Februar 23, 2007

TV: Fernsehtipps 24.02. - 02.03.07

Samstag, 24.02.

20:15 Uhr – „Batman und Robin“ (RTL2)

Unterhaltsamer Edel-Trash, bei dem sich Joel Schumacher für nichts zu schade ist. Ob Batman so etwas aber verdient hat, ist wiederum eine andere Frage.

20:15 Uhr – „Evita“ (Das Vierte)

Eine Höllenqual: Madonna ist schrecklich in der Rolle und die Musik grauenhaft.

23:15 Uhr – „John Carpenters Vampire“ (HR)

Ich komme nicht umhin Heike Kühn zu zitieren: „Carpenters Film ist der peinliche Versuch, einem von europäischen Spitzfindigkeiten ausgelaugten Kino den Mann als Helden zurückzugeben. Unter der homophoben Kraftmeierei des obersten Vampirjägers Crow kommt jedoch die Angst vor der tabuisierten Sexualität ans Licht: ‚Vampires’ krankt an der unfreiwilligen Komik eines unterdrückten Coming-Out.“

0:10 Uhr – „Omen 2: Damien“ (K1)

Etwas schleppend inszenierte Fortsetzung, die sich sehr stark an ihrem Vorgänger orientiert – einige kreative Tötungs- szenen inbegriffen.

0:10 Uhr – „Die Nacht des Jägers“ (WDR)

Eine brillante Stil-Studie, an der kein Filmfan vorbei kommt.

Sonntag, 25.02.

20:15 Uhr – „James Bond 007 – Feuerball“ (K1)

Etwas unstrukturiert und wirr, aber der Film vermittelt eine wunderbare Urlaubsstimmung. Das atmosphärische Flair lässt den blassen Bösewicht vergessen. Und die Unterwasser- szenen sind bahnbrechend.

20:15 Uhr – „Million Dollar Baby“ (Pro7)

Beklemmend intensives und einfühlsames Meisterwerk von Clint Eastwood. Die konventionelle Inszenierung erscheint wie eine Antithese zu den mutigen und wichtigen inhaltlichen Statements.

20:15 Uhr – „Miss Daisy und ihr Chauffeur“ (Das Vierte)

Manches mal zu süßlich geratenes Südstaatendrama, dessen Schwächen (darunter die grauenvolle Musik Hans Zimmers) durch die liebevolle Jessica Tandy wettgemacht werden.

22:55 Uhr – „Das Schweigen der Lämmer“ (Pro7)

Thriller-Klassiker, der seine Angst von dort bezieht, wo sie am fruchtbarsten ist: dem Unterbewusstsein.

Dienstag, 27.02.

0:00 Uhr – „Der Glückpilz“ (SWR)

Billy Wilder in Hochform: Die erste Zusammenarbeit von Lemmon/Matthau strotz gerade so vor bissigem Witz. Nur das allzu versöhnliche Ende wirkt aufgesetzt.

0:20 Uhr – „Die Katze auf dem heißen Blechdach“ (ARD)

Großartig gespieltes, doppelbödiges Melodram nach Tennessee Williams, das leider alle homosexuellen Anspie- lungen der Vorlage eliminieren musste.

Mittwoch, 28.02.

20:15 Uhr – „40 Tage und 40 Nächte“ (Pro7)

Erst nervig und pubertär, später dann verlogen und bieder.

22:25 Uhr – „Der Prinzipal“ (K1)

James Belushi gibt den Schul-Rambo: Unterhaltsam, aber an der Realität völlig vorbei.

Donnerstag, 01.03.

20:15 Uhr – „The Beach“ (VOX)

Der Film hat seine Macken, aber die soziologische Utopie darin auch unbestritten ihre Reize. Leonardo DiCaprio ist exzellent.

Freitag, 02.03.

20:15 Uhr – „Spider-Man“ (Pro7)

Phänomenale Comic-Adaption, die ihre (brillanten) Effekte immer der sensiblen Geschichte unterstellt. Willem Dafoe glänzt als schmieriger Bösewicht.

22:35 Uhr – „Jackie Brown“ (RTL2)

Tarantinos Verneigung vor dem Blacksploitation-Kino ist wunderbar trivial und mit einem Übermaß an Dialogen gegen den Strich gebürstet.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen