Dezember 05, 2012

Wider die endlos tristen Tarantino-Ripoffs

Sie schossen schon in den 90ern wie Pilze aus dem Boden und besetzen noch immer Kinosäle und Videothekenregale. "7 Psychos" ist das neueste Beispiel der zahllosen Tarantino-Ripoffs, die es dem so genannten Kultregisseur unbedingt nachmachen wollen. [...]

weiterlesen

Kommentare:

  1. Du hast so ca. im Wortlaut das wiedergegeben, was mir nach dem Schauen von "Der blutige Pfad Gottes" durch den Kopf ging.

    Das vielleicht schlimmste Werk der jüngeren Filmgeschichte.

    AntwortenLöschen
  2. Nachdem du deine QT-Bad-Rip-Off-Referenzliste dargestellt hast, war mir klar, dass du dieses Genre im Speziellen einfach nicht gut findest.
    Vielleicht solltest du dann eine Bewertung oder gar die anmaßenden "hört bitte auf" Tiraden komplett sein lassen.

    Im Realen gibt es ebenso bittere Dramen wie Balla-Balla-Situationen mit Gaga-Konversationen. Dass ersteres als definiertes Genre akzeptiert ist und zweiteres nur einem Regisseur vorbehalten sein darf, ist nur engstirniges Kritiker-Geschwurbel.

    Nächstes Mal schauste lieber ein 2. Mal Twilight. Dafür scheinst du ja einen Faible zu haben.

    AntwortenLöschen