August 02, 2008

TV: Fernsehtipps vom 02.08. - 08.08.2008

Samstag, 02.08.

20:15 Uhr – Sommersturm (Pro7)

Marco Kreuzpaintners ausnahmslos gut gemeinter Film erzählt eine aufrichtige coming of age-Geschichte mit einigen brillant inszenierten Sequenzen, sorgfältigem Drehbuch und glaubwürdigen Jungdarstellern. Dass Kreuzpaintner das richtige Gespür für den intimen Stoff entwickelt, schützt ihn leider nicht vor unnötigen Klischees, Albereien und einem allzu friedfertigen Ausgang: Allen recht machen kann man es bei einem derartigen Stoff nämlich nicht. Ach so: klick

22:25 Uhr – Shaun of the Dead (RTL)

Genial geschriebene Zombie-Hommage, als Kleinstadt-Satire ebenso überzeugend wie als naiv-sympathische Slacker-Comedy, wundervoll gespielt und einfach sehr, sehr liebenswert. Synchronisiert aber nur der halbe Spaß.

23:10 Uhr – Die Unbestechlichen (K1)

Das einzige, woran ich mich noch erinnern kann, ist das Eisenstein-Zitat. Ansonsten habe ich den unter "De Palma -> aufdringlich -> uninteressant" abgespeichert.

0:15 Uhr – Land of the Dead (RTL)

Romeros unterschätzte, ungemein dicht und mindestens so clever wie ironisch inszenierte vierte Zombieepisode, bei der der Altmeister in Zeiten von Zack Snyder und Co. mal ganz nebenbei zeigt, wer hier noch immer das Zepter in der Hand hält. Auch wenn der Subtext nunmehr aus dem Fernseher kriecht.

Sonntag, 03.08.

20:15 Uhr – The Rock (Pro7)

Der einzige Bay, den ich wirklich ordentlich fand. Connery ist die halbe Miete. Und der Score zum Film ist unter anderen Titeln (z.B. "Broken Arrow", "Black Hawk Down" oder "Pirates of the Caribbean") gleich mehrfach erhältlich, also nicht von den verschiedenen Aufdrucken verwirren lassen. Ach ja: Läuft von FSK: 18 auf 12 heruntergeschnippelt. Ganz toll.

20:15 Uhr – Die Mumie kehrt zurück (RTL)

Weniger ist manchmal mehr, vor allem der Einsatz diverser wirklich gruseliger CGI-Aufnahmen. Dennoch kurzweiliges, angenehm dümmliches Vergnügen. Lohnt den Ärger nicht. Und gegen den dritten Teil ist das hier noch 1st-class-entertainment.

Montag, 04.08.

21:00 Uhr – Ein Hauch von Zen (Arte)

Diese Filmlücke kann jetzt geschlossen werden. Danke, Arte.

22:50 Uhr – Reise nach Indien (MDR)

Wunderschönes Epos, dessen starke Bilder guten Gewissens alle Aufmerksamkeit auf sich ziehen dürfen, verliert Lean den Rest auch gern mal aus den Augen.

Dienstag, 05.08.

22:45 Uhr – We Feed the World (ARD)

Ist das so eine moralische Aufarbeitung oder polemisiert und ironisch behandelte Doku über Lebensmittel? Ich werde es herausfinden müssen, hatte ohnehin vor, meine Essgewohnheiten umzustellen.

0:35 Uhr – Die durch die Hölle gehen (ARD)

Kann von mir aus noch so von vorgestern sein, die Ideologiekritik an Ciminos Vietnamfilm, aber die sorgfältige erste Stunde, die reizvollen Ansätze und tolle Regie können nicht verhindern, dass das einseitige Kriegsporträt mit seinen rassistischen Momenten leben – und scheitern – muss.

Mittwoch, 06.08.

21:45 Uhr – Bang Boom Bang (BR)

Haftet etwas zu sehr an den US-Vorbildern, aber für deutsche Verhältnisse ist diese verschrobene Gangsterkomödie sogar durchaus gelungen.

Donnerstag, 07.08.

20:15 Uhr – Hot Shots! Der 2. Versuch (VOX)

Zählt sicher zu den besseren Filmparodien und hat mehr als eine Handvoll sehr guter Einfälle, aber wie ich schon beim ersten Film schrieb, ist mir der Kultstatus auch durchaus ein Rätsel.

23:15 Uhr – L.A. Crash (ARD)

Trotz Oscar fürs Rühr- und Belehrstück von Paul Haggis – die ARD packt das demagogische Debakel direkt ins Nachtprogramm. Siehe Review, da habe ich mich bereits ausgekotzt.

