Juni 21, 2008

TV: Fernsehtipps vom 21.06. - 27.06.2008

Samstag, 21.06.

10:15 Uhr – Robin Hood (BR)

Der Errrol Flynn-Klassiker. Originär und unterhaltsam, so was sollte man um 20:15 Uhr zeigen.

20:15 Uhr – Nackt (SAT.1)

Ich habe gelesen, Doris Dörrie lehrt an der Filmhochschule. Die armen Studenten!

22:05 Uhr – Unbreakable (RTL)

Misslungen, wobei man Shyamalan zugute halten muss, dass er einen interessanten Ansatz verfolgt. Doch ob nun als Twistorama-Thriller oder Comic-Metafilm – Budenzauber bleibt’s dennoch.

22:25 Uhr – Harte Ziele (Pro7)

John Woo garantiert auch in Hollywood außergewöhnliche Action, doch der Film ist sonst leider auch außergewöhnlich hohl, steif und langweilig. Stark gekürzt.

22:45 Uhr – O (Tele5)

Othello in der High School. Gut gemeint, aber Luhrmans "Romero und Julia" spielt in einer anderen Liga.

0:20 Uhr – Erbarmungslos (ZDF)

Herausragende Regie von Eastwood, ein kluger, brillanter Westernabgesang.

0:05 Uhr – U-Turn (RTL2)

Absurde Gewaltfantasie, ungezügelt inszeniert. Lässt mich völlig kalt.

Sonntag, 22.06.

13:15 Uhr – Was der Himmel erlaubt (WDR)

Subversives, einflussreiches Meistermelodram von Douglas Sirk. Nur "Imitation of Life" ist noch besser.

16:40 Uhr – Stand by me (K1)

Rob Reiners ganz, ganz großer Wurf. Perfekter Jugendfilm, der im Kleinen sicherlich eine ganze Generation beeinflusst hat.

20:40 Uhr – Rat mal, wer zum Essen kommt (Arte)

Eine der ganz großen Lücken bei mir. Wird auf jeden Fall früher oder später geschlossen, aber nicht im Fernsehen – die Hepburn ist synchronisiert nur schwer erträglich.

0:20 Uhr – Fright Night (K1)

Vampir-Parodie. Völlig konfuses Drehbuch, aber dafür sehr atmosphärisch in Szene gesetzt und mit tollem Finale.

Montag, 23.06.

20:15 Uhr – Voll normaaal (K1)

Ich hatte längst vergessen, dass dieser Film existiert, was mich leider zur Korrektur zwingt: Deutscher Humor war schon vor Bully auf dem Tiefpunkt angekommen.

22:15 Uhr – Taking Lives (ZDF)

Öder und vorhersehbarer Thriller, der über 10 Jahre nach "Silence of the Lambs" niemanden mehr hinterm Ofen hervorlockt. Das Beste ist noch Jolies schwangerer Bauch am Ende.

Dienstag, 24.06.

0:05 Uhr – Simpatico (ZDF)

Wenn ich mir die Besetzung – Bridges, Nolte, Stone, Finney – anschaue, kann ich gar nicht glauben, dass ich von diesem Film bislang noch nicht mal was gehört habe.

Mittwoch, 25.06.

Nichts, zumindest nichts Nennenswertes.

Donnerstag, 26.06.

20:15 Uhr – Road to Perdition (VOX)

Handwerklich hervorragender Film, der mich im Kino seinerzeit dennoch enttäuscht hat. Vielleicht lag es an den hochgesteckten Erwartungen nach "American Beauty", vielleicht aber auch daran, dass ich jeden Mafiafilm insgeheim immer mit dem Paten abgleichen muss. Nur die Nachtwiederholung ist ungekürzt.

22:20 Uhr – Fatale Begierde (VOX)

Emblematischer Psychothriller der Früh-90er. Ausnahmsweise terrorisiert mal wieder ein Mann das gute Kleinbürgertum, ansonsten ist der Film trotz guter Besetzung genauso konservativ wie seine Vorbilder.

Freitag, 27.06.

