September 09, 2015

Kino: KILL THE MESSENGER

Der Film erzählt die Geschichte des US-Journalisten Gary Webb, der 1996 in einer kontroversen Artikelserie den angestiegenen Drogenhandel Kaliforniens mit geheimen CIA-Operationen verknüpfte – und so vor allem hiesige Mainstream-Medien gegen sich aufbrachte. Willkommenes Material für verschwörungsgläubige Kritiker einer angeblichen Systempresse, dem leider ungeheuerliche Tatsachen zugrunde liegen. "Kill the Messenger" rekonstruiert sie.

weiterlesen

1 Kommentar:

  1. Ich bin überrascht, dass der Film bei dir so gut wegkommt. Für mich hat da nicht viel zusammen gepasst, der Fokus auf die Familienauswirkungen ist mir noch deutlich negativer aufgefallen als dir. Gleichzeitig wurden seine Recherchen wenig spannend und mitreissend inszeniert, wann kommt denn mal Nervenkitzel auf, wann fiebert man richtig mit? Viele brisante Dinge, bei denen es erst richtig zur Sache geht, passieren sogar erst nach dem Film und werden uns mit billigen Texttafeln vermittelt.
    J. Renner ist leider auch nicht so gut, dass der Film alleine durch seine schauspielerische Leistung durchgehend sehenswert wäre.
    Am Ende ist der Film doch enttäuschend und erstaunlich unrund für mich.

    AntwortenLöschen