Freitag, 08.08.

22:15 Uhr – Very Bad Things (Das Vierte)

Unsäglich nerviger Film, weil völlig hysterisch und penetrant auf schwarzhumorig getrimmt. Plus totales Over-Acting. Scheußlich.

22:20 Uhr – Black Mask (Tele5)

Superheldenvariation mit grandiosen Kampfszenen. Und Jet Li ist die coolste Sau von allen. Läuft hier allerdings komplett entstellt.


Kommentare:

  1. Mr. Hankey2/8/08 12:19

    Genial geschriebene Zombie-Hommage, als Kleinstadt-Satire ebenso überzeugend wie als naiv-sympathische Slacker-Comedy, wundervoll gespielt und einfach sehr, sehr liebenswert. Synchronisiert aber nur der halbe Spaß.

    Year! Recht hat er. Ich liebe zwar auch die deutsche Fassung, aber das Original ist unschlagbar. Alleine Peggs Art nur das einfache Wörtchen "Hello" zu artikulieren, spricht von Bände! :-)

    "De Palma -> aufdringlich -> uninteressant"

    Wohl eher unter "De Palma - ist mir zu hoch - deshalb schlecht"
    ;-) ;-) ;-)

    Und der Score zum Film ist unter anderen Titeln (z.B. "Broken Arrow", "Black Hawk Down" oder "Pirates of the Caribbean") gleich mehrfach erhältlich

    Habe gerade mal den Rock-Soundtrack mit dem von "Pirates of Caribbean" verglichen. Es stimmt eine gewisse Ähnlichkeit ist vorhanden. Aber irgendwie haben sie trotzdem auch genug eigenes und machen trotzdem beide auf ihre eigene Art und Weise Spaß. Hach, Zimmer, laß dich bloß nicht einschüchtern, von die hochnäßigen Kritikern! ;-)

    Und zu Bay kann ich immer nur Viney Vaughn zitieren: "Ja seine Filme sind dämlich, gewaltverherrlichend und frauenverachtend, aber Gott, sie machen einfach Spaß!" ;-)

    Und gegen den dritten Teil ist das hier noch 1st-class-entertainment.

    Ich dachte lange, der dritte Film wird Schrott, aber nun glaube ich doch an ein Meisterwerk! ;-)

    Ich werde es herausfinden müssen, hatte ohnehin vor, meine Essgewohnheiten umzustellen.

    Dann freue ich mich beim nächsten Treffen auf einen fetten Rajko alla Peter Griffin! ;-)

    Unsäglich nerviger Film, weil völlig hysterisch und penetrant auf schwarzhumorig getrimmt. Plus totales Over-Acting. Scheußlich.

    Wie kann man nur? Das Teil ist doch einfach nur zum brüllen böse! Arbeitest du etwa für die TV Spielfilm? Die haben nämlich auch so einen Quark geschrieben! ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Sommersturm. Postkartenidylle meets Alt-Herren-Fantasie... furchtbar.

    AntwortenLöschen
  3. "Sommersturm" war vor allem ziemlich witzig, was mich seinerzeit im Kino am meisten überraschte. Und der Sturm war schön inszeniert, was mich jetzt auch atmosphärisch für Kreuzpaintners "Krabat" hoffen lässt, der recht aufwendig aussieht. Das Schlusswort in dieser Sache hat allerdings die junge Dame aus deinem Link:
    "Es gibt's viele nette Schwule!"

    "The Rock" ab 12 - na klar. :(

    Die dritte Mumie ist also doch soo schlecht? Selbst wenn man schon im vollen Bewusstsein daran geht, dass Weisz fehlt, man dafür aber Rob Cohen bekommt? Huah.

    Und ja, "Bang Boom Bang" macht Spaß, und ja, "Very Bad Things" nervt total.

    AntwortenLöschen
  4. Und der Score zum Film ist unter anderen Titeln (z.B. "Broken Arrow", "Black Hawk Down" oder "Pirates of the Caribbean") gleich mehrfach erhältlich, also nicht von den verschiedenen Aufdrucken verwirren lassen.

    Ich sag's mal so: Schmunzeln musste ich. :p

    Und das "Realschwule"-Video ist ja Gold wert! looooooool

    AntwortenLöschen
  5. @Hankey:

    Wow, ein Film, den du lieber in der OV schaust - i'm impressed. ;)

    Habe gerade mal den Rock-Soundtrack mit dem von "Pirates of Caribbean" verglichen. Es stimmt eine gewisse Ähnlichkeit ist vorhanden. Aber irgendwie haben sie trotzdem auch genug eigenes und machen trotzdem beide auf ihre eigene Art und Weise Spaß.

