Januar 01, 2011

Das war's: Rückblick 2010 - Top 10 und der Rest


Anmerkung: Wie jedes Jahr gelten als Grundlage für die Auflistung nur deutsche Kino- oder Festivalstarts 2010, sowie diesjährige VÖ-Termine bei DVD-Premieren. Da ich viele der Filme zumindest hier im Blog kurz besprochen habe, verzichte ich wie bereits im Vorjahr auf Begründungen. Auch Sonderkategorien oder eine Flop 10 erspare ich mir. Kurzum kann ich nur sagen, dass ich 2010 als überdurchschnittlich gutes Filmjahr empfunden habe, sowohl hinsichtlich aktueller Produktionen (ich weiß, dass das, was ich gesehen und nicht gesehen habe, einen etwas tendenziösen Eindruck macht -> der Fluch der Mainstreamhure eben), als auch hinsichtlich diverser großartiger Entdeckungen.



10. Fish Tank
(GB, Andrea Arnold)

9. Survival of the Dead
(USA, George A. Romero)

8. The Social Network
(USA, David Fincher)

7. Bad Lieutenant: Port of Call - New Orleans
(USA, Werner Herzog)

6. Halloween II
(USA, Rob Zombie)

5. Greenberg
(USA, Noah Baumbach)

4. The Road
(USA, John Hillcoat)

3. The Ghost Writer 
(GB/D/F, Roman Polanski)

2. Mary and Max 
(AUS, Adam Elliot)

1. The House of the Devil 
(USA, Ti West)




Runner Ups:Jackass 3-D (USA, Jeff Tremaine)
Shutter Island
(USA, Martin Scorsese)
Scott Pilgrim vs. the World
(USA, Edgar Wright)
Der Räuber
(D/A, Benjamin Heisenberg)
Carlos
(F/D, Olivier Assayas)
Frühstück
(D, Kristina Hofmann)
Vengeance
(HK/F, Johnnie To)
Day & Night
(USA, Teddy Newton)
Cycle
(D, Volker Schreiner)
A Serious Man
(USA, Joel & Ethan Coen)
Crazy Heart
(USA, Scott Cooper)
A Single Man
(USA, Tom Ford)
Der Da Vinci Timecode
(D, Gil Alkabetz)
Precious
(USA, Lee Daniels)
I Love You Phillip Morris
(F, Glenn Ficarra & John Requa)
Kick-Ass
(GB/USA, Matthew Vaughn)
Toy Story 3
(USA, Lee Unkrich)
Avatar – Special Edition
(USA, James Cameron)
The Expendables
(USA, Sylvester Stallone)
Rammbock
(D/A, Marvin Kren)


Gut:


My Son My Son What Have Ye Done
(USA, Werner Herzog)
9
(USA, Shane Acker)
Alice in Wonderland
(USA/GB, Tim Burton)
You and Me
(D, Karsten Krause)
The Twilight Saga: Eclipse
(USA, David Slade)
The Last Airbender
(USA, M. Night Shyamalan)
Resident Evil: Afterlife
(USA/GB/D, Paul W.S. Anderson)
Exit Through the Gift Shop
(GB/USA, Banksy)
Fair Game
(USA, Doug Liman)
Nie wieder frei sein
(D, Christian Zübert)
Yuri Lennon's Landing on Alpha 46 (D/CH, Anthony Vouardoux)


Annehmbar:


Piranha 3D
(USA, Alexandre Aja)
Nine
(USA, Rob Marshall)
Der Prinz
(D, Petra Schröder)
Up in the Air
(USA, Jason Reitman)
Green Zone
(USA, Paul Greengrass)
Knight and Day
(USA, James Mangold)
Red
(USA, Robert Schwentke)
Ondine
(IRL, Neil Jordan)
Saw 3D
(USA/CDN, Kevin Greutert)
Tangled
(USA, Nathan Greno, Byron Howard)
9einhalbs Abschied
(D, Halina Dyrschka)
You Will Meet a Tall Dark Stranger
(USA/S, Woody Allen)
Solitary Man
(USA, Brian Koppelman, David Levien)
Pour elle
(F, Fred Cavayé)


