Mai 26, 2008

CANNES 2008 - Ein paar kurze Worte.

Ich habe natürlich keinen der Filme gesehen, aber dennoch gibt die Preisvergabe in Cannes schon eine ungefähre Richtung vor für das, was ich mögen und sicher nicht mögen werde. Und mögen werde ich vielleicht Clint Eastwoods "Changeling" mit Angelina Jolie, der trotz eher zwiespältiger Kritikerrezeption vor Ort sicheres, konventionelles Erzählkino erwarten lässt (hoffentlich ohne allzu starken konservativen Impetus). Mögen werde ich erwartungsvoll wohl auch "Blindness" von Fernando Meirelles, der mit Julianne Moore, Mark Ruffalo und Gael García Bernal schon einmal überaus viel versprechend besetzt ist, und der ebenfalls verhalten aufgenommen wurde (was bei Eröffnungsfilmen hingegen wohl zum guten schlechten Ton gehört). Gestohlen bleiben können mir die Gebrüder Dardenne, die sich mit "La silence de Lorna" den Drehbuchpreis sichern konnten – ebenso wie Gus Van Sant gehören die belgischen Regisseure offenbar zu den Autopilot-Gewinnern des Festivals (Hauptsache schön prätentiös) –, und auch Steven Soderberghs 270 Minuten- Heuler "Guerrilla" über Che Guevara werde ich geflissentlich umgehen, trotz eines sicher starken Benicio Del Toro, der als Bester Schauspieler ausgezeichnet wurde. Letzte Worte: Eine Jury ist nur so stark wie ihr schwächstes Mitglied. Und eine Jury, in der Alexandra Maria Lara sitzt, sollte eigentlich nicht über Filme entscheiden dürfen.

Alle Gewinner: hier

Kommentare:

  1. psychopaul27/5/08 09:29

    ach du meine Güte, die Dardennes sollen prätentiös sein?? Das ist aber ein arger Ausrutscher, die sind doch so bodenständig und mitreissend wie nur was.

    Auf den Meirelles freu ich mich trotz der Kritik aber auch, war vor allem von Constant Gardener als einer von offensichtlich sehr wenigen sehr begeistert :)

    Den Siegerfilm geb ich mir selbstverständlich im Kino ;) weiters klingt dieser Gefängnisfilm "Hunger" sehr spannend.

    Naja, wenigstens bei der Lara kann ich dir zustimmen, aber wer weiß, vielleicht hat sie ja einen ganz tollen Filmgeschmack ;) süß ist sie ja schon hehe.

    AntwortenLöschen
  2. Was ist eigentlich mit der Lara? Ich habe sie bisher überhaupt nicht wahrgenommen und sehe gerade, daß sie Traudl Jung gespielt hat und ich sie daher schon gesehen haben muß;)

    AntwortenLöschen
  3. @paulke:

    Lara und süß? Stehst du auch auf Rehe?

    @tumulder:

    Was ist eigentlich mit der Lara?

    Die ist ein Reh und spielt auch wie eins.

    AntwortenLöschen
  4. psychopaul27/5/08 12:50

    Naja ok, ich kenn sie noch aus einer ZDF Vorabendserie aus dem Jahre irgendwasmitteneunzig, da war sie zumindest noch süß ;)

    Bambis mag ich nur auf dem Teller!

    AntwortenLöschen
  5. Stehst du auch auf Rehe?

    Was los, Rajko, wo ist das Kind in dir? Wir alle mochten doch BAMBI ;)

    AntwortenLöschen
  6. @paule:

    Wer sowas isst, gehört weggesperrt.

    @Rudi:

    Moment mal, Bambi war ein Mann!

    ;)

    AntwortenLöschen
  7. Moment mal, Bambi war ein Mann!

    Touché, das vergesse ich immer wieder...

    AntwortenLöschen
  8. psychopaul27/5/08 16:38

    Bambi ein Mann, das hat mich auch schockiert, als ich den vor ca. 2 Jahren erstmals gesehen hab! Bambus, das wäre ein männlicher Name, jawohl!!

    Meintest du das ernst mit dem nicht essen?? Gleiches Recht für alle Tiere ;)

    *GF Spamverschleierungsmodus an*
    Um mal wieder den Bogen zum Thema zu spannen, vom Regisseur des Siegerfilms habe ich vor kurzem IN DEN SÜDEN gesehen, der mich trotz gutem Thema doch etwas enttäuscht hat bzw. dann nur vor sich hingedümpelt ist..von daher hoffe ich da bei dem Schulfilm auf etwas mehr Pep.

    AntwortenLöschen
  9. Den habe ich nicht gesehen, aber schon das ganze Konzept des Gewinnerfilms klingt ziemlich viel versprechend. Wird auf jeden Fall geschaut.

    Nur muss ich sowieso einiges nachholen. Zum Beispiel den Gewinner des letzten Jahres, der ja ziemlich gut sein muss (auch laut dir).

    AntwortenLöschen
  10. psychopaul27/5/08 20:30

    jop, dieses Abtreibungsdrama hat schon was, auch wenn es nicht besonders viel bietet, mit dem man sich nachher darüber hinaus noch beschäftigen kann ;)

    Ist schon eher (tolles) Spannungskino für den Moment, mit einem halt ernst-realistischen Hintergrund.

    Die goldene Palme 07 hätte ich aber eindeutig IMPORT EXPORT verliehen ;)

    AntwortenLöschen