Februar 25, 2007

News: ACADEMY AWARDS 2007

Heute Nacht werden zum 79. Mal die Annual Academy Awards verliehen. Hier noch einmal die Nominierten und in schwarz markiert meine Tipps, wer das Rennen machen wird (nicht für wen ich es mir wünschen würde).

Edit 26.02. - 12:21 Uhr. Die Sieger werden kursiv angezeigt.

Einigermaßen ausgeschlafen resümiere ich: Ein spannender Abend, wenn größtenteils auch auf groteskem Niveau. Dass "The Departed" den Oscar für das beste (adaptierte) Drehbuch bekommt, ist schon irgendwie ein Witz mit Bart, alle Veränderungen zur Vorlage hätten schlechter nicht sein können, ganz zu schweigen davon, dass die inhaltlich anvisierte Dreierkonstellation selbst im Ansatz nicht aufging. Das Drehbuch hat etliche klaffende Löcher und kann im nüchternen Zustand nicht ernsthaft als oscarwürdig bezeichnet werden. Auch der andere Drehbuchpreis für die als Independentkomödie getarnte Familienode „Little Miss Sunshine“ ist bei Konkurrenz wie „Babel“ oder „The Queen“ in dieser Kategorie nicht ohne hysterisches Grinsen erträglich. Dann bekam auch noch Al Gores abgefilmter Diavortrag, den man nur unter Alkoholeinfluss als „Dokumentation“ bezeichnen kann, die Auszeichnung – „An Inconvenient Truth“ wurde allerdings sogar noch mit dem besten Song geehrt und so gleich zwei Mal zum Sieger gekürt. Wer den Film und dessen Selbstdarstellung überlebt hat, der wird sich wohl kaum über Gores penetranten Missbrauch der Show gewundert haben: Der Mann lässt sich ekelhaft gern feiern. Als alle Anwesenden auch noch erwartungsgemäß aufgestanden sind, konnte ich mir ein lautes kurzes Lachen nicht verkneifen – so ätzend kann Linksliberalismus sein, dachte ich. Als dann ein hochnäsiger Filmschulabsolvent mit Adelstitel aus Bayern auf die Bühne stürzte und von seinen mitangereisten deutschen Hackfressen bejubelt wurde, war es dann um mich geschehen. Ich werde für einige Minuten unzurechnungsfähig. Deutsche Moralkeule, die sich an sich selbst aufgeilt, spielt Fantasymeilenstein aus. Und ich beginne den Abend eher als Farce wahrzunehmen. Dabei ärgere ich mich insgeheim, für Zelluloidmüll wie „Das Leben der anderen“ auch noch die Verleihgebühr entrichtet zu haben. Nachdem der Whitaker sein Geseiere beendet hat, darf die einzig wirkliche Nicht-Überraschung die Bühne (be)treten: Helen Mirren, die ich am liebsten habe als ans Bett gefesselte S/M-Lehrerin Mrs. Tingle. Marty Scorsese bekommt erwartungsgemäß daraufhin seinen Regiegoldjungen, was spätestens feststand, als symbolträchtig das Dreiergespann Coppola, Spielberg und Lucas die Bühne betrat, um den Preis zu überreichen: New Hollywoods merkwürdige Re-Union. „The Departed“, eine der uninspiriertesten Filme, die ich letztes Jahr gesehen habe, wurde dann gleich noch „Bester Film“ und ich beginne zu rätseln, inwiefern hier dem Vorjahresfiasko um „L.A. Crash“ gehuldigt werden soll. Ein Abend der Überraschungen und totalen Fehltritte ist beendet. Ich denke inzwischen träumerisch an „Pan’s Labyrinth“, „Children of Men“ und „Letters from Iwo Jima“, die man in einigen Jahren alle drei als Instant Classics wird titulieren müssen.