Schwach:


Veronika Decides to Die
(USA, Emily Young)
Moon
(GB, Duncan Jones)
Bob
(D, Jacob Frey & Harry Fast)
Sherlock Holmes
(GB/USA, Guy Ritchie)
Edge of Darkness
(USA, Martin Campbell)
The Men Who Stare at Goats
(USA, Grant Heslov)
The Kids Are All Right
(USA, Lisa Cholodenko)
The Wolfman
(USA/GB, Joe Johnston)
Iron Man 2
(USA, Jon Favreau)
Salt
(USA, Phillip Noyce)
The Last Exorcism
(USA, Daniel Stamm)
The Town
(USA, Ben Affleck)
The Other Guys
(USA, Adam McKay)
Sorority Row
(USA, Stewart Hendler)
Cabin Fever 2: Spring Fever
(USA, Ti West)
Harry Potter and the Deathly Hallows: Part 1 (GB, David Yates)


Schlecht:


The Last Station
(D, Michael Hoffman)
Riss (D, Birnur Pilavci)
From Paris with Love
(F, Pierre Morel)
El Secreto de sus ojos
(ARG, Juan José Campanella)
Triangle
(GB/AUS, Christopher Smith)
Splice
(CAN/F/USA, Vincenzo Natali)
Chloe
(CAN/F/USA, Atom Egoyan)
The Runaways
(USA, Floria Sigismondi)
The Crazies
(USA, Breck Eisner)
Predators
(USA, Nimród Antal)
Das Paket
(D, Marco Gadge)
The Sorcerer's Apprentice
(USA, Jon Turteltaub)
Tamara Drewe
(GB, Stephen Frears)
Machete
(USA, Ethan Maniquis & Robert Rodriguez)
Inception
(USA/GB, Christopher Nolan)
Das geheime Geräusch
(D, Michael Watzke)
Rare Exports
(FIN/F/NOR/S, Jalmari Helander)
Monsters
(GB, Gareth Edwards)
Bis nichts mehr bleibt
(D, Nikolaus Stein von Kamienski)
Frozen
(USA, Adam Green)
The Loved Ones
(AUS, Sean Byrne)
Daybreakers
(AUS/USA, Michael Spierig & Peter Spierig)
Uwe + Uwe
(D, Lena Liberta)
Red Hill
(AUS, Patrick Hughes)


Brechmittel:


The Lovely Bones
(USA/NZ, Peter Jackson)
Mutants
(F, David Morlet)
Harry Brown
(GB, Daniel Barber)
Dear John
(USA, Lasse Hallström)
Jud Süß – Film ohne Gewissen
(D/A, Oskar Roehler)
Brennendes Interesse
(D, Claus Oppermann & Gerald Grote)
Despicable Me
(USA, Pierre Coffin & Chris Renaud)
L.A. Zombie
(D/USA, Bruce La Bruce)
Der kleine Nazi
(D, Petra Lüschow)
Legend of the Guardians
(USA/AUS, Zack Snyder)
Clash of the Titans
(USA/GB, Louis Leterrier)
Due Date
(USA, Todd Phillips)
Invictus
(USA, Clint Eastwood)
The Tourist
(USA, Florian Henckel von Donnersmarck)
Die Grenze
(D, Roland Suso Richter)
The Fourth Kind
(USA, Olatunde Osunsanmi)
The Descent: Part 2
(GB, Jon Harris)
Nur eine Nacht
(D, Matthias Krumrey)
Skyline
(USA, Colin Strause, Greg Strause)


Körperverletzung:


Zeiten ändern dich
(D, Uli Edel)
A Nightmare on Elm Street
(USA, Samuel Bayer)
Vampires Suck
(USA, Jason Friedberg & Aaron Seltzer)
Centurion
(GB, Neil Marshall)
La Horde
(F, Yannick Dahan & Benjamin Rocher)
Rampage
(D/CDN, Uwe Boll)
Il Giardino
(D, Michael Ester)
White Lightnin'
(GB, Dominic Murphy)
The Blind Side
(USA, John Lee Hancock)

Kommentare:

  1. Da ist dieser durchschnittliche und in allen Belangen belanglose THE ROAD ja ziemlich weit vorne gelandet. Aber mit MARY & MAX, dem Polanski und Baumbach kann ich leben, dazu deine üblichen Horror-Filmchen - passt scho.

