September 13, 2008

TV: Fernsehtipps vom 13.09. - 19.09.2008

Samstag, 13.09.

20:15 Uhr – To Wong Foo (Das Vierte)

"Priscilla"-US-Remake, gänzlich unnötig und selbstredend verweichlicht, aber immerhin gut besetzt.

20:15 Uhr – Veer Zaara (RTL2)

23:40 Uhr – Der weiße Hai (ARD)

"Duel" im Wasser, "Psycho" am Strand, und Georg Seeßlen sieht in dem Film gar den absoluten Vertreter eines vietnamisierten Kinos, einen "Erneuerungsfilm", der "das Neue und das Alte Hollywood voneinander trennte und vereinte". Da hat er natürlich Recht. Und begnadet inszeniert ist er freilich auch.

0:00 Uhr – Scarface (WDR)

Lief zuletzt in der ARD – überraschenderweise vollständig. Macht den Film aber nicht unbedingt besser, das bisserl Kettensägengerassel.

0:15 Uhr – The Crow (K1)

Mittelprächtig inszeniert, aber dennoch faszinierend: Lebt von seiner mythischen Überhöhung durch Brandon Lees Tod.

3:05 Uhr – Joey (K1)

Müdes Fantasy-Plagiat, bei dem Emmerich kräftig von "E.T." und "Poltergeist" abkupfert.

Sonntag, 14.09.

20:50 Uhr – Der letzte Kaiser (Arte)

Muss man den gesehen haben? Oder hechelt Bertolucci hier auch nur David Lean nach?

22:15 Uhr – Underworld: Evolution (Pro7)

Auch nicht gesehen, ist aber sicher keine große Lücke. Der erste war zumindest schon recht mau.

Montag, 15.09.

22:15 Uhr – The Hole (ZDF)

Überraschend spannender Psycho-Horror, der eine Handvoll interessanter Fragen stellt, sich aber cleverer vorkommt, als er letztlich ist. Keira Knightley ist in einer frühen Rolle zu sehen – und packt gleich mal ihre Nippel aus.

1:05 Uhr – Geschenkt ist noch zu teuer (ARD)

Komisch-kindliche Zerstörungsorgie: Der ganz persönliche Alptraum vom trauten Heim. Harmlos.

Dienstag, 16.09.

23:55 Uhr – Solange es Menschen gibt (SWR)

…wird fleißig weiter versendet. Aber so kommt vielleicht wirklich keiner dran vorbei, an Sirks Meisterstück.

0:20 Uhr – Jurassic Park (ARD)

Die Attraktion zur Attraktion: Ein Film, so mitreißend und spektakulär wie der Park, von dem er erzählt. Spielbergs Wunderreichfantasien und Vermarktungskünste erreichen hier fast (ironische?) Metareflexionen, während er sich hier neben seiner eigentlichen Arbeit an "Schindler’s List" einen der einflussreichsten Filme der letzten Jahrzehnte aus den Ärmeln schüttelt. Die humorvollere, um Schauwerte erweiterte, aber auch etwas erzwungene Fortsetzung gibt’s gleich im Anschluss.

20:15 Uhr – Eiskalte Engel (K1)

"Gefährliche Liebschaften" auf dem Schulhof: Überraschend gute, gemeine und spannende Neuadaption des Stoffes. Läuft allerdings in der um böse Wörter bereinigten Version. Pfui!

22:35 Uhr – Lost Highway (Das Vierte)

Irgendwo zwischen Noir-Meditation und Story-Reflexion angesiedelter David Lynch-Seelenstrip. So wenig komplex wie viel intuitiv, durchaus interessant und durchaus überschätzt.

Donnerstag, 18.09.

22:00 Uhr – Ausnahmezustand (VOX)

Ein Action-Thriller mit "Polit-Hintergrund", der in ganz böse Richtungen verläuft. War "Glory" einfach nur ein wenig bedenklich, schlägt Herr Zwick hier erst so richtig in ideologische Kerben.

22:45 Uhr – Die Stunde des Jägers (ARD)

Apropos ideologisch: "Rules" war der letzte Friedkin-Film, den ich mir angetan habe. Kann zu dem hier deshalb nix beisteuern.

Freitag, 19.09.

20:15 Uhr – Star Wars: Episode 1 – Die dunkle Bedrohung (Pro7)

Lucas’ Neuerfindung des Mythos ist ein wenig zu glatt inszeniert, ansonsten könnte die Rückschau ins Leben des kleinen Anakin Skywalker ideen- und fantasiereicher gar nicht sein. In einigen Momenten, dem Pod-Race oder finalen Lichtschwertkampf gegen Darth Maul zum Beispiel, reicht der Film spielend an die Ur-Trilogie heran, während Williams eine seiner brillantesten Musiken zum Besten gibt. Nicht frei von Schwächen, aber nicht annähernd so schlecht wie sein Ruf. So!

22:05 Uhr – Eraser (RTL2)

Launiger, gedankenloser Actionkracher, durchweg solide und sogar bescheiden. Wurde seinerzeit irgendwie übersehen.

