März 22, 2008

TV: Fernsehtipps vom 22.03. - 28.03.2008

Samstag, 22.03.

1:50 Uhr – Dead Man Walking (ARD)

Unpolemisches, wenig naives und erstaunlich differenziertes Drama über den Wahnsinn Todesstrafe. Herausragend gespielt.

20:15 Uhr – Beverly Hills Cop 3 (SAT.1)

Nachgeschobenes und weitestgehend unoriginelles Sequel, das die ohnehin etwas seltsame Serie vorerst abschloss.

20:15 Uhr – Viel Lärm um nichts (3SAT)

Der einzige Branagh, der mir wirklich gefällt. Sehr amüsant und sicher in Szene gesetzt.

20:15 Uhr – Stargate (K1)

Pathetisches Fantasygedöns, das mich schon als 9jähriger im Kino langweilte. Die Kulissen und Kostüme hat Emmerich für seinen letzten Film gleich wiederverwertet.

22:25 Uhr – Universal Soldier (RTL2)

Immerhin lustig, aber gut ist natürlich auch was anderes.

0:00 Uhr – The Grifters (MDR)

Frears in Hochform, einer der besten Filme der 90er.

Sonntag, 23.03.

20:15 Uhr – Madagascar (Pro7)

Unlogischer, übel animierter DreamWorks-Heuler ohne Herz und Seele.

20:15 Uhr – King Kong (RTL)

Mit Herz und Seele, aber im Gegensatz zum Original nur eine große Tiernummer. Gigantisch inszeniert und bewegend, aber Jackson kann’s noch viel besser. Falsches Bildformat.

22:15 Uhr – Stirb Langsam 2 (SAT.1)

Auch der hat an Ostern nichts im TV verloren. Immer noch ganz gut, wenn die erneute Sichtung kürzlich auch gezeigt hat, dass der die ganze Chose des Vorgängers noch einmal – nur uninspirierter – auffährt.

22:35 Uhr – Macbeth (3SAT)

Mit der Vorlage habe ich Probleme, aber Polanski lässt keine Wünsche übrig bei der Umsetzung: Überaus niveauvolle Shakespeare-Adaption.

0:15 Uhr – H3 – Halloween Horror Hostel (Pro7)

Kaum in Worte zu fassende Peinlichkeit von einem Film. So unangenehm schlecht, dass man es nur mit Ignoranz strafen darf.

1:20 Uhr – Solange ein Herz schlägt (ARD)

Die Crawford ist brillant, aber trotz toller Einzelmomente hat Curtiz’ Noir-Drama mich nie wirklich für sich gewinnen können, obwohl der Film ein enorm fortschrittliches Rollenmodell entwickelt(e).

1:35 Uhr – House of Wax (Pro7)

Gehört zu den 1% Remakes, die irgendwie Spaß machen, obwohl sie nichts Neues – bzw. sogar noch weniger als das Original – erzählen. Nachts dann sicher auch ungekürzt.

Montag, 24.03.

13:10 Uhr – Lemony Snicket – Rätselhafte Ereignisse (ARD)

Wurde und wird immer wieder mit Burton verglichen, der seine Fantasywelten aber niemals durch die Bedrohung des Realen konstruieren würde. Visuell schöner Film, nur etwas sehr over acted und mit unbefriedigendem Schluss.

20:15 Uhr Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen (RTL)

Noch schlechter als "Van Helsing" – und das will schon was heißen.

22:05 Uhr – Stirb Langsam: Jetzt erst recht (SAT.1)

Fühlt sich nicht wirklich nach McClane an. Aus der Solonummer wurde ein Buddy-Movie, dessen Drehbuch man zu jeder Zeit anmerkt, das es eigentlich für "Lethal Weapon 4" gedacht war.

22:15 Uhr – Das Schweigen der Lämmer (Pro7)

Kann man ja irgendwie im Schlaf singen. Gut, aber kein Klassiker.

22:25 Uhr – Alien vs. Predator (RTL)

Großartiger Schrott mit viel Krawall.

23:30 Uhr – Schlafwandler (K1)

Stark gekürzt. Atmosphärischer, blutiger Horror nach Stephen King mit gutem Soundtrack.

2:45 Uhr – Menschen im Hotel (NDR)

Einflussreicher, expressionistischer Zeitgeistfilm über Menschenschicksale. Sehr sehenswert.

