Februar 24, 2008

News: ACADEMY AWARDS 2008

Um ca. 0:30 Uhr geht's los, Teasing mit Oscar-Countdown, der Red Carpet-Show und erwartungsgemäß besonders untalentierten, inkompetenten Berichterstattern von Pro7, ehe dann um 2:30 Uhr die eigentliche Verleihung übertragen wird. Glücklicherweise hat sich der Sender hierzulande nach vielen Jahren Abstinenz Steven Gätjen wieder ins Programm geholt, den ich an und für sich als soliden Fragensteller und souveränen Filmkenner in Erinnerung habe. Man wird's sehen. Sollte Pro7 abermals auf Elmar Biebel als "Experten" setzen, wird's vermutlich besonders lustig.

Hier dann wie schon letztes Jahr die Nominierten und meine Prognosen (kursiv), nicht Wunschkandidaten (edit: Gewinner fett):

Best motion picture of the year:

  • "Atonement"
  • "Juno"
  • "Michael Clayton"
  • "No Country for Old Men"
  • "There Will Be Blood"
Ich habe bis letzte Woche auf "Atonement" gesetzt, aber da der nicht für den besten Schnitt nominiert ist, sondern von den Nominierten hier lediglich der Coen-Film, musste ich mich gesetzt der Regel, dass der Oscar für den Schnitt (seit über zwei Jahrzehnten) immer deckungsgleich mit dem Oscar für den besten Film ist, umentscheiden.

Achievement in directing

  • "The Diving Bell and the Butterfly", Julian Schnabel
  • "Juno", Jason Reitman
  • "Michael Clayton", Tony Gilroy
  • "No Country for Old Men", Joel Coen and Ethan Coen
  • "There Will Be Blood", Paul Thomas Anderson

(dürfte wohl ein klassischer sentimental winner werden, weil man die beiden ja angeblich so lange übergangen habe)

Performance by an actor in a leading role

  • George Clooney in "Michael Clayton"
  • Daniel Day-Lewis in "There Will Be Blood"
  • Johnny Depp in "Sweeney Todd The Demon Barber of Fleet Street"
  • Tommy Lee Jones in "In the Valley of Elah"
  • Viggo Mortensen in "Eastern Promises"

(alles andere käme einem Skandal gleich)

Performance by an actress in a leading role

  • Cate Blanchett in "Elizabeth: The Golden Age"
  • Julie Christie in "Away from Her"
  • Marion Cotillard in "La Vie en Rose"
  • Laura Linney in "The Savages"
  • Ellen Page in "Juno"

(eigentlich klar, aber die Cotillard räumt überall ab, vielleicht wendet sich das Blatt noch)

Performance by an actor in a supporting role

  • Casey Affleck in "The Assassination of Jesse James by the Coward Robert Ford"
  • Javier Bardem in "No Country for Old Men"
  • Philip Seymour Hoffman in "Charlie Wilson's War"
  • Hal Holbrook in "Into the Wild"
  • Tom Wilkinson in "Michael Clayton"

(obwohl Affleck ihn verdient hätte, aber den Film werden zu wenige Academy-Mitglieder gesehen haben)

Performance by an actress in a supporting role

  • Cate Blanchett in "I'm Not There"
  • Ruby Dee in "American Gangster"
  • Saoirse Ronan in "Atonement"
  • Amy Ryan in "Gone Baby Gone"
  • Tilda Swinton in "Michael Clayton"
(konkurrenzlos)

Best animated feature film of the year

  • "Persepolis" Marjane Satrapi and Vincent Paronnaud
  • "Ratatouille" Brad Bird
  • "Surf's Up" Ash Brannon and Chris Buck

(wenn es ein Animationsfilm schon mal in die anderen Kategorien schafft, ist die Sache geregelt)

Best foreign language film of the year

  • "Beaufort" Israel
  • "The Counterfeiters" Austria
  • "Katyn" Poland
  • "Mongol" Kazakhstan
  • "12" Russia

Adapted screenplay

  • "Atonement", Christopher Hampton
  • "Away from Her", Sarah Polley
  • "The Diving Bell and the Butterfly", Ronald Harwood
  • "No Country for Old Men", Joel Coen & Ethan Coen
  • "There Will Be Blood", Paul Thomas Anderson

(sehr hochkarätig, schwierige Wahl)

Original screenplay

  • "Juno", Diablo Cody
  • "Lars and the Real Girl", Nancy Oliver
  • "Michael Clayton", Tony Gilroy
  • "Ratatouille", Brad Bird
  • "The Savages", Tamara Jenkins

(klassischer Fall von: wir mögen den, der soll wenigstens etwas bekommen - oder darf man "Juno" nicht unterschätzen, immerhin ist es der einzige der Nominierten für den besten Film, der in den USA über 100 Mio. Dollar eingespielt hat!)