    AntwortenLöschen
  2. Wow, das ist deine erste Top-10-Jahresliste, die ich fast durchgängig unterschreiben würde.

    Kurze Erklärungen bitte zu Fish Tank und Tamara Drewe.

    AntwortenLöschen
  3. Schön zu lesen, dass Fish Tank es bei dir noch in die Top Ten geschafft hat, aber über zwei bis drei Filme bin ich echt verwundert, dass diese es überhaupt in deiner Top Ten geschafft haben und andere überraschen mich, weil diese soweit oben plaziert sind. Aber es sind keine wirklichen Überraschungen dabei (für mich jetzt).

    AntwortenLöschen
  4. Boah war der "Nine" vielleicht öde. Hätte ich ihn auf Deiner Liste nicht entdeckt, ich hätte ihn schon längst wieder vergessen.

    Da es langweilig ist, sich die Übereinstimmungen gegenseitig vorzuhalten, will ich nur mein ganz klares Veto gegen Deinen Einordnungen zu The Town (käme bei mir auf ein "gut") und The Other Guys (zusammen mit Easy A die Comedy des Jahres, ich bin aber auch bekennender Ferrell-Fan) kundtun.

    Erstaunt bin ich über Dein wohlwollendes Urteil zu Die Legende von Aang. Käme bei mir über ein "schwach" nicht hinaus. Da fällt mir ein, dass ich da noch eine Kritik herumliegen habe, die ich bislang noch nicht online gestellt habe.

    AntwortenLöschen
  5. Timo:
    sehr viele Übereinstimmungen! Deine Nummer 1 ist ja auch einer meiner Lieblinge, gehört aber genau genommen ins Jahr 2009. Hatte nämlich im DEZ09 einen DVD-Start. :)

    Sonst fehlt mir da irgendwie noch MOON. Werde meine Liste wohl in einer Woche posten, möchte noch 1-2 Filme sehen.

    AntwortenLöschen
  6. Gut, klar, die #1 war glasklar - hätte ich ihn auch letztes Jahr noch gesehen, wäre er auch in meiner Top 10.

    AntwortenLöschen
  7. @Flo:

    "Meine üblichen Horror-Filmchen", ja? :lol:

    @Jochen:

    TAMARA DREWE hat mich einfach genervt. "Der Besuch der alten Dame" durch die intellektuell-gewitzte Provinzbrille. Lauter schrullige Figürchen, die an milde Witzchen verhökert werden. Der Film kommt sich ulkig vor, ist aber eigentlich nur alt.

    FISH TANK gehört für mich einfach zu diesen wunderbar frischen, ungeschliffenen, authentischen britischen Low-Budget-Produktionen, die eine starke zentrale Figur konsequent auf ihrem Weg begleiten. Ungemütlich, aber nicht aufgesetzt, unprätentiös, aber nicht schmalspurig. Ich habe dem Film geglaubt, was er zeigt und erzählt, und fand ihn in seinem dokumentarischen Spielfilmgewand sehr reizvoll.

    @spidy:

    Bin halt überraschungsarm. :)

    @Marcus:

    THE LAST AIRBENDER ist endlich die richtige Baustelle für Shyamalan - Sympathischer Fantasy-Ulk, in dem auch seine Inszenierungsmeriten gut aufgehoben sind.

