März 15, 2008

TV: Fernsehtipps vom 15.03. - 21.03.2008

Samstag, 15.03.

20:15 Uhr – Das Urteil (Pro7)

Zum Film kann ich nichts sagen, aber Christopher Youngs Musik ist zumindest sehr, sehr gut.

22:10 Uhr – Man lebt nur zweimal (ARD)

Prototyp aller Bond-Abenteuer und Opfer zahlreicher Parodien. Bis dato meistüberdrehte und rasanteste Film der Serie mit gigantischen Sets und einem wunderbaren Blofeld.

22:40 Uhr – Identität (Pro7)

Spannender, aber auch reichlich abstruser Horrorthriller, bei dem eigentlich nur die tolle, tolle Rebecca DeMornay in Erinnerung bleibt.

23:40 Uhr – Marnie (RBB)

Brillant. Gefolgt von den guten, aber eher semiwichtigen "Frenzy" und "Immer Ärger mit Harry".

1:25 Uhr – Sliver (ZDF)

Einer der erträglicheren Versuche Stones, weiter am "Basic Instinct"-Image zu arbeiten. Zwischen ihr und Baldwin prickelt es nur leider so komplett gar nicht.

Sonntag, 15.03.

15:05 Uhr – Dörte’s Dancing (Pro7)

Habe ich mir bei der Erstausstrahlung wirklich angetan. Ist mit Worten kaum zu beschreiben: Teutonischer Comedy-Wahnsinn in neuen schlechten Dimensionen.

20:15 Uhr – Das Papst-Attentat (RTL)

Heiner Lauterbach macht einen auf Bruce Willis – aber dafür haben wir doch unseren Actionstar Heino Ferch…

20:15 Uhr – Per Anhalter durch die Galaxis (Pro7)

Dieses Phänomen ist ausnahmslos und in allen Einzelheiten an mir vorbeigegangen.

0:10 Uhr – Taxi Driver (K1)

Meisterwerk zum Immerwiedersehen und Lernen.

Montag, 17.03.

20:15 Uhr – Pretty Woman (SAT.1)

Womöglich verliere ich jetzt auch noch den letzten Funken Glaubwürdigkeit, aber ich hatte immer schon eine Schwäche für diese weltfremde Liebeskomödie. Und wo wir schon dabei sind: "Dirty Dancing" finde ich auch toll, so!

21:00 Uhr – Bel Antonio (Arte)

Einer der Filme, die man wohl gesehen haben muss, deshalb werde ich diese Lücke zügig schließen. Vor Marcello Mastroianni bin ich bislang bei jedem Film in die Knie gegangen.

Dienstag, 18.03.

20:15 Uhr – H3 – Halloween Horror Hostel (Pro7)

Pro7 ist mal wieder originell und dreht 10 Jahre nach "Scary Movie" eine Horrorparodie auf Neo-Slasher. Wenn das so gut wird wie letzte Woche, darf man sich auf einen neuen Tiefpunkt am deutschen Komödienmarkt freuen.

22:25 Uhr – Looking for Richard (3SAT)

Wenn Pacinos Regiedebüt auch nur annähernd so gut ist wie Shores Musik, kann das nicht schief gehen. Wird vorgemerkt.

0:00 Uhr – Das Meer in mir (SWR)

Was Javier Bardem hier abliefert, gehört zu den eindrucksvollsten Leistungen des neuen Jahrtausends. Bewegender, wichtiger Film.

Mittwoch, 19.03.

20:15 Uhr – High School Musical 2 (S-RTL)

Da meine Integrität ohnehin schwer gelitten haben dürfte: Ich fand den ersten irgendwie gut.

22:40 Uhr – Mary Reilly (K1)

Stephen Frears’ unterschätzte Adaption des Jekyll/Hyde-Stoffes, ein beeindruckendes Porträt von Einsamkeit, brillant gespielt.

Donnerstag, 20.03.

20:15 Uhr – Die Aushilfe (Tele5)

Lahme und harmlose Psychokiste, bei der nur Timothy Hutton gefällt.

22:15 Uhr – Air Force One (ZDF)

Weiterer Dooffilm von Petersen, der auf seine infantile Art jedoch Spaß machen kann.

23:00 Uhr – The Frighteners (VOX)

Spritzige, effektvolle und auch recht originelle Geisterkomödie, die sich hinten raus etwas verliert. Siehe Review.

1:25 Uhr – Sleepers (VOX)

Mitreißendes, aber eintöniges Drama, das bestenfalls Vermutungen über Folgen von Kindesmissbrauch anstellen kann, undmitunter lieber den bequemeren Weg eines konventionellen Thrillers geht.

Freitag, 21.03.

20:15 Uhr – Harry Potter und der Stein der Weisen (RTL)

Gelungener Einstand, bei der die Vorlage von Columbus brav und glatt übersetzt wird. Das Finale ist aber ein völliger Reinfall.

20:15 Uhr – The Aviator (Pro7)

Scorseses detailverliebtes, großartig gespieltes Howard Hughes-Biopic, fantastisch ausgestattet, voller Filmzitate und mit bombastischem Tondesign.

20:15 Uhr – Die fabelhafte Welt der Amélie (VOX)

Das schlimmste an diesem Film ist gar nicht einmal seine aufgesetzte Freundlichkeit, seine möchtegern-naive Unschuld und der beinahe schmerzhaft übergestülpte Zuckerguss, nein, selbst Audrey Tautou als talentfreies Habt-mich-alle-lieb-Rehäuglein macht aus Jeunets Film keine ausschließlich unerträgliche Folter: Es ist vor allem der verlogene Fantasieappell, mit dem dieser Unfug seine vermeintlich niedlichen Ideen schamlos ausstellt. Grässlich.

