März 31, 2017

Online-Filmkritik und die Ökonomie der Aufmerksamkeit

In seinem Pamphlet "Warum wir Filmkritik brauchen" sah Josef Schnelle vor neun Jahren "das informierte und unabhängige Urteil" durch Internet-Blogs in Gefahr gebracht. Anlass war die Entlassung zahlreicher fest angestellter Filmkritiker bei US-amerikanischen Tageszeitungen, deren ehrwürdige Arbeit in den Printmedien durch unehrwürdige Online-Wortmeldungen zerstört worden sei. Nichts schade der traditionellen Filmkritik mehr als die reine Internet-Kritik, lautete Schnelles apokalyptisches Verdikt über den drohenden Paradigmenwechsel. Während die professionelle und demnach gedruckte Kritik "neue Trends und ästhetische Standards" durchsetze, trieben sich im "Netzversteck hauptsächlich Dilettanten und Abschreiber" herum. [...]

weiterlesen

März 29, 2017

Warum die FSK reformiert werden muss

An der FSK haben viele etwas auszusetzen. Im Mittelpunkt der Kritik stehen zu niedrige Freigaben, zu große Altersabstufungen und das leidliche Thema Zensur. Tatsächlich jedoch ist ihr größter Makel die fragwürdige Interpretation des Jugendschutzes.

weiterlesen

März 09, 2017

Tanz der Teufel und das Ende einer Zensurgeschichte

Einst indiziert und beschlagnahmt, jetzt ungeschnitten frei ab 16 – mit der landesweiten Kinowiederaufführung in fast 80 Städten feiert die Zensurgeschichte von "Tanz der Teufel" ein verdientes Happy End. Zeit für nostalgische Erinnerungen.

weiterlesen

März 01, 2017

3D-Kino ist gescheitert (schon wieder)

Abgeflautes Zuschauerinteresse, verschenkte Möglichkeiten und eine nur noch geringe Anzahl tatsächlich in 3D gedrehter Filme haben die einstige Zukunft des Kinos zur tristen Gegenwart werden lassen. 3D ist gescheitert – und das leider zu Recht.

weiterlesen