    Oh mein Gott, "eine gewisse Ähnlichkeit". LOL

    Ich glaube selbst die Hardcore-Fans würden zugeben, dass die nahezu identische Main-Themes haben.

    Und zu Bay kann ich immer nur Viney Vaughn zitieren: "Ja seine Filme sind dämlich, gewaltverherrlichend und frauenverachtend, aber Gott, sie machen einfach Spaß!" ;-)

    Nein.

    Ich dachte lange, der dritte Film wird Schrott, aber nun glaube ich doch an ein Meisterwerk! ;-)

    Na dann glaub' mal schön. Zuletzt musstest du dich ja auch bei THE HAPPENING vom Gegenteil überzeugen. So falsch kann ich wohl doch nicht immer liegen. *zwinker*

    @Timo:

    Nicht so zynisch. ;)

    @Frau Rieger:

    Die dritte Mumie ist also doch soo schlecht? Selbst wenn man schon im vollen Bewusstsein daran geht, dass Weisz fehlt, man dafür aber Rob Cohen bekommt? Huah.

    Nein, der Film ist einfach nur nichts. Einen gewissen Unterhaltungswert kann man Cohen und seiner stupiden, garantiert 100%ig einfallslosen Inszenierung nicht absprechen, deshalb ist das aber noch lange kein Film, den man in die Nähe von Begriffen wie "gut" setzen sollte. ;)

    @Cleric:

    Na wenigstens einer findet es lustig. ;)

    AntwortenLöschen
  6. ironisch inszenierte vierte Zombieepisode,

    So nett kann man Diletantentum auch beschreiben:D

    AntwortenLöschen
  7. Und der Score zum Film ist unter anderen Titeln (z.B. "Broken Arrow", "Black Hawk Down" oder "Pirates of the Caribbean") gleich mehrfach erhältlich

    Ähnliches lässt sich jedoch auch über Williams sagen - generell greifen die "großen" Komponisten, die jedes Jahr mehrere Soundtracks zusammenstellen, gerne mal auf ihre vorherigen Arbeiten zurück.

    AntwortenLöschen
  8. Ach tumulder, dieser Irrsinn findet hier kein Gehör. ;)

    Rudi,

    der Vergleich hinkt hinten und vorne.

    Williams ist doppelt so alt und hat zwei-, wenn nicht dreimal so viele Musiken fürs Kino geschrieben wie Zimmer, da sind gewisse Ähnlichkeiten (und ich meine wirklich nur: gewisse!) gar nicht zu vermeiden, wenn man einen so klaren Stil hat wie er. Zimmer hat ja nicht einmal das, so what. Bei dem einen klingt es manchmal wesensverwandt, beim anderen immer gleich. Und bitte: Selbst wenn Williams sich selbst kopieren würde, dann kopiert er zumindest etwas, das Bestand hat. Wenn man aber immer etwas wiederholt, das bestenfalls als Hintergrund für Galileo taugt und mit Filmmusik nichts mehr zu tun hat, dann sieht das doch schon ganz anders aus. Insofern ist deine Aussage überzogen und absolut realitätsfremd.

    AntwortenLöschen
  9. Ach tumulder, dieser Irrsinn findet hier kein Gehör. ;)

    Ach was?;)

    AntwortenLöschen
  10. Mephisto2/8/08 18:39

    Und zu Bay kann ich immer nur Viney Vaughn zitieren: "Ja seine Filme sind dämlich, gewaltverherrlichend und frauenverachtend, aber Gott, sie machen einfach Spaß!" ;-)

    Das ist echt der größte Schwachsinn, den ich hier seit langem gelesen habe. Ich hoffe, das ist irgendwie nicht ernst gemeint.

    AntwortenLöschen
  11. Insofern ist deine Aussage überzogen und absolut realitätsfremd.

    Look who's talking.

    AntwortenLöschen
  12. Streitet Euch nicht über Zimmer, zumindest was seine letzten Blockbusterbeiträge angeht gehen die nicht über seelenloses Getöse hinaus. Während Williams, der natürlich auch den einen oder anderen Blindgänger vorzuweisen hat, seinen Filmen immer einen unverkennbaren Stempel aufgedrückt hat. Zumindest kann ich die Musik immer sofort mit dem Film in Verbindung bringen. Wenn ich Zimmers Filmographie lese habe ich da echte Schwierigkeiten.

    AntwortenLöschen
  13. [i]Und zu Bay kann ich immer nur Viney Vaughn zitieren: "Ja seine Filme sind dämlich, gewaltverherrlichend und frauenverachtend, aber Gott, sie machen einfach Spaß!" ;-)[/i]

    ich hoffe auch er meint das nicht ernst.

