Dezember 20, 2011

Zuletzt gesehen: THE HELP

Nach allen Regeln der Kitschkunst gefertigtes Rührstück über schwarze Hausmädchen im Mississippi der 60er, die nicht mehr nur länger bei Wohnungsputz und Kindererziehung weißer Mittelstandsfamilien helfen, sondern auch eine junge angehende Journalistin zu einem Buch über ihren diskriminierenden Arbeitsalltag inspirieren. Mit einem üppigen Ensemble, das der sorgfältig aufgezogenen Süßlichkeit die volle Breitseite verleiht, und einer beispiellos schwarzweiß gedachten Konfliktdramaturgie erfüllt "The Help" nicht nur jegliche Oscarkriterien mit Auszeichnung, sondern setzt die Tradition eindimensional gestrickter Hollywoodfilme ähnlicher Ausrichtung gnadenlos fort. Schwarze versteht der Film unterm Strich als Menschen ohne Eigenschaften, die sich mit Opfergaben in die Selbstlosigkeit demütigen (lassen), wenn sie nicht gerade mit klischeehafter Güte und Weisheit stillschweigend die ganz große Wahrheit hinter allem erkennen – bis im Finale die Ansprachen fallen, was sonst. Dass "The Help" deren weiße Unterdrücker zu aufgetakelten, geradezu karikaturesken Antagonisten stilisiert, um aus rassistischer Aggression auch noch fiebrige Spannungsmomente zu kreieren, versichert ihn aber immerhin gegen jede Form von Ernsthaftigkeit. Eine doppelt und dreifach gezuckerte Schmalzstulle von einem Film, bei der man wohl selbst noch den Erstickungstod in Kauf nehmen muss, um wenigstens eine Träne der Rührung vergießen zu können. Help!


30% (siehe auch: "The Blind Side")

Kommentare:

  1. Toller Film, schöne Besprechung.

    AntwortenLöschen
  2. Mensch, du Armer.:-/ Das Cinejahr geht bei dir ja wahrlich trist zuende, wie's scheint. Da hatte ich es glücklicherweise besser mit DIE PRINZESSIN VON MONTPENSIER, BEHNDERT UND SCHWUL, A NIGHT IN NUDE: SALVATION und ATTENBERG.

    AntwortenLöschen
  3. Ach was, noch ist es ja gar nicht vorbei. Hatte den auch wirklich nur aus pragmatischen Gründen geschaut (Oscar-Contender, Hollywood-Beobachtung). Letztlich war ich sogar überrascht, wie unterhaltsam und rührend er war, wenn auch teils aus sicherlich nicht intendierten Gründen.

    Zwei der vier genannten Titel schaue ich übrigens auch noch, wie Du weißt. ;)

    AntwortenLöschen
  4. @Rajko: Denke Help wird eventuell bei den Oscars in der weiblichen Nebenrolle eine Rolle spielen, in Bereich weibliche Hauptrolle denke ich wird Meryl Streep den Oscar bekommen, nach den gefühlten tausend Nominierung wo sie in den Jahren leer ausging, ist es malfür die Jury Zeit Frau Streep einen weiteren Oscar zu überreichen, alles andere würde mich echt überraschen. Ansonsten denke ich wird Help keine sehr große Rolle bei den Oscars spielen, obwohl der Film sehr erfolgreich an den US-Kassen war und die Jury sowas immer wieder sehr gerne auszeichnet. :-)

    AntwortenLöschen
  5. Gewinne zu prognostizieren, ist noch etwas früh. Aber ich tippe bei THE HELP auf mindestens 8 Nominierungen, und Viola Davis kriegt das Ding auch unter Garantie.

    AntwortenLöschen
  6. Dann warten wir erst einmal auf die Nominierung ab, dann sehen wir weiter :)

    AntwortenLöschen