Juli 04, 2008

TV: Fernsehtipps vom 05.07. - 11.07.2008

Samstag, 05.07.

20:15 Uhr – Master and Commander (RTL)

Aufwendiger Historienschinken, sehr ambitioniert und von Peter Weir ja sowieso gut gemeistert, aber ich halte Russell Crowe einfach nicht aus.

20:15 Uhr – American Pie (K1)

Sympathische Zoten für die Neo-"Porky’s"-Generation. Kenne nur diesen ersten Film, aber der ist zumindest besser und liebenswürdiger als sein Ruf.

22:15 Uhr – Basic Instinct (RTL2)

Verhoevens Stilprobe. Definitiv total 90er, aber die Bettakrobatik von Stone und Douglas hat immer noch schwer was für sich.

22:15 Uhr – Piranhas (Das Vierte)

Mäßig amüsante Horror-Komödie, der der rechte Biss schon immer gefehlt hat. Joe Dante war noch am Üben. Geht ok.

22:30 Uhr – Mystic River (Pro7)

Clint Eastwoods nicht ganz unproblematische Dennis Lehane-Adaption, stark inszeniert und gespielt, für einen starbesetzten Hollywoodfilm zudem ganz schön schwere Kost. Aber wie gesagt: nicht ganz unproblematisch.

22:55 Uhr – Hannibal (RTL)

Fünf Minuten später und Ridley Scotts blutige Serienkiller-Oper dürfte auch ungekürzt Gehirne sezieren. Inhaltlich zwiespältiges, unfokussiertes Sequel, das aber sehr schick aussieht.

22:55 Uhr – Geboren am 4. Juli (ARD)

Kommt einen Tag zu spät und damit genau richtig. Oliver Stones politisch motivierte Filme kann ich mittlerweile beim besten Willen nicht mehr ernst nehmen. Und Tom Cruise acted over, als gäbe es kein Morgen mehr.

Sonntag, 06.07.

22:15 Uhr – Running Scared (Pro7)

Jetzt schon im Fernsehen, wie die Zeit vergeht. Auf den Film fährt ja irgendwie jeder außer mir ab, deshalb erspare ich mir weitere Polemik (*stolz auf die Schulter klopf*).

23:15 Uhr – Die Faust im Nacken (BR)

Vom Kazan kann man ja halten was man will, aber was Brando hier anstellt, das lässt sich nicht in Worte fassen. Man vergleiche das mit dem Schauspielniveau von heute, da wird einem ganz anders.

2:55 Uhr – Die Nacht hat viele Augen (K1)

Eine meiner Lieblingskomödien versteckt im Nachtprogramm, also so was. Ganz doll lustige und ganz doll nette Krimi-Buddy-Comedy mit super Besetzung. Das Sequel ist übrigens auch klasse, wenn nicht gar besser. Btw: Heißt im Original "Stakeout", danach wurde unsere Band damals benannt (hach, die alten Zeiten).

4:05 Uhr – Running Scared (Pro7)

Bäh, total zynischer Drecksfilm mit scheiß-reaktionärer Moral, dilettantischer Inszenierung und dämlichem Twist. Wer so was gut findet frisst auch kleine Kinder.

Montag, 07.07.

21:00 Uhr – Rocco und seine Brüder (Arte)

Wenn ich jetzt gestehe, dass der und sowieso so einiges von Visconti noch zu meinen Lücken zählt, habe ich wohl auch das letzte Bisschen Glaubwürdigkeit vollends eingebüßt. Deshalb mache ich das nicht und betone einfach noch mal, dass ich den Leoparden ganz toll finde.

22:15 Uhr – Match Point (ZDF)

Zählt offiziell ja zu den (wieder) besseren Allen-Arbeiten, krankt für mich aber noch immer an den klassischen Woody-Bazillen. Immerhin spielt Jonathan Rhys Meyers mit…

0:10 Uhr – Eine Frau ist eine Frau (HR) [Review]

Dienstag, 08.07.

20:15 Uhr – Gattaca (K1)

Wahrscheinlich wirklich unterschätzte Negativ-Utopie, habe ich aber nur einmal damals gesehen.

21:00 Uhr – Love Story (Arte)

Liebesdrama nach Maß, aber dennoch wunderschön.

22:55 Uhr – Days of Being Wild (3SAT)

Ist bestimmt super und wird deshalb auch bestimmt geschaut, wobei "Happy Together" und "In the Mood for Love" wohl auch weiter meine Wong Kar Wai-Lieblinge bleiben werden.

Mittwoch, 09.07.

22:20 Uhr – House on Haunted Hill (Das Vierte)

Stinklangweiliges Castle-Remake mit besonders albernem CGI-Finale.

Donnerstag, 10.07.

Nischt so richtig.

Freitag, 11.07.

22:15 Uhr – Candymans Fluch (Das Vierte)

Die Mühe, diesen überaus gelungenen Clive Barker-Horror zu lobpreisen, brauche ich mir gar nicht erst zu machen, weil hier wieder nur die völlig verstümmelte Fassung ausgestrahlt wird.