22:00 Uhr – Stirb Langsam (SAT.1)

An Ostern, na so was.

23:45 Uhr – Die Passion Christi (Pro7)

Idiotische, langweilige, ideologische, strunzdumme Folternummer für Bibelsadisten. Gibsons Projektionsfläche eigener Komplexe, kaum noch ernst zu nehmen.

Wer das volle Humorprogramm möchte, kann um 14:45 Uhr in SAT.1 auch noch "Die Zehn Gebote" schauen.

0:40 Uhr – Der Tod kommt zweimal (SAT.1)

Auf De Palmas Bezugsliste stehen diesmal erneut "Vertigo" und "Rear Window", was davon hingegen übrig bleibt ist ein Killer mit schlechter Maske, ein Twist, der sich im Titel selbst verrät, und jede Menge Strapsen. Ich glaube ich habe meinen Frieden mit dem Mann geschlossen. Dennoch völlig uninteressant.


Kommentare:

  1. Das in MAR ADENTRO ist ja Bardem!!! Wusste ich nicht, bin aber schon lange heiß auf den Film - jetzt erst Recht - fuck, muss den sehen! *g*

    AntwortenLöschen
  2. psychopaul15/3/08 19:41

    Es ist vor allem der verlogene Fantasieappell, mit dem dieser Unfug seine vermeintlich niedlichen Ideen schamlos ausstellt.

    hä?


    Ist "Bel Antonio" denn so bekannt? Noch nie gehört und der Regisseur sagt mir auch nüsse...

    AntwortenLöschen
  3. Das in MAR ADENTRO ist ja Bardem!!! Wusste ich nicht, bin aber schon lange heiß auf den Film - jetzt erst Recht - fuck, muss den sehen! *g*

    Na na na, wer wird hier denn gleich fluchen? Diese Christen heutzutage...

    AntwortenLöschen
  4. Den "Stirb Langsam"-Gag bringen die aber auch immer wieder...
    Wird wohl ne laue TV-Woche, aber H3 kann ich mr nicht entgehen lassen...
    Deine Amèlie-Aversion hat auch schon 'nen Bart.

    AntwortenLöschen
  5. @psychopaul:

    Bolognini ist schon bekannt und BEL ANTONIO gilt als seine bester Film (Drehbuch von Pasolini).

    @sarge:

    Du hast auch 'nen Bart. Und wenn du weiter meine studivz-Pinnwand mit deinem schwulen Scheiß zuspammst, gibt's Ärger.

    AntwortenLöschen
  6. Ich ärgere mich jetzt ernsthaft, daß ich in meinen Tipps Das Meer in mir übersehen habe. Neben Taxi Driver, der absolute Höhepunkt des bisherigen Fernsehjahres. Ist zumindest meine Meinung;)

    AntwortenLöschen
  7. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  8. Mr. Hankey16/3/08 16:45

    Hast ja schon gemerkt, das deine Glaubwürdigkeit mittlerweile extrem tief gesunken ist, von daher möchte ich Dir in dieser Hinsicht gleich mal Rückendeckung geben: Ich werde dieses Jahr, bereits zum 8 Mal, "Die Passion Christi" ansehen! Hab zwar von 2 Mal im Jahr auf 1 Mal im Jahr abgesenkt, aber zu Ostern gehört das Werk einfach wie "Kevin allein zu Haus" zu Weihnachten! ;) ;) ;)

    "Die 10 Gebote" ist zwar auch ein extrem guter Bibelfilm, aber am Karfreitag muss ich arbeiten. (Wenn ich das meiner Großmutter erzählen würde, dass ich am Todestag von Jesu arbeiten muss, Uiuiuiuiui... ;))

    "H3" werde ich mir auch geben, wenngleich ich, trotz Fan deutscher Klamotten, auch eher Kotzkrämpfe erwarte. Oder Trash in seiner Reinform, na mal sehen! ;)

    Ansonsten sei noch zu sagen, dass ich "Amelie" auch nicht sonderlich mag, den Anhalter in der Galaxis auch nicht mitgenommen habe und immer noch erschrocken über deine De Palma-Abneigung bin! Und was ist am Ende von Harry Potter 1 eigentlich so reinfällig?

    AntwortenLöschen
  9. Sich PASSION derart oft anzusehen, kann nur für einen sadomasochistischen Drang sprechen. Da ergeht es dir wohl wie Gibson auch. ;)

    Columbus versäumt es am Ende des ersten Films, die intensive, spannende und clevere Schachkonstruktion nach Regeln umzusetzen. Bei ihm wird aus dem Spiel einfach nur ein Krawumm mit umstürzenden Riesenfiguren.

    AntwortenLöschen
  10. Amelie ist wirklich ein Meisterwerk sondersgleichen. Ein einziger Traum dieser Film. Schade, dass du ihn nicht magst.

    AntwortenLöschen
  11. park chan-wookie16/3/08 21:52

    1: Um "Per Anhalter..." zu schätzen, muss man nerdig veranlagt sein, sonst geht da gar nichts.

    2: 8-mal "Passion"? Hankey macht mir Angst. ;)

    3: Ich liebe Amélie.

    AntwortenLöschen