber schon erstaunt, dass winslet hierfür und nicht für ihre rolle in "Zeit des Aufruhrs" nominiert wurde. dachte zunächst, es handelte sich um einen fehler ;)

    schade, dass es TDK nicht in eine der hauptkategorien geschafft hat (statt der "Vorleser" z.B.).

    AntwortenLöschen
  2. Ja, sehr schade... ;)

    READER ist halt klassisches Oscar-Material. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass die Verfilmung solch eines grausamen Romans was taugt. Auch nicht von Daldry, den ich sehr mag.

    Keine Nominierung für Leo finde ich übrigens sehr bedenklich, der ist einfach mal sensantionell in REV. ROAD.

    Ach ja, da wird's wohl wahrscheinlich der Rourke machen, auch wenn eigentlich Penn alle Preise dieser Welt gewinnen müsste für seine Transformation zu Harvey Milk.

    AntwortenLöschen
  3. Das Kate Winslet nicht für "Zeiten des Aufruhrs" nominiert wurde, hat mich jett echt überrascht!


    Keine Nominierung für Leo finde ich übrigens sehr bedenklich, der ist einfach mal sensantionell in REV. ROAD.

    Absolut!

    AntwortenLöschen
  4. REVOLUTIONARY ROAD ist sowieso viel zu kurz gekommen (angesichts der überwiegend zweifelhaften Konkurrenz), vor allem natürlich hinsichtlich Hauptdarsteller und Regie - hierfür hätte Mendes den Oscar verdient und nicht für den crappigen AMERICAN BEAUTY. Nun ja, meine Meinung. Immerhin, schön dass Michael Shannon es so schnell zu einer Nominierung geschafft hat.

    Die ganzen Howard-Nominierungen gehen natürlich gar nicht und rauben der ganzen Sache wieder einmal das letzte Quäntchen Glaubwürdigkeit.-/

    @ Rajko:

    Warum kommt es mir nur so vor, als hätte ich nur auf deine Formulierung "Gus van Sants erstes Meisterwerk" gewartet?
    Du bist einfach zu schwul und zu mainstreamig, das geht alles mal gar nicht.

    AntwortenLöschen
  5. Die Winslet war auch nicht gerade on the top in "Rev.Road"...

    AntwortenLöschen
  6. @McKenzie:

    REVOLUTIONARY ROAD ist sowieso viel zu kurz gekommen (angesichts der überwiegend zweifelhaften Konkurrenz), vor allem natürlich hinsichtlich Hauptdarsteller und Regie - hierfür hätte Mendes den Oscar verdient und nicht für den crappigen AMERICAN BEAUTY. Nun ja, meine Meinung.

    Aber Christoph, Christoph, das kann man doch nicht einfach so sagen. Was ist denn das für ein billiges Geschmacksurteil? Hast du dich überhaupt mit AMERICAN BEAUTY auseinandergesetzt? Der Film bietet doch so viel an, um in einen Dialog mit ihm treten zu können. Nee, nee, so wird das nichts mit deiner neuerlichen P.-Karriere.

    ;)

    Die ganzen Howard-Nominierungen gehen natürlich gar nicht und rauben der ganzen Sache wieder einmal das letzte Quäntchen Glaubwürdigkeit.

    Alle sagen, dies sei der erste gute Howard, insofern wäre ich vorsichtig.

    Warum kommt es mir nur so vor, als hätte ich nur auf deine Formulierung "Gus van Sants erstes Meisterwerk" gewartet?
    Du bist einfach zu schwul und zu mainstreamig, das geht alles mal gar nicht.


    Geh' du mal weiter auf Eso-Trash wie LAST DAYS onanieren. Ich freue mich schon auf deine geschmacksurteilerischen Worte zu MILK, der nicht ausreichend lange Einstellungen aufweist und überhaupt total konventionell ist nach einer so BAHNBRECHENDEN Serie von Filmen mit Skater-Jungs und Heroin-Chick-Sujets im neo-avantgardistischen US-Indie-Style, sodass du wahrscheinlich verzweifeln ODER das ganze erst so richtig zur Prätentionsorgie aufblasen wirst. Ich bin gespannt.

    @Kaltduscher:

    Nein. Und nochmals nein.