20:15 Uhr – Richie Rich (RTL2)

Mehr oder weniger kläglicher Versuch, Macaulay Culkin wieder und wieder in das erfolgreiche Kevin-Muster zu pressen. Kinderfilm, aber auch nur für Kinder.

20:15 Uhr – Daredevil

Gründlich daneben gegangen, aber immerhin haben sich der Ben und die Jennifer gefunden, während Colin daheim Sexvideos gedreht hat.

22:25 Uhr – Heißblütig – Kaltblütig (3SAT)

Brillant gespielter moderner Noir-Krimi, der nur über seine Verweise funktioniert. John Barry hat dafür immerhin eine kongeniale Musik geschrieben.

22:35 Uhr – Sisters (Das Vierte)

El Plagiato: Und täglich grüßt das Hitchcock-Tier. Ich glaube übrigens, dass De Palma und Shyamalan sich sehr gut verstehen würden.

Kommentare:

  1. Ich hatte überhaupt keine Lust etwas zur Dörrie zu schreiben. Danke dafür.

    Daß mir Stand by me durch die Lappen gegangen ist ärgert mich ungemein.

    Am Mittwoch hättest Du wenigstens Tracy Flick erwähnen können oder magst Du Broderick nicht besonders?

    Ansonsten ist alles nachvollziehbar. Leider;)

    AntwortenLöschen
  2. Wo sind Rote Sonne und Brazil?

    AntwortenLöschen
  3. Frag mich wie du nach American Beauty hohe Erwartungen an Road to Perdition haben konntest, ich dachte American Beauty hätte dir nicht gefallen.

    Erbarmungslos läuft übrings erst um 0:20 auf ZDF.

    AntwortenLöschen
  4. @tumi:

    Am Mittwoch hättest Du wenigstens Tracy Flick erwähnen können oder magst Du Broderick nicht besonders?

    Ich habe ELECTION nicht gesehen, wollte das aber nicht schreiben, damit meine Kompetenz auch weiterhin unanfechtbar bleibt.

    @sarge:

    Weiß nicht, suchst du sie für mich?

    @tyler:

    Na ja, also AMERICAN BEAUTY hat mir schon gefallen, zumal ich den damals noch wesentlich besser fand als heute.

    Danke, ich editiere es mal.

    AntwortenLöschen
  5. Mit Unbreakable und U-Turn gehst Du aber meiner Meinung nach zu hart ins Gericht.
    Erbarmungslos dagegen schaut man im Englisch Lk od. an der Vhs und nicht zuhause.

    AntwortenLöschen
  6. Soll das bedeuten, nur ein Lehrrahmen legitimiert Eastwoods UNFORGIVEN? Das finde ich gewagt.

    AntwortenLöschen
  7. Soll das bedeuten, nur ein Lehrrahmen legitimiert Eastwoods UNFORGIVEN? Das finde ich gewagt.

    AntwortenLöschen
  8. Na ja, Westernabgesang hin oder her, fand den Film damals über weite Strecken leider auch erbarmungslos anstrengend.
    Kann aber auch sein, daß es an meinem grundsätzlichen Problem mit Kritikerlieblingen liegt und ich Eastwood eine zweite Chance geben sollte. Oh, zu spät.

    AntwortenLöschen
  9. Mr. Hankey22/6/08 20:04

    20:15 Uhr – Nackt (SAT.1)


    Ich habe gelesen, Doris Dörrie lehrt an der Filmhochschule. Die armen Studenten!


    Wobei ich gelesen habe, dass gerade ihre Studenten ziemlich gut sein sollen. Aber DoDö war auch noch nie so mein Fall, deshalb hätte ich das wohl auch geschrieben! ;)

    16:40 Uhr – Stand by me (K1)


    Rob Reiners ganz, ganz großer Wurf. Perfekter Jugendfilm, der im Kleinen sicherlich eine ganze Generation beeinflusst hat.


    Ich glaube wenn du den verissen hättest, dann hätte ich dich auch in der Luft zerfetzt. ;) "Stand by me" ist in meiner persönlichen Top 5-Liste ganz weit oben. Erst vor kurzem wieder auf DVD gesehen und erneut zu Tränen gerüht gewesen. Ein ewiger 10/10er!

