Dezember 07, 2007

TV: Fernsehtipps vom 08.12. - 14.12.2007 (inklusive Weihnachtstipps von Mr. Hankey)

Samstag, 08.12.

20:15 Uhr – Nell (RTL2)

Jodie Foster versucht auf den Oscar zuzustottern, geklappt hat’s nicht und der Film ist sowieso viel zu klebrig.

20:15 Uhr – Knockin’ on Heaven’s Door (SAT.1)

Vor langer Zeit im Kino gesehen. Gibt mir nichts, wie die meisten deutschen Komödien.

22:00 Uhr – Eraser (RTL)

Überaus ordentlicher Arnie, kurzweilig und schön drüber.

22:15 Uhr – Moulin Rouge (SRTL)

Jahrhundertmusical. Eine filmische Offenbarung.

22:20 Uhr – Blue Steel (RTL2)

Bigelows hervorragender Thriller mit einer famosen Jamie Lee Curtis.

23:45 Uhr – Wild Things (ZDF)

Bacons Schniedel, Richards’ Titten und ein bemühter Film-Noir mit ebenso vielen Hängern wie Drehbuchschwächen. Warum mag ich den trotzdem?

0:05 Uhr – Nightmare 3 – Freddy Krueger lebt! (K1)

Warum gegen den naturgemäß unzerstörbaren Traumkiller nun plötzlich Weihwasser helfen soll, weiß sicherlich nur Mr. Darabont, der Cravens Script gehörig verschlimmbesserte. Ansonsten ein grandioser, visuell starker dritter Teil, der die Geschichte ideenreich und effektvoll weiterspinnt.

Sonntag, 09.12.

20:40 Uhr – Hundstage (arte)

Mag ich nicht.

0:00 Uhr – Der menschliche Makel (MDR)

Glattpolierter Rotz.

Montag, 10.02.

22:15 Uhr – The Rock (ZDF)

Der eine Bay-Film, den ich erträglich fand. Könnte an Connery liegen. Cut!

Dienstag, 11.12.

20:15 Uhr – Gegen die Zeit (K1)

Hanebüchen geschrieben, aber bleibt dennoch mein Aus- hängeschild für eine gute Videopremiere.

23:45 Uhr – Fanny und Alexander (HR)

Die kürzere Fassung. Aber immer noch zu lang.

Mittwoch, 12.12.

20:15 Uhr – Der 200-Jahre-Mann (K1)

Die reinste Folter. Unsäglich dumm und eklig und vor Sülze triefend.

23:00 Uhr – Das Schloss (3SAT)

Vom Haneke schaue ich mir nichts mehr freiwillig an.

Donnerstag, 13.12.

22:20 Uhr – Der Exorzist DC (Tele5)

Brillant inszenierter Dreck.

2:55 Uhr – Hannibal (VOX)

Sehr elegant, aber zu unstrukturiert inszeniert. Ich würde jede Wette eingehen, hätte der Film keinerlei Gore zu bieten, gäbe es nicht halb so viele Fans der wesentlich schwächeren Fortsetzung.

Freitag, 14.12.

20:15 Uhr – „Scooby Doo“ (RTL2)

Bunte und kurzweilige, aber leider völlig an der Vorlage vorbei geschrammte Realverfilmung, der zudem leider auch der rechte Witz fehlt.

22:05 Uhr – Shining (Tele5)

Hier würde ich den vermeintlichen Genius Kubricks noch am ehesten sehen wollen.

_______________________________________________

Mr. Hankeys Weihnachtstipps:

Samstag, 08.12.

15:15 Uhr – Schöne Bescherung (RTL 2)

Und noch einmal, weil es gestern so schön war: Clark Griswold auf der Suche nach einem ruhigen Weihnachtsfest, das nie und nimmer eintreten wird.

(den mag ich übrigens auch, Hankey)

20:15 Uhr – Caspers verzauberte Weihnachten (SRTL)

Ein am PC entstandenes, bieder animiertes, uncharmantes Weihnachtsabenteuer des Filmgeistes Casper. Nur für Knirpse erträglich.

(also magst du den *g*)

20:15 Uhr – Santa und Pete (Tele 5)

Ein Opa erzählt seinem Enkel, wie Santa Claus nach Nordamerika kam. TV-Weihnachtsmärchen auf amerikanische Art, vielleicht nicht ganz so überfrachtet wie sonst üblich.