Performance by an actor in a leading role

Leonardo DiCaprio - BLOOD DIAMOND
Ryan Gosling - HALF NELSON
Peter O'Toole - VENUS
Will Smith - THE PURSUIT OF HAPPYNESS
Forest Whitaker - THE LAST KING OF SCOTLAND

Performance by an actor in a supporting role

Alan Arkin - LITTLE MISS SUNSHINE
Jackie Earle Haley - LITTLE CHILDREN
Djimon Hounsou - BLOOD DIAMOND
Eddie Murphy - DREAMGIRLS
Mark Wahlberg - THE DEPARTED

Performance by an actress in a leading role

Penélope Cruz - VOLVER
Judi Dench - NOTES ON A SCANDAL
Helen Mirren - THE QUEEN
Meryl Streep - THE DEVIL WEARS PRADA
Kate Winslet - LITTLE CHILDREN

Performance by an actress in a supporting role

Adriana Barraza - BABEL
Cate Blanchett - NOTES ON A SCANDAL
Abigail Breslin - LITTLE MISS SUNSHINE
Jennifer Hudson - DREAMGIRLS
Rinko Kikuchi - BABEL

Best animated feature film of the year

CARS
HAPPY FEET
MONSTER HOUSE

Achievement in art direction

DREAMGIRLS
THE GOOD SHEPHERD
PAN'S LABYRINTH
PIRATES OF THE CARIBBEAN: DEAD MAN'S CHEST
THE PRESTIGE

Achievement in cinematography

THE BLACK DAHLIA
CHILDREN OF MEN
THE ILLUSIONIST
PAN'S LABYRINTH
THE PRESTIGE

Achievement in costume design

CURSE OF THE GOLDEN FLOWER
THE DEVIL WEARS PRADA
DREAMGIRLS
MARIE ANTOINETTE
THE QUEEN

Achievement in directing

BABEL
THE DEPARTED
LETTERS FROM IWO JIMA
THE QUEEN
UNITED 93

Best documentary feature

DELIVER US FROM EVIL
AN INCONVENIENT TRUTH
IRAQ IN FRAGMENTS
JESUS CAMP
MY COUNTRY, MY COUNTRY

Best documentary short subject

THE BLOOD OF YINGZHOU DISTRICT
RECYCLED LIFE
REHEARSING A DREAM
TWO HANDS

Achievement in film editing

BABEL
BLOOD DIAMOND
CHILDREN OF MEN
THE DEPARTED
UNITED 93

Best foreign language film of the year

AFTER THE WEDDING
DAYS OF GLORY (INDIGÈNES)
THE LIVES OF OTHERS
PAN'S LABYRINTH
WATER

Achievement in makeup

APOCALYPTO
CLICK
PAN'S LABYRINTH

Achievement in music written for motion pictures (Original score)

BABEL
THE GOOD GERMAN
NOTES ON A SCANDAL
PAN'S LABYRINTH
THE QUEEN

Achievement in music written for motion pictures (Original song)

"I Need to Wake Up" - AN INCONVENIENT TRUTH
"Listen" - DREAMGIRLS
"Love You I Do" - DREAMGIRLS
"Our Town" - CARS
"Patience" - DREAMGIRLS

Best animated short film

THE DANISH POET
LIFTED
THE LITTLE MATCHGIRL
MAESTRO
NO TIME FOR NUTS
Best live action short film

BINTA AND THE GREAT IDEA (BINTA Y LA GRAN IDEA)
ÉRAMOS POCOS (ONE TOO MANY)
HELMER & SON
THE SAVIOUR
WEST BANK STORY

Achievement in sound editing

APOCALYPTO
BLOOD DIAMOND
FLAGS OF OUR FATHERS
LETTERS FROM IWO JIMA
PIRATES OF THE CARIBBEAN: DEAD MAN'S CHEST

Achievement in sound mixing

APOCALYPTO
BLOOD DIAMOND
DREAMGIRLS
FLAGS OF OUR FATHERS
PIRATES OF THE CARIBBEAN: DEAD MAN'S CHEST

Achievement in visual effects

PIRATES OF THE CARIBBEAN: DEAD MAN'S CHEST
POSEIDON
SUPERMAN RETURNS

Adapted screenplay

BORAT CULTURAL LEARNINGS OF AMERICA FOR MAKE BENEFIT GLORIOUS NATION OF KAZAKHSTAN
CHILDREN OF MEN
THE DEPARTED
LITTLE CHILDREN
NOTES ON A SCANDAL

