Februar 02, 2010

News: ACADEMY AWARDS 2010 - Nominees

Da ich heute zwei Minuten vor Bekanntgabe der Oscar Nominees in den Bushido-Film musste (...), kann ich mich erst jetzt ganz in Ruhe den Nominierungen widmen. Keine großen Überraschungen (habe bis auf zwei Titel alle nominierten Filme schon gesehen und entsprechend spekuliert gehabt), aber duchaus kleinere: District 9, Maggie Gyllenhaal und Jeremy Renner zum Beispiel. Komisch, dass "Avatar" nicht auch wie "Up" als Bester Animationsfilm nominiert wurde. Auf jeden Fall steht eine schöne Verleihung an, im Gegensatz zum letzten Jahr mochte ich dieses Mal überwiegend viele der nominierten Filme. Ganz sicher (und verdient) dürften wohl bereits die Oscars für Bridges, Mo'Nique und Waltz sein.

Alle Nominierten hier. Die Live-Verkündung auf ABC kann man hier noch mal schauen.

Kommentare:

  1. Wie kann man sich freiwillig den Bushido-Film ansehen, bin doch entsetzt :).

    Wenn ich mir die Oscar-Nominierung für die beste weibliche Hauptrolle ansehe, da glaube ich das Sandra Bullock den Preis bekommen wird, obwohl ich es nur der Freundin von Shia Labeouf wirklich vom ganzen Herzen gönnen würde.

    AntwortenLöschen
  2. Bullock hat wohl leider verdammt große Chancen, ich hoffe aber auf Sidibe.

    AntwortenLöschen
  3. Die Rolle von Sandra Bullock in The Blind Side ist das was die Oscarjury mag und deswegen schreit es förmlich schon nach den Oscars und die bisherigen Filmpreise in dieser Kategorie hat sie bisher auch abgeräumt, was auch wieder ihre Chancen auf den Oscar erhöhen.

    Aber irgendwo muss doch eine große Überraschung kommen :)

    AntwortenLöschen
  4. Ich hoffe sie kommt nicht in Form von Bullock.

    Sie ist ja auch für den Razzie nominiert, das ist schon eher ihr Metier. :)

    AntwortenLöschen
  5. Wäre ja mal lustig, wenn mal ein Darsteller gleichzeitig für ein und die selbe Rolle für die Himbeere und den Oscar nominiert wären *lol*

    AntwortenLöschen
  6. Leider nominieren die Razzie-Leute ja mittlerweile nur noch offensichtlich schlechte Filme anstelle von als gut verklärtem Bockmist, wozu auch oft viel Oscarmaterial gehört (BEAUTIFUL MIND, CRASH...).

    Grad so Sachen wie GLITTER oder I KNOW WHO KILLED ME sind viel zu lustig und trashig-wertvoll, um dazu zu gehören.

    AntwortenLöschen
  7. Da ist wohl einer Fan von Mariah Careys Schauspielkünsten *lol*

    Was ich mich ja Frage warum in diesem Jahr erst Hurt Locker für den Oscar nominiert ist, weil zum Beispiel war der Film und Schauspieler doch bereits im letzten Jahr bei den Independent Spirit Awards nominiert, wenn ich mich nicht täuschen sollte, habe aber auch keine Ahnung wie die genauen Vorgaben bei den Spirit Awards sind.

    AntwortenLöschen
  8. "Eine schöne Verleihung" klingt ja reichlich versöhnlich, bedenkt man, dass du AVATAR, INGLOURIOUS BASTERDS und UP IN THE AIR nicht allzu prall fandest.

    AntwortenLöschen
  9. HURT LOCKER ist auch tatsächlich schon älter, wurde aber nach dem Rückzug noch einmal mit entsprechender Kampagne ins Kino- und Awardrennen gebracht, deswegen räumt er erst jetzt überall ab.

    Carrey ist natürlich ein obskures Mysterium, ich finde sie ziemlich schlimm. ABER: In PRECIOUS ist sie tatsächlich sowas wie eine Schauspielerin.

    AntwortenLöschen
  10. @Flo:

    Nicht allzu prall, aber auch nicht schlecht. Und: Dafür mochte bis liebte ich: SINGLE MAN, SERIOUS MAN, CRAZY HEART, HURT LOCKER, PRECIOUS, NINE...

    AntwortenLöschen
  11. Sagen wir es mal so Mariah tut keinrn wirklich weh in Precious würde es aber noch nicht auch nicht wie sowas wie eine Schauspielerin bezeichen, aber die hat das ultimative aus sich rausgeholt und wie gesagt sie stört oder nervt nicht. Somit hat Mariah doch was richtig gemacht.

    Avatar wird wohl in diesem Jahr das Rennen machen.

    AntwortenLöschen
  12. Bewertungen sind hier vermutlich kein Maßstab, aber die meisten Filme haste davon ja laut Cinefacts mit 7/10 "durchgewunken", was jetzt an sich nicht auf "lieben" schließt, bedenkt man jedoch, dass bei dir selten ein Film auf die 8(0%) kommt, man es wohl durchaus so bezeichnen könnte. :)

    AntwortenLöschen
  13. Eben.

    80% hat dieses Jahr erst ein Film bekommen (bzw. wird er bekommen) und das ist BAD LIEUTENANT. :)

    AntwortenLöschen
  14. In diesem Jahr ist es ein Muss wieder die Oscar-Verliehung live anzusehen. In diesem Jahr hoffe ich auf viele Überraschung :)

    AntwortenLöschen
  15. Das ist immer ein Muss. Seit der ersten Übertragung auf Pro7 (war es 1998?) ein jährliches Ritual, an dem es kein Rütteln gibt.

    AntwortenLöschen
  16. Seit dem Skandal mit Brokeback Mountain habe ich mir keine Oscar-Verleihnung mehr live angesehen, aber wie gesagt dies Jahr bin ich gezwungen die Oscars live anusehen, da muss ich nochmal über mein Schatten springen.

    AntwortenLöschen
  17. Mr. Hankey2/2/10 23:49

    Leider nominieren die Razzie-Leute ja mittlerweile nur noch offensichtlich schlechte Filme anstelle von als gut verklärtem Bockmist, wozu auch oft viel Oscarmaterial gehört (BEAUTIFUL MIND, CRASH...).

    Da hast Du zwar recht. Aber zumindest eines der Beispiele zeigen andererseits auch, dass man wiederum froh sein kann, dass jemand wie Du nicht bei den Razzies mit in der Jury sitzt! Das wäre wirklich gruselig!;)

    AntwortenLöschen
  18. 80 Prozent für Bad Lieutenant? Wie in Ferrara-Remake-Lieutenant? Wie in Herzog-Lieutenant? Cage-Lieutenant? DER Lieutenant?

    Bin geplättet.

    AntwortenLöschen
  19. "Bad Lieutenant" also gigantische positive Überraschung? Bin ja mal gespannt, nach den Vorschussverrissen ... :-)

    AntwortenLöschen