23:35 Uhr – Der Exorzist (RTL2)

Merke: Erwachte Sexualität = Teufelsbesessenheit, Emanzipation von der Mutter = nur mit geistlicher Austreibung behebbar, Der Exorzist = Gegenstatement zum freien 70er-Jahre-Zeitgeist. In etwa so plump, wie ich das hier beschreibe, ist es leider auch wirklich. Steht in der Videothek neben "Dirty Harry" und "Conan".

2:30 Uhr – Stalker (3SAT)

P wie prätentiös. Wird natürlich geschaut, um mich auch weiter über Tarkovsky aufregen zu können.


Kommentare:

  1. Wenn ich den Conan nur noch in meiner Videothek wiederfinden würde. Ich traue mich nicht an der Theke zu fragen:D

    Ich glaube allerdings nicht, daß dem Friedkin damals bewußt war was er inhaltlich für einen Quark abliefert.

    AntwortenLöschen
  2. Ich glaube ehrlich gesagt schon.

    AntwortenLöschen
  3. MASTER AND COMMANDER

    Ebenso unötig wie langweilig. Und ja, Crowe stinkt.

    BASIC INSTINCT

    Dass dir diese Sex-Klamotte gefällt, das kann ich ja kaum glauben. Absolut hanebüchen, und sowieso nur auf Spannungssuche, dieser schlimme Verhoeven.

    HANNIBAL

    Sieht vllt. schön aus, das macht diesen Murks allerdings auch nicht besser.

    GATTACA

    Ja, sehr unterschätzt. Ernsthaft.

    Der RUNNING SCARED-Gag ist, ja, typisch Rajko. ;) Ich find´s lustig.

    AntwortenLöschen
  4. Mr. Hankey5/7/08 00:32

    22:15 Uhr – Running Scared (Pro 7)
    Jetzt schon im Fernsehen, wie die Zeit vergeht. Auf den Film fährt ja irgendwie jeder außer mir ab, deshalb erspare ich mir weitere Polemik (*stolz auf die Schulter klopf*).

    4:05 Uhr – Running Scared (Pro7)


    Bäh, total zynischer Drecksfilm mit scheiß-reaktionärer Moral, dilettantischer Inszenierung und dämlichem Twist. Wer so was gut findet frisst auch kleine Kinder.


    Nun hört sich aber alles auf. Jetzt gibst du schon den Filmen, die du anscheinend nicht verstehst, die Schuld für die Kinderarmut auf dieser Welt. *Pfui Teufel* ;)

    22:20 Uhr – House on Haunted Hill (Das Vierte)


    Stinklangweiliges Castle-Remake mit besonders albernem CGI-Finale.
    Na wenn de meinst...

    Na wenn de meinst...

    Ich glaube allerdings nicht, daß dem Friedkin damals bewußt war was er inhaltlich für einen Quark abliefert.

    Nun ist es raus: Mr. VV=tumulder! Es kann einfach nicht zwei Leute (gut McKenzie noch dazu) drei Leute geben, die so einen Quark über eines der größten Horrormeisterke aller Zeiten (!!!!!), immer wieder den Raum stellen! ;)

    AntwortenLöschen
  5. @kaiser_soze:

    BASIC INSTICNT und "Sex-Klamotte"? Was denn hier los? Das ist doch ein wunderbar eleganter, kühler Noir-Erotik-Thriller, brillant photographiert, mit schön plumpen VERTIGO-Verweisen und der Trash-Diva Jeanne Tripplehorn. ;)

    Der RUNNING SCARED-Gag ist, ja, typisch Rajko. ;) Ich find´s lustig.

    Wenigstens einer. ;)

    @Hankey:

    Na wenn de meinst...

    Ich glaube niemand findet dieses lustlos zusammengeschusterte 08/15-Remake wirklich gut. Ich versuche da wirklich, mich in deinen Kindskopf hineinzudenken. ;)

    eines der größten Horrormeisterke aller Zeiten

    MEGA-ROFL, Hankey, echt geil.

    Die Augenwischerei am lebenden Exempel. *g*

    AntwortenLöschen
  6. Nun ist es raus: Mr. VV=tumulder!

    Behalte das aber bitte für Dich.

    AntwortenLöschen
  7. Das einzige was BASIC INSTINCT so "elegant" macht, ist Stones Beinschlag während des Polizeiverhörs. Und das ist auch das einzig schön photgraphierte an diesem dämlichen Film.

    Ich frag mich sowieso immer wieder, ob Douglas und Stone während des Drehs nicht wirklich das gemacht haben, was sie in den Bettszenen spielten sollten. :D

    AntwortenLöschen
  8. Immerhin bin ich nicht der Einzige, der Basic Instinct langweilig und öde findet. Und die Kritik an Running Scared ist echt lachhaft, spannende kurzweilige Unterhaltung ist das.

