April 26, 2008

TV: Fernsehtipps vom 26.04. - 02.05.2008

Samstag, 26.04.

20:15 Uhr – A Beautiful Mind (Pro7)

Verlogener Mistfilm, super unglaubwürdig, grottenschlecht gespielt (Crowe im Finale als welkes Genie auf der Preisverleihung – der Wahnsinn!) – eigentlich würde ich das sogar nicht mal mehr als Film bezeichnen wollen.

20:15 Uhr – Goldfinger (K1)

Bond in Gold – einer der besten Bösewichte und überhaupt einer der besten Filme der Serie.

20:15 Uhr – Schindlers Liste (Das Vierte)

Wenn Spielberg die Suspense-Schraube andreht, als er die Kamera in Duschräume schweben lässt, ist sicher die Frage erlaubt, ob Ambition und filmische Entsprechung sich hier deckungsgleich verhalten. Dennoch: Eindrucksvoll und bemerkenswert inszeniert, allen Schwächen zum Trotz.

22:45 Uhr – Das Geheime Fenster (Pro7)

Anfänglich stimmige Stephen-King-Adaption, deren verquastes Ende dann selbst der großartige Timothy Hutton nicht mehr retten kann.

0:15 Uhr – Flashback (Tele5)

Blutiger Slasher aus Deutschland, der gut bei seinen Vorbildern abgeguckt hat. Hanebüchen, aber launig.

Sonntag, 27.04.

20:15 Uhr – Das Geisterschloss (Pro7)

Jan de Bont macht auf Robert Wise – ganz schön albern, aber Owen Wilson ohne Kopf gefällt.

22:15 Uhr – Der letzte Tango in Paris (Tele5)

Bertoluccis Nackedeien, die mal skandalös waren. Brando ist jedoch phänomenal.

0:05 Uhr – Fremde Schatten (K1)

Keaton als Bösewicht funktioniert natürlich nicht (auch wenn er es mehrmals versuchte), dennoch ordentlicher Thriller nach beliebtem End-80er/Früh-90er-Muster, wo die heile bürgerliche Familie sich gegen Psychopathen zur Wehr setzen muss.

Montag, 28.04.

20:15 Uhr – Wenn Träume fliegen lernen (SAT.1)

Depp und Winslet sind beim Suchen nach und Finden von Nimmerland ziemlich großartig, die fantasievolle Erzählung und Musik überdies auch, eigentlich ein schöner kleiner Film, dafür, dass er von Marc Forster ist.

22:15 Uhr – Species (ZDF)

Alien-Plagiat mit viel Matsch. Nach Michelle Williams’ Kurzauftritt kann man eigentlich unbesorgt abschalten.

Dienstag, 29.04.

23:00 Uhr – Die Zeit die bleibt (NDR)

Ozon ist mir immer zu schwülstig. Immerhin sieht man Jeanne Moreau mal wieder.

0:35 Uhr – Desperate Measures (ZDF)

Schon wieder Keaton und schon wieder als Spielverderber.

Mittwoch, 30.04.

20:15 Uhr – War Games (K1)

Nett, aber nunmehr bestenfalls als Relikt zu gebrauchen. Unzeitgemäßer geht’s eigentlich nicht mehr.

23:45 Uhr – Das Geheimnis ihres Todes (BR)

Den Coppola-Käse haben die Dritten jetzt aber auch dauerhaft im Programm.

0:20 Uhr – Carrie (HR)

Kein Vergleich zum apokalyptischen Roman – und der vulgäre De Palma setzt mal wieder falsche Schwerpunkte, gleich zu Beginn z.B., wenn er genüsslich Sissy Spaceks Beine voller Menstruationsblut ins Visier nimmt.

Donnerstag, 01.05.

6:00 Uhr –Edward mit den Scherenhänden (VOX)

Komische Uhrzeit. Ist aber trotzdem mein Lieblingsfilm. ;-)

11:35 Uhr – Rain Man (VOX)

Man weiß gar nicht was schlimmer ist – Hoffmans Oscar-Acting oder die nervige Zimmer-Musik.

20:15 Uhr – Schwer verliebt (RTL)

Schwer unlustig und schwer langweilig.

