Juni 14, 2008

TV: Fernsehtipps vom 14.06. - 20.06.2008

Samstag, 14.06.

22:25 Uhr – A Dirty Shame (Tele5)

23:00 Uhr – Final Destination (Pro7)

Sehr schöner Post-"Scream"-Teen-Slasher. Spielt gekonnt mit den Erwartungen, kann das anfänglich geäußerte Interesse an seinen Figuren zugunsten manch effekthascherischer Einlage aber leider nicht ganz einhalten.

0:00 Uhr – Carrie (K1)

Die Neuauflage mit Angela Bettis. Soll gut sein. Glaube ich gern.

0:15 Uhr – Pecker (Tele5)

0:55 Uhr – Mortuary (Pro7)

Völlig verquaster Genremix, der als unernstes Tobe-Hooper-Vehikel jedoch Spaß machen kann.

Sonntag, 15.06.

12:00 Uhr – Der mit dem Wolf tanzt (Pro7)

Unglaubwürdig und langweilig, verkitscht und zurechtgelegt: Aber Costners Zottelbart gefällt.

18:15 Uhr – My Girl (K1)

Einfühlsame, ehrliche und schön inszenierte Tragikomödie.

20:15 Uhr – Into the Blue (Pro7)

Kenne ich nicht, aber die Bilder sehen nach cleverem Kalkül aus: Für die Jungen macht die Alba den Bikini-Look, die Mädels dürfen Paul Walkers Sixpack bestaunen. Oder umgekehrt.

22:15 Uhr – Final Destination 2 (Pro7)

Spannende, effektreiche Fortsetzung mit diversen Drehbuchlöchern.

Montag, 16.06.

22:00 Uhr – Predator (Pro7)

Ist ganz schön in die Jahre gekommen mit seiner 80er-Ideologie, aber als Sci-Fi-Version von "Southern Comfort" samt Rasterlocken-Tunte als Monster immer noch fein. Gekürzt.

22:15 Uhr – Enthüllung (ZDF)

Aus der Reihe: Michael Douglas und die bösen Frauen. Kam 1994 einige Jahre zu spät, ist aber auch sonst ein selten doofer Männerfilm.

Dienstag, 17.06.

20:15 Uhr – Am wilden Fluss (K1)

Curtis Hanson erneut als solider Thriller-Regisseur, ansonsten verpasst man nichts, wenn man z.B. "Deliverance" gesehen hat.

22:00 Uhr – Running Man (Pro7)

Die Medienkritik ist reine Koketterie, aber als flotter Actionfilm mit konventioneller Dramaturgie ein ordentlicher Schwarzenegger-Run. Gekürzt.

Mittwoch, 18.06.

20:15 Uhr – Moulin Rouge (S-RTL)

Betörend schön, virtuos inszeniert – zweifellos die Neuentdeckung des Musicals.

20:15 Uhr – Wonder Boys (Tele5)

Eine wundervolle Geschichte, die Curtis Hanson ebenso wundervoll erzählt.

22:55 Uhr – Factotum (Arte)

Nicht gesehen, wurde mir aber als Geheimtipp ans Herz gelegt.

2:05 Uhr – Chasing Amy (ARD)

Kevin Smith bekommt nicht mal eine vernünftige Einstellung hin, aber hier erzählt der Stümper auch noch ernsthaft die Geschichte einer durch Ben Affleck bekehrten Lesbe – homophober und dümmer geht’s wirklich nimmer.

Donnerstag, 19.06.

Nix.

Freitag, 20.06.

20:15 Uhr – Karate Tiger 3 (VOX)

Müsste ich irgendwann mal gesehen haben, erinnere mich aber nicht mehr. Interessanter respektive witziger ist es eigentlich, sich durch die ganzen irreführenden Titel und Verweise der unzähligen Actionserien zu wühlen. klick

22:40 Uhr – Die Königin der Verdammten (RTL2)

Selten bekloppte Anne Rice-Verfilmung. Wenn die schon einst bei Neil Jordan protestierte, was hat die gute dann wohl zu diesem Murks gesagt?


Kommentare:

  1. Mr. Hankey14/6/08 11:55

    0:00 Uhr – Carrie (K1)


    Die Neuauflage mit Angela Bettis. Soll gut sein. Glaube ich gern.


    Buhahahahaha! Und wie ich dich kenne wirst du sie auch gut finden, nur um De Palmas brillanter Version auf billige Art und Weise eins auszuwischen. Die Neuauflage ist allenfalls mittelmäßig, mehr nicht!

    Die Medienkritik ist reine Koketterie, aber als flotter Actionfilm mit konventioneller Dramaturgie ein ordentlicher Schwarzenegger-Run.

