März 23, 2007

TV: Fernsehtipps 24.03. - 30.03.07

Samstag, 24.03.

15:25 Uhr – „Brief einer Unbekannten“ (3SAT)

Empfehlenswerte Stefan Zweig-Adaption mit einer hinrei- ßenden Joan Fontaine.

22:10 Uhr – „Deep Blue Sea“ (RTL)

Unterhaltsame und recht ideenreiche CGI-Haijagd.

22:25 Uhr – „Stigmata“ (K1)

Mindestens so albern wie „End of Days“ – unnötiges Kasperl- theater.

23:45 Uhr – „James Bond: Man lebt nur zweimal“ (ARD)

Prototyp aller Bond-Abenteuer und Opfer zahlreicher Parodien, ist dies der bis dato meistüberdrehte und rasan- teste Film der Serie.

0:25 Uhr – „Retroactive“ (K1)

Wird als Geheimtipp angepriesen, krankt jedoch an einem lahmen Drehbuch, das jeder Logik entbehrt.

3:05 Uhr – „Assault – Anschlag bei Nacht“ (RTL2)

Meisterlich inszenierte und atmosphärisch dichte Western- Hommage, noch heute beklemmend spannend.

Sonntag, 25.03.

22:05 Uhr – „Cliffhanger“ (Tele5)

Selbst in der hier gekürzten Fassung ein immer noch aufre- gendes Actionerlebnis, einer der besten Filme des Genres.

22:15 Uhr – „Underworld“ (Pro7)

Lau getrickste und uninspirierte Lack und Leder-Action.

Montag, 26.03.

22:15 Uhr – „Mission: Impossible“ (ZDF)

Brian DePalma adaptiert den Stoff zu einem furiosen und extrem spannenden Kinofilm, dem leider nur der ironische Funke fehlt.

Dienstag, 27.03.

20:15 Uhr – „Tote tragen keine Karos“ (Das Vierte)

Amüsante Film Noir-Parodie, die besonders als Appetizer für die zitierten Vorbilder Qualitäten hat.

Mittwoch, 28.03.

23:30 Uhr – „Freitag, der 13. “ (Tele5)

Der Inbegriff sleaziger Slasherware. Cunninghams Film ist die Exploitation-Variante von „Psycho“, weniger ausgeklügelt als „Halloween“, aber letztlich doch um einiges charmanter als dieser. Allerdings heftig geschnitten.

23:55 Uhr – „Mulholland Drive“ (ZDF)

Simpler als sie es vortäuscht, aber nicht minder clever – David Lynchs mysteriöse Hollywood-Odyssee.

Donnerstag, 29.03.

22:10 Uhr – „Auf brennendem Eis“ (VOX)

Als Öko-Papi macht Steven Seagal gar keine schlechte Figur, leider nur ist der Film genauso hohl wie der Rest seiner ewigen Videothekenware.

Freitag, 30.03.

20:15 Uhr – „Nicht ohne meine Tochter“ (Das Vierte)

Sally Field an sich ist schon der reine Horror, doch als paranoide Iran-Tussi wertet sie diesen ohnehin viel zu polemischen, naiv konstruierten und reißerischen Thriller zusätzlich ab.

0:15 Uhr – „Species 2“ (Pro7)

Schleimig und doof – Natasha Henstridge darf den müden Michael Madsen geil machen.

2:25 Uhr – „Blade 2“ (Tele5)

Bester Film der Reihe: Rasant inszeniert und wunderbar kauzig.

Kommentare:

  1. Servus,

    auch wenn es vielleicht nicht zum Post past: Mal ein kleiner Vorschlag zu deinem Blog.
    Wie wäre es wenn du eine Rubrik "Leserwünsche" einrichtest? Stelle mir das wie folgt vor: Per Mail oder sonst wie können dir Leser mitteilen zu welchem Film sie gerne deinen Kommentar hätten. Du sammelst das, und einmal die Woche veröffentlichst du dann einen Beitrag indem du einen kurzen Kommentar zum Film und deine Bewertung gibst (sofern du den Film gesehen hast)! Was hältst du davon? Finde deine Kritiken immer sehr interessant, auch wenn ich oft nicht deiner Meinung bin (z.B. 300). Deshalb frag ich mich bei manchen Filmen was du wohl davon hältst. Wär doch ne nette Sache um die Leser deines Blogs mit einzubeziehen oder? Ich mach einfach mal den Start: Das Parfum, Predator

    AntwortenLöschen
  2. Hallo!

    Der Vorschlag ist gut, mir kann gerne jeder Review-Wünsche (so bereits geschehen bei Hankey und „Home Alone“ *g*), Anregungen oder sein niedergeschriebenes Leid mitteilen. Einziges Problem, das ich sehe: Ich habe ja nicht jeden Film gesehen („Das Parfum“ z.B.) und kann deshalb wohl nicht jedem entgegenkommen. Aber ansonsten gern! "Predator"-Kurzkommentar folgt. ;-)

    AntwortenLöschen
  3. PREDATOR, hmm..., da will wohl jemand homosexuelle Filmempfehlungen von unserem Vega... :D

    AntwortenLöschen
  4. Danke für die Aufnahme, in deine Linkliste. Wenn ich endlich auch mal wieder Zeit finde, dann muss ich das auch mal in Angriff nehmen, wenn die Arbeit nicht wäre....:-)

    aber dann will ich auch mal einen Filmkritikwunsch äussern: und zwar Alien(s)

    AntwortenLöschen
  5. No problem, ich wusste nur gar nicht, dass du einen Blog hast. Den hatte ich zufällig entdeckt und finde ihn ziemlich schön.

    Zu "Alien" will ich eigentlich auch schon ewig was schreiben, aber irgendwie kann ich dem glaube ich nicht gerecht werden. Witzigerweise habe ich den kürzlich erst wieder gesehen - und in der Tat sogar wieder ganz neu entdeckt. Als Kind blieb mir die ungeheure Psycho-Sex-Ebene ja völlig verborgen...

    AntwortenLöschen
  6. oh danke:-))

    auf Alien wäre ich sehr gespannt, gerade was den sexuellen/Entfremdungsprozess angeht, ist mir wohl einiges nicht klar geworden, bzw. habe ich nie bemerkt.

    AntwortenLöschen