Sonntag, 09.12.

16:30 Uhr – Die Suche nach dem Weihnachtsmann (KiKa)

Noch ein computeranimiertes Märchen zu Weihnachten. Diesmal mit zwei Pinguinen auf der Suche nach Santa Claus. Klingt nicht gerade interessant und der Trailer lässt üble Animationen vermuten.

(wieso, ist der von Dreamworks?)

20:15 Uhr – Undercover Lover - Liebe auf Umwegen (Tele 5)

Ein FBI-Agent muss eine Kronzeugin bewachen und das über Weihnachten. Also nichts wie auf zu den Eltern, mit der Zeugin im Gepäck, in der FBI-Agent sich natürlich verliebt. Romantikkitsch zu Weihnachten, der aber teils ganz nett zu unterhalten vermag.

(danke zumindest für die viel versprechende Inhaltsangabe)

Montag, 10.12.

20:15 Uhr – Die Weihnachtswette (ZDF)

Ein verwitwete Chirurgin nimmt über Weihnachten ein Heimkind bei sich auf, das alles andere als glücklich darüber ist. Klingt nach schnarchiger TV-Unterhaltung Marke ZDF. Wahrscheinlich nur etwas für die Oldies unter uns.

20:15 Uhr – Santa Clause - Eine schöne Bescherung (SAT.1)

Ein moderner Weihnachtsklassiker und vielleicht der schönste Saison-Film, den Disney je als Realfilm gedreht hat. Tim Allen ist in seinem Kinodebüt Weihnachtsmann wider Willen und begeisterte damit die Weihnachtsfans. Nicht nur, weil dieser erste Teil noch nicht so überladen ist wie die Nachfolger und Tim Allen für so einige Schenkelklopfer sorgt. Sondern weil er auch wunderbar fantasievoll ist und ohne Abstriche Weihnachtsstimmung verbreiten kann. Jedes Jahr ein Muss!

(oh je, ich hab den eher schlimm in Erinnerung)

20:15 Uhr – Hilfe, meine Tochter heiratet (MDR)

Biederer Liebeskitsch zu Weihnachten, der aber vor stattlicher Kulisse spielt. Dresden ist zu Weihnachten halt doppelt so schön, auch wenn es diesen Film nicht unbedingt gebraucht hätte.

Dienstag, 11.12.

20:15 Uhr – Buddy, der Weihnachtself (SAT.1)

Will Ferrell in Strumpfhosen wollte damals irgendwie jeder im Kino sehen und wurde zum Erfolg. Und man kann sicher auch durchaus seine Freude an dem quirligen Film haben. Mir persönlich war er dann aber doch eine Spur zu albern, auch wenn er einen herrlich kauzigen James Caan zu bieten hat.

20:15 Uhr - Mr. Bean - Fröhliche Weihnachten (SRTL)

Der Weihnachtsklassiker und vielleicht die beste Bean-Episode überhaupt. Nicht nur wegen des übermäßig großen Festtagstruthahns und Mr. Beans abgedrehter Idee an einen Weihnachtsbaum zu gelangen.

(so sieht's aus!)

Freitag, 14.12.

10:30 Uhr - Weihnachtsmann gesucht (MDR)

"Selbstironischer Kitsch" soll diese TV-Romanze von 2002, laut einer großen deutschen TV-Zeitschrift, sein. Was auch immer das heißen mag.

(ich glaub’, du liest die falschen Fernsehzeitungen, das könnte der Grund allen Übels sein *g*)

20:15 Uhr - Bad Santa (Pro 7)

Herrlich böser Filmstreich von den Coen-Brüdern, in dem Billy Bob Thornton ein derart sympathisches Arschloch mimt, dass man ihm nie und nimmer böse sein kann. Ein Fest für Weihnachtshasser, aber auch Weihnachtsliebhaber können an diesem bitter ironischen Treiben ihre Freude haben.

(die Coens haben damit aber eigentlich nichts zu tun, oder?)

20:15 Uhr - Mickys turbulente Weihnachtszeit (SRTL)

Fortsetzung von "Mickys frohe Weihnachten", die Micky und Co. erstmals als 3D animierte Figuren zeigt. Bei weitem nicht mehr so charmant wie der gezeichnete Vorgänger, kann der Episodenfilm aber aufgrund seiner liebenswerten Geschichten immer noch überzeugen.

