Mai 28, 2015

Kino: SAN ANDREAS

Wenn Katastrophenfilme schon Großstädte und Denkmäler in Schutt und Asche legen, ganze Landstriche dem Erdboden gleichmachen und überhaupt genussvoll ein soziales, wirtschaftliches und politisches Chaos anrichten, sind sie immerhin noch für eines gut: Die Rekonstruktion der Kernfamilie! Mehr jedenfalls wird man aus "San Andreas" wohl nicht mitnehmen können. [...]

weiterlesen

Kommentare:

  1. Das sind solche Filme, da wunderts mich, dass die entsprechende Genre-Welle immer noch nicht abgebbt ist. Gleiches gilt für den Exorzismus-Film: als ich den Trailer zu diesem "Vatican Tapes" (oder wie auch immer) gesehen habe, kratzte ich mir ebenso verwundert am Kopf und fragte mich, wer das noch finanziert und woher die Einkünfte kommen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei San Andreas würde es mich allerdings nicht wundern, wenn selbige arg überschaubar bleiben.

      Löschen
  2. Apropos San Andreas: www.youtube.com/watch?v=2xxpd3Ye0zA

    AntwortenLöschen