22:25 Uhr – ButterflyEffect (RTL)

Kein "Donnie Darko", aber dennoch sehr clever. Und Ashton Kutcher kann sogar was.

22:35 Uhr – Alien³ (VOX)

Der Männerteil der Serie. Ganz schön verspielt und ganz schön Fincheresk, aber spätestens im Finale sehenswert.

23:00 Uhr – Express in die Hölle (SAT.1)

Den fand ich mal ganz toll, habe ihn aber schon ewig nicht mehr gesehen.

1:30 Uhr – Mitternachtsspitzen (NDR)

Gruseliger und vorbildhafter Thriller mit der mal nicht getypecasteten Doris Day.

Freitag, 02.05.

20:15 Uhr – To Wong Foo (Das Vierte)

Unnötiges Priscilla-Remake, immerhin gut besetzt.

22:25 Uhr – In einer kleinen Stadt (Das Vierte)

Castle Rock-Horror nach Stephen King: Wirkungsvoll in seinem Kleinstadtszenario und mit einem schaurig-schönen Max von Sydow in der Hauptrolle.

0:35 Uhr –Road House (RTL2)

Abteilung peinlicher Lieblingsfilm: Swayze ist ’ne Wucht, nahezu jede Szene ein Brüller und die Frisur der Lynch muss man gesehen haben. Kann ich mir immer wieder anschauen, steht quasi unter Artenschutz. Gekürzt.

3:00 Uhr – El Topo (Arte)

Noch mal zur Wiederholung, wer nicht genug bekommt. Ich find den öde und prätentiös bis Anschlag.


Kommentare:

  1. Kein Vergleich zum apokalyptischen Roman

    Und mir Vorwürfe mache, tz. Bzgl. Goldfinger kann ich nicht zustimmen, totale Schlaftablette, besonders oder gerade das Finale enttäuscht. Gert Fröbe ist hier die ganze Miete.

    AntwortenLöschen
  2. Das ist aber auch wieder einmal eine sehr schwache Woche. Den Freitag habe ich schon gar nicht mehr kommentieren wollen. So etwas von unspektakulär. Da muß man schon so einen Durchschnitt wie Needful Things als Tagetipp bezeichnen. Brrrrrrr:D

    AntwortenLöschen
  3. Kein Vergleich zum apokalyptischen Roman

    Was für ein Quatsch! Sogar King hält den Film für besser als diesen sprachlich unterirdischen Horrorschinken, der erst durch De Palmas großartige und viel komplexere Adaption bekannt wurde (die ganz nebenbei Kings Karriere als Erfolgsautor initiierte)! Aber diese Diskussion hatten wir ja schonmal im GF - du hast leider immer noch nichts dazugelernt ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Gestern EL TOPO gesehen und zumindest in Sachen 'prätentios' stimme ich Dir voll und ganz zu!

    Ich bin mir dann mal endlich ROADHOUSE besorgen... ;-)

    AntwortenLöschen
  5. @rudi:

    Ich glaube bei dir ist Hopfen und Malz endgültig verloren. ;)

    @tumulder:

    NEEDPHUL THINGS mag ich. :X

    (bei dir kommt CARRIE viel zu gut weg)

    @Jochen:

    Oh wow, King ist ja auch der absolute Gradmesser, was das anbelangt. Der hat ja selbst gezeigt, wie die perfekte Adaption auszusehen hat. RHEA M muahahahaha....

    @Cleric:

    DU kennst ROAD HOUSE nicht???

    Das ist DEIN Film. ;)

    AntwortenLöschen
  6. Nichts gegen Maximum Overdrive, bitte! Der Film ist eine wundervolle Trashperle mit völlig aufgeblasenem Budget. Ich mag das Filmchen.

    Und wie kommst gerade du auf die abartige Idee, dass jemand, der positive wie negative Kritik äußert, es selbst grundsätzlich auch könnte bzw. besser machen würde. Das hieße ja zum Beispiel, dass jeder Film, den du auseinandernimmst, Rajko, besser geworden wäre, hättest du bei dessen Produktion die Zügel in der Hand gehabt...

    AntwortenLöschen
  7. @Cleric:

    DU kennst ROAD HOUSE nicht???