23:25 Uhr - Ausgerechnet Weihnachten (ARD)

Im Zug feststecken und auch das auch noch mit dem zukünftigen Ex-Ehemann. Und da das Ganze zu Weihnachten spielt, ist klar, wie die Geschichte am Ende ausgeht. Soweit ganz niedlich, aber eben auch nur für Ullrich Noethen Fans.


Kommentare:

  1. grammaton cleric7/12/07 23:49

    Rührt die Abneigung ggü. Haneke auch daher, dass er so ein Voyeur und Didakt ist?

    Und ja, CHRISTMAS VACATION ist DER Weihnachtsfilm schlechthin - ein Meisterwerk! :p

    (BTW: Warum ist der EXORCIST denn so ein Dreck? Habe den ja noch nicht gesehen [will es aber endlich], aber ich denke mir, dass er Dir in seiner christlichen Prämisse wohl missfallen dürfte???)

    AntwortenLöschen
  2. Doppelter Daumen-hoch mit daraus resultierender Arthritis gibt es von meiner Seite für MOULIN ROUGE!

    Glattpolierter Rotz.

    Grandios...hier fehlen mir die Worte...einfach nur...grandios :D

    AntwortenLöschen
  3. @Cleric:

    Die rührt eher aus totalem Desinteresse an seinen prätentiösen Langweilern.

    Zum Exorzist: "Christliche Prämisse" finde ich zwar noch arg untertrieben, aber: ja. ;)

    @therudi:

    Fein. :P

    AntwortenLöschen
  4. Die reinste Folter. Unsäglich dumm und eklig und vor Sülze triefend.

    Hehe, wenn der Film dich schon quält und du Masochist sein solltest, dann führe dir mal "The Notebook" zu Gemüte. Der ist dann noch eine Spur sülziger. *g*

    Hannibal sitzt mir zu sehr zwischen den Stühlen, weder brillianter Psycho-Thriller wie der Vorgänger, noch Popcorn-Kino wie der Nachfolger. Ziemlich unausgegoren. Und wie Blade Runner in seinem Blog schon schrieb, nervt die lebende Wasserleiche. Kein Vergleich zu Foster.

    Ansonsten schöne Tipps.

    AntwortenLöschen
  5. Ich könnte mich immer noch über deine Meinung zu "der Exorzist" totlachen. Denn die ist wirklich so was von derart hahnebüchen und lächerlich, dass mir glatt die Worte fehlen. Dir anscheinend diesesmal aber auch! ;) Du bist und bleibst halt der wohl beste Hobbykritiker mit den absurdesten Filmmeinungen ever! ;)

    Auch das Ding zu "Nightmare 3" ist ein Brüller! Mein Gott über was für pingelige Kleinigkeiten der Herr (also DU, nicht der da oben) sich doch so alles aufregen kann. ;)

    20:40 Uhr – Hundstage (arte)
    Mag ich nicht.


    Ich glaube das könntest du zu ca. 90% aller Filme auf diesem Planeten sagen, oder? ;)

    Vom Haneke schaue ich mir nichts mehr freiwillig an.

    Da fällt mir ein, dass ich schon lange mal wieder "Funny Games" sehen müsste. ;)

    Nur für Knirpse erträglich.
    (also magst du den *g*)


    Wenn mich mein Gedächtnis nicht täuscht, bist du auch nicht gerade sonderlich größer als ich. Bist du nicht sogar noch ein paar Zentimeter kleiner? ;)

    lässt üble Animationen vermuten.
    (wieso, ist der von Dreamworks?)


    Ich rede von üblen Animationen und nicht von nahezu Brillianten! ;)

    (ich glaub’, du liest die falschen Fernsehzeitungen, das könnte der Grund allen Übels sein *g*)

    Nenn mir eine Fernsehzeitschrift auf diesen Planeten, die ordentliche Filmkritiken schreibt. Und komme mir jetzt bloß nicht mit der Zeitung mit dem roten Stern! ;)

    (die Coens haben damit aber eigentlich nichts zu tun, oder?)

    Doch die Coen-Brüder haben den ganzen Spaß produziert und die Idee dazu stammt, IMO, auch von ihnen!

    AntwortenLöschen
  6. Auch wenn Bad Santa augenscheinlich wirklich nichts mit den Coens zu tun hat, freue ich mich auf Billy Bob.