23:45 Uhr – Plan 9 from Outer Space (Arte)

Burtons Zutun kann bei der Rezeption wohl kaum unberücksichtigt bleiben: Was ungelenk und absurd zusammengesetzt ist, erscheint nun liebevoll, ambitioniert und schön-schlecht. Zweifellos – Spaß macht der Film, und lehrreich ist er auch.

Kommentare:

  1. Heißt der Film nicht "AusnahmeZUstand"?

    Ansonsten sehr viel Zustimmmung.

    AntwortenLöschen
  2. Viel Zustimmung, Der weiße Hai läuft übrigens erst um 23:40 und "Der Letzte Kaiser" sollte man tatsächlich gesehen haben, hat jeden seiner 9 Oscars verdient. Du liest auch Georg Seeßlen? Find ich gut!

    AntwortenLöschen
  3. 22:05 Uhr – Eraser (RTL2)
    Launiger, gedankenloser Actionkracher, durchweg solide und sogar bescheiden. Wurde seinerzeit irgendwie übersehen.


    Nö, ich habe den sogar im Kino gesehen. Lief leider nur etwa zehn Jahre zu spät;)

    22:35 Uhr – Lost Highway (Das Vierte)
    durchaus interessant und durchaus überschätzt.

    Aber nur von denen, die zwanghaft versuchen alles zu interpretieren. Hält man sich an Lynchs Rat das Gesehene einfach nur auf sich Wirken zu lassen. Der bietet ja so viele Lieblingsszenen wie kein anderer von Lynch. Einfach geil:)

    Und die Stunde des Jägers ist ein auf Psychospiel gepepptes Fugitive Plagiat. Hast nichts verpaßt.

    AntwortenLöschen
  4. @tyler:

    Oh danke für die Verbesserung, wenn ich dich nicht hätte. ;)

    Und klar, Seeßlen ist Pflicht. Einer der wenigen fähigen hierzulande...

    @tumi:

    Ja, wow, im Kino gesehen - DANN ging er natürlich nicht unter. ;)

    LOST HIGHWAY ... hat der nicht die Geburtsstunde des Mindfuck-Kinos eingeläutet. *ggg*

    AntwortenLöschen
  5. die nerdige frau rieger13/9/08 17:57

    "Underworld: Evolution" muss man wirklich nicht gesehen haben, aber er ist nicht so mau wie der Vorgänger, neinnein.

    Und zu "Episode I" muss ich dir ganz heftig widersprechen...


    ...ha, jetzt hast du aber kurz gezittert. Recht haste - natürlich.

    KORAAAAH!

    AntwortenLöschen
  6. Frau Rieger, Frau Rieger, sowas können sie doch nicht mit mir machen.

    AntwortenLöschen
  7. "Underworld: Evolution" muss man wirklich nicht gesehen haben, aber er ist nicht so mau wie der Vorgänger, neinnein.

    Wenn man ehrlich ist muss man in der Tat beide Filme nicht gesehen haben, aber was ist schon ein "Muss". Aber egal, was ich eigentlich sagen wollte:

    "Evolution" ist auf keinen Fall besser als sein Vorgänger. Er ist wirrer, hektischer und überladener --> Und deswegen halten ihn viele für Besser. Nene, dann lieber doch den Ersten.

    AntwortenLöschen
  8. LOST HIGHWAY ... hat der nicht die Geburtsstunde des Mindfuck-Kinos eingeläutet.*ggg*

    LOL. Eher nicht;)

    AntwortenLöschen
  9. die wirre frau rieger14/9/08 16:06

    @c.h.

    Genau: Wirrer, hektischer, überladener --> besser, wenn man nicht nochmal einen mauen Film sehen möchte. ;)

    Der erste ist halt was für Rollenspieler-Nerds, und im zweiten rummst's, da kann auch die restliche Familie was mit anfangen.

    Aber irgendwie sind wir uns ja auch einig, dass beide Filme kein Muss sind, also wat soll's, hehe.

    Nachträgliche Zustimmung noch zu Rajkos Worten zu "Jurassic Park", isch liebe diese Film, aber damals wollte ich ja auch noch Paläontologe werden.

    AntwortenLöschen
  10. ich finde den ersten Underworld auch besser...bei dem kriegt man noch mehr von dieser Vampirgesellschaft mit, die im Verborgenen hinter einer Maskerade existiert. Das hat irgendwie noch etwas von der World of Darkness Atmosphäre. Das gibts bei Evolution kaum noch, außerdem kommt Selene da auch nur noch wie ne Art Laufbursche rüber. Im ersten Teil hat sie noch einen eigenen Willen und stellt sich gegen ihre Familie.

    AntwortenLöschen
  11. Mr. Hankey14/9/08 17:07

    Abgesehen von Deiner Meinung zum soliden "Ausnahmezustand", der ja von so manchem Kritiker überdramatisiert wird, soweit Zustimmung zu allen. "Jurassic Park" wird allerdings von mal zu mal schauen langweilliger. Aber damals im Kino war das Ding ne Wucht! (Meiner Mutter hat das Teil allerdings gar nicht gefallen damals! Sie glaubt immer noch, dass dies einer der Filme ist, die meine Liebe zum verabscheuten Horrorgenre geprägt haben! ;-))

    AntwortenLöschen
  12. Sind deine 7 Punkte zu "Plan 9 from Outer Space" noch aktuell?

    AntwortenLöschen