    20:15 Uhr – Voll normaaal (K1)


    Ich hatte längst vergessen, dass dieser Film existiert, was mich leider zur Korrektur zwingt: Deutscher Humor war schon vor Bully auf dem Tiefpunkt angekommen.


    Als 12 Jähriger habe ich diesen Film geliebt und meine Mutter ist im Boden versunken, als sie mit mir damals ins Kino gegangen ist. Aber seit "Ballermann 6" den ja alle irgendwie besser finden, kriege ich dabei auch das Kotzen. Und der Bullyvergleich ist mal wieder ein typisch unsensilbler Vergleich deinerseits. Keine Ahnung, das Bürschlein! ;)

    Öder und vorhersehbarer Thriller, der über 10 Jahre nach "Silence of the Lambs" niemanden mehr hinterm Ofen hervorlockt. Das Beste ist noch Jolies schwangerer Bauch am Ende.

    Sah man da nicht sogar ihre Titten? Oder verwechsle ich da jetzt was! ;) Ist aber wirklich eine Grotte von einem Film!

    20:15 Uhr – Daredevil


    Gründlich daneben gegangen, aber immerhin haben sich der Ben und die Jennifer gefunden, während Colin daheim Sexvideos gedreht hat.


    Fand ich damals im Kino ziemlich gut, aber wirklich vom Hocker reissen tut mich der heute auch nicht mehr. Aber immer noch besser als "Hulk"! Den findet mancher ja auch gründlich missverstanden!;)

    El Plagiato: Und täglich grüßt das Hitchcock-Tier. Ich glaube übrigens, dass De Palma und Shyamalan sich sehr gut verstehen würden.

    Typische De Palma-Hetze Deinerseits. Laaangweilig und unobjektiv, wie immer! ;)


    So, heute abend gibts bei mir erst einmal "John Rambo". Ich erwarte schwer unterhaltsamen Scheissdreck, na mal sehen! ;)

    AntwortenLöschen
  10. @rasta:

    Ich plädiere für die zweite Chance. UNFORGIVEN benötigt seine Ruhe und Zeit, es wird dafür umso mehr belohnt.

    @Hankey:

    Du musst endlich mal von deinem komischen Bully-Trip herunterkommen. In ein paar Jahren wirst du rot anlaufen dafür, dass du sowas mal für das lustigste auf der Welt gehalten hast. Erspare dir die Qual unmd höre deshalb lieber gleich auf mich. ;)

    Aber immer noch besser als "Hulk"! Den findet mancher ja auch gründlich missverstanden!;)

    Na ja, wie ich jetzt verstärkt feststellen konnte, haben den doch gar nicht so viele nicht kapiert, wie es das Einspiel vermuten lassen könnte. Die, die Ahnung haben, mögen Ang Lees HULK weitgehend.

    ;)

    Und über De Palma werde ich nicht mehr streiten. Das darf jetzt McKenzie künftig mit euch tun.

    Und, hat RAMBO deine No-Brainer/Actioner/Popcorn-Kino-Erwartungen erfüllen können, Hankey? Zumindest die beste Komödie des Jahres ist er schon mal sicher. ;)

    AntwortenLöschen
  11. wg. 'Rat mal, wer zum Essen kommt': "Eine der ganz großen Lücken..." ... die jetzt prima mit der 40th Anniversary Edition geschlossen werden kann. Guter Originalton! Schön, dass sich überhaupt noch jemand für solche Filme interessiert. Leider verliert die Popkultur rasend schnell ihr Gedächtnis...

    AntwortenLöschen
  12. Die wird auch in meine Sammlung wandern, wenn sie billiger wird.

    AntwortenLöschen
  13. Mr. Hankey23/6/08 18:55

    Du musst endlich mal von deinem komischen Bully-Trip herunterkommen.

    Den habe ich doch schon beim Lissie-Film verlassen. Aber was Bullyparade, Manitu und Traumschiff angeht, da schäme ich mich lieber, als das ich die Schlecht finde! ;)

    Na ja, wie ich jetzt verstärkt feststellen konnte, haben den doch gar nicht so viele nicht kapiert, wie es das Einspiel vermuten lassen könnte. Die, die Ahnung haben, mögen Ang Lees HULK weitgehend.

