November 04, 2006

TV: Fernsehtipps 04.11. - 10.11.06

Samstag, 04.10.

22:20 Uhr – „Virus“ (RTL)

Feiner Edel-Trash mit einer peinlichen Jamie Lee Curtis und einem noch peinlicheren Donald Sutherland.

0:40 Uhr – „Der Hauch des Todes“ (ARD)

Timothy Dalton ist der meistunterschätzte Bond, sein Einstieg eines der Highlights der Serie.

Sonntag, 05.11.

15:20 Uhr – „Top Secret“ (K1)

Sehr originelle Agenten-Parodie mit einigen Durchhängern, nicht wirklich gut gealtert, aber eben doch sehr amüsant.

20:15 Uhr – „(T)raumschiff Surprise – Periode 1“ (Pro7)

Der Bodensatz deutscher – so genannter – Comedy. Primitiver Humor von Bully und Co. für Zuschauer, die sich auch gern Ottos Zwerge anschauen. Ich hatte das Vergnügen mit diesem Film bislang nicht, kenne nur den Manitu-Schuh (wirklich wahnsinnig komisch … Achtung Ironie), werde als „Star Wars“-Fan vielleicht einen Blick riskieren. Es wird mir trotzdem wohl immer ein Rätsel bleiben, warum sich fast 10 Mio. Zuschauer so etwas im Kino ansehen wollten.

23:50 Uhr – „The Faculty“ (Pro7)

Mitunter treffsichere „Body Snatchers“-Variation, vom Herrn Williamson darf man aber dennoch mehr erwarten.

Dienstag, 07.11.

20:15 Uhr – „Gattaca“ (K1)

Unheimlich eindrucksvoll gestaltete Negativ-Utopie, brillant gespielt, aber zuweilen leider etwas oberflächlich und gekünstelt.

23:00 Uhr – „Der Pianist“ (RBB)

23:30 Uhr – „OldBoy“ (HR)

Absolut einzigartige Charakterstudie, die in ihrer nihilistischen wie romantisch verklärten Stimmung niemanden kalt lassen dürfte.

Mittwoch, 08.11.

1:05 Uhr – „Amores Perros“ (ARD)

Freitag, 10.11.

20:15 Uhr – „Psycho“ (Das 4.)

Das 1998 inszenierte Remake darf sich damit rühmen, die wohl unnötigste und schlechteste Neuverfilmung innerhalb des Genres zu sein. Was nur hat Gus van Sant hier geritten? – Zumal er bei seiner Nachstellung einen handwerklichen Fehler nach dem nächsten begeht.

23:15 Uhr – „Der Cop“ (Arte)

Zwiespältige Verfilmung eines Ellroy-Romans. Vor allem der mürrische James Woods scheint überfordert.

1:55 Uhr – „Needful Things“ (RTL2)

Sehr beklemmende, atmosphärisch inszenierte King-Adaption aus dem Castle Rock-Zyklus.

Kommentare:

  1. Sam Spade4/11/06 19:49

    Ich muß doch ernsthaft protestieren, was den Kommentar zu dem wunderbaren "Gattaca" betrifft. "Oberflächlich und gekünstelt" wird diesem Werk, das ich für den besten SF-Film der 90er halte wirklich nicht gerecht.

    Dafür mag ich zum Ausgleich "Oldboy" nicht...

    Nebenbei: ich habe jetzt erst mitbekommen, unter welchen Umständen Du zu kino.de gekommen bist. Irgendwie schon ganz amüsant...

    AntwortenLöschen
  2. Ich empfinde ihn als zu steril. Dystopien entfalten ihre Kraft nach meinem Geschmack zumeist wirkungsvoller, wenn sie weniger geglättet daherkommen (vgl. kürzlich CHILDREN OF MEN).

    Wie hast du das mit kino.de jetzt herausbekommen, das ist ja schon ziemlich lange her? Jedenfalls war das mit MV ursprünglich eben der Grund. Gerüchten zufolge soll Tom Logan ja angeblich trotzdem ganz lieb sein ;-)

    AntwortenLöschen
  3. schau mal:

    http://kapitalismusistfein.blogspot.com/

    http://www.winterstrand.net/ansehen-schadet-nicht.doc

    AntwortenLöschen
  4. Sam Spade5/11/06 21:28

    Gerade diese Sterilität sehe ich als eine der Qualitäten des Films, weil es ja auch um einen Perfektionswahn, der sich eben in dem Gehabe um perfekte Gene manifestiert, geht. Eine wunderbare Übereinstimmung von Inhalt und Form.

    Wie ich das herausgefunden habe? Weiß ich gar nicht so genau, wir waren uns bei kino.de ja zuerst bei Deinen Lieblingsfilmen begegnet, und dann habe ich, weil ich neugierig war, diesen Blog besucht - und so ganz allmählich habe ich dann beim Lesen älterer kino.de-Threads gesehen, was Sache war. Ich hatte das damals gar nicht registriert, weil ich zu der Zeit recht inaktiv war und mich "Miami Vice" auch gar nicht interessiert hat (und immer noch nicht interessiert). Und irgendwie fand ich's ganz lustig: noch jemand, der Don-Logan-geschädigt ist... Daher kann ich das "ganz lieb" auch nicht aus vollem Herzen unterschreiben, weil ich mich mit ihm in den letzten viereinhalb Jahren hauptsächlich gestritten habe. Was aber nichts daran ändert, daß er als Informationsquelle unschlagbar ist, denn er hat wirklich lexikalische Filmkenntnisse und jede Menge Hintergrundinformationen.

    AntwortenLöschen
  5. TV-Tipps vom 11.11. - 17.11. bitte updaten :)

    Wir warten!

    AntwortenLöschen