September 26, 2008

EICHINGER-BEFREITE ZONE

Kommentare:

  1. Dorkheimer26/9/08 22:51

    Wegen solch einer reaktiven Identitätspolitik? Wollte man tatsächlich gegen die Praktiken des Verleihers vorgehen, dann würde man den Film schlicht ignorieren und sich nicht neurotisch an ihm abarbeiten. Oder man würde die "Maulsperre" als Chance begreifen, sich vom Aktualitätswahn lösen, in eine ganz normale Vorstellung gehen und dann ohne Schaum vor dem Mund schreiben(z.B. einen Verriss ;) ).

    AntwortenLöschen
  2. Polemiken sind auch Werbung, meist sogar gute. Außerdem haben das alle beim UNTERGANG gemacht, hat nix genutzt. Jetzt wird halt ignoriert, aber ohne gänzlich zu ignorieren. Ist ja schon mal was. Und beim nächsten Eichinger sagt dann keiner mehr etwas. ;)

    Na ja, wahrscheinlich nicht.

    AntwortenLöschen
  3. Hehe, das ist auch ne gute Methode, einfache ne "Eichinger Freie Zone" einrichten. Nur wirds bestimmt nicht soviel bringen.

    Gruß Ben

    AntwortenLöschen