November 01, 2010

Zuletzt gesehen: THE DESCENT - PART 2

Unmittelbares Sequel zum originären und effektiven Genremeisterwerk von 2005, das das interpretierfreudige Ende des Vorgängers gleich zu Beginn fortsetzungsgetreu zur Eindeutigkeit umdichtet und folglich die gesamte metaphorische Prämisse auf kleinste gemeinsame Nenner herunter bricht: Wahllose Schockszenen, ordentlich Blutgemansche und die unvermeidlich sinnlose Rückkehr an den Ort des Schreckens, den erneuten Abstieg ins Dunkle und die Konfrontation mit verdrängten Ängsten. Ohne den psychologischen Unterbau des ersten Teils wird noch einmal der gleiche Plot mit gleichen Situationen, gleichen Figuren und sogar gleichen Einstellungen nachgespielt, und von allem darf es etwas mehr sein. Zur besseren oder leichter verdaulichen Unterhaltung mag sich der diesmalige Verzicht der sprichwörtlich tiefgründigen Auseinandersetzung mit dem Horrorbegriff vielleicht positiv auswirken, der Mangel an Komplexität, Tiefsinn und damit auch Intensität empfiehlt diese lautstarke Fortsetzung aber eher als konsequent banalisiertes Gegenstück zum nunmehr umso außer- gewöhnlicher erscheinenden Vorgänger, der glücklicherweise und nichtsdestotrotz von diesem schwachsinnigen Nachzügler völlig unberührt bleibt.


20%

Kommentare:

  1. Ich fand den Film lustig, für mich die reinste Parodie auf den ersten Film. Unglaublich dämlich. ^^

    AntwortenLöschen
  2. Lustig hin oder her, hier bin ich auf einer Wellenlänge mit dem Autor. Super beschissener Film ohne Gefühl für Sinn und Verstand. Dafür aber 'ne Szene, in der in 'ne Grube gekackt wird und alle Zuschauer schön lachen dürfen. >_<...

    AntwortenLöschen
  3. Teleprompter2/11/10 11:04

    Das mit dem Ende des Originals hat weniger mit "umdichten" zu tun, die haben sich offenkundig an den Schluss der US-R-Rated angehängt, bei der die zweite Ebene (der Verbleib in der Höhle) schlicht weggelassen wurde.
    Macht den Film zwar auch nicht besser; aber wie fast alle DTV-Sequel von halbwegs erfolgreichen Horror-Streifen bleibt der auf niedrigem Niveau und wenn man weiß, was einen erwartet, doch ansatzweise erträglich.

    AntwortenLöschen
  4. Sicher hat er recht, ich will den Film auch nicht besser machen als er ist. Ich finde den nur so unglaublich dämlich, dass er schon wieder lustig ist (ich liebe allerdings auch Trash). Doch die Albino-Latrine war in der Tat einer der grössten Facepalm-Momente...

    AntwortenLöschen
  5. "...die haben sich offenkundig an den Schluss der US-R-Rated angehängt, bei der die zweite Ebene (der Verbleib in der Höhle) schlicht weggelassen wurde."

    Was für mich auch schon 'nen totaler Fehlschlag war, denn immerhin haben alle Leute - außer die Amerikaner - die andere Fassung erlebt, jedenfalls soweit ich weiß. Überhaupt 'ne Fortsetzung zu drehen, die auf der umgeschnittenen und gekürzten Alternativfassung des Vorgängers beruht, ist 'nen absoluter Fail.

    Zeigt auch, wie wenig den Machern Sinn und Inhalt des Erstlings am Herzen lag.

    AntwortenLöschen
  6. Eben, zumal THE DESCENT immer noch eine britische Produktion ist, was es umso unverständlicher macht, dass dann ein ganzes Sequel zum extra für den US-Markt abgeänderten Alternativschluss gestrickt wird.

    Wobei ganz klar sein dürfte, dass der zweite Film so oder so nicht an das Originalende hätte anknüpfen können (also sich wahrscheinlich sowieso aus der Affäre gemogelt hätte), sonst wäre er ja gezwungen gewesen, sich Gedanken zu machen.

    AntwortenLöschen