    Dann sei doch froh, dass Du ihn wenigstens kapiert hast. Über die zig Filme, die Du dagegen (anscheinend) nicht kapiert hast, reden wir mal lieber gar nicht! ;)

    Und, hat RAMBO deine No-Brainer/Actioner/Popcorn-Kino-Erwartungen erfüllen können, Hankey? Zumindest die beste Komödie des Jahres ist er schon mal sicher. ;)

    Aber so was von 100%. Genau die Art Käse, die ich erwartet habe. Inhaltlich an Schwachfug kaum zu übertreffen, aber Gott wat ein perverses Stück Unterhaltung. Ich gebe 3/10 für den Film ansich und im Endeffekt dennoch 7/10 aufgrund des immens hohen Unterhaltungswert inkl. so manchem nostalgischen Bonuspunkt! ;)

    AntwortenLöschen
  14. Wobei ich schon noch mal fragen wollen würde, was an einem Film, der drastische Bilder eines brutalen Genozids zeigt, insbeondere vor dem aktuellen Hintergrund in Birma, so unmterhaltsam sein soll, dass man meinen könnte, es hier mit einer Trashgranate zu tun zu haben?

    AntwortenLöschen
  15. Wobei ich schon noch mal fragen wollen würde, was an einem Film, der drastische Bilder eines brutalen Genozids zeigt, insbeondere vor dem aktuellen Hintergrund in Birma, so unmterhaltsam sein soll, dass man meinen könnte, es hier mit einer Trashgranate zu tun zu haben?

    Mann Rajko, da kann der Sylvester doch nichts machen, wenn alle anderen Kriegsschauplätze dieser Welt in den USA innenpolitisch zu brisant sind und/oder keinen Dschungel bieten. Da kannst Du doch jetzt dem/n NoBrainer/n keinen Vorwurf draus machen. Am Ende gilt doch eh nur eins. Hauptsache Uncut!;)

    AntwortenLöschen
  16. Mr. Hankey24/6/08 18:42

    Solange du z. Bsp. "Hostel II" unterhaltsam findest, obwohl Folterungen etc. ja z. Bsp. auch an der Tagesordnung in dieser Welt sind, oder "Cabin Fever", obwohl tödliche Viruserkrankungen auch nicht gerade selten sind, kann ich doch wohl dieses völlig überzogene Stück B-Action-Filmscheisse ja wohl auch auf meine persönliche Art und Weise unterhaltsam finden! Wer das Teil ernst nimmt (egal wie gewollt das eigentlich auch immer sein mag), der hat, wie schon gesagt, selber schuld! ;) Das der Film nun gerade in Birma spielt mag dabei sicher ein unschöner Faden in die aktuelle Realität sein, aber das ist nicht immer zu verhindern und sollte deshalb auch nicht unbedingt gleich automatisch den Eindruck des Films ansich verändern.

    Na ja, aber um dich zu beruhigen. Ich habe nicht vor der Glotze gesessen und ständig GORE gerufen, wenn Sylvester mal wieder den ein oder anderen platt gemacht hat, wie so manch anderer aus unserem geliebten Forum. (Die den Film damals beim Rambo-Treffen in Luxemburg gesehen haben, müssen da ja wirklich heftig gewesen sein) ;)

    BTW: tumulder enttäuscht mich auch nie. Irgendwie völlig vorhersehbar dieser Typ! ;)

    AntwortenLöschen
  17. Moment mal, Hankey, nicht alles durcheinander bringen. HOSTEL II ist eine bewusst überzeichnete Fiktion, ein augenzwinkernder Exploiter, eine amüsante Parodie, die ich als Gegenschlag zur Rezeption des ersten Teils verstanden habe. Der Film bedient sich eines fiktiven Settings für eine fiktive Geschichte. Also das Gegenteil von RAMBO. CABIN FEVER ist ein ähnlich postmoderner, mit Genrerefrenzen jonglierender Horrorfilm, der seinen Unernst in jeder Szene zur Schau stellt und sogar ganz direkt komische Einlagen verstreut. Ein fiktiver Film mit einem fiktiven respektive überspitzten Thema. Also das Gegenteil von RAMBO.