    AntwortenLöschen
  9. Mr. Hankey5/7/08 12:59

    Auch wenn jetzt gleich wieder kommt: Der versteckt sich doch bloß hinter anderen: Du weisst ganz genau, dass deiner verquasten Meinung zu "Der Exorzist" nur eine minimale Gruppe von Leuten zustimmt (alles fragwürdige Typen wenn du mich fragst ;-))! Mir sträuben sich schon wieder alle Haare, wenn ich nur an Deine Erklärungsversuche denke, warum der Film schlecht sein soll! ;)

    Und in Sachen "Haunted Hill" bist du auch der einzige, den ich kenne, der ihn nicht mag. Egal ob Bretzel, Mooni, Vineyard Vaughn, McMurphy, Chili Palmer oder Vince. So ziemlich jeder aus meinem direkten und indirekten Freundeskreis findet diesen ersten HH-Film gut. Von daher kann ich mich da schon auf ein recht gutem Polster ausruhen und dich auf weitem Flur alleine darstehen lassen. ;)

    AntwortenLöschen
  10. Du kannst ja sogar lustig sein.

    AntwortenLöschen
  11. Mephisto5/7/08 15:38

    Ich als Agnostiker find 'Der Exorzist' auch total ätzend...

    AntwortenLöschen
  12. psychopaul5/7/08 17:29

    Sarg, wen meinst du nu? ;)


    Das mit Running Scared ist geil.. wenn der nachts uncut kommt, nehm ich ihn vielleicht auf...


    Ts, und einen Film, in dem sich junge Mädchen lustvoll Kreuze einführen kann man doch nur großartig finden :D

    ...als Hetero zumindest lol!

    AntwortenLöschen
  13. Frau Rieger5/7/08 17:32

    "Gattaca" ist so toll, der ist so toll, so...

    ...was erzähle ich das eigentlich jemandem, der nichtmal "Rocco and his incredible Bro's" kennt?

    Hmm, "Master and Commander" ist auch ein schönes Stück Abenteuerkino, an Russell Crowe war ich auch noch nie nah genug dran, um verlässliche Aussagen über seinen Körpergeruch machen zu können, und Hankey hat bei aller massiven Verblendung in Bezug auf das Meisterwerkdasein von "Haunted Hill" ja irgendwie auch Recht. Ich meine, der hat echt die Kritikerkoryphäen auf seiner Seite. Einigkeit macht stark, auf, Jungpioniere, oder so.

    Jemand ein Stück Kind?
    *knusper*

    AntwortenLöschen
  14. @hankey
    Du versteckst Dich doch bloß hinter anderen ;-).

    AntwortenLöschen
  15. @Psychopaul: Running Scared wurde (trotz vieler, äußerst brutaler Szenen) ab 16 freigegeben und läuft somit auch schon um 22 Uhr uncut.

    AntwortenLöschen
  16. Der Running-Scared-Witz ist dir gut gelungen. :-)

    Btw. mag ich kleine Kinder, schaff aber kein ganzes ...

    AntwortenLöschen
  17. Mei, wenn ich heut' bloß noch zum Gucken käm'... Aber die Filmgeschichte hab' ich zum Glück intus, und zwar weitgehend vollständig. Drum sag' ich: Nur Mut, "Rocco und seine Brüder" lohnt sich sehr (z.B.: Schneefall-Szene), grad' im Vergleich zum einzigartigen "Leoparden". Weil, wie so oft bei den Italienern: Der "realistische" ist im Zweifel der bessere. Was sich natürlich keinesfalls gegen das Spektakuläre und Imposante bei Visconti oder auch Fellini richtet, Jottbewahre! Apropos Fellini: Sein "Die Müßiggänger (1953)" halte ich bis zum Gegenbeweis für den besseren "Rocco... (1960)", der aber den schärferen Blick hat.
    Und die Vorstellung, dass der fabelhafte "Rocco" Alain Delon in den "Müßiggängern" die Rolle übernommen hätte, die Marcello Mastroianni später in "La dolce Vita" weiterführt ... Ohje, da fällt mir nur Ähnliches ein, wie in der o.a. Bemerkung über Brando in "Die Faust im Nacken".

    AntwortenLöschen
  18. Donnerstag, 10.07.
    Nischt so richtig.


    Fargo hättest Du vielleicht erwähnen können.
    Gestern lief Pappa ante Portas, da können die Amis sich ne gehörige Scheibe von abschneiden.
    Und den Maigret Film neulich auf Arte hab ich bei Deinen Tipps vermisst. War ne willkommene Abwechslung zum Hollywood-Einerlei.
    Ist nicht als Kritik an Deinen TV-Tipps zu verstehen. Wollte ich nur mal so anmerken.

    AntwortenLöschen
  19. FARGO hatte ich so oft in den TV-Tipps dabei, dass ich den mittlerweile auslasse. Alles andere habe ich übersehen bzw. kenne ich nicht.

    AntwortenLöschen