Mittwoch, 26.03.

20:15 Uhr – Philadelphia (K1)

Nicht ganz so mutig wie gern unterstellt wird, aber bemerkenswert und einfühlsam inszeniert, unheimlich bewegend und natürlich auch großartig gespielt. Der Film fremdelt dennoch mit sich selbst.

Donnerstag, 27.03.

22:45 Uhr – Elementarteilchen (ARD)

Deutscher Kino-Bodensatz. Sexualfeindliche Altherrengedanken, absolut unerträglich und stinkkonservativ.

Freitag, 28.03.

22:30 Uhr – End of Days (RTL2)

Der Film zum Millennium, jetzt schon fürchterlich dated.

23:20 Uhr – Das Herz ist eine hinterlistige Person (Arte)

Sehr schöne Übersetzung der ARD (Achtung: Ironie). Macht aber auch nichts: Asia Argentos Film ist eine willkürliche, geschmacklose Farb- und Filternummer mit möglichst harter Schale. Absolut nichts sagend und nervtötend.

0:10 Uhr – RoboCop 2 (Pro7)

Gemessen an Verhoevens Genre-Meilenstein schwache Fortsetzung, die die ironischen Untertöne des Originals nunmehr mit plumper Holzhammermethodik vorführt. Als simpler Actionfilm ist er dagegen ganz passabel, nur hier leider indiskutabel gekürzt.

3:00 Uhr – Themroc (Arte)

Der Film, wo es sich durchaus ziemt, nichts verstanden zu haben. Trotz der furchtbaren Begrifflichkeit: Kult.


Kommentare:

  1. Schön zu wissen, daß ich mir die Argento sparen kann. Schon beim Trailer hatte ich ein ungutes Gefühl;-)

    AntwortenLöschen
  2. Philadelphia halte ich nur zu gute, dass dieses Thema da zum ersten Mal in ein Mainstreamfilm angesprochen wurde. Ansonsten halte ich nicht soviel vom Film.

    AntwortenLöschen
  3. Habe ihn lange nicht mehr gesehen, mag ihn aber doch sehr, mit all seinen Macken.

    AntwortenLöschen
  4. Mr. Hankey25/3/08 19:58

    Unlogischer, übel animierter DreamWorks-Heuler ohne Herz und Seele.

    Unlogische, übel gedrückt wirkende Mr. VV-Polemik zu einem äußerst gemütlichen DreamWorks-Film.

    Aber Mr. VV und Dreamworks-Animation passen nun mal nicht zusammen, deshalb sollte man seine Polemiken zu diesem Studio auch niemals allzu ernst nehmen! ;)

    Kaum in Worte zu fassende Peinlichkeit von einem Film. So unangenehm schlecht, dass man es nur mit Ignoranz strafen darf.

    Wo er recht hat... ;(

    Abgesehen von der Kritik zum Filmbeginn, denn diesen finde ich nach wie vor gelungen. Der Rest aber ist Mist! Na ja, immerhin einem hat es ja im Forum doch gefallen! ;)

    Gehört zu den 1% Remakes

    Höre ich da ein übles Vorurteil gegenüber Remakes heraus? (welches ausnahmsweise mal nicht bestätigt wurde?) ;)

    Noch schlechter als "Van Helsing" – und das will schon was heißen.

    Bitte was? Im Gegensatz zum üblen und langweiligen "Van Helsing" macht dieser Sean Connery-Actioner wenigstens einen Heidenspaß, trotz aller Logiklücken. Müsste mal wieder in den DVD-Player wandern...

    Atmosphärischer, blutiger Horror nach Stephen King mit gutem Soundtrack.

    Ich liebe Dich! Endlich mal jemand, der den, außer mir, nicht Scheisse findet! Fühl Dich gedrückt von mir! ;-)

    AntwortenLöschen
  5. Na hast ja noch mal die Kurve gekriegt. ;)

    AntwortenLöschen
  6. Schlafwandler hab ich auch ganz ordentlich in Erinnerung, aber die Erinnerung ist auch schon alt...

    Doch eigentlich melde ich mich jetzt nochmal, um dir zu sagen, dass ich mich bei deinem Elementarteilchen-Kommentar herzlich beölt habe.

    AntwortenLöschen