Achievement in film editing

  • "The Bourne Ultimatum", Christopher Rouse
  • "The Diving Bell and the Butterfly", Juliette Welfling
  • "Into the Wild", Jay Cassidy
  • "No Country for Old Men", Roderick Jaynes
  • "There Will Be Blood", Dylan Tichenor

(die Coens und ihr doofes Pseudonym)

Achievement in cinematography

  • "The Assassination of Jesse James by the Coward Robert Ford", Roger Deakins
  • "Atonement", Seamus McGarvey
  • "The Diving Bell and the Butterfly", Janusz Kaminski
  • "No Country for Old Men", Roger Deakins
  • "There Will Be Blood", Robert Elswit
(die besten der Besten, aber Deakins dürfte sich selbst ausstechen)

Achievement in art direction

  • "American Gangster"
  • "Atonement"
  • "The Golden Compass"
  • "Sweeney Todd The Demon Barber of Fleet Street"
  • "There Will Be Blood"

(Wunschdenken)

Achievement in costume design

  • "Across the Universe"
  • "Atonement"
  • "Elizabeth: The Golden Age"
  • "La Vie en Rose"
  • "Sweeney Todd The Demon Barber of Fleet Street"
(ich wage mal, doch nicht auf "Elizabeth" zu tippen)

Achievement in makeup

  • "La Vie en Rose"
  • "Norbit"
  • "Pirates of the Caribbean: At World's End"

(keine Nominierung für "Sweeney Todd", skandalös)

Achievement in music (Original score)

  • "Atonement", Dario Marianelli
  • "The Kite Runner", Alberto Iglesias
  • "Michael Clayton", James Newton Howard
  • "Ratatouille", Michael Giacchino
  • "3:10 to Yuma", Marco Beltrami

(ich mochte "Ratatouille" mehr, aber tippe doch sehr stark auf "Atonement")

Achievement in music (Original song)

  • "Falling Slowly" from "Once", Glen Hansard and Marketa Irglova
  • "Happy Working Song" from "Enchanted", Alan Menken
  • "Raise It Up" from "August Rush", Nominees to be determined
  • "So Close" from "Enchanted", Alan Menken
  • "That's How You Know" from "Enchanted", Alan Menken
(Menken sticht sich aus - und "Once" muss was bekommen)

Achievement in sound mixing

  • "The Bourne Ultimatum"
  • "No Country for Old Men"
  • "Ratatouille"
  • "3:10 to Yuma"
  • "Transformers"

Achievement in sound editing

  • "The Bourne Ultimatum"
  • "No Country for Old Men"
  • "Ratatouille"
  • "There Will Be Blood"
  • "Transformers"

Achievement in visual effects

  • "The Golden Compass"
  • "Pirates of the Caribbean: At World's End"
  • "Transformers"

Best documentary feature

  • "No End in Sight"
  • "Operation Homecoming: Writing the Wartime Experience"
  • "Sicko"
  • "Taxi to the Dark Side"
  • "War/Dance"

Best documentary short subject

  • "Freeheld"
  • "La Corona (The Crown)"
  • "Salim Baba"
  • "Sari's Mother"

Best animated short film

  • "I Met the Walrus"
  • "Madame Tutli-Putli"
  • "My Love (Moya Lyubov)"
  • "Peter & the Wolf"

Best live action short film

  • "At Night"
  • "Il Supplente (The Substitute)"
  • "Le Mozart des Pickpockets (The Mozart of Pickpockets)"
  • "Tanghi Argentini"
  • "The Tonto Woman"

So. Das - oder "There Will Be Blood" wird doch der Über- raschunsggewinner und sahnt total ab. ;)

Kommentare:

  1. Seit ein paar Stungen beschleicht mich das Gefühl, dass There will be blood bis auf besten Hauptdarsteller völlig leer ausgehen wird!

    Und ich freue mich auf morgen, wenn ich mein persönlichen Insider-Bericht von den Oscars erhalte!

    Wünsche dir heute Nacht sehr viel spaß beim ansehen der Oscars!

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde ja, Saoirse Ronan und Amy Ryan können mir Blanchett mithalten :P

    AntwortenLöschen
  3. und ich kanns nicht gucken. wer auch immer auf die idee kam, hier in england die zeremonie nur im pay-tv zu übertragen, sollte sich von mir besser für alle zeiten fernhalten.

    das zusammentreffen könnte böse enden.