    AntwortenLöschen
  7. Sam Spade8/12/07 14:09

    Also diesmal muß ich eine ganze Reihe von Widersprüchen anbringen: mit Christentum habe ich zwar auch nicht viel am Hut, trotzdem fand ich den "Exorzist" ausgezeichnet. "Hundstage" ist ganz stark, wie fast alles von Sidney Lumet, wobei der aber sogar für seine Verhältnisse gut ist. Und natürlich ist an FANNY UND ALEXANDER, einem meiner Lieblingsfilme gar nichts zu lang, ich bedauere es vielmehr, immer noch nicht die Langfassung zu kennen, jedenfalls würde ich nichts von diesem ebenso schönen wie schrecklichen (der Bischof!) Film missen wollen.
    Und von Haneke sollte man sich zumindest "Cache" ansehen, den fand ich großartig, und "Die Klavierspielerin" gut - "Wolfzeit" dagegen ist glatt zum abgewöhnen. "Das Schloss" kenne ich nicht (das Buch freilich schon), aber Kafka läßt sich ohnehin nicht gut verfilmen.
    "Moulin Rouge" werde ich mir hingegen auch diesmal wohl nicht ansehen, da Luhrman seit seinem "Romeo und Julia" (die reinste Folter) für mich ein rotes Tuch ist.

    AntwortenLöschen
  8. Weihnachten rückt näher und Rajkos Worte werden wieder deftiger - ich denke mal als Gegenpol zu Hankeys Verstreuung von Weihnachtszaubersand, nicht? ;-)

    Weiter so!

    AntwortenLöschen
  9. @sT1nR:

    Und wie Blade Runner in seinem Blog schon schrieb, nervt die lebende Wasserleiche. Kein Vergleich zu Foster.

    Über ihre Rolle/Besetzung kann man sicher streiten, aber als "lebende Wasserleiche" würde ich die großartige Julianne Moore niemals bezeichnen.

    @anonym/Hankey:

    Bitte lach' dich nicht tot.

    Hinter die Verlogenheit von EXORZIST kommst du auch schon noch mal eines Tages. ;)

    Es geht mir bei NIGHTMARE 3 nicht um eine "Kleinigkeit", sondern darum, dass der Mythos verändert wird. Freddy ist ein Traumkiller, der eigentlcih unbesiegbar ist, weil er geschaffen wurde durch elterliche Schuld. Dass man ihn nun plötzlich mit Weihwasser bekämpfen kann, ist einfach sehr merkwürdig und inkonsequent, das hat erst einmal nichts mit meiner Aversion gegen die Kirche zu tun.

    Es gibt keine gute Fernsehzeitschrift, aber die TV-Movie ist schon die beste, weil lustigste. ;)

    @Sam Spade:

    Nee, also dieses Mal kommen wir nicht auf einen Nenner. Macht aber nüscht.

    Zum EXORZISTEN werde ich mich wohl noch einmal in einem Review äußern müssen, um alle Missverständnisse aus der Welt zu räumen.

    @apollon:

    Wenn Hankey meinen Blog schon für seine süßlichen Weltverbesserungstipps ausnutzt, muss ich eben gegen halten. *ggg*

    (@Hankey: ist schon ok, war nur ein Witz)

    AntwortenLöschen
  10. grammaton cleric8/12/07 19:09

    Au ja, Review zu EXORCIST! :-)

    AntwortenLöschen
  11. Mr. Hankey9/12/07 15:37

    Zum EXORZISTEN werde ich mich wohl noch einmal in einem Review äußern müssen, um alle Missverständnisse aus der Welt zu räumen.

    Bitte nicht! ;)

    (@Hankey: ist schon ok, war nur ein Witz)

    Weiß ich doch! :)

    @ apollon

    Na schon die SE zu "Uhrwerk Orange" gekauft? Hab ich mir heute abgegriffen und weiss schon jetzt, was nach Weihnachten endlich mal wieder geschaut werden muss! ;)

    AntwortenLöschen
  12. Gut, dass du den nach Weihnachten schaust. So ein Film verdirbt doch das ganze Fest.

    AntwortenLöschen
  13. Mr. Hankey10/12/07 18:19

    Da gebe ich Dir sogar recht, wenn auch garantiert aus anderen Gründen! ;)

    AntwortenLöschen
  14. Du hattest was tolles vergessen:

    DER WILDE SCHLAG MEINES HERZENS

    grossartiger Film. Heute oder morgen auf ZDF. (leider sehr spät:-( )

    AntwortenLöschen