April 19, 2008

TV: Fernsehtipps vom 19.04. - 25.04.2008

Samstag, 19.04.

20:15 Uhr – Der Untergang (ARD)

Der Titel ist Programm. Teutonische Geschichtsfolter, die verlogener nicht sein könnte.

20:15 Uhr – Buena Vista Social Club (BR)

Einer der besseren Wenders-Filme, bei dem das Thema allerdings die Qualität der eigentlichen Inszenierung überschattet.

22:00 Uhr – Sliver (K1)

Gelungener Versuch eines Films, die Chemie zwischen seinen Hauptdarstellern so gut wie nur möglich nicht funktionieren zu lassen.

23:55 Uhr – Full Metal Jacket (RTL2)

Möchtegern-Meisterwerk mit guter erster und umso unnötiger zweiter Hälfte. Und Kubricks angeblicher Perfektionismus findet spätestens mit den eingeflogenen Wackelpalmen ein Ende.

Sonntag, 20.04.

11:45 Uhr – Superman 2 (SAT.1)

Mit gewitzten Dialogen, aber lächerlichem Finale. Superheld in Strapsen, das geht auch besser.

20:15 Uhr – Der Exorzismus von Emily Rose (Pro7)

Verschenkte Möglichkeit, sich des Themas einmal ernsthaft anzunehmen. Vorschnell bezieht der Film Stellung zu seinem dämonischen Zirkus, legitimiert die Folter der Kirche und schießt seinen scheinobjektiven Gerichtsteil damit selbst ins Aus. Von der nicht verhandelten Frage, inwiefern Religion über dem Rechtsstaat stehen darf, gar nicht zu sprechen.

20:15 Uhr - …und dann kam Polly (RTL)

Nett, aber genauso beliebig gestrickt wie die meisten Rom-Coms und ohne Erkennungswert.

22:30 Uhr – Amityville Horror (Pro7)

Passables Remake mit guten Gruseleinlagen und einem selten doofen Schluss, der aber immer noch dem albernen Original überlegen ist.

3:00 Uhr – Battlefield Earth (Tele5)

Muss man gesehen haben, um es zu glauben.

Montag, 21.04.

22:15 Uhr – L.A. Confidential (ZDF)

Gelungener Noir-Versuch mit extrem gutem Drehbuch.

Dienstag, 22.04.

20:15 Uhr – Ein Vogel auf dem Drahtseil (K1)

Macht wie die meisten Badhams Spaß, auch wenn die Hawn nur kreischen darf.

0:20 Uhr – Der Stachel des Bösen (ARD)

Kenne ich nicht, Bette Davis und King Vidor sind aber Garanten. Danach gibt’s noch einen.

Mittwoch, 23.04.

20:15 Uhr – Lebe lieber ungewöhnlich (K1)

Nur einmal gesehen damals, fand ich aber grauenvoll. Nicht unbeteiligt daran war McGregors Frisur.

22:00 Uhr – Mörderspinnen (Das Vierte)

Super cheesy und amüsant, selbst für Arachnophobiker wie mich.

Donnerstag, 24.04.

0:30 Uhr – Blood Diner (Tele5)

Annehmbarer Fun-Splatter, durch und durch albern und billig, aber ein Kind seiner Zeit. Dürfte vor allem um die vielen Naziwitze erleichtert laufen.

Freitag, 25.04.

22:35 Uhr – Christine (Das Vierte)

Stimmungsvolle King-Verfilmung, bei der jeder selbst entscheiden muss, wie schaurig oder nicht schaurig er die Bedrohung durch einen 58er Plymouth Fury findet. Insgesamt funktioniert der Film als Komödie nicht schlecht.

22:55 Uhr –Mad Max 2 (RTL2)

Gekürzt. Bester Film der Serie. Eine einzige Aneinanderreihung von Karosserieaction, aber für das, was es ist, ist es sehr gut. ;)

23:30 Uhr – El Topo (Arte)

Noch weitgehend erträglicher Jodorowsky, der viel herumexperimentiert, aber kaum zu Ergebnissen kommt. Filmisch sicher grenzüberschreitender, spiritueller, aber mir zumindest viel zu nerviger Egotrip.

3:00 Uhr – Der Heilige Berg (Arte)

Dagegen wirkt "El Topo" wie klassisches Erzählkino. Guter Film, wenn einem grad das Speed ausgegangen ist.


Kommentare:

  1. park chan-wookie19/4/08 16:07

    Da macht doch einer was richtig, wenn ich mich als Kubrick-Anbeter über den Wackelpalmenspruch so dermaßen freuen kann. :)
    Naa, Angriffe auf meine Heiligtümer lassen mich sowieso immer kalt, bis auf "Star Wars", da bin ich einfach zu faschistisch gestrickt.

    Zu "Emily Rose" (den ich nicht kenne) würde mich nochmal interessieren, ob "Requiem" (den ich auch nicht kenne) quasi die Kehrseite der Medaille repräsentiert. Hast du den gesehen? Da wird doch, soweit ich weiß, die religiöse Verbohrtheit des Umfeldes angeprangert.
    Wäre mal ein sinniges "Doublefeature".