    Es steht dir frei RAMBO als "überzogenes Stück B-Action-Filmscheisse" zu KONSUMIEREN und REZIPIEREN (!), ich wollte nur einmal fragen warum, aber eine schlüssige Antwort blieb leider aus.

    AntwortenLöschen
  18. Mr. Hankey24/6/08 19:29

    Was erwartest du?

    Noch einmal: Stallone hat mit Rambo einen Film gebracht, der in punkto überzogenener Action- und Gewaltdarstellung, verbunden mit dem völlig misslungenen Versuch damit eine glaubhafte Botschaft zu übermitteln, nicht nur einen B-Movie-Film erschaffen wie er im Buche steht, sondern diesen auch noch in ziemlich gleicher Art und Weise inszeniert, wie es halt damals auch bei Chuck Norris und Co. üblich war.

    Damit hat er zwar eigentlich im inneren Kern wirklich einen schlechten Film erschaffen, welcher aber halt aufgrund seiner genauso nostalgischen wie völlig überzogenen Inszenierung, eben doch für ein unglaubliches Maß an Unterhaltung gut ist, das sich zum Teil sicher (vom Regisseur ungewollt) aus den filmischen Perversitäten zieht aber auch aus nostalgischen "Wie damals in den alten Tagen"-Flashbacks und sicher auch aus einer gewissen Portion Schadensfreude gegenüber dem Macher, dass seine Vision im Endeffekt zu nicht mehr geworden ist, als der Befriedigung so mancher, durchaus fragwürdiger aber auch in gewisser Hinsicht auch menschlicher, Unterhaltungsgelüste!

    Und ich weiß das die Vergleiche mit "Hostel II" oder "Cabin Fever" hinken, aber was ich am Ende damit sagen will, kann man auf jeden Film beziehen, der seine Unterhaltung (in welcher Art und Weise auch immer) versucht in Vorgängen zu finden, die man in der Realität für Verabscheungswürdig hält!

    AntwortenLöschen
  19. Na, da habe ich den Hankey ja endlich mal aus seiner Reserve gelockt, sich selbst zu erklären und nicht immer nur hinter anderen zu verstecken. ;)

    AntwortenLöschen
  20. Mr. Hankey24/6/08 23:18

    Na dann bin ich ja beruhigt. ;)

    Übrigens, nur so nebenbei, gerade habe ich endlich mal wieder "Sunhine" von Danny Boyle geguckt und ich kann nur sagen, dass Ding ist auf BluRay eine absolute Granate! Der Film ist ja schon so extrem gut, aber auf BluRay: Holla, die Waldfee! ;) Das Bild, der Sound: Brillant ist gar kein Ausdruck dafür! ;)

    (Frag mich jetzt aber nicht, warum ich das gerade hier in den Blog geschrieben habe! ;))

    AntwortenLöschen
  21. Auf DVD ging das Erlebnis für mich ja völlig verloren. Ich glaube zwar, dass SUNSHINE auf Blu-Ray ziemlich genial sein muss, allerdings wird auch das nicht an den Kinobesuch heranreichen können, bei dem ich förmlich in den Film versunken bin. War das einzige Mal im Kino, dass ich wirklich glaubte, im All zu schweben.

    AntwortenLöschen
  22. Mr. Hankey25/6/08 00:30

    Hmmh. Kann ich vollkommen nachvollziehen! Wobei ich allerdings sagen muss, dass ich seit langer Zeit in meinem Heimkino nicht mehr so "Zeit und Raum vergessen" habe, wie vorhins bei "Sunshine" auf BD! Sollte jedenfalls definitiv ein Tauschkandidat sein, wenn du früher oder später mal auf BD umsteigen solltest! :)

    AntwortenLöschen
  23. Ich halte Hostel 2 für filmischen Abschaum. Allein diese billigen Goreszenen (ich denk nur an die Szene wo der Penis abgetrennt wird) rechtfertigen meine 1 von 10 Punkte Wertung.

    Und Sunshine muss ich mir wohl jetzt mal angucken ;)

    AntwortenLöschen
  24. Ich fand die Make-Up-Effekte hervorragend.

    AntwortenLöschen