August 23, 2008

TV: Fernsehtipps vom 23.08. - 29.08.2008

Samstag, 23.08.

20:15 Uhr – Asterix & Obelix – Mission Kleopatra (SAT.1)

Die Realversionen der Comics haben sich in neue Bereiche des Peinlichen vorgewagt, nicht zuletzt weil Clavier und Depardieu mindestens so unzumutbar sind wie die Schabracke Belluci talentfrei. Nur konsequent, dass sich im jüngsten Debakel auch noch Bully Herbig dazugesellte.

23:15 Uhr – Geboren am 4. Juli (NDR)

Tom Cruise acted over, als gäbe es kein Morgen mehr, und Oliver Stone bewegt sich mal wieder irgendwo zwischen hysterischer Demagogie und dümmlicher Polemik.

23:30 Uhr – Das Ritual (ARD)

Anfangs atmosphärischer, aber zunehmend verquaster Mystery-Horror von John Schlesinger.

Sonntag, 24.08.

20:15 Uhr – King Arthur (Pro7)

Fuqua überrascht mit einem historisch undichten, aber schick inszenierten Kostümepos. Die Schlacht auf dem Eis ist großartig – und wo sonst kann man mal sehen, wie Til Schweiger ein Schwert durch den Hals gebohrt wird? Nachtwiederholung ungekürzt.

20:15 Uhr – Walk the Line (RTL)

Sehr brav strukturiertes, an Widersprüchen vorbei inszeniertes Johnny Cash-Biopic. Dennoch als Schauspielerkino unbedingt sehenswert, weil Joaquin Phoenix und Reese Witherspoon herausragend sind.

20:40 Uhr – Über den Dächern von Nizza(Arte)

Pointierte, raffinierte Thrillerkomödie mit einer bezaubernden Grace Kelly. Nicht besonders doppelbödige, aber gewohnt niveauvolle Hitchcock-Kost mit Urlaubsflair.

23:30 Uhr – GoodFellas (ARD)

A History of Violence: Einige meisterlich inszenierte Momente stehen isoliert für sich, ansonsten hat der Film arg mit seiner vehementen Verharmlosung des Sujets zu kämpfen.

0:00 Uhr – Fahrenheit 451 (Tele5)

Faszinierende Dystopie. Die Message ist alles, ansonsten nicht immer so subtil und durchdacht, wie es der Stoff verdient hätte. Formal scheint Truffaut am Hitchcock-Fieber zu leiden.

Montag, 25.08.

20:15 Uhr – Dirty Dancing (SAT.1)

Mein Baby gehört zu mir: Der Film zur Seifenblase, so formelhaft und kitschig wie amüsant und liebenswert. Und keiner trägt Wassermelonen so schön wie Jennifer Grey.

22:15 Uhr – Hollow Man (ZDF)

Verhoevens Schärfe muss man hier schon mit der Lupe suchen, der Film wirkt wie Altherren-Exploitation im Big-Budget-Gewand. Gute Effekte und tolle Musik, aber voll von unnötigem Zynismus.

Dienstag, 26.08.

Nischt, außer die xte Wiederholung von "Raging Bull" und "The Deer Hunter".

Mittwoch, 27.08.

22:30 Uhr – Slither (RTL2)

Sehr hübsche, amüsante Hommage an zeitgenössische Kleinstadthorrorfilme, der insgesamt aber der nötige Schwung fehlt.

Donnerstag, 28.08.

20:15 Uhr – Mrs. Doubtfire (VOX)

Momentweise liebenswürdig, im Großen und Ganzen aber mit einer unsäglichen Familienideologie durchsetzt. Mag harmlos gemeint sein, schlägt aber zuletzt bedenkliche Töne an.

22:45 Uhr – Die schwarze Dahlie (ARD)

Herrlich konfuses, aufgeblasenes De Palma-Spektakel, das durch hoffnungslos fehlbesetzte Darsteller und eine merklich oberflächliche Inszenierung besticht. Ein wahrlich redseliges Erbe, das der Film-Noir da verteidigen muss.

Freitag, 29.08.

20:15 Uhr – Was Frauen wollen (Tele5)

Mel Gibson kann die Gedanken von Frauen lesen – und die sind natürlich total lüstern. Was für eine niedliche Fantasie, die Nancy Meyers da in einem erneuten Anfall von Misogynie zurechtspinnt. Reaktionär wäre noch untertrieben.

0:10 Uhr – Infernal Affairs 2 (ZDF)

Obwohl ich den ersten Film brillant fand, habe ich das Sequel aus einer inneren Stimme heraus bislang nicht gesehen. Ist das gut?

