Oktober 18, 2010

Zuletzt gesehen: THE GHOST WRITER

Konzentrierter und kluger Thriller, dessen konventionell anmutende Inszenierung in präzisen Bildern von sorgfältiger Eleganz und gediegener Nüchternheit die eigentliche politische Komödie hinter den unheilvollen Spannungsbögen ein wenig verschleiern mag. Der lakonische Humor des Films wechselt sich spannend und überraschend vergnüglich mit gleichfalls amüsanten wie faszinierenden Variationen früherer Polanski-Themen um Paranoia, Isolation und Verschwörungsmächten ab. Mit Blick für erstaunliche und entscheidende Details, auf den Punkt inszeniert, selbst in kleinsten Nebenrollen hervorragend besetzt und schlicht wundervoll anzuschauen ist "The Ghost Writer" bis zum bitteren Ende der beste Polanski seit einer halben Ewigkeit – und ein umso erstaunlicherer Film, da er quasi aus dem Gefängnis heraus fertig gestellt werden musste.


85%

Kommentare:

  1. Mein lieber Herr Gesangsverein, damit hätte ich ja bei dir nicht gerechnet. :)

    AntwortenLöschen
  2. Ich wagte mich nicht an den Film, warum auch immer. Dabei liebe ich Polanskis Filme, zumindest die meisten. Dank Dir wird der Film jetzt nachgeholt. Hast Du eigentlich die Roman-Vorlage gelesen?

    AntwortenLöschen
  3. Und ist bislang der beste Film, den ich dieses Jahr im Kino geschaut habe.

    Kommt das eigentlich nur mir so vor, oder stinkt der Jahrgang 2010 qualitativ ganz schön ab?

    AntwortenLöschen
  4. @Flo:

    Warum?

    @Okami:

    Nope, ich bin ja totaler Lesemuffel, zumindest was Belletristik und die übliche Romansülze der Spiegel-Beststellerlisten betrifft. :)

    @Chili:

    Würde ich nicht sagen, abseits der offiziellen Kinostarts 2010 gab es einige Highlights.

    AntwortenLöschen
  5. @Rajko: Bin auch sehr überrascht von deiner Wertung, Ghost Writer ist kein schlecher Film, aber das man diesen dann so gut finden kann, verwundert mich ein klein wenig :-)

    Muss dir auch zur stimmen, dass es abseits der offiziellen Kinostarts 2010 ein paar Highlights gab, 2010 ist eindeutig ein bessere Jahrgang als 2009. Wenn ich ehrlich bin, könnte ich heute schon eine Top Ten mit meinen favoriten 2010 posten und ich denke nicht, dass sich da noch ein Film plazieren kann, wüßte jetzt auch kein Film auf den ich mich in diesem Jahr noch so richtig freue bzw. wo ich denke dass dieser Film eventuell mich überraschen wird oder potenzial hat in die Top Ten zu kommen.

    AntwortenLöschen
  6. Oh doch, schließlich kommt noch JACKASS 3D. :D

    AntwortenLöschen
  7. Ich glaube kaum, dass Jackass 3D so punkten kann.

    AntwortenLöschen
  8. Wird sich zeigen. Ich schaue ihn übermorgen. :)

    AntwortenLöschen
  9. Dann schon einmal viel Spaß. Ich werde morgen was anderes schönes sehen. :)

    AntwortenLöschen
  10. Was von Eurocreme oder Bel Ami?

    AntwortenLöschen
  11. Da weiß ich ja jetzt endlich, was bei dir im heimischen DVD-Player liegt :-) Jedem das seine *g*

    AntwortenLöschen
  12. Reicht, wenn ich den Film kenne :-).
    Wird morgen ein "crazy" Tag.

    AntwortenLöschen
  13. Igitt, mit Ryan Gosling. Kotztüte mitnehmen!

    AntwortenLöschen
  14. Guck' du lieber deine Bel Ami Filme. :)

    AntwortenLöschen
  15. Guck ich nie sowas. Pfui deibel. Hab lieber echten Sex. Ist besser.

    AntwortenLöschen
  16. Ach nee, aber L.A. Zombie ansehen oder hast du da als Darsteller mitgewirkt :-) *lol*
    SEX ist Teufelszeug :-)

    AntwortenLöschen
  17. Habe nach ca. der Hälfte angefangen vorzuspulen... so viel dazu. Bin da ganz bei Stephanie zu Guttenberg, unsere Gesellschaft ist übersext. Lauter anstößiges in den Medien. Plädiere für mehr Sexualität im Real Life!

    AntwortenLöschen
  18. Das übersexte kommt vom "sex sells".
    Dann wünsche ich dir gleich, später, heute abend, (ach ich vergass bei euch ist ja bereits Abends) viel Spaß, denn ich weiß ja jetzt das du Sex haben wirst.