    @Timo:

    Januar. Habe den DVD-Start nämlich heiß ersehnt, nachdem ich ihn auf dem FFF verpasst hatte. Und MOON ist dabei, nur eben weiter unten. :)

    @Stefan:

    Is' halt so 'n Horror-Filmchen. :P

    AntwortenLöschen
  8. Jessas, hatte noch nit mal ein Sechstel an Kinofilmen o.0

    AntwortenLöschen
  9. Gehen wir die Liste mal durch:

    Platz 10: Kenn ich noch nicht.
    Platz 9: Durchschnittlich, aber zumindest besser als DIARY.
    Platz 8: Kenn ich leider noch nicht.
    Platz 7: Spaßig, aber Top 10?!
    Platz 6: Mittelmäßig, aber 'ne Steigerung im Vergleich zum ersten.
    Platz 5: Scheiße.
    Platz 4: Kenn ich leider noch nicht.
    Platz 3: Wirklich guter Film.
    Platz 2: Konnte ich leider nichts mit anfangen.
    Platz 1: Sollte ich mir vielleicht mal anschauen.

    Ansonsten:

    "A Single Man" ist öde, "Philip Morris" dämlich.
    "Nine" wär definitiv in meiner Top 5 der langweiligsten Filme ever!
    "Iron Man 2", "Sherlock Holmes", "Chloe" und "Kampf der Titanen" bewertest du zu hart.
    "Splice" und "Predators" mochte ich trotz der ganzen Schwächen.
    Die Bewertung zu "Up in the Air" geht gar nicht. Für mich eines der Highlights des Kinojahres.

    Ansonsten recht viel Zustimmung und eine wahre Freude, sich durch die Liste zu lesen, nachdem man sich gerade durch die Filmstarts-Liste gequält hat. -.-

    AntwortenLöschen
  10. Wusste gar nicht, dass wir so extrem auseinanderliegen. Lass' mich raten, bei Filmstarts liegt INCEPTION vorne? *gääähhhhnnnn*

    AntwortenLöschen
  11. Mr. Hankey2/1/11 16:42

    Yoo, also die Top 10 geht wirklich absolut in Ordnung! Bis auf die 3 Filme, die ich noch nicht kenne (Fish Tank, Greenberg, Bad Lieutenant) alles sehr gute - super gute Filme! Respekt!

    Aber 52 schlechte-Brechmittel-Filme gegen 41 Top10-gute Filme ist schon ziemlich heftig für ein "gutes Filmjahr"! Aber ich muss zugeben, dass es letztendlich doch besser für dich ausgefallen ist, als gedacht. Von daher ziehe ich einige meine Argumentationen aus der letzten Zeit zurück. Der so ziemlich "strengste" Kritiker-Zeitgenosse "in meinem Umfeld" bleibst Du aber dennoch. ;)

    Ach ja "Inception" gestern zum 5 Mal geschaut und immer noch bei 10 Punkten. Wenn "Hollywoodsoße" so aussieht, dann immerher damit.

    AntwortenLöschen
  12. Mr. Hankey2/1/11 17:43

    Aber 52 schlechte-Brechmittel-Filme

    Ups! Meinte natürlich 52 schlechte-Körperverletzung-Filme!

    AntwortenLöschen
  13. Also ich zähle bei Körperverletzung nur 9 Filme.

    AntwortenLöschen
  14. Wusste gar nicht, dass wir so extrem auseinanderliegen.

    Tun wir ganz und gar nicht. "Sherlock Holmes", "Kampf der Titanen", "Splice", "Iron Man 2", "Chloe" und "Predators" hab ich z.B. auch allen nur 5-6/10 gegeben. Da ist also nur die Tendenz etwas höher.
    Bei dem Rest sind eigentlich einer Meinung. Vor allem bei Filmen wie "Harry Potter", "Harry Brown", "Centurion" und "Blind Side", die ja größtenteils nicht so schlecht aufgenommen worden, stimme ich dir absolut zu.

    Lass' mich raten, bei Filmstarts liegt INCEPTION vorne? *gääähhhhnnnn*

    Woher wusstest du das denn jetzt? Hast bestimmt nachgeschaut...

    Viel herrlicher sind ja noch die Kommentare bei Filmstarts:

    "(...)Ich frag mich zwar, wie man Trickfilme wie Toy Story oder Mr. Fox so krass bewerten kann, ich meine: sind ja nur Trickfilme(...)"

    Ehm, ja...