3:20 Uhr – Stephen Kings Stark (Pro7)

Aus einem weiteren trivialen Stephen King-Geschichtchen um die Psychologie des Schriftstellers bastelt George Romero eine ungemein interessante, komplexe und mit Timothy Hutton grandios besetzte "Dead Ringers"-Variation. Völlig unterschätzter, grandioser Film. Leider gekürzt.


Kommentare:

  1. Teil zwei von Infernal Affairs ist ebenfalls excellent. Den dritten hab ich noch nicht gesehen, muss ich mal dringend nachholen.

    AntwortenLöschen
  2. mal wieder irgendwo zwischen hysterischer Demagogie und dümmlicher Polemik.

    Ahh, hat mich meine Erinnerung doch nicht betrogen.

    Fuqua überrascht mit einem historisch undichten, aber schick inszenierten Kostümepos.

    Manchmal leidest Du ja wirklich unter Geschmacksverirrung;)

    Leider gekürzt.

    Stellt sich die Frage um wieviel gekürzt. Aufnehmen werde ich ihn in jedem Fall. Aber wenn es sich um die befürchtete um 17 Minuten gekürzte FSK 16 Version handelt macht das natürlich überhaupt keinen Sinn.

    AntwortenLöschen
  3. der auf Eis kämpfende Chili23/8/08 12:16

    Möchte mich auch noch kurz in die "King Arthur"-Liebhabergalerie einreihen, aber ich stehe ja sowieso auf diese geschichtszurechtbiegenden Dröhnschinken (siehe Gladiator, Last Samurai, Troja, etc.).
    Und Skarsgaard ist soo cool als Barabarenboss:
    Arthur: "Merkt euch mein Gesicht, es ist das Letzte, was ihr auf dieser Welt sehen werdet"!
    Barbarenboss: "Ah".
    :)

    "Infernal Affairs 2" soll ja allgemeiner Meinung nach die Geschichte noch tiefschürfender gestalten, hat mir zumindest aber nicht den Schauer des ersten Teils verpasst, der meines Erachtens ohnehin dermaßen hermetisch ist, dass Pre- und Sequels für ihn überflüssig sind.
    Der Film an sich ist nicht schlecht, aber mit seiner "wir-blicken-in-die-kriminelle-Vergangenheit-aller-Beteiligten"-Masche auch irgendwie sehr Hongkong-Gangster-Standard. Was der großartige Erstling ja eben nicht war.

    AntwortenLöschen
  4. Also ich fand die komplette Infernal Affairs Trilogie ziemich gut. Natürlich kommen die anderen Teile nicht an den ersten Teil heran, aber sind für sich genommen auch ziemlich gut in meinen Augen, obwohl es nach und nach etwas schlechter wird.

    AntwortenLöschen
  5. Fuqua überrascht mit einem historisch undichten, aber schick inszenierten Kostümepos. Die Schlacht auf dem Eis ist großartig

    Mit Sicherheit nicht. Da überrascht gar nichts. "King Arthur" ist eine einzige Katastrophe.

    AntwortenLöschen
  6. Hm, eine einhellige Meinung zu INFERNAL 2 ist das ja nicht gerade.

    @tumi:

    Manchmal leidest Du ja wirklich unter Geschmacksverirrung;)

    So do you.

    Ich finde den ja nicht wirklich toll, aber halt lustig.

    Stellt sich die Frage um wieviel gekürzt. Aufnehmen werde ich ihn in jedem Fall. Aber wenn es sich um die befürchtete um 17 Minuten gekürzte FSK 16 Version handelt macht das natürlich überhaupt keinen Sinn.

    Es läuft mit Sicherheit die gekürzte FSK-18-Fassung, die immer gesendet wird. Da fehlt einiges. Kann auch die 16er sein, who knows. Wozu aufnehmen?

    AntwortenLöschen
  7. INFERNAL AFFAIRS 2 ist zwar nicht so gut wie der dritte (wohl auch, weil Lau und Leung fehlen), aber die Trilogie als Komplettes ist ein Must-See, also einschalten, Rajko!

    AntwortenLöschen
  8. Mr. Hankey23/8/08 18:44

    nicht zuletzt weil Clavier und Depardieu mindestens so unzumutbar sind wie die Schabracke Belluci talentfrei.

    Auch wenn ich die Asterix-Realfilme ebenfalls hasse wie die Pest, aber wie kann man die vielleicht erotischste Frau des französischen Kinos als talentfreie Schabracke bezeichnen? Selbst Schwul zu sein ist da keine Entschuldigung!