    AntwortenLöschen
  7. psychopaul22/1/09 20:23

    Bei Frost/Nixon sollte man auch weniger auf Howard achten, als vielmehr auf den cleveren "The Deal" und "The Queen" Autor Morgan und den ebenda überzeugenden Michael Sheen.
    Wird sicher kein cineastischer Leckerbissen, aber ein packendes, spitzzüngiges Vergnügen werden. ;)


    Zu van Sant: kein Kommentar!

    AntwortenLöschen
  8. Der Eichinger wird gegen Waltz with Bashir wohl kaum eine Chance haben. Kenne die anderen zwar nicht, aber mindestens WwB ist um längen besser. Und hat sogar noch den Aktualitätsbonus.

    AntwortenLöschen
  9. Mr. Hankey22/1/09 20:30

    Yoo, mit den Oscarnominierungen kann ich momentan(!) noch leben! Die 13 Oscar-Nomis für den neuen Fincher scheinen ja nur Rajko zu stören, wenngleich ich auch nicht glauben kann, dass die wirklich verdient sind. (Werde ich wohl nächste Woche sehen)

    Baader-Meinhof-Komplex ist ebenfalls nicht Oscarwürdig, aber das hätte schlimmer kommen können!

    Aber wieso ist es sinnfällig, wenn Regie und Filmnominierungen unterschiedlich sind? Eine Firma ist doch auch nicht immer unbedingt in ihrer Qualität so zu beurteilen, wie die Leitung der Firma! Da kommt soviel zusammen! Also dieses Statement von Dir halte ich wirklich für äußerst undurchdacht!

    Alle sagen, dies sei der erste gute Howard, insofern wäre ich vorsichtig.

    Also da gibt es schon einige. Aber die haben die Herren Vincent Vega und McKenzie ja bis heute verkannt! ;) Ich freue mich jedenfalls schon wieder auf meine jährliche Howardsche Oscareinstimmung! ;-)

    AntwortenLöschen
  10. Ein Film kann nicht gut sein, wenn er keine gute Regie hat. Umgekehrt macht eine gute Regie kaum einen schlechten Film. Ist doch eigentlich logisch. Nicht? Na gut, dann nicht.

    AntwortenLöschen
  11. Ein Film kann nicht gut sein, wenn er keine gute Regie hat. Umgekehrt macht eine gute Regie kaum einen schlechten Film. Ist doch eigentlich logisch. Nicht? Na gut, dann nicht.

    AntwortenLöschen
  12. Werner hat endlich seine erste Nominierung, was mich natürlich freut obwohl ich Encounters... noch nicht mal gesehen habe.

    Downeys Nominierung wundert nun auch, die Academy steht zwar auf körperliche Veränderungen aber das geht nun doch zu weit, dafür war der gute nun wirklich nicht gut genug.

    AntwortenLöschen
  13. Herzog hat gegen MAN ON WIRE aber sicherlich keine Chance. So wie BOLT und PANDA keine gegen WALL-E haben. Manche Sieger stehen einfach vorher schon fest.

    AntwortenLöschen
  14. Rajko, ich teile deine Enttäuschung bzgl. Dark Knight. Das kann echt nur ein Witz sein. Mind. die Nominierung für bester Film und beste Regie hätte noch drin sein müssen. Ganz ähnlich sieht dies übrigens der Spiegel: "Kunst statt Kommerz: "The Dark Knight", der Blockbuster des Jahres 2008, fiel bei den Oscar-Nominierungen durch."

    AntwortenLöschen
  15. Habe die anderen Dokus zwar nicht gesehen, aber Man on Wire hätte den Oscar meines Erachtens nicht verdient. Ist mir jedoch sowieso schnurz, denn die Oscars gehen mir bereits seit Jahren gewaltig auf den Keks. Sterbenslangweilige Veranstaltung. Da reicht eine drei- bis fünfminütige Zusammenfassung am Tag danach :-)

    AntwortenLöschen
  16. Bist ja nur beleidigt, weil de Palma dort nie eine Rolle spielt. ;)

    Die Oscars sind Pflicht, man darf sie eben nur nicht allzu ernst nehmen.

    AntwortenLöschen
  17. Ich finde auch, dass du die Regie etwas überschätzt...Sie mag in manchen Fällen die große Wichtigkeit haben, die du ihr zuordnest, aber verallgemeinern würde ich das nicht.