    Aber ich würde auch gerne nochmal was gegen Land of the Dead sagen:-)

    Wobei Very bad things natürlich etwas hektisch inszeniert ist, nichtsdestotrotz spassig und wo die Grenze zwischen leichtfüßigem und penetratem schwarzen Humor liegt erschliesst sich mir leider nicht.

    AntwortenLöschen
  14. Mr. Hankey3/8/08 18:15

    Wie viele hoffen hier eigentlich noch das ich das nicht ernst meine? Was wäre denn, wenn? Bin ich dann ein gewaltgeiler Frauenschläger oder was? Natürlich ist das Statement überzogen, aber zumindest auf zumindest auf Bays Bad Boy-Filme bezogen, ist da durchaus etwas Wahres dran! Außerdem kennt ihr Viney nicht, Rajko und ich schon! ;-)

    So falsch kann ich wohl doch nicht immer liegen. *zwinker*

    Auch ein schw..., ähmmm, blindes Huhn findet mal ein Korn! Geht mir da ja auch nicht anders! ;-)

    @ Rudi

    Fein beobachtet!

    @ tumulder

    Vorhersehbar wie eh und je. Langsam glaube ich, Du bist Rajkos Lover oder ähnliches! ;-)

    Ach und noch was zum letzten TV-Blog:

    @ tumulder


    @Hankey
    Bei Dir bezweifele ich ja, daß Du überhaupt schon mal einen Film verstanden hast.


    Muss ein schönes Gefühl für Dich sein, zu glauben endlich nicht der Einzige zu sein, bei dem das so ist. Nur muss ich Dich leider enttäuschen und wieder alleine lassen, denn zumindest "Memento" habe ich verstanden!
    ;-)

    AntwortenLöschen
  15. Jetzt dreht er frei.

    Achtung, an alle Dresdner: Es ist ein Hankey entlaufen!

    ;)

    AntwortenLöschen
  16. Und der Score zum Film ist unter anderen Titeln (z.B. "Broken Arrow", "Black Hawk Down" oder "Pirates of the Caribbean") gleich mehrfach erhältlich
    Hehe, Du hast ja doch Humor. Ja der gute Hans setzt glaub ich nur noch seine eigenen Loops zusammen. Braucht halt mehr Zeit, um das viele Geld irgendwie auszugeben.

    AntwortenLöschen
  17. Mephisto3/8/08 22:50

    Was wäre denn, wenn? Bin ich dann ein gewaltgeiler Frauenschläger oder was?

    Nö, nur ein Arschloch.
    (Soll keine Beleidigung sein, weil da ja ein 'wenn' steht und ein Arschloch sich aus mehreren Faktoren zusammensetzt, aber das ist ein nicht unwichtiger Faktor, der die Wahrscheinlichkeit stark erhöht.)

    AntwortenLöschen
  18. @hankey
    Vorhersehbar wie eh und je.

    Was war vorhersehbar?

    denn zumindest "Memento" habe ich verstanden!

    Was gab es da zu verstehen?

    AntwortenLöschen
  19. Mr. Hankey5/8/08 01:29

    Was war vorhersehbar?

    Die Sache mit Zimmer! ;-)

    Was gab es da zu verstehen?

    Anscheinend genug, was du eben nicht verstanden hast. Vielleicht hilft dir ja meine Ofdb-Review weiter. ;-)

    Nö, nur ein Arschloch.

    Und das zu jemandem, dem nicht selten vorgeworfen wird, dass er manchmal sogar mehr Arschloch sein müsste, als er es eigentlich ist! ;-) (Indirekt sogar vom Blogbetreiber selber! ;-)

    @ Rajko

    Warte nur bis der Hankey mal wieder bis nach Berlin läuft. (Mit fahrbahrem Untersatz unterm Allerwertesten) ;-)

    AntwortenLöschen
  20. @hankey
    Anscheinend genug, was du eben nicht verstanden hast. Vielleicht hilft dir ja meine Ofdb-Review weiter. ;-)

    Das Review in dem Du über vier Absätze beschreibst welche Schwierigkeiten Dir der Film aufgrund seiner unchronologischen Erzählweise bereitet?

    AntwortenLöschen
  21. Mr. Hankey5/8/08 23:01

    Genau die Kritik für die ich bis dato das meiste Lob einheimsen durfte! :-) Ich halte sie zwar ehrlich gesagt auch nicht für eine meiner Besten, aber irgendwie mag die fast jeder! ;-)

    AntwortenLöschen