    Dennoch als Schauspielerkino unbedingt sehenswert, weil Joaquin Phoenix und Reese Witherspoon herausragend sind.

    Und danach eine schöne Runde "Walk Hard" mit John C. Reilly. Gerade gestern erst wieder gesehen und als vielleicht gelungenste Musikfilm-Parodie überhaupt erkannt! :-)

    Sehr hübsche, amüsante Hommage an zeitgenössische Kleinstadthorrorfilme, der insgesamt aber der nötige Schwung fehlt.

    Yooo, kann man so stehen lassen!

    Momentweise liebenswürdig, im Großen und Ganzen aber mit einer unsäglichen Familienideologie durchsetzt. Mag harmlos gemeint sein, schlägt aber zuletzt bedenkliche Töne an.

    Mal wieder Schwachsinn im Quadrat Marke Rajko! ;) Bedenklich und Ideologisch weil die Familie halt mal nicht völlig am Boden ist, wie es zunächst scheint. In welcher Welt leben wir eigentlich, dass so etwas immer gleich von so manchem abgewatscht werden muss? Das Ding ist eine 08/15-Komödie, mehr nicht!

    Mel Gibson kann die Gedanken von Frauen lesen – und die sind natürlich total lüstern.

    Wären es die Gedanken von Schwulen, dann würde es wohl hinkommen! Bekanntermaßen denken die ja mehr an Sex, als jedes andere Wesen auf diesem Planeten.;)

    Dennoch ein typischer Frauenfilm der (vielen) Frauen gefällt und (alle) Männer zu Tode langweilt!

    Reaktion meiner Mutter übrigens, als ich ihr bei einer Diskussion über den Film vor kurzem von Deiner Meinung erzählt habe: "Der Blödmann spinnt"! ;-)

    Aus einem weiteren trivialen Stephen King-Geschichtchen um die Psychologie des Schriftstellers bastelt George Romero eine ungemein interessante, komplexe und mit Timothy Hutton grandios besetzte "Dead Ringers"-Variation. Völlig unterschätzter, grandioser Film.

    Na ja, nicht überall wo Romero draufsteht ist auch Romero drin. Fand das Teil bei erstmaliger Sichtung doch ziemlich öde und überbewertet, aber vielleicht kriegt es doch mal ne zweite Chance!

    - Hankey, heute mal ziemlich homophob ;-) -

    AntwortenLöschen
  9. Auch wenn ich die Asterix-Realfilme ebenfalls hasse wie die Pest, aber wie kann man die vielleicht erotischste Frau des französischen Kinos als talentfreie Schabracke bezeichnen? Selbst Schwul zu sein ist da keine Entschuldigung!

    Die hässliche Biatch? Hankey, Hankey, du kleiner großer Junge. ;)

    Und danach eine schöne Runde "Walk Hard" mit John C. Reilly. Gerade gestern erst wieder gesehen und als vielleicht gelungenste Musikfilm-Parodie überhaupt erkannt! :-)

    Bestimmt!

    Mal wieder Schwachsinn im Quadrat Marke Rajko! ;) Bedenklich und Ideologisch weil die Familie halt mal nicht völlig am Boden ist, wie es zunächst scheint. In welcher Welt leben wir eigentlich, dass so etwas immer gleich von so manchem abgewatscht werden muss? Das Ding ist eine 08/15-Komödie, mehr nicht!

    Dir sind eben mal wieder die bezeichnenden Zwischentöne entgangen.

    Wenn Williams' Sohn ihn bzw. Mrs. Doubtfire beim Pinkeln im Stehen erwischt, er im anschließenden Dialog zu seinem Vater sagt, er könne ihn jetzt dadurch nicht mehr ernstnehmen und Williams ihm ein verständnisvolles "ja, stimmt" entgegnet, dann ist das sehr wohl bedenklich, um nicht zu sagen in gewisser Hinsicht auch homophob.

    Wären es die Gedanken von Schwulen, dann würde es wohl hinkommen! Bekanntermaßen denken die ja mehr an Sex, als jedes andere Wesen auf diesem Planeten.;)

    Oh, Hankey heute mal ganz klischeefrei, ja? ;)

    Dennoch ein typischer Frauenfilm der (vielen) Frauen gefällt und (alle) Männer zu Tode langweilt!

    Halte ich wie schon mal gesagt für Blödsinn. Ich kenne viele Frauen, die den ebenso scheiße finden.

