Juli 14, 2007

TV: Fernsehtipps vom 14.07. - 20.07.07

Samstag, 14.07.

20:15 Uhr – „Solaris“ (VOX)

Sieht man da nun George Clooneys Hinterteil oder nicht? Dann wäre das ganze ja vielleicht sogar einen Blick wert, auch wenn Soderbergh als lässiger Filmgelehrter wohl weder ans Original, geschweige denn die literarische Vorlage anknüpfen kann.

22:05 Uhr – „Flammendes Inferno“ (RTL2)

Den langen Bart des Films kann auch heute noch die bedeutsame Musik von John Williams kaschieren.

22:15 Uhr – „Wrong Turn“ (Pro7)

Mit einigen gelungenen Spannungsmomenten aufgeladener Backwood-Horror, der als aufgepeppte Teenversion von Cravens „The Hills Have Eyes“ vor allem recht zackig in Szene gesetzt ist.

Sonntag, 15.07.

22:30 Uhr – „Irgendwann in Mexiko“ (Pro7)

Dürftiger, nicht selten ziemlich nerviger Abschluss von Rodriguez’ eleganter Mexiko-Trilogie.

0:30 Uhr – „The Way of the Gun“ (Pro7)

Selten langweiliger Gangster-Thriller.

Montag, 16.07.

23:00 Uhr – „El Mariachi“ (Das Vierte)

Aus wenig mach viel – wunderbar ökonomisches Regiedebüt, an das die beiden Sequels nicht mehr anknüpfen konnten.

0:30 Uhr – „Up!“ (Arte)

Na bitte, Russ Meyer rettet diese ärmliche Fernsehwoche doch im Alleingang!

Dienstag, 17.07.

22:00 Uhr – „Die letzten beißen die Hunde“ (WDR)

Kauzige Buddy-Action mit gut aufgelegten Stars, dank der rasanten Inszenierung auch wunderbar kurzweilig.

4:40 Uhr – „Beautiful Thing“ (3SAT)

Der melancholische Kultfilm über zwei Londoner Jungs, die nicht nur mit den sozialen Problemen ihres Milieus, sondern auch heftigen Gefühlen füreinander zu kämpfen haben. Pflicht!

Mittwoch, 18.07.

22:05 Uhr – „Das Kindermädchen“ (Das Vierte)

Biederer Doof-Grusel, wie man ihn von William Friedkin gewohnt ist.

Donnerstag, 19.07.

20:15 Uhr – „Der weiße Hai 2“

Besser als sein Ruf, wenn auch bei weitem nicht so virtuos und filmisch wie sein Vorgänger.m Den dritten gibt's auch noch, aber wie immer ohne 3D.

20:15 Uhr – „Der Falke und der Schneemann“ (Das Vierte)

Vergessene Perle des Spionagefilms, brillant inszeniert von John Schlesinger.

Freitag, 20.07.

20:15 Uhr – „Im Auftrag des Teufels“ (Pro7)

3,2,1 .. und schon hat Pacino wieder seinen cholerischen. Fällt hier nur weniger auf, da Keanu Reeves mal wieder besonders schlecht ist.

23:30 Uhr – „Ritter der Dämonen“ (RTL2)

Unglaublich witzige, höchst unterhaltsame und köstlich getrickste Splatterkomödie, die neben „Bordello of Blood“ zweifellos zu den jüngeren Highlights des Genres zählt. Cut!

0:30 Uhr – „Hamlet“ (Arte)

Die 1920er-Version. Das ist eine der wenigen Ausnahmen, wo ich dann doch gern einen Fernsehanschluss hätte…

Kommentare:

  1. Keanu Reeves besonders schlecht? Hallo? Im Auftrag des Teufels ist ja mal sowas von genial. Und wann war Keanu Reeves überhaupt mal schlecht?

    AntwortenLöschen
  2. Keanu Reeves hat ungefähr zwei Gesichtsausdrücke: Einen, bei dem er nichts macht, und einen, bei dem er die Stirn runzelt.

    AntwortenLöschen
  3. Mr. Hankey14/7/07 16:37

    In deinem Zweizeiler zu "Das Kindermädchen" schimmert schon wieder deine abwegige, eigentlich nicht respektierbare, Meinung zu "Der Exorzist" durch.;) Ich könnte immer noch heulen, dass gerade Du dieses Meisterwerk des Horrors so dermaßen verkennst.

    Aber nun gut, es geht ja um "Das Kindermädchen" und in dem Fall hast du wirklich recht. Völlig bieders Gruselfilmchen!

    AntwortenLöschen
  4. "Exorzist" ist technisch hervorragend, aber inhaltlich halte ich den Film für verlogen. Aus filmhistorischer Sicht ist er auch uninteressant, da das Genre in den 70ern wesentlich frischere und nachhaltigere Filme hervorgebracht hat.

    AntwortenLöschen