    AntwortenLöschen
  15. Ich glaube ich war in meinem Leben ganze drei Mal auf Filmstarts und habe dabei ganze drei Mal gekotzt.

    AntwortenLöschen
  16. Rajko, im nächsten Jahr will ich dann viele Überraschungen in deiner Top Ten sehen ;-)
    Außerhalb der Top Ten gab es dann doch eine große Überraschung wie kann man L.A. Zombie nur als Brechmittel bezeichnen, der hätte mindestens in der Kategorie Körperverletzung gehört, eigentlich eine extra Katogerie erhalten müssen wie sehr schwere Korperverletzung. Da der Scheißdreck kein Spielfilm ist, kommt das Ding auch in keiner Liste bei mit vor.

    AntwortenLöschen
  17. :D

    Mal 'ne Frage: Wenn ein Film 2009 ins Kino und 2010 auf DVD rauskam und du ihn dann 2010 auf DVD gesehen hast, erscheint er dann bei dir in der 2010er-Liste?

    AntwortenLöschen
  18. Nein, ich schreibe ja oben, dass für mich der deutsche Kinostart entscheidend ist. Und bei Videopremieren eben der DVD-Start. Auf welchen Film zielst du denn mit der Frage ab?

    AntwortenLöschen
  19. Auf gar keinen. Ich hab vorhin nur mal meine Liste für das Kinojahr 2010 erstellt, weil alle - besonders Mr. Hankey ;) - immer über deine strengen Bewertungen meckern und dann wollte ich mal sehen, was so bei mir rauskommen würde. Und ich hab bei 90 gesehenen Filmen eine Durchschnittswertung von 4,53. Wie 2009 kein 10er und 9er dabei. Nur 4 8er und 6 7er bisher. Allerdings fehlen da auch noch sehr viele Filme, da ich nur selten ins Kino geh und fast alles auf DVD nachhol. Somit fehlen mir also noch so gut wie alle Filme ab ~September.

    AntwortenLöschen
  20. Wie jedes Jahr gelten als Grundlage für die Auflistung nur deutsche Kino- oder Festivalstarts 2010, sowie diesjährige VÖ-Termine bei DVD-Premieren.

    Wenn du also schreibst Festivalstart und der betreffende Film des Festivals anschließend noch auf DVD erscheint, dann kriegt der DVD-Start den Vorzug? Weil THE HOUSE OF THE DEVIL lief im Sommer 2009 auf dem Fantasy Filmfest und erschien dann im Januar 2010 auf DVD. Vielleicht wollte Kwyjibo da drauf hinaus (?)

    AntwortenLöschen
  21. Ja ok, also was die Filme betrifft, die auf einem Festival liefen und dann einen Kino- oder DVD-Start hatten, ist Flexibilität durchaus legitim. :)

    AntwortenLöschen
  22. Für mich hält deine Liste natürlich auch keine Überraschungen bereit, abgesehen vielleicht von der Nummer 10 und der Tatsache, dass sie [die Liste] tatsächlich so Genre-lastig ist wie von dir angekündigt. Sehr schön und für deine Verhältnisse (*Bussi*) relativ ausgefallen.;-) Von der Nummer 2 habe ich bisher fast nichts gehört, kommt der noch oder war der schon [in deutsche(n) Kinos]?

    Ansonsten wurmt es mich sehr, dass es dir, im Gegensatz zu mir, noch gelungen ist, VENGEANCE rechtzeitig zu sehen. Ich hoffe, der Film ist nicht gut genug, um sich nachträglich als verpasster Listenkandidat zu erweisen (denn sehen muss ich ihn natürlich noch).

    Bei den Ergänzungslisten sehe ich diverse deutsche Titel, die mir völlig unbekannt vorkommen - sind das TV-Filme?

    Und natürlich auch schön zu sehen, dass du dieses Jahr etwas mehr europäisches Kino geguckt hast.

    AntwortenLöschen
  23. The House of the Devil, The Road und Mary & Max sind auch drei meiner Favoriten gewesen (jedoch bereits in 2009). Prost hierfür!