    Aber wie ich schon zu McKenzie meinte (was ihn total entrüstete), entgeht dem weiblichen Durchschnittspublikum die Frauenfeindlichkeit solcher Filme (siehe auch SOMETHINGS GOTTA GIVE), weil sie sich in der heterosexuellen Matrix und ihrer Positionen für sie viel zu sehr eingerichtet haben. ;)

    AntwortenLöschen
  10. Mr. Hankey24/8/08 13:46

    Die hässliche Biatch? Hankey, Hankey, du kleiner großer Junge. ;)

    Ich lasse mir von eimem Schwulen nicht sagen, was schöne Frauen sind! Zumal Erotik eh im Auge des Betrachters liegt. Hohl dir doch bei Jake G. einen runter, der ist ja nun wirklich hässlich! (wenn auch recht talentiert) ;)

    Bestimmt!

    Als ob du den Film schon gesehen hättest! Na ja, wer Ahnung hat, der hat das glücklicherweise und sieht es genauso! (Hankey, der sich zu gerne hinter Menschen versteckt, die wirklich Ahnung vom Film haben!) ;)

    Dir sind eben mal wieder die bezeichnenden Zwischentöne entgangen.

    Nein, du hast nur mal wieder Dinge gesehen, die nicht da sind. Bist halt schon ein kleiner H. Joel Ossment, nur das der halt tote Menschen sieht. ;)
    Merkt man ja schon wieder an Deiner Interpretation! Ein Brüller! :)

    Halte ich wie schon mal gesagt für Blödsinn. Ich kenne viele Frauen, die den ebenso scheiße finden.

    Ich nicht. Und Deine Mutter sicher auch nicht! ;)

    AntwortenLöschen
  11. Noch einmal sowas gegen Jake-Boy und hier knallt's im Karton.

    Nein, du hast nur mal wieder Dinge gesehen, die nicht da sind. Bist halt schon ein kleiner H. Joel Ossment, nur das der halt tote Menschen sieht. ;)
    Merkt man ja schon wieder an Deiner Interpretation! Ein Brüller! :)


    Da die Toten in SIXTH SENSE ja aber doch da sind, werte ich das mal als zustimmendes Eigentor.

    Ich nicht. Und Deine Mutter sicher auch nicht! ;)

    Mütter sind kein Maßstab.

    AntwortenLöschen
  12. Ich lasse mir von eimem Schwulen nicht sagen, was schöne Frauen sind!

    Hilfe! Ja, ja, ich weiß. Soll ironisch gemeint sein...

    AntwortenLöschen
  13. Wäre ich mir gar nicht mal sicher. ;)

    AntwortenLöschen
  14. Da ich Hankey nicht kenne, gehe ich mal vom bestem aus.

    AntwortenLöschen
  15. Hankey versteift sich in letzter Zeit ja ganz schön auf die Homosexualität gewisser Menschen in diesem Blog, nutzt zudem disen umstand als Argumentationsgrundlage.

    Verdächtig...

    AntwortenLöschen
  16. Mr. Hankey24/8/08 21:28

    Mütter sind kein Maßstab.

    Laß das mal nicht Deine Mutter hören! ;)

    Hilfe! Ja, ja, ich weiß. Soll ironisch gemeint sein...

    Wieso? Läßt Du dir etwa von Schwulen sagen, was schöne Frauen sind? Ich meine Deine Arschkriecherei bei Rajko ist ja schön und gut, aber irgendwo muss ja wohl mal ne Grenze sein! ;) ;) ;)

    Und was Jake-Boy angeht, einigen wir uns darauf, solange M. Beluci für dich eine Schabracke ist, ist Jake für mich hässlich! Damit merken wir zumindest, dass wir anscheinend beide das andere Geschlecht nicht wirklich in Sachen Sex-Appael einschätzen können. ;)

    AntwortenLöschen
  17. Wieso? Läßt Du dir etwa von Schwulen sagen, was schöne Frauen sind? Ich meine Deine Arschkriecherei bei Rajko ist ja schön und gut, aber irgendwo muss ja wohl mal ne Grenze sein! ;) ;) ;)

    Was muß das für eine schreckliche Welt sein in der Du lebst...

    AntwortenLöschen
  18. Mr. Hankey25/8/08 22:28

    Kannst Du mir auch mal ne ordentliche Antwort geben? Du kannst doch nicht ernsthaft so verklemmt sein, dass du den Witz nicht kapierst. In was für einer schrecklichen Welt musst du dann erst leben!

    AntwortenLöschen