April 14, 2007

TV: Fernsehtipps 14.04. - 20.04.07

Samstag, 14.04.

20:15 Uhr – „Ghostbusters“ (K1)

Zeitlose Horrorkomödie mit unnachahmlicher Eigendynamik.

22:15 Uhr – „Teufelskreis Alpha“ (Das Vierte)

Solide inszeniert, mäßig spannend. „Scanners“ ist mir lieber.

Sonntag, 15.04.

20:40 Uhr – „Unter Piratenflagge“ (Arte)

Bombastisch ausgestatteter Michael Curtiz-Klassiker. Nicht ganz so gut wie „The Sea Hawk“.

1:50 Uhr – „Dämonisch - Frailty“ (Pro7)

Simpel konstruierter, aber effektiver Thriller mit einigen grandiosen Spannungsmomenten. Überdies sehr blasphe- misch, was schon einmal grundsätzlich Pluspunkte bringt.

Montag, 16.04.

22:15 Uhr – „Explosiv – Blown Away“ (ZDF)

Allein Jeff Bridges lohnt das Einschalten – spannender Action- Thriller, der sich auf das wesentliche konzentriert.

1:25 Uhr – „La Boum“ (ARD)

Dreams are my reality – wenn sich idealisierte Nostalgie mit schwärmerischer Altherrenromantik verbindet.

Dienstag, 17.04.

20:15 Uhr – „Stop! Oder meine Mami schießt“ (K1)

Der Titel kommentiert sich eigentlich von selbst.

Mittwoch, 18.04.

20:15 Uhr – „Fat Actress“ (Das Vierte)

Kirstie Alley gefällt. Aber da hätte man einfach mehr draus machen können.

20:15 Uhr – „Teaching Mrs. Tingle“ (K1)

Kevin Williamsons herrlich schräge Abrechnung mit den Schulnöten, wunderbar besetzt mit Helen Mirren und Katie Holmes. Und Marisa Coughlans „Exorcist“-Einlage auf dem Ehebett ist zum Brüllen.

23:00 Uhr – „Amityville Horror“ (Tele5)

Schlecht gealterter Pseudo-Klassiker, heute eher albern als gruselig.

Donnerstag, 19.04.

20:40 Uhr – „Mein wunderbarer Waschsalon“ (Arte)

Wunderschöne Tragikomödie von Stephen Frears. Selten war Daniel-Day Lewis wieder so gut.

22:15 Uhr – „Lock Up – Überleben ist alles“ (VOX)

Männer mal wieder unter sich – banaler Knastfilm für große Jungs und abgehalfterte Sly-Fans.

Freitag, 20.04.

20:15 Uhr – „Signs – Zeichen“ (Pro7)

Im Spiel mit Suggestionen und der Erwartungshaltung des Zuschauers clever in Szene gesetzter Horrorfilm, der bis zum konsequenten Schluss fesselt. Den faulen Budenzauber Shyamalans entlarvt man allerdings recht einfach – hier erreicht der dezent überschätzte Regisseur nicht annähernd die Klasse seines Vorbildes Hitchcock.

20:15 Uhr – „Scooby Doo“ (RTL2)

Bunte und kurzweilige, aber leider völlig an der Vorlage vorbei geschrammte Realverfilmung, der zudem leider auch der rechte Witz fehlt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen