April 29, 2013

Kino: PASSION

Mit Brian De Palma ist nicht mehr viel los. Aus Hollywood hat er sich längst verabschiedet, sein letzter Film, das Kriegsdrama "Redacted", blieb 2007 weitgehend unbeachtet. Jetzt hat De Palma wieder einen Thriller gedreht, an Originalschauplätzen in Berlin. Die deutsch-französische Koproduktion "Passion" knüpft an die schmuddelig-eleganten Pulp-Melodramen seiner Hochphase an, nur echt mit schwarzen Handschuhen, funkelnden Messern und seidenen Strapsen. [...]

Kommentare:

  1. Noomi Rapace und Rachel McAdams beim Knutschen: Reicht das für einen Erotik-Thriller?

    Die Mutter aller rhetorischen Fragen ;)

    verkalkte Grandezza

    Ab sofort meine Lieblingswendung. :D

    Ansonsten: Schade, aber von DePalma nach FEMME FATALE wohl nicht mehr anders zu erwarten. So sehr ich jederzeit bereit bin, CARRIE gegen deinen Antipalmerismus zu verteidigen, so wenig fallen mir mildernde Umstände ein, die man zugunsten seines Spätwerks vortragen könnte. Selbst SutterCain tut sich schwer.
    So ruhen die letzten Hoffnungen der DePalma-Anhänger abermals auf McKenzie, der ja zuweilen auf Altherren-Sleaze steht, bzw. in solchen Filmen entdeckt, was nie zuvor ein Mensch gesehen hat.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ab sofort meine Lieblingswendung. :D

      Die ist aber nur geborgt bzw. abgewandelt, von Christoph Huber. Der schrieb mal etwas über eine "debile Grandezza" in Bezug zu Black Swan, allerdings ist mir debil in diesem konkreten Fall zu harmlos. Verkalkt trifft es einfach besser. :-)

      Löschen
  2. "Nach einer Stunde vulgärpsychologischem Zickenkrieg..."

    Sold.

    AntwortenLöschen