Original screenplay

BABEL
LETTERS FROM IWO JIMA
LITTLE MISS SUNSHINE
PAN'S LABYRINTH
THE QUEEN

Best motion picture of the year

BABEL
THE DEPARTED
LETTERS FROM IWO JIMA
LITTLE MISS SUNSHINE
THE QUEEN

Kommentare:

  1. Bin sehr froh, dass solcher "Zelluloidmüll" wie "Das Leben der anderen" einen Oscar bekommen hat. Sehr guter Film in meinen Augen, der es nicht verdient hat, auf eine solche Art und Weise behandelt zu werden. Schon merkwürdig, vor allem, da ich mich den meisten Ihrer Rezensionen bisher immer anschließen konnte.

    AntwortenLöschen
  2. Bitte nicht allzu ernst nehmen, was ich da geschrieben habe. Das ist ein polemisches Produkt aus Schlafmangel und fiebriger Erkältung. "Das Leben der anderen" ist ein Film, den ich durchaus bemüht finde und der für viele Menschern sehr wichtig ist. Das kann ich nicht ignorieren, habe aber persönlich sehr große Probleme mit diesem Film, was ich bald auch näher begründen werde.

    AntwortenLöschen
  3. Freut mich, bald eine ausführliche Rezension von Ihnen (Dir?)lesen zu dürfen. Denn obschon ich den Film für relativ gut erachte, kann es ja durchaus lohnenswert sein, auch einmal konträre Meinungen zur Kenntnis zu nehmen.

    Den Blog finde ich jedenfalls sehr gelungen. Auch schön zu sehen, dass Batman Returns auf der Liste Ihrer/Deiner Lieblingsfilme auftaucht.

    Grüße,
    Philipp

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Philipp,

    vielen Dank für die Komplimente. Freut mich sehr, dass da draußen der ein oder andere Leser auch etwas damit anfangen kann, was ich hier so niederschreibe.

    Und natürlich kanst du mich duzen, bin ja noch ein junger Spund. ;-)

    Gruß Rajko

    AntwortenLöschen
  5. Bitte rechtfertige dich nicht für diese herrliche Abrechnung mit den zweifelsohne ominösesten Oscars die ich je gesehen habe.

    Die Grundlage für einen herausragenden Oscar-Abend war im Vorfeld gegeben, leider verlief alles gar nicht nach meinem Geschmack, sodass es nun zu einem Debakel wurde.

    Dein Kollumnen-Erstling fand ich gelungen. Schreib doch öfter mal unter Schlafmangel und Fieber!

    AntwortenLöschen
  6. nein die Rezensionen und der Blog sind kompletter Käse:-))

    Erst Russel Crowe nicht mögen und nun über die grosse Helen Mirren herziehen. Mensch das gibt doch Abzüge in der B-Note:-)

    die Oscar Betrachtung ist natürlich wunderbar (launig).

    und a dirty shame ist auch mal bestellt, der ging ja völlig an mir vorbei.

    AntwortenLöschen
  7. @Basti:

    Hat tatsächlich etwas Kolumnenartiges, war aber eigentlich gar nicht so gedacht.

    @Tomalak:

    Also ok, ich bin kein Russel Crowe-Fan, ABER: Helen Mirren finde ich großartig. KALENDER GIRLS neulich hat mir auch wunderbar gefallen btw.

    Ich übernehme aber keine Verantwortung bezüglich A DIRTY SHAME, falls der dir zu geschmacklos ist. *ggg*

    AntwortenLöschen