    Den Facebook-Film finde ich hingegen etwas überschätzt, Moon, The Town und The Crazies dagegen leicht unterschätzt.

    Die Einschätung über Harry Brown, Invictus und The Monsters passt so, aber woher kommt die harsche Wertung für Despicable Me? Den fand ich sehr amüsant, und sogar besser als Toy Story 3, der mir etwas zu konventionell ausgefallen ist.

    AntwortenLöschen
  24. @McKenzie:

    MARY & MAX lief bereits im Kino und stand schon relativ lange als meine Nummer zwei fest, wahrscheinlich der beste Animationsfilm seit einer halben Ewigkeit. Ich habe bei einer Kurzfilmnacht ca. ein Dutzend deutscher Kurzfilme gesehen und das dürften die Titel sein, die dir unbekannt erscheinen. Sehr durchwachsen, was da so an Filmunis produziert wird. :P

    @Elektro:

    DESPICABLE ME ging mir einfach nur auf die Nerven. Ich empfand den als unangenehmen crowdpleaser, formelhaft gestrickt, um jedem zu gefallen. Die tendenziell von den INCREDIBLES abgekupferte Story ergab keinen Sinn, die Welt, in der sie spielte, noch viel weniger. Kein schlüssiges Design, kein schlüssiger Entwurf, alles kann und alles muss, weil ist ja "nur" Zeichentrick - ich fand den in dieser Hinsicht sogar kunstfeindlich gegenüber Animationsfilmen. Und diese kleinen gelben "lustigen" Ü-Ei-Dinger (keiner weiß, was die sein sollen, so wie man in dem Film überhaupt nie weiß, wer was sein soll), die zwanghaft auf niedlich getrimmt wurden, gingen mir am Meisten auf die Nerven. Die betenden Waisenkinder nicht zu vergessen.

    AntwortenLöschen
  25. Mr. Hankey3/1/11 21:48

    Also ich zähle bei Körperverletzung nur 9 Filme.

    War etwas unglücklich ausgedrückt. Ich meinte schlecht bis Körperverletzung. Sprich 24 schlechte + 19 Brechmittel + 9 Körperverletzung. Macht insgesamt 52 Filme am unteren Rand der Bewertungsskala! :-)

    Und diese kleinen gelben "lustigen" Ü-Ei-Dinger [...]gingen mir am Meisten auf die Nerven.

    Aber die sind doch soooo knuffig! ;) Von Batzman geklaut, ich gebs zu. BTW: Wieso ist Deine Kritik zu dem Film eigentlich nicht auch bei den 5 Filmfreunden vertreten? (Nur mal so aus Neugier gefragt)

    Ach und die Kritik an den betenden Waisenkindern halt ich für übertrieben (mal wieder ;)). Da beten mal welche in einem Film und schon ist es gleich wieder Kirchenpropaganda, was?

    AntwortenLöschen
  26. Von "Kirchenpropaganda" war ja nun wirklich keine Rede, ich meinte damit lediglich, dass die Waisenkinder als Figuren totale (amerikanische) crowdpleaser-Konzepte bleiben und ich die Betszene albern hoch zehn fand.

    Ich habe zu dem Film damals nichts geschrieben, weil mir meine Zeit dafür zu schade war. :P

    AntwortenLöschen
  27. Mephisto7/1/11 00:18

    Du wurdest namentlich im Blue Moon erwähnt. Noch ein Jahr weiter und du bist berühmt.

    Sehr befriedigende Rückblickssendung...

    AntwortenLöschen
  28. Das war mir direkt ein bisschen unangenehm, zumal es so wirkte, als hätte ich die Liste total nerdig vor der Sendung per Mail geschickt - so war's nämlich nicht. :P

    Bin auch erstaunt - MARY & MAX auf Platz 1 und INCEPTION irgendwo nach hinten verbannt. Die Blue-Moon-Hörer haben Geschmack!

    AntwortenLöschen
  29. Mephisto7/1/11 01:55

    Na wenigstens weiss ich jetzt, wie dein Name ausgesprochen wird...

