Mai 08, 2012

Kino: DARK SHADOWS

Blutsauger & andere Katastrophen: In der Gothic-Seifenoper "Dark Shadows" vermengten sich alltägliche Konflikte und Horrormythen zu einer melodramatisch überhöhten Spukhaus- farce. Mehr als 1200 Episoden lang fesselte die ABC-Serie Ende der 60er Jahre ein Millionenpublikum in den USA, hierzulande jedoch ist sie bis heute fast niemandem ein Begriff. Jetzt bringt Tim Burton die Geschichte des 200 Jahre alten Vampirs Barnabas Collins noch einmal auf die Leinwand. [...]

Kommentare:

  1. Mephisto8/5/12 20:45

    6 von 10 nur? Egal, ich bin immernoch total heiss drauf und werde mir deinen Text erst hinterher durchlesen.

    AntwortenLöschen
  2. Wirklich? Nur 6 von 10? Ich meine: Deine Bewertung muss man natürlich mit einem Dir angemessenen Maß betrachten, aber dennoch: Burton? 6/10? Wirklich eher "Alice" als "Sweeney"? Du desillusionierst mich!

    AntwortenLöschen
  3. Du hast recht :( Der Film hat ungewohnte handwerkliche Schwächen, besonders was die Erzählstruktur betrifft. Burton hat oft genug bewiesen, dass er ein meisterlicher Geschichtenerzähler ist, daher ist das eigentlich unerklärlich. Ab sofort sind meine Hoffnungen dahin, dass er jemals nochmal ein richtiges Meisterwerk macht. Bei anderen Regisseuren kann man mit solchen guten Filmen zufrieden sein, aber für Burton ist das einfach nur enttäuschend.

    Allerdings fand ich das letzte Drittel im Gegensatz zu dir sehr gut, dass er es da nochmal richtig auf die Spitze treibt und so abgeht, hatte ich nicht erwartet und hat mir sehr gut gefallen. Daher schneidet der Film bei mir insgesamt dann doch etwas besser ab, als bei dir.

    AntwortenLöschen