    AntwortenLöschen
  18. Die Oscars sind Pflicht, man darf sie eben nur nicht allzu ernst nehmen.

    Ebend. Aber ob Hugh die richtige Wahl als Host ist?!

    AntwortenLöschen
  19. @Mephisto:

    Ich finde eher, dass ich für jemanden, der mit der Autorentheorie sympathisiert, diesbezüglich eher unterschätzend zugange bin.

    @jmk:

    Kurswechsel, ich bin mir da noch nicht sicher. Mal gucken.

    AntwortenLöschen
  20. sinnfällig
    Bedeutungen:
    [1] deutlich erkennbar, anschaulich, sinnlich wahrnehmbar

    Ansonsten: Außer Spielmanns Revanche (ja ja, keine Chance, ich weiß) leider kein Film dabei, dem ich gerne die Daumen drücken würde. :/ Marisa Tomei und Mickey Rourke vielleicht noch, weil ich die gerne mag.

    AntwortenLöschen
  21. Falsches Deutsch gehört bei mir zum guten Ton.

    Marisa Tomei ... die kann doch nix. Dass die schon 'nen Oscar hat ist in Hollywood glaub ich auch so 'ne Art Treppenwitz.

    Und was ist mit MILK? Da kannste drücken.

    AntwortenLöschen
  22. Die find ich aber scharf. ^^

    MILK? Nee. Technisch in der Rekonstruktion des historischen Millieus beeindruckend, aber das trägt alles leider nicht länger als vielleicht 20 Minuten.

    AntwortenLöschen
  23. Schon wieder so 'n Geschmacksurteil. ;)

    Hm, was soll man da entgegnen... komisches Statement.

    AntwortenLöschen
  24. Hiermit nominiere ich

    Ich finde auch, dass du die Regie etwas überschätzt...Sie mag in manchen Fällen die große Wichtigkeit haben, die du ihr zuordnest, aber verallgemeinern würde ich das nicht.

    für das Zitat des Monats.

    AntwortenLöschen
  25. @ tumulder:

    Dito.

    @ Rajko:

    Ich bin doch eh total willkürlich, wahnsinnig, p. und nicht mehr ernst zu nehmen. Da ist es doch hinfällig, mich noch zu persiflieren, das macht doch gar keinen Spaß mehr.

    Nee, nee, so wird das nichts mit deiner neuerlichen P.-Karriere.

    Wie jetzt? Ich habe mich im Rathaus von Bamako doch eh schon bis in die Chef-Etage hochgeschlafen, du bist doch jetzt am Zug.

    Alle sagen, dies sei der erste gute Howard, insofern wäre ich vorsichtig.

    Der erste gute Howard wird aber leider ANGELS AND DEMONS werden, dem Trailer nach zu urteilen DAS potentielle Trash-Meisterwerk made in Hollywood 2009.

    Geh' du mal weiter auf Eso-Trash wie LAST DAYS onanieren.

    Danke, ich bin schon gekommen. LAST DAYS ist trotzdem eines der größten Meisterwerke der jüngeren amerikanischen Filmgeschichte;-)

    Ich freue mich schon auf deine geschmacksurteilerischen Worte zu MILK, der nicht ausreichend lange Einstellungen aufweist und überhaupt total konventionell ist nach einer so BAHNBRECHENDEN Serie von Filmen mit Skater-Jungs und Heroin-Chick-Sujets im neo-avantgardistischen US-Indie-Style, sodass du wahrscheinlich verzweifeln ODER das ganze erst so richtig zur Prätentionsorgie aufblasen wirst. Ich bin gespannt.

    Willst du meine Frau werden? Ich liebe dich. Du bringst mich so oft zum Lachen und machst mich so glücklich. Unsere Ehe wird eine einzige Party.
    Prätentions-Orgie... Klingt gut:-)

    @ Mr. Hankey:

    Baader-Meinhof-Komplex ist ebenfalls nicht Oscarwürdig, aber das hätte schlimmer kommen können!

    Wohl kaum!