    Das mit dem Nerdig-Sein hätten die Hörer spätestens nach deiner Nummer 1 und Scream 4 sowieso gedacht ;)

    Ich gehe davon aus, dass die Anrufer stark von den Moderatoren abhängen. Wenn da mal Serien-Blue-Moon mit weissnichwem ist, dann sieht das mit dem Geschmack ganz anders aus.

    AntwortenLöschen
  30. Kannst du mir mal sagen, wie viele Film Blue Moon Sendungen es seit dem Harry Potter Special gab?

    AntwortenLöschen
  31. Inklusive der gestrigen: zwei.

    AntwortenLöschen
  32. Ui, dann muss ich ja 3 Sendungen nachholen. Danke für die Info!

    AntwortenLöschen
  33. The Social Network, Bad Lieutenant: Port of Call - New Orleans, The Ghost Writer und Mary and Max waren auch in meiner Top10.

    Greenberg war einer meiner Hassfilme von 2010. Fand den so unsagbar scheiße und auf gewollt auf indie getrimmt.

    Halloween II war... naja... coole Optik, aber der Rest? Schwächer als Teil 1.

    AntwortenLöschen
  34. Das war übrigens meine Liste:

    Runner Ups:

    Bad Lieutenant - Cop ohne Gewissen
    Black Dynamite
    Der fantastische Mr. Fox
    Der Ghostwriter
    Inception
    Invictus - Unbezwungen
    Mary & Max - oder Schrumpfen Schafe wenn es regnet?
    Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt
    Sherlock Holmes
    The Expendables
    The Social Network
    The Town
    Toy Story 3
    Up in the Air

    Gut:

    A Serious Man
    A Single Man
    An Education
    Der letzte Exorzismus
    Die etwas anderen Cops
    Drachenzähmen leicht gemacht
    Einfach zu haben
    Friendship!
    Gamer
    Ich - Einfach unverbesserlich
    Jackass 3D
    Männertrip
    Megamind
    Nine
    Percy Jackson - Diebe im Olymp
    Piranha 3D
    Rapunzel
    Shutter Island
    Somewhere
    Stichtag
    The Crazies
    Verrückt nach Dir
    Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen

    Annehmbar:

    Adèle und das Geheimnis des Pharaos
    Auftrag Rache
    Date Night
    Die vierte Art
    Fair Game
    From Paris With Love
    Jerry Cotton
    Kick-Ass
    Machete
    Männer die auf Ziegen starren
    R.E.D. - Älter, härter, besser
    Verlobung auf Umwegen

    Schwach:

    Beilight: Biss zum Abendbrot
    Crazy Heart
    Das Kabinett des Dr. Parnassus
    Dinner für Spinner
    Duell der Magier
    Ein russischer Sommer
    Für immer Shrek
    Haben Sie das von den Morgans gehört?
    Ich sehe den Mann Deiner Träume
    Iron Man 2
    Knight and Day
    Mitternachtszirkus - Willkommen in der Welt der Vampire
    Salt
    The Kids Are All Right
    Valentinstag
    Vincent will meer
    Wall Street: Geld schläft nicht
    Yogi Bär

    Schlecht:

    A Nightmare on Elm Street
    Alice im Wunderland
    Hot Tub - Der Whirlpool... Ist 'ne verdammte Zeitmaschine!
    Kampf der Titanen
    Lügen macht erfinderisch
    Prince Of Persia - Der Sand der Zeit
    Solitary Man

    Brechmittel:

    Cop Out - Geladen und entsichert
    Das A-Team - Der Film
    Der Kautions-Cop
    Everybody's Fine
    In meinem Himmel
    Kindsköpfe
    Meine Frau, unsere Kinder und ich
    Repo Men
    The Marc Pease Experience
    Verrückt nach Steve

    Körperverletzung:

    Du schon wieder
    Greenberg
    I Love You Phillip Morris
    Kiss & Kill
    Marmaduke
    Skyline
    Wenn Liebe so einfach wäre
    When in Rome - Fünf Männer sind vier zuviel
    World’s Greatest Dad

    AntwortenLöschen