    Yoo. Kann man so stehen lassen!

    Kevin Smith bekommt nicht mal eine vernünftige Einstellung hin, aber hier erzählt der Stümper auch noch ernsthaft die Geschichte einer durch Ben Affleck bekehrten Lesbe – homophober und dümmer geht’s wirklich nimmer.

    Herrlich, dass dich alle für Deine Einstellung gegenüber Kevin Smith-Filmen so hassen! Ich werde Rene nachher mal darauf vorbereiten, dann gehst du heute sicher Kopflos nach Hause! ;)

    Selten bekloppte Anne Rice-Verfilmung. Wenn die schon einst bei Neil Jordan protestierte, was hat die gute dann wohl zu diesem Murks gesagt?

    Yoo. Kann man so stehen lassen! ;)

    AntwortenLöschen
  2. grammaton cleric14/6/08 11:56

    FACTOTUM soll in der Tat sehr gut sein ... Und CHASING AMY ist nicht nur der beste Smiths, sondern auch einer der besten Filme überhaupt! :P

    AntwortenLöschen
  3. Enthüllung ist kein doofer Männerfilm. Er ist einfach ein doofer Film mit Hollywood Machthaber Douglas und der strunzdoofen Moore. Über die kann ja selbst der gute Bruce nur noch lachen;)

    Bei Karate Tiger habe auch nie durchgeblickt. Fand ich aber auch schon immer dumpf und überflüssig, allein wegen der völlig dämlichen Frisuren der amerikanischen 80er Jahre Vorstadtchicks:D

    AntwortenLöschen
  4. @Hankey:

    Ich werde mir CARRIE bestimmt nicht ansehen. Ich finde es einfach nur nicht besodners schwer, Kings Buch besser als De Palma zu verfilmen, sorry.

    Und über Kevin Smith werden wir heute bestimmt nicht reden. Bitte. Danke.

    @Cleric:

    Diagnose: Schwerer Realitätsverlust. ;)

    @tumi:

    Männerfilm im Sinne von diesen ganzen bescheuerten Thrillern der End-80er/Früh-90er, die immer wieder von der Angst des Mannes vor der geheimnisvollen, intriganten Frau berichten, um schließlich alles wieder ins Gefüge zu bringen (meist wird die Frau dann möglichst brutal zur Strecke gebracht).

    AntwortenLöschen
  5. @MVV
    Habe ich doch verstanden. Douglas hat da ja gerne mitgespielt. Aber gönnen wir den eifersüchtigen Müttern doch einfach ihre Paranoia;)

    AntwortenLöschen
  6. ICH gönne NIEMANDEM irgendetwas.

    ;)

    AntwortenLöschen
  7. Bei Der mit dem Wolf tanzt und Braveheart geht es nicht um Glaubwürdigkeit und Final Destination 2 ist ja wohl der ober Langweiler.

    AntwortenLöschen
  8. Ich werde mir CARRIE bestimmt nicht ansehen. Ich finde es einfach nur nicht besodners schwer, Kings Buch besser als De Palma zu verfilmen, sorry.

    Vielleicht solltest du das aber tun, um eine sklavisch abgefilmte Variante (des bestenfalls durchschnittlichen Kingbuchs) zu sehen und es mit De Palmas Interpretation vergleichen zu können. Wenn du diese TV-Version, deren einziges Highlight Katharine Isabelle als fiese Bitch ist, für filmisch besser befinden solltest, hätten wir beim nächsten IP-Treff eine Menge zu diskutieren ;-)

    AntwortenLöschen
  9. Was bitte sind denn Rasterlocken?

    AntwortenLöschen
  10. Mr. Hankey15/6/08 12:45

    Und über Kevin Smith werden wir heute bestimmt nicht reden. Bitte. Danke.

    Verdammt. Ich wusste doch, dass wir was vergessen haben! ;)

    @Cleric:

    Diagnose: Schwerer Realitätsverlust. ;)


    Hast du dich damit gerade selbst eingeschätzt? ;)

    AntwortenLöschen
  11. Das ist ein Wortwitz.
    Und ein guter noch dazu ;-), und
    Kevin Smith hat halt keinen intellektuellen Anspruch ist aber trotzdem witzig.

    AntwortenLöschen
  12. Factotum würde ich mir auch gerne ansehen - wenn da nicht Fußball wäre.

    AntwortenLöschen
  13. Factotum ist ein recht netter Film, kommt jedoch nicht an die Vorlage heran. Aber ich weiß ja, dass du diesbezüglich auf meine Meinung nichts gibst ;)

    AntwortenLöschen