    AntwortenLöschen
  2. Mr. Hankey19/4/08 17:03

    Der Titel ist Programm. Teutonische Geschichtsfolter, die verlogener nicht sein könnte.

    Der Film ist zwar das ganze Gegenteil, aber logisch das du das nicht so siehst, wo all Deine Lieblingskritiker ja genau in die gleiche Kerbe schlagen! Aber über deutsche Kriegsfilme diskutiere ich nicht mit Dir. ;-) (Eigentlich sollte man das über Kriegsfilme im allgemeinen nicht tun! ;)

    Zu FMJ sag ich jetzt mal nichts, ist sowieso immer das Gleiche hüben wie drüben! ;)

    Ansonsten leider nicht viel zu meckern diesesmal. Schade eigentlich! ;-( ;-)

    Na ja,nächste Woche kommt "A Beautiful Mind", dann geht es wieder rund! ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Muss es nicht 'cheesy' heißen? ;) Und auf EL TOPO freue ich mich schon - auf HOLY MOUNTAIN auch, habe des gestern leider verpasst. :(

    AntwortenLöschen
  4. @Chili:

    Den REQUIEM habe ich nicht geschaut, hätte ich wohl mal sollen, aber die Lust steht mir da nicht mehr nach.

    Und bei STAR WARS hört der Spaß immer auf!

    @Hankey:

    Nicht nur meine "Lieblingskritiker", sondern so ziemlich jeder Mensch mit einem Kopf zum Denken hat das Ding in die Tonne getreten. *Polemik-Modus* ;)

    Den BEAUTIFUL SHIT erwähne ich gar nicht erst, ist mir meine Tastatur zu schade für. ;)

    @Cleric:

    Oh ja, stimmt, cheesy, klar. Tippfehler, danke.

    AntwortenLöschen
  5. Freut mich ebenso, daß wir diese Woche so gut wie einer Meinung sind:D

    Man kann gar nicht oft genug darauf hinweisen was für einen Schmarn der Untergang transportiert. Einzig und allein für Bunte Leser inszeniert.

    Mich freut es ebenso, daß Du die Qualtität eines Mad Max II erkannt hast.

    Aber dafür, daß mir Battlefield Earth durch die Lappen ging, dafür schäme ich mich;)

    AntwortenLöschen
  6. Achso, habe ich gerade glatt noch noch vergessen. Ich habe mir den Spaß gemacht meinen Videorekorder wieder anzuschließen und das Originaltape von Christine aus dem Jahre 1987! noch einmal einzuschmeißen. Kaum zu glauben, für ein so altes VHS Tape immer noch verdammt gutes Bild. Aber was wirklich auffällt, verdammt sexy in Szene gesetzt und gefilmt. Weit über den damaligen Standard hinaus. So einige verdammt gute Szenen, aber daß ganze krankt an der lahmen
    Story. So richtige Spannung will einfach nicht aufkommen. Vor allem das Ende enttäuscht.

    AntwortenLöschen
  7. Müsste ich auch mal wieder machen, ich habe noch so viele Videos, alles schade das. Das alte CHRISTINE-Vidoe von RCA/Columbia? Das müsste auch haben. Aber ist afaik in Vollbild, was bei Carpenter-Filmen immer so ziemlich das schlimmste ist.

    Wobei: Scheint ja wieder modern zu sein, siehe ZABRISKIE POINT. LOL

    AntwortenLöschen
  8. Ja, leider Vollbild. Aber damals war man ja von der Möglichkeit einen Film dann zu schauen, wenn man darauf Lust hat so etwas von begeistert, daß einem das noch nicht einmal aufgefallen ist:D

    Ich habe es gerade in den Kundenrezensionen auf Amazon nachgelesen. Ich hätte mir die DVD beinahe bestellt, zumal in der Produktbeschreibung von 16:9 gefaselt wird. Kopfschüttel. Da kann ich ja froh sein eine 3Sat Aufnahme im korrektem Format zu besitzen. Auf meinem Röhrenfernseher geht die sogar fast in Ordnung;)

    AntwortenLöschen
  9. Mr. Hankey20/4/08 19:00

    sondern so ziemlich jeder Mensch mit einem Kopf zum Denken hat das Ding in die Tonne getreten. *Polemik-Modus* ;)

    Wohl eher umgekehrt, aber was solls! *Polemik-Umkehr-Modus* ;)

    Einzig und allein für Bunte Leser inszeniert.

    Nur das eben die Bunte-Leser den Film anscheinend nicht kapieren. (Wusste gar nicht, dass hier soviele davon vor Ort sind! ;))

    Und Hände weg von der "Zabriskie Point"-DVD! ;-(

    AntwortenLöschen
  10. @hankey
    Beim Untergang gibt es gar nichts zu verstehen. Es stellt sich vielmehr die Frage warum man sich mit den letzten Tagen eines Arschloches befassen sollte. Worin besteht der künstlerisch aufklärerische Wert des Filmes? Und mein Bunte Seitenhieb bezog sich bestimmt nicht auf den Intelligenzquotienten der Leserschaft dieser Publikation;)

    AntwortenLöschen