    Das ist DEIN Film. ;)


    Bist Du sicher, dass es nicht Deiner ist... *g* http://www.ruthlessreviews.com/reviews.cfm/id/952/back/80/page/roadhouse.html

    (nee, bin schon dabei, den zu bestellen - am besten die US mit Smith-AK...)

    AntwortenLöschen
  8. @Jochen;:

    Dennoch ist King nun absolut nicht repräsentativ, was das angeht. Der hat von Filmen doch keinen blassen Schimmer. Im Prinzip findet er alle schlechten Adaptionen gut und alle guten schlecht. Für die beste hält er übrigens DREAMCATCHER. LOL

    @Cleric:

    Der Gay-Faktor ist nicht höher als in all deinen Lieblingsfilmen von Tony Scott bis Michael Bay.^^

    AntwortenLöschen
  9. Mr. Hankey27/4/08 21:29

    Die Woche selbst mag unspektakulär sein, doch Rajkos Blog ist diesesmal eine schöne Mischung aus Unhaltbarem und punktvoll Getroffenem. ;)

    Verlogener Mistfilm, super unglaubwürdig, grottenschlecht gespielt (Crowe im Finale als welkes Genie auf der Preisverleihung – der Wahnsinn!) – eigentlich würde ich das sogar nicht mal mehr als Film bezeichnen wollen.

    Das hast du doch nur geschrieben, um mich aus der Reserve zu locken. Man nehme diese Meinung und drehe sie um 359 Grad und schon hat man die absolute Wahrheit über diesen Film. Ein 10er ohne wenn und aber, dem ich endlich mal eine würdige Kritik verpassen muss. (Was Du hoffentlich läßt, da es sonst ernsthaft Schläge gibt, wenn ich das nächste Mal in Berlin bin!;-)) Ist für mich vielleicht dass, was für Dich "Edward..." ist! ;)

    Blutiger Slasher aus Deutschland, der gut bei seinen Vorbildern abgeguckt hat. Hanebüchen, aber launig.

    Kann man nicht besser beschreiben! Der vielleicht einzige Slasher aus deutschen Landen, der wirklich Spaß macht. (Vor allem in der ungekürzten 13th-Street-Version!) :)

    Depp und Winslet sind beim Suchen nach und Finden von Nimmerland ziemlich großartig, die fantasievolle Erzählung und Musik überdies auch, eigentlich ein schöner kleiner Film[...]

    Und wieder auf den Punkt getroffen. Ein wunderschöner kleiner Film, nicht mehr und nicht weniger. Wobei der kleine Freddie Highmore seine großen Kollegen hier fast an die Wand spielt! :-)

    Kein Vergleich zum apokalyptischen Roman – und der vulgäre De Palma setzt mal wieder falsche Schwerpunkte, gleich zu Beginn z.B., wenn er genüsslich Sissy Spaceks Beine voller Menstruationsblut ins Visier nimmt.

    Dazu hat Jochen eigentlich schon alles gesagt. Tja, wenn Männer bluten würden, dann würde das Rajko sicher gefallen! ;)

    Man weiß gar nicht was schlimmer ist – Hoffmans Oscar-Acting oder die nervige Zimmer-Musik.

    Mein weiss gar nicht was schlimmer ist. Dein vertrübter Blick auf gute Dramen oder Dein Unverständis für eine der vielleicht beeindruckendsten Schauspielleistungen der Filmgeschichte! ;)

    Castle Rock-Horror nach Stephen King: Wirkungsvoll in seinem Kleinstadtszenario und mit einem schaurig-schönen Max von Sydow in der Hauptrolle.

    Wieder einmal auf den Punkt getroffen! Ist doch irgendwie schön, wenn wir uns ab und an mal einig sind! Bei Horror scheint das ja, vergleichsweise, noch am meisten zu klappen! ;)

    @ tumulder

    Wenn auf gefüllte 100 Filme die man schlecht find nur maximal 1 Film kommt der gut ist, dann würde ich mich über schwache Fernsehwochen schon lange nicht mehr wundern! Rajko ist mit seinem Schnitt schon hart, aber du übertriffst ihn jedenfalls noch locker! (Hatte lange nicht gedacht, dass das überhaupt geht! ;-))

    AntwortenLöschen
  10. Das hast du doch nur geschrieben, um mich aus der Reserve zu locken.