    AntwortenLöschen
  19. Um mal von den erfreulich sleazigen Off topic-Kommentaren zurück zum erfreulichen Ausgangspunkt zu kommen: Ich bin entzückt, dass dich der auch so begeistert hat. Irgendwie scheint sich ja die halbe (Kritiker)welt einig zu sein hinsichtlich der angeblichen "Mittelmäßigkeit" des Films. Dabei müsste man doch euphorische Luftsprünge vollführen angesichts der Tatsache, dass man heute noch so zeitlos-trocken inszeniertes Genre-Handwerk erleben darf. Ganz nebenbei habe ich den Film aber als ungeheuer "fleischig" empfunden - die Ortd, die Menschen - das pulsiert alles so gierig und bedrohlich. In genau daran bemerkt man auch besonders angenehm, dass es ein Polanski-Film ist - dieses Pulsieren, diese "fleischige" Suggestivität hat sich - und da bin ich einer Meinung mit dir - direkt aus seinen besten Frühwerken in den Film gerettet. Auch bei mir einer der bisherigen Jahresfavoriten, allerdings natürlich immer noch nach DER RÄUBER, CARLOS, SHUTTER ISLAND...

    AntwortenLöschen
  20. I totally agree. Vor allem zwischen dem ganzen Nolan- oder Snyder-Getöse dieser Tage (auch wenn mich das jetzt älter klingen lässt als ich bin) empfinde ich diesen angeblich total old-schooligen und "konventionellen" Film als umso frischer und wohltuender.

    AntwortenLöschen
  21. Das denken sich wohl die meisten älteren. ;-)
    Dabei habe ich gerade mal meine 20er-Grenze überschritten und stimme Dir dabei voll und ganz zu. ^^

    AntwortenLöschen
  22. Mr. Hankey23/10/10 13:47

    @ Rajko

    Also ob du schon "Inception" gesehen hast! ;)

    Ansonsten stimme ich ebenfalls zu. "Ghost Writer" ist ein starker Film und 2010 definitiv eines der besseren Kinojahre der letzten Zeit. Liegt aber auch an dem guten Sneak-Programm dieses Jahr, dass bisher zu ca. 70% aus guten Filmen bestand und diese ebenfalls zu ca. 70% aus ungewöhnlichem Material. Dagegen stinken die Mainstreamigen O-Ton-Sneak mal voll ab. (Bitte jetzt keine Synchro-Diskussion starten. Ist nur als direkter Vergleich der Sneakprogramme gedacht)

    Na ja als bester Film schwanke ich momentan noch zwischen Mainstream "Inception" und Progranmmkino "Enter the Void". Beides Filme die bei Rajko schon wegen dem Regisseur verschissen haben! ;)

    AntwortenLöschen
  23. Also Piranha macht aus "Sex sells" ja keinen Hehl. Titten aller Beutelgrößen sind zu bewundern u eine gar "wunderschöne" an die Sexy Clips vom DSF pardon* Sport1 erinnernde Unterwasserszene. :D Die Computereffekte sehn aus wie aus den frühen 90igern, aber immerhin fließt reichlich Blut. Punkten kann der Film allenfalls mit der Besetzung inlusive 2 cameos. Ansonsten...einmal gucken u sofort vergessen. P.S. Ok ich habe den Wahnsinns "Insider" vergessen dass, das Boot Barracuda heißt...

    AntwortenLöschen
  24. Macht schon Spaß der Film, weil ordentlich over-the-top, insgesamt folgt der aber nur simplen Slasher-Mustern. Mochte Richard Dreyfuss' JAWS-Cameo und den abgebissenen Pimmel in 3D, Rest ist halt lustiger Quatsch ohne Mehrwert.

    AntwortenLöschen
  25. An genau der Stelle war ich froh den Film nur via DVD gesehn zu haben. :D Ich mochte die Back to the Future Panikaugen vom guten, alten Lloyd. Schreit nach Fortsetzung... Weißt du schon mehr?

    AntwortenLöschen
  26. Kommt. Soll PIRANHA 3DD heißen, wow.

    AntwortenLöschen
  27. Läuft der dann direkt in Pornokinos?

    AntwortenLöschen
  28. Wow, hier sind wir uns bis auf das Prozent einig! Kann deinen Worten nur beipflichten: Ein reifes Meisterwerk, das Polanski hier abgeliefert hat.

    Laut BD-Extras ist der Film ja quasi schon vor seiner Festnahme so gut wie fertig gewesen. Alles danach war nur noch Feinarbeit.

    Wen ich ja nun überhaupt nicht in einem Polanski-Film zu sehen erwartet hätte (und ich musste zweimal hinsehen, um mich zu vergewissern, dass er es tatsächlich ist!): James Belushi. Schade, dass man den guten heute selten zu sehen bekommt.

    AntwortenLöschen
  29. Glatzköpfiger Fettsack. :)

    Habe mich tatsächlich noch mehr über Timothy Hutton gefreut.

    AntwortenLöschen