    Also da gibt es schon einige. Aber die haben die Herren Vincent Vega und McKenzie ja bis heute verkannt! ;) Ich freue mich jedenfalls schon wieder auf meine jährliche Howardsche Oscareinstimmung! ;-)

    Zitat des Monats, die zweite!;-)

    AntwortenLöschen
  26. Der erste gute Howard wird aber leider ANGELS AND DEMONS werden, dem Trailer nach zu urteilen DAS potentielle Trash-Meisterwerk made in Hollywood 2009.

    Der wird nicht trashig, sondern vermutlich einfach nur genauso blödsinnig wie der erste Film. Aber press du mal schön immer alles in deine Trash-Muster, was du entweder heimlich toll findest, dich aber nicht zuzugeben traust (Youth Without Youth), oder nicht verstehst und deshalb vertrashen musst (auch Youth Without Youth). ;)

    Danke, ich bin schon gekommen. LAST DAYS ist trotzdem eines der größten Meisterwerke der jüngeren amerikanischen Filmgeschichte;-)

    Hier bin ich mal eben für einen kurzem Moment vom Stuhl gekippt.

    Willst du meine Frau werden? Ich liebe dich. Du bringst mich so oft zum Lachen und machst mich so glücklich. Unsere Ehe wird eine einzige Party.

    Ich liebe dich auch, aber ich befürchte eine Ehe ist zwecklos. Schon nach kurzer Zeit wirst du deine Joan Crawford-Krallen rausholen und so scharf nach mir wetzen, dass mir nicht einmal eine großpompiger Bette Davis-Abgang vergönnt sein wird. *cry*

    AntwortenLöschen
  27. Aber press du mal schön immer alles in deine Trash-Muster, was du entweder heimlich toll findest, dich aber nicht zuzugeben traust (Youth Without Youth), oder nicht verstehst und deshalb vertrashen musst (auch Youth Without Youth). ;)

    Wenn ich dich nicht hätte, würde ich mich selbst vermutlich gar nicht mehr verstehen. Ich danke Gott für dich!

    Und trotz meiner neuerlichen Respekt-Bekundung für Coppola (denn die beiden GODFATHER-Filme sind natürlich ganz toll, genauso wie THE CONVERSATION und DRACULA) nehme ich mir in meinem uferlosen Größenwahnsinn dennoch das Recht heraus, YOUTH WITHOUT YOUTH nach Herzenslust zu vertrashen und mich an diesem deliranten Altherrenwahnsinn zu erquicken.

    Und Howard muss man gar nicht groß vertrashen, das macht der schon selber;-)

    Hier bin ich mal eben für einen kurzem Moment vom Stuhl gekippt.

    Und dir nicht das Steißbein gebrochen? Dann ist ja alles in Butter.

    Ich liebe dich auch, aber ich befürchte eine Ehe ist zwecklos. Schon nach kurzer Zeit wirst du deine Joan Crawford-Krallen rausholen und so scharf nach mir wetzen, dass mir nicht einmal eine großpompiger Bette Davis-Abgang vergönnt sein wird. *cry*

    LOOOOOOOOL

    Ach komm, ich serviere dir auch Kanarienvögel auf Gemüsebett, das magst du doch.

    AntwortenLöschen
  28. Hey, Vega! Möglicherweise ist das hier...

    http://www.todaysbigthing.com/2009/01/19

    ...'was für dich.
    Hab' nur das kleine Vorschau-Bild gesehen (will mich trotzdem nicht spoilen lassen) und musste schmunzeln. ;)

    Grüße!

    AntwortenLöschen
  29. Das habe ich schon vor ein paar Tagen bei den Filmfreunden gesehen und fand es auf jeden Fall sehr treffend. ;)

    AntwortenLöschen
  30. Ich finde eher, dass ich für jemanden, der mit der Autorentheorie sympathisiert, diesbezüglich eher unterschätzend zugange bin.

    Dann müsste die Nominierung bei Film und Drehbuch aber auch übereinstimmen ;) Obwohl ich nicht weiss, was die Autorentheorie ist. Aber ist auch kein Thema, über das man ewig streiten muss...

    AntwortenLöschen
  31. Nope, müsste sie nicht. Aber wenn dich das interessieren sollte, lies doch z.B. mal hier ein wenig nach.

    http://www.ikonenmagazin.de/artikel/Autorentheorie.htm

    AntwortenLöschen