    Gar nicht wahr. ;)

    Man nehme diese Meinung und drehe sie um 359 Grad und schon hat man die absolute Wahrheit über diesen Film.

    Bleibt immerhin ein Grad Glaubwürdigkeit. LOL

    Ist für mich vielleicht dass, was für Dich "Edward..." ist! ;)

    Bitte? Das ist dein Lieblingsfilm, der, der dir am meisten bedeutet, der dich jedes Mal aus allen Socken haut und tagelang beschäftigt, von dem du ein großes Poster im Zimmer hängen hast ... ich hoffe nicht. Und glaube das auch nicht.

    Dazu hat Jochen eigentlich schon alles gesagt. Tja, wenn Männer bluten würden, dann würde das Rajko sicher gefallen! ;)

    So ein Blödsinn. Ich verstehe nicht, wie du jemand so ordinären wie De Palma mögen kannst, Hankey. Bist doch sonst so zimperlich. *g*

    Mein weiss gar nicht was schlimmer ist. Dein vertrübter Blick auf gute Dramen oder Dein Unverständis für eine der vielleicht beeindruckendsten Schauspielleistungen der Filmgeschichte! ;)

    Gibt es eigentlich auch mal Filme, wo du dich nicht dem allgemeinen Kanon unterordnest? ;)

    Nur weil das Teil allgemein als gut angesehen wird, ist das nicht unbedingt richtig. Schau' dir den doch mal genau an, der ist super schlampig inszeniert. Und die Musik trifft überhaupt nicht dne Ton des Stoffes.

    @ tumulder

    Wenn auf gefüllte 100 Filme die man schlecht find nur maximal 1 Film kommt der gut ist, dann würde ich mich über schwache Fernsehwochen schon lange nicht mehr wundern! Rajko ist mit seinem Schnitt schon hart, aber du übertriffst ihn jedenfalls noch locker! (Hatte lange nicht gedacht, dass das überhaupt geht! ;-))


    Immer noch besser, als wenn auf "gefüllte" 100 Filme nur einer kommt, den man nicht herausragend findet. ;)

    AntwortenLöschen
  11. @Hankey
    Ich kann doch auch nichts dafür, daß diese Woche nur gepflegter Durchschnitt und Mainstream Quark mit einer Halbwertzeit von 5 Minuten im Anmarsch ist. Und sei froh, daß ich keine Lust hatte auch noch den Freitag zu zerreißen;)

    Aber Peck in Moby Dick, das ist schon Pflichtprogramm!

    AntwortenLöschen
  12. Frau Rieger28/4/08 12:53

    King hat wirklich keine Ahnung von Filmen, aber seine Meinung über "Dreamcatcher" ist exakt der eine Grad Glaubwürdigkeit, der mir genügt, um ihm den Rest seiner gefüllt unendlichen Quatschereien zu verzeihen.

    Und von "Flashback" gibt es eine längere Pay-TV-Fassung? Was soll'n das jetzt? Zweiklassengesellschaft! Rauf auf die Straße! Power to the people!

    ;)

    AntwortenLöschen
  13. King hat wirklich keine Ahnung von Filmen, aber seine Meinung über "Dreamcatcher" ist exakt der eine Grad Glaubwürdigkeit, der mir genügt, um ihm den Rest seiner gefüllt unendlichen Quatschereien zu verzeihen.

    Danke, jetzt habe ich's verstanden.

    Und von "Flashback" gibt es eine längere Pay-TV-Fassung?

    Jo, das ist die derbe Unrated-Fassung, mit der Pay-TV-Hankey daheim so richtig rumspläddert. ;)

    AntwortenLöschen
  14. Mr. Hankey28/4/08 19:55

    Man nehme diese Meinung und drehe sie um 359 Grad und schon hat man die absolute Wahrheit über diesen Film.