    ICH WILL JON STEWART SEHEN. :(

    PS: Sweeney Todd und die nicht vorhandene Nominierung beim Make-Up kann ich übrigens auch nicht so ganz nachvollziehen.

    AntwortenLöschen
  4. @spidy:

    Das Gefühl habe ich schon sehr lange. ;)

    Wird seinem Status als Überfilm in spe aber nicht abträglich sein.

    Dir auch viel Spaß!

    @Rudi:

    Da bist du aber bestimmt der einzige. ;)

    @Knurru:

    Das würde mich wahnsinnig machen. Keine Oscars -> nada.

    AntwortenLöschen
  5. 11 richtig gelegen, Glückwunsch, damit zwei Treffer mehr als ich ;) Dein geliebter TWBB ist ja doch der große Verlierer *g*

    AntwortenLöschen
  6. Ich habe mich gestern noch bei zwei Sachen umentschieden, aber das war ein Fehler, weil ich richtig lag. ;(

    Jedenfalls wusste ich, dass THERE WILL BE BLOOD kein großer Abräumer würde, die Academy hat den gar nicht verstanden.

    AntwortenLöschen
  7. Mr. Hankey25/2/08 14:55

    Jedenfalls wusste ich, dass THERE WILL BE BLOOD kein großer Abräumer würde, die Academy hat den gar nicht verstanden.

    6000 Filmfachleute gegen einen Kritiker! Na ja, laut Udo und Rene ist der Film zwar gut aber nicht wirklich der Brüller! Scheint also schon was dran zu sein! ;)

    Ansonsten mal ne Frage: Was ist dieser "Experte" Elmar Brandt eigentlich von Beruf? Ich meine "Experte" ist ja nun mal kein Beruf und Filmkritiker ist er IMHO doch auch nicht, oder?

    AntwortenLöschen
  8. 6000 Filmfachleute, wow, was für ein Kriterium. Aber na gut, über Fehlentscheidungen der Academy zu diskutieren, bringt jetzt echt nicht viel mit jemandem, der A BEAUTIFUL MIND für ein Meisterwerk hält. LOL

    Du meinst wohl Elmar Biebel. Keine Ahnung, wer das ist und wo der herkommt, aber er soll mal lieber wieder dahin verschwinden. ;)

    AntwortenLöschen
  9. 6000 Filmfachleute, wow, was für ein Kriterium. Aber na gut, über Fehlentscheidungen der Academy zu diskutieren (...)

    Sieh es mal so, Mr. Hankey, immerhin kennst du Rajko, den einzigen, der TWBB tatsächlich verstanden hat (abgesehen von den fehlenden 5%) ;):P

    AntwortenLöschen
  10. Nein, nein. Die 5% drücken ja gerade aus, dass ich den auch nicht kapiert habe. Aber wenigstens weiß, dass es da was zu kapieren gibt. ;)

    AntwortenLöschen
  11. Ich reg' mich nicht auf über die Oscars, dass macht nur graue Haare und davon habe ich schon genug *gggg*, bin immer nur noch ganz traurig, dass mein Anderson leer ausgegangen ist! :-(((((
    Besauf' mich heute noch! :-)))))

    AntwortenLöschen
  12. Mr. Hankey26/2/08 21:13

    Ich meinte auch bloß mal das Größenverhältnis. Ein kleiner, dürrer, rauchender, polarisierender Kritiker, gegen 6000 derer, die er immer gerne kritisiert. Das der popelige Kritiker manchmal mehr drauf hat, als die 6000 ist dabei gar nicht mal fragwürdig, aber es schon witzig, wie sich dieser kleine Krümel, manchmal gegen den mächtigen Kuchen aufzuspielen versucht! ;)

    Aber nun gut, über durchaus mal richtige Entscheidungen der Academy lohnt es sich nicht zu diskutieren, mit jemanden der "A Beautiful Mind" für einen 1/10-Film hält! ;)

    AntwortenLöschen
  13. Na sage mal, ich bin größer als du!

    Außerdem bin ich nun wahrlich nicht der einzige "Kritiker", der THERE WILL BE BLOOD für ein Meisterwerk hält. Hör' dich mal um. ;)

    AntwortenLöschen
  14. Mr. Hankey27/2/08 19:34

    Hab ich auch nicht behauptet. Aber "No Country for Old Men" wird von mindestens ebenso vielen Stellen für ein Meisterwerk gehalten! ;)

    AntwortenLöschen