August 17, 2008

Zuletzt gesehen: STAR WARS

Immer noch ein verrückter Film: Diese seltsame Einführung, das komische Gerede, die alberne Macht. Inmitten ein Orang Utang, ein goldener "Metropolis"-Blechmann, ein fiepsender Rollroboter. Ein großer schwarzer Mann mit seltsamer Maske. Und alle reden von wirren Dingen wie dem Imperium, dem Todesstern oder vom Hyperraum. Aber natürlich ist das eine reine Geschichte, ein großes Abenteuer, eine Erinnerung aus der Kindheit. Jedes Jahr muss "Star Wars" wieder geschaut werden, und mit ihm all seine Fortsetzungen. Ich habe deshalb einmal meine unsägliche Besprechung von damals etwas überarbeitet.



Die schönste Szene des Films, ein echter magic moment des Kinos.

Kommentare:

  1. Bow! Ich fasse es nicht: Treff' ich mal einen Menschen, der sich überhaupt noch an diese Szene erinnern kann!
    Ge-nau-so-isses! Ein klasse Moment in einem authentischen Stück Pop (weswegen ich '78 von der 14-Uhr-Vorstellung an drei mal hintereinander durch die Kinokasse gehoppelt bin ...).
    Heut' kann man sagen: Riesenstuß, der erste Teil (egal, wie der grad' heißt), aber: emotional, sentimental, und staubig, rostig, lärmig: irgendwie "echt". Und die Musik. Toller Traum, damals, wahrscheinlich die Essenz des unwahrscheinlichen Erfolges.

    Nur zweimal noch hab' ich ganz kurz die Ahnung einer Erinnerung an die Reaktion auf diesen "ersten Kontakt" gespürt. In Dingsbums (achwasweisich, wie die jetzt nummeriert werden), also, in der "Episode" (genial!), in der die "meisten" Jedi massakriert werden (Wow, was ein Potential!); und wenn die arme Wurscht, der Anakin (was'n Wicht), völlig verbrannt&verstümmelt am Hang dieses tolkienschen Orodruins liegt, brüllend und brennend, und der andere: ihn einfach liegen läßt!
    Nein, nicht Kenobi. Nicht mit dem Gesicht von Alec Guinness. Der hätt' den Wurm nicht liegen lassen, nee, der nicht. Aber das wär' dann ein völlig anderer Film geworden.

    Har! Immerhin hab' ich noch die VHS von 1983 im "Style-A-Cover-Design" (Leia mit Mordshupen und gewaltigen Hüften, Luke als He-Mans Sohn ;) [ http://is.gd/1JX5 ] im Keller stehen, bloß halt kein Abspielgerät mehr im Haus.
    Ganz großer Stuß das, mit Betonung auf "groß"!

    AntwortenLöschen
  2. Bow! Ich fasse es nicht: Treff' ich mal einen Menschen, der sich überhaupt noch an diese Szene erinnern kann!


    Oh, das sind nicht wenige. Für STAR WARS-Fans ist das sicherlich einer der prägnantesten Momente der ganzen Serie.

    Dingsbums ist übrigens Episode III: The Revenge of the Sith - und ja, besagte Szenen vermitteln noch einmal genau dieses Gefühl.

    Die alten Videos in Pan/Scan und Hifi-Mono habe ich auch noch, STAR WARS hat mich schon so viel Geld gekostet, dass ich gar nicht darüber nachdenken möchte.

    AntwortenLöschen
  3. Ich fand den Text schon vorher gut, aber jetzt ist er's noch mehr: Schön, schön, schön.

    Deine remasterte Special Edition ist geglückt, und du hast dafür Greedo auch nicht einmal zuerst schießen lassen müssen.

    Zum Video: Huah, Gänsehaut, selbst im Pixelformat und über quäkende Lautsprecher. Unanfechtbar.

    AntwortenLöschen
  4. Oh danke, Chili. Nur dein Urteil zählt. ;)

    CLONE WARS schon gesehen? ;)

    AntwortenLöschen
  5. Ist für diese Woche fest eingeplant, quasi Schmerz mit Ansage, nach deiner Review zu urteilen.
    Mir graut schon, aber ich willwillwill einfach nicht mit Copfkiller in Sachen "Star Wars" einer Meinung sein. Mal sehen.

    AntwortenLöschen
  6. Na so schlimm wirst du ihn sowieso nicht finden, sicherlich auch besser als ich - der direkt danahc erst einmal die Ur-Trilogie schauen musste, um wieder zu einer geistigen und emotionalen Basis zurückzufinden. ;)

    AntwortenLöschen