    Bleibt immerhin ein Grad Glaubwürdigkeit. LOL


    Bei einer Drehung von 360 Grad würden wir ja quasi wieder bei Deiner Meinung sein, so sind wir aber, wenn man so will, so weit von einander entfernt, wie nur möglich! Wir stehen Rücken an Rücken, wenn man so will und zwischen unseren Rücken ist die Linie. Auf der einen Seite dieser Linie ist die positiveste Meinungsmöglichkeit und auf der anderen Seite die negativste Meinungsmöglichkeit. Das trifft es in etwa! ;)

    Bitte? Das ist dein Lieblingsfilm, der, der dir am meisten bedeutet, der dich jedes Mal aus allen Socken haut und tagelang beschäftigt, von dem du ein großes Poster im Zimmer hängen hast ... ich hoffe nicht. Und glaube das auch nicht.

    Nun gut, so weit geht es dann doch nicht, da hast du recht! Aber ich wüsste auf den Schlag auch kein Film, bei dem das überhaupt so ist!

    Gibt es eigentlich auch mal Filme, wo du dich nicht dem allgemeinen Kanon unterordnest? ;)

    Genug, man denke nur an das öde "Cloverfield", das verlogene "Operation: Kingdom" (bei dem mich wirklich jeder eines besseren belehren will ;)) oder dem grottigen Humorversuchen der Jackass-Crew! ;)

    Aber wenn es Filme verdient haben, in den allgemeinen Kanon einzusteigen, dann werde ich mich nicht mit aller Macht dagegen wären, so wie manch anderer hier. ;) Und "Rain Man" gehört nun einmal definitiv dazu!

    Immer noch besser, als wenn auf "gefüllte" 100 Filme nur einer kommt, den man nicht herausragend findet. ;)

    Du bist gemein! ;-) Damit wollte ich Dich doch gar nicht angreifen! Nimm ne 0 bei der 100 weg, dann kommt das unter Umständen zu manchen Zeiten vielleicht mal ab und zu hin! ;)

    Außerdem habe ich dieses mal so oft gelobt in Deiner Meinung, dass könntest du ruhig auch mal anerkennen. (Hankey, der von Rajko auch mal die Eier gekrault kriegen möchte (nicht im Wörtlichen Sinne versteht sich! ;))

    Jo, das ist die derbe Unrated-Fassung, mit der Pay-TV-Hankey daheim so richtig rumspläddert. ;)

    Year! Die Splätterversion rockt das Haus! Ist nur leider nicht auf DVD erhältlich! ;-(

    AntwortenLöschen
  15. Nun gut, so weit geht es dann doch nicht, da hast du recht! Aber ich wüsste auf den Schlag auch kein Film, bei dem das überhaupt so ist!

    Hm, seltsam. Keinen persönlichen Lieblingsfilm? Sowas braucht man doch.

    Du bist gemein! ;-) Damit wollte ich Dich doch gar nicht angreifen! Nimm ne 0 bei der 100 weg, dann kommt das unter Umständen zu manchen Zeiten vielleicht mal ab und zu hin! ;)

    Und dann sind es ausgerechnet immer so Kracher wie BORAT, die dir nicht munden. Pff. ;)

    (Hankey, der von Rajko auch mal die Eier gekrault kriegen möchte (nicht im Wörtlichen Sinne versteht sich! ;))

    Ohhhhhhh. ;)

    AntwortenLöschen
  16. Mr. Hankey29/4/08 23:47

    Hm, seltsam. Keinen persönlichen Lieblingsfilm? Sowas braucht man doch.

    Hmmmh. Schwierig, aber wenn ich einen persönlichen Lieblingsfilm finden müsste, dann würde es wahrscheinlich Disneys "Die Schöne und das Biest" sein, den ich persönlich seit meiner Kindheit wirklich tief in mein Herz geschlossen habe. Ich weiss zwar das viele gerade diesen Disneyer nicht mögen, aber das ist wirklich ein Film, bei dem es mich selbst heute, beim 100sten Mal gucken noch fröstelt und den ich sicher Satz für Satz mitsprechen kann! Wirklich ein Film bei dem ich sagen kann: Ich liebe Ihn! :-)

    AntwortenLöschen
  17. Na Hankey,

    da sind wir uns doch fast einig. Ich meine zwar schon mal gesagt zu haben, dass ich mir den Film quasi neu gezeichnet wünsche, aber ich finde ihn auch grandios. Ein fabelhaftes Drehbuch und großartige Songs.

    AntwortenLöschen